14 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


glasgestänge

 
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Antiquariat -> Lesezeichenpoesie 10/2011
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
EdgarAllanPoe
Geschlecht:männlichPoepulistischer Plattfüßler

Alter: 28
Beiträge: 3309
Wohnort: Greifswald
Bronzene Harfe Die Goldene Bushaltestelle
Goldene Feder Lyrik


Die Tauben
BeitragVerfasst am: 17.10.2011 19:00    Titel: glasgestänge eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

flaschengrün. erleuchtung ist nirgendwo zu
finden. nur der abraum aus glasgestänge
und ein wühlen im kopf. die see, sie schwankt noch,
flimmernd und schwappend.

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
EdgarAllanPoe
Geschlecht:männlichPoepulistischer Plattfüßler

Alter: 28
Beiträge: 3309
Wohnort: Greifswald
Bronzene Harfe Die Goldene Bushaltestelle
Goldene Feder Lyrik


Die Tauben
BeitragVerfasst am: 18.10.2011 08:39    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Ach, hier darf ich ja nicht bewerten, also muss ich wieder gehen, um mein Gewissen nicht mit einer Schandtat zu belasten, die mir eines Tages vielleicht doch noch leidtun könnte.

_________________
(...) Das Gedicht will zu einem Andern, es braucht dieses Andere, es braucht ein Gegenüber. Paul Celan

Life is what happens while you are busy making other plans.
- JOHN LENNON, "Beautiful Boy"

Uns gefällt Ihr Sound nicht. Gitarrengruppen sind von gestern. (Aus der Begründung der Plattenfirma Decca, die 1962 die Beatles ablehnte.)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gast







BeitragVerfasst am: 18.10.2011 23:13    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, liest sich gut - die Sprache wiegt sich, wie die See ... Bloß inhaltlich, ach je: So ganz weiß ich nicht, was überhaupt ausgesagt werden soll; in welche Richtung der Text denkt?!
Nach oben
Rosanna
Richter und Henker

Alter: 26
Beiträge: 1201

Pokapro V & Lezepo III Silberne Harfe


BeitragVerfasst am: 19.10.2011 11:10    Titel: Antworten mit Zitat

Poe: Glasgestänge. Untertitel: Sapphische Strophe.
 Twisted Evil

Moin,
Das Gedicht an sich finde ich nicht schlecht. Es ist, handwerklich gesehen, das Schönste hier.
(Nur suche ich die Vorgaben wink. Wo ist auf der Karte ein flaschengrün? Das Glasgestänge klingt hier eher nach einer Weinflasche als nach einem Hochhaus. Und unter der See stelle ich mir keinen Touriboothafen vor, sondern das wilde, sturmgepeitschte Meer Twisted Evil . Punktabzug *flöt*).

Trotzdem eine überdurchschnittliche Bewertung.


_________________
nahtannahtnähtnathannähte
nähtnathannahtannahtnahtnathans
nadelihremendepunkt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gast







BeitragVerfasst am: 19.10.2011 14:28    Titel: Antworten mit Zitat

Schwer. Die eine schwankende See? Flimmernd? Da komme ich nicht hinein, die See schwankt nicht, flimmern ... aber die ersten beiden 'Sätze' gefallen mir extrem gut, nicht einmal die Erleuchtung stößt mir hier auf. (und von der hatte man ja reichlich zu verdauen)

debruma
Nach oben
firstoffertio
Geschlecht:weiblichFlachmann-Preisträger


Beiträge: 6124
Wohnort: Irland
Das bronzene Stundenglas Der goldene Spiegel - Lyrik (1)
Podcast-Sonderpreis Silberner Sturmschaden


BeitragVerfasst am: 19.10.2011 22:58    Titel: Antworten mit Zitat

Die Sprache, der Rhythmus hier sind suggestiv. Ich bin mir nicht ganz sicher, was suggeriert wird. Ich habe auch mit dem Begriff "Glasgestänge" Probleme. Darum weiss ich nicht, warum mir Fukushima einfaellt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Aknaib
Geschlecht:weiblichAutor

Alter: 60
Beiträge: 746
Wohnort: Dresden
DSFo-Sponsor Lezepo IV


BeitragVerfasst am: 21.10.2011 21:04    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Poet/in,

das Thema kann ich finden. Doch trotz der Knappheit der Worte, was ich generell mag, erschließt sich mir der Inhalt  nicht.

