12 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Licht im Dunkel

 
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Antiquariat -> Postkartenprosa 02/2016
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Jenni
Geschlecht:weiblichNebelpreisträger


Beiträge: 3727

Das goldene Aufbruchstück Die lange Johanne in Gold


BeitragVerfasst am: 06.03.2016 19:00    Titel: Licht im Dunkel eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

.
Licht im Dunkel


Es gab keine Leiche. Die (nicht vorhandene) Leiche war der einzige Grund für Optimismus, aber gerade das war ihr hoch anzurechnen, in Anbetracht ihrer Nichtexistenz. Niemand verschwindet, ohne eine Spur zu hinterlassen, das hatte sie schon damals an der Polizeischule gelernt. Es gab also nur zwei Möglichkeiten, und beide waren ausgeschlossen. Außer … - aber nein. Es gab keine Leiche, es gab keine Spur eines Verschwindens, und damit gab es auch keinen Fall. In dem (nicht vorhandenen) Fall gab es auch keine Geschichte. Es war spät geworden, womöglich zu spät, dunkel und kalt zudem, und sie war es müde. Sie schrieb in den Staub, der sich auf den Akten angesammelt hatte:

wo bist du?

_________


¿np ʇsıq oʍ

Auf der anderen Seite war er vielleicht gar nicht verschwunden. Das würde die fehlende Spur erklären und die fehlende Leiche. Vielleicht ahnte er nicht, dass sie noch immer nach ihm suchte. Vielleicht spazierte er gerade unbedarft (und unverschwunden) im hellsten Sonnenschein an einem Strand entlang, las ihre Worte im nassen Sand und wunderte sich darüber, dass sie auf dem Kopf standen.
.
.

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Literättin
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 53
Beiträge: 1760
Wohnort: im Diesseits
Das silberne Stundenglas Der goldene Roboter
Lezepo 2015 Lezepo 2016


BeitragVerfasst am: 07.03.2016 07:30    Titel: Antworten mit Zitat

Vermutlich wird es mir nicht möglich sein, angesichts der Textfülle dieses Wettbewerbs, allen Texten mit einem angemessenen Kommentar gerecht zu werden und vielleicht gehört dieser Text hier dazu. Das sagt dann aber eher etwas über meinen quantitativen Kommentierungsstress als etwas über die Qualität dieses Textes.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
HerbertH
Geschlecht:männlichAutor


Beiträge: 553
Wohnort: terra sol III


BeitragVerfasst am: 07.03.2016 09:25    Titel: Antworten mit Zitat

neutraler kommentar, um werten zu können

_________________
schiefwinklig ist eine kunst
© herberth - all rights reserved
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Laurids Anders
Geschlecht:männlichSchreiberassi

Alter: 59
Beiträge: 46
Wohnort: In der Nähe von Itzehoe


BeitragVerfasst am: 07.03.2016 21:58    Titel: Antworten mit Zitat

Schön verdreht die Geschichte! Und rückwärts will sie sich wiedererkennen. Hat mir gut gefallen

Viele Grüße, Laurids
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hobbes
Geschlecht:weiblichNebelpreisträger


Beiträge: 2983

Das goldene Aufbruchstück Das goldene Gleis
Ei 4 Podcast-Sonderpreis


BeitragVerfasst am: 07.03.2016 23:51    Titel: Antworten mit Zitat

Noch so einer. Noch so einer, der nicht nur als Text, sondern auch als Form(atierter Text) daherkommt. Hier nicht ganz so aufdringlich, na ja, das angegraute Licht hätte ich jetzt nicht gebraucht.

Aber auch noch so ein Text, der mehr Rätsel aufgibt, als er beantwortet, bei dem ich mich aber nicht an den fehlenden Antworten aufhänge, sondern die aufgeworfenen Fragen genieße.

Und die Sprache mag ich auch. Schön knapp und einfach (im besten Sinn), aber eben auch nicht zu einfach, sondern mit einfacher Finesse.

