12 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Himmel Ohnemond

 
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Antiquariat -> Postkartenprosa 02/2016
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Nihil
{ }

Moderator
Alter: 28
Beiträge: 7432



BeitragVerfasst am: 06.03.2016 19:00    Titel: Himmel Ohnemond eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat



    Manchmal geschieht etwas, und sogar Menschen, die dir bislang fremd gewesen sind, offenbaren
    einen kleinen Spalt, den nur du siehst, und durch diesen Spalt siehst du ihre innere Nacht.
    So ist es mir ergangen                                      und ich begriff es erst am nächsten
    Morgen. Tareks Stimme,       
    Alles in Ordnung mit dir?      die fehlte, blieb immer da und ich
    wusste, ich war nicht   
    ... ich lerne den Himmel kennen.    mehr derselbe. Ich war feiern
    gegangen mit Freunden.   
    Interessanter Gesprächspartner.    Ein Abend, so lustig wie andere
    vor ihm. Auf dem Heim-   
    Also vorgestellt haben wir uns.    weg stolperte ich fast über den
    Jungen auf der Wiese.      
    Wie heißt denn der Himmel?       Tarek war dem Bann erlegen, den
    weite Flächen so oft       
    Ohnemond. Wegen der Wolken.      auf Betrunkene ausüben. Wir führten
    ein Gespräch, das nur           
    Und wie heißt du?           der Alkohol tiefsinnig erscheinen
    ließ. Aber heute sitz-     
    Ist eigentlich 'n Geheimnis.     en mir die Worte im Fleisch. Tarek
    kannte ich vom Sehen,    
    So kann ich aber nicht schlafen.   aus der Bibliothek, aus der Mensa,
    ohne je mit ihm gere-                                       det zu haben. Aber seit dieser Be-
    gegnung lässt sein Lächeln mich die Haut an meinem Körper spüren und ich weiß nicht, warum.

     

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ink_in_mind
Geschlecht:männlichAutor


Beiträge: 724
NaNoWriMo: 10031
Wohnort: Köln


BeitragVerfasst am: 06.03.2016 20:16    Titel: Antworten mit Zitat

Wunderbrar! Die Begegnung mit Taric ist schön beschrieben, war für mich aber nicht ausschlaggebend; das Gespräch in der Mitte des Textblockes war es -hat mich sehr gerührt. Auch den wunderschönen Titel, der durch Originalität besticht, und das Postkarten-Format hat bei meiner Bewertung eine Rolle gespielt.  

Danke für das Lesevergnügen!

Bewertung: 8 Punkte!


_________________
--
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Oktoberkatze
Geschlecht:weiblichHobbyautor

Alter: 53
Beiträge: 324

Ei 1 Ei 9


BeitragVerfasst am: 06.03.2016 22:12    Titel: Antworten mit Zitat

Interessante Gestaltung, nachdenklicher Text, hat mir gut gefallen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ithanea
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 28
Beiträge: 1269

Ei 3


BeitragVerfasst am: 06.03.2016 22:12    Titel: Antworten mit Zitat

Mag ich

_________________
Verschrieben. Verzettelt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Literättin
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 53
Beiträge: 1755
Wohnort: im Diesseits
Das silberne Stundenglas Der goldene Roboter
Lezepo 2015 Lezepo 2016


BeitragVerfasst am: 07.03.2016 07:26    Titel: Antworten mit Zitat

Himmel Ohnemond ist eindeutig mein Favorit, weil hier wirklich alles stimmt: Form, Inhalt, Botschaft, das Szenische, die Figuren, die Geschichte ... ich gerate ins Schwärmen. Nein ernsthaft: ich habe mich bereits beim ersten Lesen in dieses kleine und besondere Werk verliebt. Der Innenteil funktioniert für sich selbst, der Rahmen ebenso und beides in einem mit durchgehenden Zeilen gelesen, auch. Dreimal gelesen ergibt sich jeweils eine minimal andere Perspektive, eine kleine neue Sicht aufs Ganze. Schön!