Herzliche Grüße
Bianka
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dienstwerk
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 51
Beiträge: 1313
Wohnort: Gera/Markkleeberg
DSFo-Sponsor Goldene Harfe


BeitragVerfasst am: 22.10.2011 01:51    Titel: Antworten mit Zitat

Ich punkte noch nicht, ich labere nur Blödsinn, um später meine schmucken Lyrik-Federn (kurz vor knapp) brühheiß und teerig an den den Mann/die Frau zu pappen. lol

LG, Ana
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
SylviaB
Geschlecht:weiblichSchnupperhasi

Alter: 54
Beiträge: 6815
Wohnort: Köln
DSFo-Sponsor


BeitragVerfasst am: 24.10.2011 10:21    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
flaschengrün. erleuchtung ist nirgendwo zu
finden. nur der abraum aus glasgestänge
und ein wühlen im kopf. die see, sie schwankt noch,
flimmernd und schwappend.


Die Form ist schlecht. Das vorweg, die ärgert mich so ein bissi. Denn ansich funktioniert das Werk.

Zitat:
flaschengrün.
Erleuchtung ist
nirgendwo
zu finden.

Nur der Abraum aus Glas
-gestänge
und ein
Wühlen im Kopf.

Die See
sie schwankt noch,
flimmernd und
schwappend.


Der Inhalt ist wunderbar. Erzeugt Bilder, zeigt mir sofort die Postkarte.
Ach so, mein Beispiel mit der Form ist natürlich nur für mich. *hust* Denn so lese ich es und so ergibt es für meine Augen Sinn.

Lieben Gruß und gut gemacht
Sylvia


_________________
Scheint dat Sönnsche dir aufs Hirn,
hassu wohl ne offne Stirn. wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Dienstwerk
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 51
Beiträge: 1313
Wohnort: Gera/Markkleeberg
DSFo-Sponsor Goldene Harfe


BeitragVerfasst am: 24.10.2011 16:28    Titel: Antworten mit Zitat

Ich bewerte alle Texte, mit denen ich gar nichts anfangen kann mit 4 Punkten, so kann ich die Gesamtwertung nicht verfälschen, falls ich was nicht begriffen habe.
Alle Gedichte, die mich in irgendeiner Weise erreicht haben, bekommen mehr als 5 Federn.

Ergo: 6 Federn

LG, Ana
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
anuphti
Geschlecht:weiblichTrostkeks

Alter: 55
Beiträge: 3704
Wohnort: Isarstrand
DSFo-Sponsor Pokapro 2015


BeitragVerfasst am: 24.10.2011 21:16    Titel: Antworten mit Zitat

Für mich das schwierigste Gedicht in diesem Wettbewerb.

Glas ist ein tolles Thema, wie auch Material, Abraum ist "Müll", das Wühlen deutet auf einen schweren "Kater", oder Seekrankheit?

flimmern und schwappen, ein verschmutztes Hafenbecken, keine Illusionen, keine Erleuchtung.

Lange überlegt, was ich von diesem Text  halten soll, aber ganz verstehe ich ihn immer noch nicht.

Deshalb nur Mittelfeld.

LG
Nuff


_________________
Learn from the mistakes of others. You don´t live long enough to make all of them yourself. (Eleanor Roosevelt)

You don´t have to fight to live as you wish; live as you wish and pay whatever price is required. (Richard Bach)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mardii
Stiefmütterle

Alter: 60
Beiträge: 1838



BeitragVerfasst am: 24.10.2011 22:04    Titel: Antworten mit Zitat

Kleinschreibung und Zeichensetzung ist nichts für meine Augen. Ich sehe nicht, ob Punkt oder Doppelpunkt. Nun gut.
Dazu fällt mir ein: Tsunami. Japan. Die Wortwahl gefällt mir, bis auf den Vers mit der Erleuchtung.


_________________
`bin ein herzen´s gutes stück blech was halt gerne ein edelmetall wäre´
Ridickully
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Eredor
Geschlecht:männlichDichter und dichter

Moderator
Alter: 28
Beiträge: 4693
Wohnort: Heidelberg
Das silberne Stundenglas DSFx
Goldene Harfe Pokapro III & Lezepo I


Traumtagebuch
BeitragVerfasst am: 25.10.2011 00:32    Titel: Antworten mit Zitat

Hi,

entweder das ist mir zu hoch, oder du wusstest tatsächlich nicht, in welche Richtung das Gedicht sich bewegt. Ich geb dir mal fünf, halb aus gutem Willen, halb aus Faszination für das Schlussbild.


