12 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


[1] Fünf Geschichten

 
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Antiquariat -> Postkartenprosa 03/2013
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
crim
Geschlecht:männlichsex, crim & rock'n'roll


Beiträge: 1330
Wohnort: Wiesbaden/München
Die lange Johanne in Gold Lezepo 2015
Pokapro und Lezepo 2014 Pokapro VII & Lezepo V



BeitragVerfasst am: 17.03.2013 19:00    Titel: [1] Fünf Geschichten eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Er klappte das Buch zu und starrte ins Leere. Er öffnete den Mund und schloss ihn wieder. Lotti, wollte er rufen. Lotti Liebling. Aber sie war so tot wie seit drei Jahren. So tot wie Frodo, der gerade in die Feuer des Orodruin gestürzt war. Er klappte das Buch wieder auf und fuhr mit dem Finger die Zeilen nach. Kein Zweifel. Sam weinte um Frodo, Gollum floh mit dem Ring. Nein ... Er hatte das Buch zuletzt gelesen, als er ein junger Mann war. Falsch, falsch, falsch!

Lotti, wollte er wieder rufen, aber ihr Name würde nur ungehört von den Büchern verschluckt werden, die ungeordnet und staubig in den Wandregalen standen. Er erhob sich mit knackenden Knien aus seinem Ledersessel. Das erste Buch, das ihm ins Auge sprang, war: Der alte Mann und das Meer. Seine gichtsteifen Finger fächerten die letzten Seiten auf. Er rückte seine Brille zurecht und las gebeugt im Schein der Tischlampe. Santiago fing einen zweiten Marlin. Kein Wort über Haie. Wieder wollte er nach Lotti rufen. Aber was hätte sie schon tun können? Mir eine Hand auf die Wange legen, dachte er, einen Kuss auf die Stirn geben, dachte er, ein mildes Lächeln und hundert Grübchen.

Er schälte das nächste Buch aus dem Regal, strich über den Einband, Der Graf von Monte Christo. Er schlug auf - Edmonds Rache endete nicht. Seine Augen hetzten über die Zeilenreihen. Dantès musste doch erkennen, dass ... Dantès erkannte gar nichts. Der letzte Brief an Morell - nie geschrieben. Er brach fast die Leimung, während er nach einem Anzeichen für herausgerissene Seiten suchte und fand sich lächerlich, weil er das Buch schüttelte, in der Hoffnung, Dantès‘ Brief fiele hinaus.

Er feuerte es in die Ecke, schritt an den Regalen entlang. Die Bibel ragte aus den Bücherreihen. Ein Schauer packte ihn und er wagte es nicht, sie anzurühren. Blindlings riss er ein anderes Buch aus dem Regal. Lotti, dachte er, als ihm die vier großen Buchstaben vom Einband entgegensprangen. Sie hat es mir vorgelesen. Jahrzehnte war es her und doch erinnerte er sich, wie ihre Stimme Räume öffnen konnte. Momo wäre ihm fast aus der Hand gefallen. Zitternd schlug er das Buch auf. Er musste nur wenige Passagen überfliegen, ehe sich seine Ahnung bestätigte: Die grauen Herren gewannen.

Er ließ die Arme sacken. Das Buch baumelte aufgeschlagen in seiner Rechten. Mit der Linken stützte er sich an die breite Holzstrebe des Wandregals. Sein Rücken krümmte sich so tief, dass er glaubte, zu fallen. Da erklang hinter ihm: eine helle Stimme. Lotti. Er spürte eine sanfte Berührung auf seiner Schulter. „Was hast du bloß?“, fragte sie.
Halb lächelte er im Umdrehen, halb weinte er: „Alle Geschichten enden fal-“
„Sch!“ Sie verschloss seinen Mund mit dem Finger.