Dazu bezaubert diese wunderbare Geschichte in ihrer Zurückhaltung und Zartheit. Ohne dass auch nur ein Gramm Gefühlsduselei darin zu finden wäre. Zauberhaft! smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
HerbertH
Geschlecht:männlichAutor


Beiträge: 553
Wohnort: terra sol III


BeitragVerfasst am: 07.03.2016 09:30    Titel: Antworten mit Zitat

neutraler kommentar, um werten zu können

_________________
schiefwinklig ist eine kunst
© herberth - all rights reserved
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nihil
{ }

Moderator
Alter: 28
Beiträge: 7432



BeitragVerfasst am: 07.03.2016 11:12    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

So hätte es bei allen aussehen sollen:

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hobbes
Geschlecht:weiblichNebelpreisträger


Beiträge: 2981

Das goldene Aufbruchstück Das goldene Gleis
Ei 4 Podcast-Sonderpreis


BeitragVerfasst am: 07.03.2016 23:48    Titel: Antworten mit Zitat

Das ist in jedem Fall ein Punktekandidat. Ich bin allerdings ein wenig zwiegespalten, was die Formatierung betrifft. Die macht natürlich einiges her, andererseits macht sie das Lesen auch ziemlich mühsam. Außerdem sorgt sie dafür, dass ich mich meinem Gefühl nach ein klein wenig zu viel mit der Form, statt mit dem Text selbst beschäftige.

Was schade ist, da der Text selbst auch sehr fein ist. Gelungenes Beispiel für leise Töne ohne viel TamTam (na ja, wenn man von der Formatierung absieht), die einiges hermachen und auslösen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
KeTam
Geschlecht:weiblichUngeduld

Alter: 43
Beiträge: 6750

Das goldene Gleis Ei 1
Ei 10 Ei 8


BeitragVerfasst am: 08.03.2016 11:05    Titel: Antworten mit Zitat

Platzhalter, meine subjektive Begründung, warum dieser Text unter meinen Favoriten ist, folgt.

_________________
FUCK NAZIS!

... ansich ist die Nudel ja auch eine Art Waffe.*

*Anne Mehlhorn
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
type
Geschlecht:männlichSchreiberling


Beiträge: 153



BeitragVerfasst am: 08.03.2016 15:07    Titel: Antworten mit Zitat

Hi!
Schön und poetisch,  auch die Formatierung ist originell.
Dafür gibt es Punkte.

Aber so richtig einen Zugang finde ich dazu nicht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nebenfluss
Geschlecht:männlichNebelpreisträger


Beiträge: 3542
Wohnort: mittendrin, ganz weit draußen
Podcast-Sonderpreis


BeitragVerfasst am: 08.03.2016 17:23    Titel: Antworten mit Zitat

Erster Eindruck:
Ich bin immer etwas skeptisch, was solch 'aufmerksamkeitsheischende' Formatierung angeht - ob hier wohl ein Lyriker am Werk war? Gleichzeitig beeindruckend, was mit Boardmitteln im dsfo möglich ist - hätte ich nicht gedacht.

Um so schöner, dann beim Lesen festzustellen, dass die Form hier überhaupt nichts Gezwungenes hat, sondern einfach perfekt mit dem Thematik korrespondiert - Äußerliches/Siichtbares vs Inneres/Nach-Gedachtes.

Das gibt Punkte, viele.
Später eventuell mehr.


_________________
fehlende Quellenangabe: mein Kopf.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
crim
Geschlecht:männlichsex, crim & rock'n'roll


Beiträge: 1330
Wohnort: Wiesbaden/München
Die lange Johanne in Gold Lezepo 2015
Pokapro und Lezepo 2014 Pokapro VII & Lezepo V



BeitragVerfasst am: 09.03.2016 15:27    Titel: Antworten mit Zitat

Diese schöne Form hätte mit einer nur ein klein wenig ansprechenderen Umsetzung der eigentlichen Geschichte auch noch weiter oben landen können. Der Rahmentext ist gut, birgt aber ein Problem für mich: Da wird etwas aufgebaut, was nicht eingehalten wird. Ich will als Leser dann schon auch die Haut an meinem Körper spüren, wenn der Erzähler/die Erzählerin es tut. Und eigentlich würde ich dann auch gerne wissen, was das Prosaische Ich nicht weiß. Aber, das was dort im Spalt steht, schlüsselt sich nicht auf, auch nach zigmal lesen komme ich an dieser Stelle nicht weiter, und werde ein ums andere Mal enttäuscht zurückgelassen. Aller Wahrscheinlichkeit nach geht es ums Sich-Verlieben, in diesem Moment der ersten Begegnung, aber das wird nicht deutlich genug, und steht auch ein wenig der Eingangsbehauptung entgegen, in jenem Spalt sehe man die innere Nacht. Nein, leider leider, wie ichs drehe und wende: In diesem Spalt hätte für mich etwas Überzeugenderes stehen müssen. Trotzallem: Die wunderbare Formidee und die ansprechend einfache Sprache im Rahmentext sind mir noch sechs Punkte wert.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
firstoffertio
Geschlecht:weiblichFlachmann-Preisträger