_________________
"vielleicht ist der mensch das was man in den/ ersten sekunden in ihm sieht/ die umwege könnte man sich sparen/ auch bei sich selbst"
- Lütfiye Güzel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Kara
Geschlecht:weiblichHobbyautor

Alter: 43
Beiträge: 399



BeitragVerfasst am: 25.10.2011 11:37    Titel: Antworten mit Zitat

Habe es mir mehrere Male durchgelesen, mir will sich der Inhalt nicht öffnen...

_________________
...nur wer sich bewegt, bewegt auch was...
... Gras wächst auch nicht schneller, wenn man dran zieht...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alogius
Geschlecht:männlichKinnbeber

Alter: 43
Beiträge: 3643

Die Goldene Bushaltestelle Goldene Feder Prosa (Anzahl: 2)


Vom Verschwinden der Muse
BeitragVerfasst am: 26.10.2011 14:24    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe mir in den letzten Tagen Notizen zu jedem Gedicht gemacht, habe verglichen und dann entschieden. Da alle Texte die Kriterien offensichtlich erfüllen, fließt dies nicht in die Bewertung ein. Berücksichtigt habe ich, dass es für die Lyrik sicher schwerer war, das alles zu erfüllen. Möchtest du einen längeren Kommentar, schreibe mir eine PN! Als Nichtlyriker gebe ich nur einen kurzen Kommentar ab - der ist sicher kürzer als diese Einleitung...


In seiner Prägnanz und Kürze hat dieses Gedicht sich aufgrund seiner Dichte und einer entstehenden Atmosphäre einen Platz in den höheren Rängen verdient.

Lg

Tom


_________________
Aus einem Traum:
Entsetzter Gartenzwerg: Es gibt immer noch ein nullteres Fußballfeld. Wir werden viele Evolutionen verpassen.
Busfahrer: Tröste dich. Mit etwas Glück sehen wir den Tentakel des Yankeespielers, wie er den Ereignishorizont des Schwarzen Loches verlässt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
*Katja*
Geschlecht:weiblichAutor


Beiträge: 704
Wohnort: Bergisches Land


BeitragVerfasst am: 26.10.2011 19:55    Titel: Antworten mit Zitat

Der Titel passt zur Geschichte.

Schöne Beschreibung vom Kartenmotiv. Das Wort „Erleuchtung“ wurde eingebaut - für meinen Geschmack aber unpassend. Warum eigentlich alles in Kleinschrift?

5 Federn gibt es von mir.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bananenfischin
Geschlecht:weiblichFlachmann-Preisträger

Moderatorin

Beiträge: 5084
Wohnort: NRW
Goldene Feder Prosa Pokapro IV & Lezepo II
Silberne Harfe



BeitragVerfasst am: 27.10.2011 12:44    Titel: Antworten mit Zitat

Kleine Vorbemerkung: Keines der Gedichte dieses Wettbewerbs finde ich richtig schlecht, aber auch keines so richtig gut, mein eigenes eingeschlossen. Woran das liegen könnte, wurde schon diskutiert; jedenfalls hatte das bei mir die Auswirkung, dass ich kaum zu differenzieren wusste, und das spiegelt sich auch in meinen Befederungen wider, die die Extreme nicht berühren.
Mein Bewertungsschnitt liegt bei 4,5.

"glasgestänge" ist für mich eines der beiden gelungensten Gedichte des Wettbewerbs, erhält also eine überdurchschnittliche Wertung. Es klingt, es ist verdichtet, es schafft ein Bild.
Nur dieser Satz (der aber eben auch ein Viertel des ganzen Gedichts ausmacht) fällt für mich in jedem der drei genannten Punkte heraus und schwächt das Gesamtbild:
Zitat:
erleuchtung ist nirgendwo zu
finden.