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Cheetah Baby
Geschlecht:weiblichForenkätzchen

Alter: 17
Beiträge: 414

Ei 6 Extrem Süßes!
Podcast-Sonderpreis


BeitragVerfasst am: 18.03.2013 13:07    Titel: Antworten mit Zitat

Huhu,

Eine interessante Geschichte ist das.
Ich finde die Idee und die Handlung schön, und das am Schluss
Lotti kurz da ist.

Von mir 7 Federn.

LG Chee


_________________
"Schreiben ist leicht, man muss nur die falschen Wörter weglassen."
~ Mark Twain
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Paradigma
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 49
Beiträge: 1087
Wohnort: Östlich von Westfalen
Podcast-Sonderpreis


BeitragVerfasst am: 18.03.2013 15:11    Titel: Antworten mit Zitat

Ich mag diesen Text. Wie haben sich diese falschen Enden in die Bücher geschlichen? Da stimmt wirklich nichts mehr.

 Tröstlich, das der Tod als Geliebte kommt.


_________________
Schreib den ersten Satz so, dass der Leser unbedingt auch den zweiten lesen will.

William Faulkner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
seppman
Weltfriedenstreiber

Alter: 37
Beiträge: 944
Wohnort: Yaren


BeitragVerfasst am: 18.03.2013 17:11    Titel: Antworten mit Zitat

Moin

schöne senile Demenzgeschichte.. ach, Lotti.. möchte man rufen..

sehr schön.. auch die Umsetzung mit den falschen Enden.. tolle Idee

Grüße seppman


_________________
Ich bin Flexitarier, ich esse dann, wenn ich Hunger, das worauf ich Hunger habe und verlass mich da völlig auf mein Bauchgefühl. Nebenbei bin ich Anhänger der Multitoleranzbewegung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
adelbo
Geschlecht:weiblichDichter und Denker


Beiträge: 1890
Wohnort: Im heiligen Hafen


BeitragVerfasst am: 18.03.2013 17:40    Titel: Antworten mit Zitat

Ich mag diesen Text, er gefällt mir gut. Nur wo ist das Ereignis, die Reaktion darauf. wo ist die Verfremdung?

Ist jedes Buch als Ereignis gedacht? Aber dann fehlt mir der Umgang mit dem Ereignis. Also für mich ist die Geschichte am Thema vorbei, aber eine schöne, von der Wortwahl, vom Klang, gute geschriebene Sache.


_________________
„Das ist der ganze Jammer: Die Dummen sind so sicher und die Gescheiten so voller Zweifel.“

Bertrand Russell
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Berti_Baum
Dichter und Denker


Beiträge: 1681
Wohnort: Immerheim


BeitragVerfasst am: 18.03.2013 20:29    Titel: Antworten mit Zitat

Das ist der Hammer! Warum kann ich nicht sowas schreiben? Der Text ist sensationell, einfach nur schön. Da wackelt nichts, da klappert nichts. Ein Guss. Jedes Wort sitzt. Die Geschichte packt. Persönlich können da andere Beiträge nur zweiter Sieger sein. Klasse!

Aber der Titel! Der Titel ...  Rolling Eyes


_________________
Der Junge, der Glück brachte (Jugendbuch/2013)
Das Mädchen, das Hoffnung brachte (Jugendbuch/ November 2014)
Tod und tiefer Fall (Thriller/18. Mai 2015)
Rache und roter Schnee (Thriller/Oktober 2015)
Blut und böser Mann (Thriller/März 2016)
Asche und alter Zorn (Thriller/August 2016)
Ein kleines Verbrechen (Thriller/Dezember 2016)
Blinde Krähen (Thriller/März 2017)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Grendel
Schreiberling


Beiträge: 239

Extrem Süßes!


BeitragVerfasst am: 19.03.2013 10:17    Titel: Antworten mit Zitat

Bewerten werde ich erst ganz zum Schluss. Hier erstmal mein Eindruck von Deiner Geschichte:

Schon beim ersten Lesedurchgang war das Stück mein Favorit. Toll geschrieben, Thema gut umgesetzt und liest sich wie sich das Eis zum Nachtisch isst.  Cool Der Doppelpunkt im letzten Absatz müsste für mich nicht sein, oder wenn dann vor dem Namen. Aber das ist reine Fieselei. Allein die Auswahl der verschiedenen Bücher, die Angst, einen Blick in die Bibel zu werfen und das unspektakulär, spektakuläre Ende: wunderbar.