Punktekandidat, ganz eindeutig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Babella
Geschlecht:weiblichAutor

Alter: 55
Beiträge: 600

Das goldene Aufbruchstück Der bronzene Roboter


BeitragVerfasst am: 08.03.2016 12:22    Titel: Antworten mit Zitat

Ok, ich verstehe es nicht, aber das muss man wohl auch nicht verstehen, das ist witzig gemacht und zog meine Aufmerksamkeit auf sich.

_________________
- auch ich glaube, dass die Literatur das Beste ist, was gegen das Unglück erfunden wurde -

M. V. Llosa
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Oktoberkatze
Geschlecht:weiblichHobbyautor

Alter: 53
Beiträge: 324

Ei 1 Ei 9


BeitragVerfasst am: 08.03.2016 21:59    Titel: Antworten mit Zitat

Kreative Idee mit dem Spiegel, hat was Mystisches
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Seraiya
Geschlecht:weiblichAutor


Beiträge: 914



BeitragVerfasst am: 08.03.2016 22:59    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Inko,

Ein weiterer Text, den ich gerne gelesen habe, der es aber leider nicht in meine Top Ten geschafft hat.

LG,
Seraiya


_________________
Einen Dummkopf erkennt man daran, dass er alles abtut, was er anhand eigener Erfahrungen nicht erklären kann.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nebenfluss
Geschlecht:männlichNebelpreisträger


Beiträge: 3550
Wohnort: mittendrin, ganz weit draußen
Podcast-Sonderpreis


BeitragVerfasst am: 09.03.2016 15:20    Titel: Antworten mit Zitat

Verstehe ich nicht.
Da ist einerseits jemand verschwunden, andererseits aber auch nicht?
Eine Polizistin oder Kriminalkommisarin ergeht sich in Gedanken über spurloses Verschwinden und fehlende Leichen, ohne dass es irgendwo hinführt. Wirkt auf mich wie Paradoxie um der Paradoxie willen.

Der Bezug zur thematischen Vorgabe kommt mir auch recht gezwungen vor.

Außerdem: Wer bitte wundert sich an einem Strand, wenn Worte im Sand auf dem Kopf stehen?


_________________
fehlende Quellenangabe: mein Kopf.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
firstoffertio
Geschlecht:weiblichFlachmann-Preisträger


Beiträge: 5676
Wohnort: Irland
Das bronzene Stundenglas Der goldene Spiegel - Lyrik (1)
Podcast-Sonderpreis Silberner Sturmschaden


BeitragVerfasst am: 09.03.2016 21:42    Titel: Antworten mit Zitat

Ein zweiseitiger, oder umgekehrter Kurzkrimi. Clever gestaltet, und auch nicht ohne Substanz hinsichtlich so Fragen wie: Was können wir wissen, was ist Wahrheit, was real? Perspektivenwechsel. Gerne gelesen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
tronde
Hobbyautor


Beiträge: 405

Das goldene Aufbruchstück Das silberne Niemandsland


BeitragVerfasst am: 09.03.2016 22:19    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo!
Die Idee, über die hier philosophiert wird, gefällt mir. Allerdings liest sich es für mich zu holprig mit den Verneinungen.
Grüße
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Heidi
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 37
Beiträge: 1152
Wohnort: Hamburg


BeitragVerfasst am: 10.03.2016 17:24    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe deine Geschichte gerne gelesen. Du hast eine interessante Idee zum Thema "Nachtseite" entwickelt. Die Gegenüberstellung - auf der einen, und auf der anderen Seite - finde ich spannend und sehr anschaulich gelöst. Vor allem aber mag ich die "Einschübe" in Klammern. Das hat was.

Da ich aber nur für zehn Texte Punkte vergeben kann, geht deiner leer aus. Ich habe die Texte, die keine Punkte von mir bekommen, grob unterteilt. Deiner ist unter den ersten fünfzehn.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jack Burns
Geschlecht:männlichDichter und Denker

Alter: 48
Beiträge: 1559



BeitragVerfasst am: 11.03.2016 20:33    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, das ist schön.
Ich mag auch, das Einbeziehen des Schriftbildes.
Was mich etwas stört, dass zu sehr im Vagen bleibt, wen sie jetzt sucht.
Muss noch überlegen, ob es Punkte gibt. So viel Konkurrenz hier.