_________________
»Ob ich mir eine Dramatisierung meiner Bücher vorstellen kann? Ich kann mir das überhaupt nicht vorstellen, in meinen letzten vier Büchern gibt es keine Handlung.« (Andreas Maier im Gespräch mit Raimund Fellinger, 2015)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Maria Magdalena
Geschlecht:weiblichSchreiberling


Beiträge: 277
Wohnort: Schweiz


BeitragVerfasst am: 28.10.2011 13:53    Titel: Antworten mit Zitat

Gute Wortwahl. Vermutlich liegt meine Interpretation richtig, dass mit "Glasgestänge" der Glaswolkenkratzer gemeint ist. Mit "wühlen im Kopf" die arbeitenden Gehirne darin. Das Wasser sehr schön geschildert.

Das Gedicht dümmpelt an der Oberfläche dahin, aber ich finde es eine gute Umsetzung der Vorgabe. Die konsequente Kleinschreibung irritiert etwas, aber das ist die Freiheit des Dichters.


_________________
Wenn die Sterne fallen und die Zeit sich für einen Moment der Ewigkeit anvertraut, finde ich nach Hause, in den Regenbogen der Menschheit. GH
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kekewa
Geschlecht:weiblichAutor


Beiträge: 563
Wohnort: in Oberbayern (dirndlfrei)


BeitragVerfasst am: 28.10.2011 14:18    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn ich die Vorgaben nicht kennen würde, dann wüsste ich ganz ehrlich überhaupt nicht, warum jemand ein Gedicht über Glasgestänge verfasst. Das soll ein Bild für Wolkenkratzer sein, oder?
Hm...aber auch wenn ich in meinem Kopf und Bauch wühle, so komme ich nicht weiter. Und beim lauten Vortrag höre ich keine besondere Melodie jenseits der Worte, die mir nichts verraten.  Sad


_________________
„Alltag ist nur durch Wunder erträglich.“
Max Frisch (1911-91)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
adelbo
Geschlecht:weiblichDichter und Denker


Beiträge: 1890
Wohnort: Im heiligen Hafen


BeitragVerfasst am: 28.10.2011 17:13    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Inko,

die Zeilen klingen gut und es entstehen Bilder in meinem Kopf, die ich der Vorgabe ganz klar zuordnen kann.

Es ist die Beschreibung einer Karte, nicht mehr und nicht weniger.  Dir ist es auch ganz gut gelungen, die Erleuchtung sinnvoll unterzubringen, wobei ich sagen muss, dass sie viel Platz in deinen Zeilen eingenommen hat.
Das Wühlen im Kopf setze ich für die Gedanken, die sich der Schreiber der Ansichtskarte gemacht hat.

Irgendwie finde ich deine Zeilen nicht schlecht. Vielleicht weil ich meine sie zu verstehen.
LG
adelbo


_________________
„Das ist der ganze Jammer: Die Dummen sind so sicher und die Gescheiten so voller Zweifel.“

Bertrand Russell
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mardii
Stiefmütterle

Alter: 60
Beiträge: 1838



BeitragVerfasst am: 29.10.2011 17:01    Titel: Antworten mit Zitat

Mardii hat Folgendes geschrieben:
Kleinschreibung und Zeichensetzung ist nichts für meine Augen. Ich sehe nicht, ob Punkt oder Doppelpunkt. Nun gut.
Dazu fällt mir ein: Tsunami. Japan. Die Wortwahl gefällt mir, bis auf den Vers mit der Erleuchtung.


Mein erster Kommi war sehr assoziativ und wenn ich mir den Text noch einmal durchlese, bleiben das meine Gedanken auch weiter. Ich denke an ein eingestürztes Gerüst aus Glasgestänge, das vielleicht um einen ehernen Monolithen erbaut war. In meinem Kopf schwappt das Gehirnwasser von der zurückgegangenen Flut. Wenn ich mir den Text laut vorlese, komme ich zu ganz anderen Pausen im Lesefluss, als der Text Zeilenumbrüche hat.


_________________
`bin ein herzen´s gutes stück blech was halt gerne ein edelmetall wäre´
Ridickully
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lilie
Schreiberassi


Beiträge: 62



BeitragVerfasst am: 29.10.2011 22:58    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Poet/in,
ohne Satzzeichen und vielleicht andere Zeilenumbrüche,  wäre das Gedicht ganz ordentlich zu lesen gewesen.

Liebe Grüße

Lilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Antiquariat -> Lesezeichenpoesie 10/2011 Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen


EmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlung

von Jocelyn

von EdgarAllanPoe

von Enfant Terrible

von Rike

von MShadow

von Cheetah Baby

von Schmierfink

von Gefühlsgier

von Uenff

von fancy

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!