Gruß
Grendel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zauberstift
Geschlecht:weiblichHonigkuchenpferd

Alter: 39
Beiträge: 471



BeitragVerfasst am: 19.03.2013 10:40    Titel: Antworten mit Zitat

Eine Geschichte über Bücher und ihren Besitzer. Schön! Da hättest du richtig was draus machen können. Aber so denke ich beim Lesen: hä????
Dein Schreibstil ist holprig, ein bisschen nervös. Erfüllung der Themenvorgabe: ok. Aber sein Problem mit den Bücher und das Treffen mit Lotti verstehe ich nicht. Crying or Very sad
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Eredor
Geschlecht:männlichDichter und dichter

Moderator
Alter: 26
Beiträge: 4569
Wohnort: Heidelberg
Das silberne Stundenglas DSFx
Goldene Harfe Pokapro III & Lezepo I


Traumtagebuch
BeitragVerfasst am: 19.03.2013 13:32    Titel: Antworten mit Zitat

Das ist eine der wenigen Geschichten hier, bei denen ich nicht direkt wusste, was ich darauf antworten sollte. Sie ließ mich nachdenklich zurück. Und das ist auch gut so. 8.

_________________
"vielleicht ist der mensch das was man in den/ ersten sekunden in ihm sieht/ die umwege könnte man sich sparen/ auch bei sich selbst"
- Lütfiye Güzel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
fancy
Geschlecht:weiblichSchmuddelkind

Alter: 59
Beiträge: 3443
Wohnort: Im sonnigen Süden


BeitragVerfasst am: 19.03.2013 13:43    Titel: Antworten mit Zitat

Normalerweise erkennen alte Leute oft, die Lebenden nicht mehr. Hier denkt der Mann, seine Lotti sei tot, obwohl sie putzmunter ist? Desorientierung? Oder ist es gar nicht Lotti? Die Geschichte lässt Raum für Interpretation.

_________________
Don't start doing things, just do them. Fang nicht an, Dinge zu tun, tu sie einfach! (Me)
Wer wenig denkt, irrt viel (Leonardo da Vinci)
Meinungsverschiedenheiten über ein Kunstwerk beweisen, dass das Werk neu, komplex und lebenswichtig ist. (Oscar Wilde)
Wenn Kritiker uneins sind, befindet sich der Künstler im Einklang mit sich selbst. (Oscar Wilde)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
_narrative
Schreiberling


Beiträge: 268
Wohnort: Augsburg


BeitragVerfasst am: 19.03.2013 14:18    Titel: Antworten mit Zitat

Inhalt: Schöne, originelle Idee.

Umsetzung des Themas: Sehr gelungen.

Stil: Bis auf ".. spürte eine sanfte Berührung auf seiner Schulter" tadellos, trotzdem aufpolierbar. Etwas grau.

Fazit: Am Ende fehlt mir etwas der "Aha!"-Effekt. Es hat mir trotzdem gut gefallen, die Idee ist unglaublich kreativ.

7 Federn.

Grüße,
n
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Piratin
Geschlecht:weiblichNebelpreisträger

Alter: 53
Beiträge: 2378
Wohnort: Mallorca
Ei 2


BeitragVerfasst am: 19.03.2013 18:05    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Inko,

ein interessanter Ansatz, den Text "Fünf Geschichten" zu nennen und dann die Geschichte des Prota quasi zur fünften zu machen. Nur ... die plötzliche Unstimmigkeit kann ich nicht erkennen. Lotti ist schon länger tot und auch, wenn er sie am Ende wahrnimmt, so ist das eben am Ende und bestimmt nicht das Handeln und Erleben des Prota aus etwas Plötzlichem heraus. Irgendwie ist das in sich nicht stimmig.
Sorry,
LG, Piratin


_________________
Das größte Hobby des Autors ist, neben dem Schreiben, das Lesen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
KeTam
Geschlecht:weiblichUngeduld

Alter: 43
Beiträge: 6750

Das goldene Gleis Ei 1
Ei 10 Ei 8


BeitragVerfasst am: 20.03.2013 10:42    Titel: Antworten mit Zitat

Ich finde du hast das Thema sehr gut umgesetzt, gerne gelesen.