Na gut; 2 Punkte sind drin.


_________________
Monster.
How should I feel?
Creatures lie here, looking through the windows.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lunapinki
Geschlecht:weiblichSchreiberassi


Beiträge: 31



BeitragVerfasst am: 12.03.2016 00:49    Titel: Antworten mit Zitat

Neutrale Bewertung zur Punktevergabe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hypnobader
Geschlecht:männlichHobbyautor

Alter: 58
Beiträge: 427
Wohnort: Voralpen
Podcast-Sonderpreis


BeitragVerfasst am: 12.03.2016 11:42    Titel: Antworten mit Zitat

Das habe ich nicht verstanden. Das ist schade. Denn ich habe das Gefühl, da steckt eine gute Idee dahinter. Aber ich checks nicht Sad

_________________
Es gilt das gebrochene Wort
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Einar Inperson
Geschlecht:männlichDichter und Denker


Beiträge: 1742
Wohnort: Auf dem Narrenschiff


BeitragVerfasst am: 12.03.2016 13:07    Titel: Antworten mit Zitat

Ein Text mit Seitenwechsel ohne die letzte Konsequenz, aber dennoch eine hübsche Idee, die den Text unterstreicht und innertextlich keine Trennung bedeutet.

Schon der Titel spielt mit den Möglichkeiten.

Gedankenspiele und Staubkritzeleien, Einklammerungen.

Und ich lese das. hat sie mit ihm zu tun, oder ist es ihr Job, aber kann es überhaupt ein Fall sein, wenn es keinen Fall gibt. Ein Text, der in sich spekuliert und den Leser spekulieren lässt. Überall zwei Seiten. Tag und Nacht. Wo Tag und wo Nacht. Lasst uns spekulieren.

Leider fand sich kein Platz mehr in den Punkten.


_________________
Traurige Grüße und ein Schmunzeln im Knopfloch

Zitat: "Ich habe nichts zu sagen, deshalb schreibe ich, weil ich nicht malen kann"
Einar Inperson in Anlehnung an Aris Kalaizis

si tu n'es pas là, je ne suis plus le même

"Ehrfurcht vor dem Leben" Albert Schweitzer
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rieka
Geschlecht:weiblichSucher und Seiteneinsteiger


Beiträge: 972



BeitragVerfasst am: 12.03.2016 13:45    Titel: Antworten mit Zitat

Die Idee finde ich gut, aber mit diesem Text tu ich mich ein bisschen schwer. Vielleicht liegt es daran, dass hier der Prota vorwiegend denkt.
Ich denke hier auch viel. Fühle wenig. Ich grübele, was genau du mitteilen möchtest und dabei fehlt mir das Fühlen als Orientierungshilfe.
Ich frage mich, wer genau wohl diese Person ist, die denjenigen in der Akte sucht.
Eine Kommissarin? Eine unvermittelt Verlassene? Beides gleichzeitig?
Vielleicht verstehe ich auch irgendeinen noch tieferen Sinn nicht, denn die auf den Kopf gestellten Worte sind ja nicht nur einfach interessant, sie haben ja eine Bedeutung. Aber aus dem Nachdenken der Prota erschließt er sich mir nicht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Akiragirl
Geschlecht:weiblichDünnhäuterin

Alter: 28
Beiträge: 5593
Wohnort: Leipzig
Der goldene Spiegel - Prosa DSFo-Sponsor


BeitragVerfasst am: 12.03.2016 15:21    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe/r PoKaPro-Teilnehmer/in,

dein Text "Licht im Dunkel" ist auf meinem dritten Platz gelandet, bekommt 8 fette, bronzene Punkte und einen Pokal.


Während mein Platz 1 mir eine Gänsehaut bereitet hat und mein Platz 2 sprachlich der (für mich) ausgefeilteste im Wettbewerb war, hat "Licht im Dunkel" bei mir mit seiner Originalität und seinem Witz gepunktet. Nach all den vielen Nacht-Texten ist es herzlich erfrischend, etwas im besten Sinne Abgedrehtes zu lesen, das durch die Wendung und das Ende dennoch auch einen leicht melancholischen Dreh bekommt.