Beiträge: 5664
Wohnort: Irland
Das bronzene Stundenglas Der goldene Spiegel - Lyrik (1)
Podcast-Sonderpreis Silberner Sturmschaden


BeitragVerfasst am: 09.03.2016 21:49    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, die Textform ist ungewöhnlich. Aber nicht nur, weil sie passt, mag ich diesen Beitrag. Auch weil beide Textteile, der Rahmen, und der eingeschobene, unaufgeregt, sacht, fast zauberhaft, daherkommen.
Eine schöne Begegnung, auch für mich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Einar Inperson
Geschlecht:männlichDichter und Denker


Beiträge: 1742
Wohnort: Auf dem Narrenschiff


BeitragVerfasst am: 09.03.2016 21:50    Titel: Antworten mit Zitat

Auf den ersten Blick dachte ich, da will jemand mit Gimmicks seinen Text pushen.

Und dann war ich überrascht. Nicht anders, genauso musste der Text zum Leser. Eine verstummte Stimme wird hörbar. Klar und deutlich und hat etwas zu sagen.

7 Punkte


_________________
Traurige Grüße und ein Schmunzeln im Knopfloch

Zitat: "Ich habe nichts zu sagen, deshalb schreibe ich, weil ich nicht malen kann"
Einar Inperson in Anlehnung an Aris Kalaizis

si tu n'es pas là, je ne suis plus le même

"Ehrfurcht vor dem Leben" Albert Schweitzer
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tronde
Hobbyautor


Beiträge: 405

Das goldene Aufbruchstück Das silberne Niemandsland


BeitragVerfasst am: 09.03.2016 21:53    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo!
Da wird es mir wehmütig, schön dargestellt, Blödelei, aus der mehr wird. Das Gespräch nicht voranzustellen, sondern in die Bewertung einzubauen, ist einerseits eine spannende Idee, aber leider stört es mich beim Lesen, immer über den Textkasten rüberspringen zu müssen. Das hat mich genervt.
Grüße
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nothingisreal
Geschlecht:weiblichBestseller-Autor


Beiträge: 4219
Wohnort: unter einer Brücke


BeitragVerfasst am: 09.03.2016 23:33    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Inka/o,

interessante Art eine Geschichte zu schreiben und toller Stil. Leider berührte mich die Geschichte nicht, brachte mir auch nichts, ließ mich desinteressiert zurück.
Ich vermute, dieser Text wird leider keine Punkte von mir erhalten. Tut mir Leid.

LG NIR

Dieser Kommentar spiegelt meine persönliche Meinung wider und ist aus zeitlichen Gründen kurz und direkt gehalten - wie auch alle anderen Kommentare. Er ist auf jeden Fall nicht böse gemeint.


_________________
"Es gibt drei Regeln, wie man einen Roman schreibt. Unglücklicherweise weiß niemand, wie sie lauten." - William Somerset Maugham
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Seraiya
Geschlecht:weiblichAutor


Beiträge: 914



BeitragVerfasst am: 10.03.2016 00:37    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Inko,

Sehr gerne gelesen, für die Top Ten hat es leider nicht gereicht.
Hätte gerne mehr Punkte gehabt.

LG,
Seraiya


_________________
Einen Dummkopf erkennt man daran, dass er alles abtut, was er anhand eigener Erfahrungen nicht erklären kann.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
shatgloom
Geschlecht:weiblichHobbyautor


Beiträge: 334
NaNoWriMo: 27985
Wohnort: ja, gelegentlich


BeitragVerfasst am: 10.03.2016 21:25    Titel: Antworten mit Zitat

Ich finde, das ist eine sehr berührende Begegnung und zeigt einen Menschen, den man nur flüchtig kennt, bei Nacht besehen (und wohl etwas betrunken) von einer anderen Seite.
Ein Gespräch, das hängen bleibt.
Und ein Text, der bei mir hängen bleibt. Gefällt mir gut.