_________________
FUCK NAZIS!

... ansich ist die Nudel ja auch eine Art Waffe.*

*Anne Mehlhorn
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jenni
Geschlecht:weiblichNebelpreisträger


Beiträge: 3727

Das goldene Aufbruchstück Die lange Johanne in Gold


BeitragVerfasst am: 20.03.2013 14:08    Titel: Antworten mit Zitat

Ich mag diese Geschichte(n). Ohne Lotti ist alles falsch. Aber wenn alles falsch ist, alles falsch endet, dann ist auch alles möglich ...

Dieser schlichte wie elegante Gedanke gefällt mir, erzählt ist es auch schön. Da habe ich spontan so gar nichts auszusetzen. smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
holg
Geschlecht:männlichDichter und Denker


Beiträge: 1406
Wohnort: knapp rechts von links
Der bronzene Roboter


BeitragVerfasst am: 21.03.2013 10:10    Titel: Antworten mit Zitat

Rätselhaft schöne Geschichte. Ich verstehe leider die Pointe nicht, aber das scheint mir nicht wichtig. Die Idee der falsch endenden Geschichten ist toll. Die Verwirrung, der Furor der Suche in all den Büchern, die irgendwie mit Lotti verknüpft zu sein scheinen, schön geschildert.
Allein das Auftauchen der Verstorbenen (oder verstorben Imaginierten) am Ende lässt mich rätseln. Alles nur geträumt?

holg


_________________
Froh zu sein bedarf es wenig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
fancy
Geschlecht:weiblichSchmuddelkind

Alter: 59
Beiträge: 3443
Wohnort: Im sonnigen Süden


BeitragVerfasst am: 21.03.2013 11:01    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, und genau das mag ich.

Sechs Federn von mir.


_________________
Don't start doing things, just do them. Fang nicht an, Dinge zu tun, tu sie einfach! (Me)
Wer wenig denkt, irrt viel (Leonardo da Vinci)
Meinungsverschiedenheiten über ein Kunstwerk beweisen, dass das Werk neu, komplex und lebenswichtig ist. (Oscar Wilde)
Wenn Kritiker uneins sind, befindet sich der Künstler im Einklang mit sich selbst. (Oscar Wilde)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
kingkaiser
Geschlecht:männlichSchreiber-Lehrling

Alter: 44
Beiträge: 131
Wohnort: Bonn


BeitragVerfasst am: 21.03.2013 12:57    Titel: Antworten mit Zitat

Ich finds irgendwie raffiniert.

_________________
"Das Leben ist eine Krankheit, die tödlich endet."

ALF
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
firstoffertio
Geschlecht:weiblichFlachmann-Preisträger


Beiträge: 5677
Wohnort: Irland
Das bronzene Stundenglas Der goldene Spiegel - Lyrik (1)
Podcast-Sonderpreis Silberner Sturmschaden


BeitragVerfasst am: 21.03.2013 22:39    Titel: Antworten mit Zitat

Die plötzliche Unstimmigkeit liegt wohl schon in der Vergangenheit, doch hat sie seither Auswirkungen auf den Prota, und ich finde diese sehr rührend und originell beschrieben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Amaryllis
Geschlecht:weiblichForenschmetterling

Alter: 33
Beiträge: 2001

Das goldene Stundenglas Das Silberne Pfand


BeitragVerfasst am: 22.03.2013 13:35    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe/r Inko,

bei der Zählung der Geschichten hab ich mir schwer getan. Wir haben Herr der Ringe, Der alte Mann und das Meer, Der Graf von Monte Christo, Bibel, Momo. Was ist mit seiner eigenen Geschichte? Ich hätte den Titel schöner gefunden, hättest du sechs Geschichten daraus gemacht.