Sehr schön zu lesen, witzig, interessant und berührend - das sind für mich genau die "Zutaten", die ein so kurzer Text haben sollte, um im Gedächtnis zu bleiben, zu beeindrucken.
Dein Text hat mich beeindruckt.

(und ich bin sehr gespannt, welcher Autor sich hinter ihm verbirgt Verstecken)

Liebe Grüße
Anne


_________________
"Man bereut nicht, was man getan hat, sondern das, was man nicht getan hat." (Mark Aurel)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Mermaid
Geschlecht:weiblichSchreiber-Lehrling


Beiträge: 142

Pokapro 2015


BeitragVerfasst am: 12.03.2016 16:09    Titel: Antworten mit Zitat

Der Text war bei mir von Anfang an, direkt nach dem ersten Lesen, der Anwärter auf die Höchstpunktzahl. Ich mag die leise Selbstironie und dass die Worte im nassen Sand auf dem Kopf stehen. Ich mag sogar die Optik, obwohl ein Text meiner Meinung nach eigentlich durch Worte wirken sollte. Ich mag die Geschichte einfach, so sieht es aus.

Danke dafür! Von mir gibt es 12 Punkte.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Amaryllis
Geschlecht:weiblichForenschmetterling

Alter: 33
Beiträge: 2001

Das goldene Stundenglas Das Silberne Pfand


BeitragVerfasst am: 13.03.2016 15:02    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe/r Inko,

deinen Text finde ich gut. Du bringst die Dualität sehr gut hinaus - die Spielerei mit der Schrift hätte es für mich nicht gebraucht, das hat einen leichten Nebengeschmack von Effekthascherei für mich.

Alles in allem hat mir der Text dann aber doch so gut gefallen, dass du drei Punkte von mir bekommst.

Alles Liebe,
Ama


_________________
Mein Leben ist ein Scherbenhaufen...
Aber ich bin der Fakir.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tjana
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 58
Beiträge: 1863
Wohnort: Inne Peerle


BeitragVerfasst am: 13.03.2016 15:38    Titel: Antworten mit Zitat

Bei dieser Geschichte  fallen mir vor lauter Nachdenken keine Kommentierworte mehr ein und das meine ich absolut positiv.
Mir gefällt der Sprachstil, wie er mich zu den Möglichkeiten führt, die sich aus dem Kopfstand ergeben (fürs Nachdenken). Super!
Mehr geht gerade nicht.


_________________
Wir sehnen uns nicht nach bestimmten Plätzen zurück, sondern nach Gefühlen, die sie ins uns auslösen
In der Mitte von Schwierigkeiten liegen die Möglichkeiten (Albert Einstein)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Piratin
Geschlecht:weiblichNebelpreisträger

Alter: 53
Beiträge: 2378
Wohnort: Mallorca
Ei 2


BeitragVerfasst am: 13.03.2016 17:40    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Inko,

die geteilte Welt zwischen der Seite, bei der gerade Nacht ist und der anderen, auf der Tag ist, dazu der Kniff mit der auf den Kopf gestellten Frage ... hat mir gefallen und es gibt acht Punkte.
Viele Grüße,
Piratin


_________________
Das größte Hobby des Autors ist, neben dem Schreiben, das Lesen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Antiquariat -> Postkartenprosa 02/2016 Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Schwarz ist nicht dunkel genug LudusMentis Einstand 9 23.07.2018 23:35 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Licht-Schein vor dem Haus traumLos Postkartenprosa 20 06.05.2018 18:00 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Spiel zwischen Licht und Dunkelheit- ... Nils Oelfke Einstand 11 17.04.2018 09:40 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge im licht Patrick Schuler Feedback 1 08.03.2018 18:20 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Licht ins Dunkel Soleatus Trash 20 08.11.2017 11:35 Letzten Beitrag anzeigen

EmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlung

von Lady_of_words

von Nordlicht

von Nina

von JT

von Gefühlsgier

von Abari

von czil

von Sun Wukong

von Mana

von Beka

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!