_________________
Gruß von Karolin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Heidi
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 37
Beiträge: 1152
Wohnort: Hamburg


BeitragVerfasst am: 11.03.2016 11:51    Titel: Antworten mit Zitat

An sich finde ich die Geschichte gut, aber mich stört die Formatierung. Der Lesefluss wird dadurch in jeder Zeile unterbrochen, und mir erschließt sich nicht, warum das Innere nicht einfach hinterher kommen kann. Bestimmt hast du dir etwas dabei gedacht. Vielleicht kannst du mir erklären, was du damit ausdrücken wolltest?
Zum Positiven: Mir gefällt die lyrische Umsetzung. Da steckt so einiges drin.

Ich habe die Texte, unabhängig von den ersten zehn, grob unterteilt
Dein Text hat es leider nicht unter die ersten zwanzig geschafft.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Piratin
Geschlecht:weiblichNebelpreisträger

Alter: 53
Beiträge: 2378
Wohnort: Mallorca
Ei 2


BeitragVerfasst am: 11.03.2016 15:17    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Inko,

ich habe es wieder und wieder gelesen und fand es auch nicht lesefreundlich, dass ich über die Mitte hinweglesen musste, wenn ich dem Text folgen wollte. Das hat mich leider nicht gepackt und mir ist nicht erklärlich, warum die eine Begegnung solche Gefühle in der Erinnerung auslöst.
Viele Grüße
Piratin


_________________
Das größte Hobby des Autors ist, neben dem Schreiben, das Lesen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Jack Burns
Geschlecht:männlichDichter und Denker

Alter: 48
Beiträge: 1559



BeitragVerfasst am: 11.03.2016 20:11    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, das ist gut.
3 Punkte


_________________
Monster.
How should I feel?
Creatures lie here, looking through the windows.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rieka
Geschlecht:weiblichSucher und Seiteneinsteiger


Beiträge: 972



BeitragVerfasst am: 12.03.2016 13:42    Titel: Antworten mit Zitat

Interessanter Aufbau, interessante Kombination, interessanter Inhalt. Und schön.
Der Text kommt mir vor wie eine Mischung aus Prosa und Lyrik.

Heruntergeladen auf ebook schwer zu lesen. Schade. Es ist zeitaufwendig, wenn bei einer solchen Menge an Texten noch die Aufgabe dazu kommt, die ursprüngliche Absicht der Formatierung zu erfassen. Und dann verrutscht der Text im kleinen Monitor. In der Sorge, die Bewertung eh nicht passend hin zu kriegen, ärgert das. Abgegrenzt im Textverlauf eingearbeitet, hätte der Inhalt vermutlich genauso gewirkt.

Aber nun ja. Wenn es dann geschafft ist:
Der Text gefällt. Eine schöne, weiche, besinnliche, stimmungsvolle Aussage über einen besonderen und/oder seltenen Moment. Eine Überraschung im eigenen Fühlen, ein Berührt-sein und ein  Nahe-kommen, das Prota hier beschreibt.
Punkte
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Antiquariat -> Postkartenprosa 02/2016 Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Kastanien fallen zuweil in den Himmel Stimmgabel Trash 10 16.07.2018 16:53 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Himmel und Hölle bordo Feedback 5 21.03.2018 18:55 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge DER HIMMEL ÜBER DEUTSCHLAND hermann8332 Werkstatt 1 04.10.2017 11:19 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge treibholz, drachen und zarte kratzer ... dürüm Dichte Weite 37 17.02.2017 19:00 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Wo fängt der Himmel an... SiM Alltagsfasten Roter Teppich & Check-In 8 08.08.2016 21:04 Letzten Beitrag anzeigen

BuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchBuchBuchBuchEmpfehlungEmpfehlung

von Ruth

von Jarda

von poetnick

von Nordlicht

von Theresa87

von Ralphie

von Heidi Christina Jaax

von spinat.ist.was.anderes

von Pickman

von Nicki

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!