Ansonsten finde ich die Unstimmigkeit hier sehr schön, die, wenn ich es richtig verstanden habe, auf den Tod seiner Frau zurück geht. Das Ende gefällt mir, weil es offen ist, darauf hindeutet, dass er auch stirbt und seine Geschichte damit ein Happy End hat, weil er jetzt bei seiner Lotti ist.

Was mich interessieren würde ist, warum hast du gerade diese Bücher, diese Geschichten genommen? War es, weil du welche nehmen wolltest, die möglichst viele von uns kennen?

Alles in allem war der Text aber sehr flüssig zu lesen, hat Spaß gemacht.

Liebe Grüße,
Ama


_________________
Mein Leben ist ein Scherbenhaufen...
Aber ich bin der Fakir.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beobachter
Autor


Beiträge: 736



BeitragVerfasst am: 22.03.2013 15:12    Titel: Antworten mit Zitat

Coole Idee. Wenn man stirbt, sagen sie, zieht das Leben noch mal an einem vorbei. Hier eher nicht, hier enden alle Bücher falsch. Ein schöner Tod, eine schöne Geschichte. Gehört für mich auf jeden Fall nach vorn.

_________________
Stil ist die Fähigkeit, komplizierte Dinge einfach zu sagen - nicht umgekehrt.
- Jean Cocteau
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Elias Struten
Geschlecht:männlichSchreiber-Lehrling

Alter: 55
Beiträge: 82



BeitragVerfasst am: 23.03.2013 02:44    Titel: Antworten mit Zitat

Deine Idee gefällt mir, sie ragt über die meisten anderen hinaus.

Und sonst? Es ist mehr eine diffuse Uneinigkeit, eine unzufriedene Stimmung, die sich in meinem Bauch manifestiert. So als hättest Du Worte gewählt, die gebraucht, abgenutzt und im Zusammenklang nicht mehr frisch und knackig erscheinen, all wäre deren Verfalldatum erreicht oder bereits überschritten.

Schwer, dieses Gefühl wirklich nachfühlbar zu schildern, insbesondere weil ich am Ende auch nicht ernsthaft unzufrieden bin und auf 7 Federn komme.

Doch ich werde den Eindruck nicht los, Du könntest das noch besser schreiben

Elias
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rainer Zufall
Geschlecht:weiblichAutor

Alter: 64
Beiträge: 803

Pokapro und Lezepo 2014


BeitragVerfasst am: 23.03.2013 09:01    Titel: Antworten mit Zitat

Ach, das gefällt mir. Es ist neu und frisch, auch wie du seine Erkenntnis, sein Wort, mit dem er das Unfassbare beschreiben will, in die Pointe ummünzt, das ist schön.
Hat mir gut gefallen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Antiquariat -> Postkartenprosa 03/2013 Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Anthologie: Göllheimer Geschichten II... Malaga Verlagsveröffentlichung 2 03.10.2018 11:45 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Von Bodenschätzen und Kreaturen der H... Irrdaroth Einstand 6 15.08.2018 12:13 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Fünf Minuten nach midnight noon Stimmgabel Postkartenprosa 34 06.05.2018 18:00 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Schauplätze in euren Geschichten ImBanne Profession Schriftsteller (Leid und Lust) 27 17.12.2017 15:33 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Wie führt ihr eure Geschichten fort? Findarin Plot, Handlung und Spannungsaufbau 19 01.06.2017 18:46 Letzten Beitrag anzeigen

EmpfehlungEmpfehlungBuchBuchEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlung

von Berti_Baum

von Nordlicht

von Bananenfischin

von agu

von zwima

von EdgarAllanPoe

von Nemo

von JT

von Probber

von Boro

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!