13 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


wirklich schöne gedichte, aber - Dennis Mizioch (edition zweifelhefte 2)


 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Publikationen und Buchvorstellungen -> Selbstveröffentlichung/Eigenverlag
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Eredor
Geschlecht:männlichDichter und dichter

Moderator
Alter: 27
Beiträge: 4691
Wohnort: Heidelberg
Das silberne Stundenglas DSFx
Goldene Harfe Pokapro III & Lezepo I


Traumtagebuch
BeitragVerfasst am: 09.10.2019 23:26    Titel: wirklich schöne gedichte, aber - Dennis Mizioch (edition zweifelhefte 2) eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

    Hallo alle,

    ich gestehe: ich habe einfach Klemens' Text für den Band von Lorraine kopiert und alle Bilder ausgetauscht. Kein Wunder, schließlich ist das Eröffnen dieses Fadens etwas, auf das ich mich schon sehr, sehr lange freue, genauer gesagt: schon seit ich noch nicht davon zu träumen wagte.

    An irgendeinem Samstag im August hat das Literaturlabel zuckerstudio waldbrunn meinen Lyrikband wirklich schöne gedichte, aber als zweite Nummer der edition zweifelhefte veröffentlicht. Dass ich das bislang noch nicht hier gepostet habe, lag daran, dass ich zu faul war und es immer noch bin.






    Wer meine Gedichte, ob hier im Forum oder sonstwo im Internet, kennt, der weiß, dass Mettbrötchen sie auf FixPoetry besprechen würde. Mit dieser Publikation ist es dem zuckerstudio vollends gelungen, dem Anspruch von Lorraines 8 wirklich schönen Illustrationen auch in Drucksatz und -qualität zu genügen – an dieser Stelle gilt mein Dank Herrn Rübenach, der den Drucksatz in unzähligen Überarbeitungen und in einer unfassbaren Detailarbeit erstellt hat. wirklich schöne gedichte, aber ist das Ergebnis von (bestimmt) mehreren Monaten Arbeit, und ich finde, es kann sich sehen lassen:





    Neben den acht Illustrationen, die Lorraine für diese Ausgabe angefertigt hat, bietet der Band zudem das Nachwort weder Nachwort noch des geschätzten Kollegen Nihil.

    Nihil hat Folgendes geschrieben:
    »Denn letztlich ist alles ein Hin und Her, ein „münzen werfen“, das darüber entscheidet, was bewahrt werden kann und was verschwindet; ein Orakel, der hoch springende Punkt, an dem gemeinsame Erfahrungen und Erinnerungen, Beziehungen zusammenlaufen oder scheitern; ein Punkt, der allein noch gar nichts bezeichnet, keine Linie, keinen Kreis und erst recht nicht die Zukunft, und doch Allem, was mit ihm zu zeichnen ist, die Möglichkeiten bietet; so lange, bis die zwei Seiten der Münze im Flimmern der Luft noch den einen Punkt bilden, bis man sicher weiß, ob man vor den Kopf gestoßen oder vor die Zahl gestellt wird: einsam sein oder einsam bleiben zwischen Gedichten, die auch nur eine Auswahl treffen dessen, was man bei sich halten und was man von sich schreiben will.«


    Eine weitere Besonderheit der edition zweifelhefte ist, dass es neben der regulär im Handel zu beziehenden epubli-Ausgabe eine limitierte, in einem aufwändigen, eigens dafür entwickelten Verfahren handgefertigte Edition gibt:






    Dieses Heft kommt zwar ohne Nachwort aus, ist dafür aber ein echtes Unikat, das sowohl dem ambitionierten Projekt als auch der Qualität des Inhalts gerecht wird.
    Insgesamt ist Klemens froh, dass sich seine Hoffnung, Lorraines Lyrikband würde den Grundstein für vielfältige lyrische Veröffentlichungen, für inhaltliche und gestalterische Experimente legen, die das zuckerstudio in der edition zweifelhefte präsentieren möchte, sich zu erfüllen scheint.

    Mehr Infos zu dieser Publikation und zur edition zweifelhefte findet ihr auf der Homepage des:
    zuckerstudio waldbrunn

    Ich bedanke mich bei allen Beteiligten, insbesondere bei Klemens-Fitte, Lorraine, Rübenach und Nihil für die Arbeit und Sorgfalt, die sie diesem Projekt haben zukommen lassen.



_________________
"vielleicht ist der mensch das was man in den/ ersten sekunden in ihm sieht/ die umwege könnte man sich sparen/ auch bei sich selbst"
- Lütfiye Güzel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Bananenfischin
Geschlecht:weiblichBestseller-Autor

Moderatorin

Beiträge: 4847
Wohnort: NRW
Goldene Feder Prosa Pokapro IV & Lezepo II
Silberne Harfe



BeitragVerfasst am: 10.10.2019 08:50    Titel: Antworten mit Zitat

Wow, wenn ich so was lese, fängt mein Tag gut an! Dass deine Lyrik das alles verdient, ist eh klar. Ganz herzlichen Glückwunsch an dich, lieber Dennis, aber auch an das Team im Hintergrund!

_________________
»Ob ich mir eine Dramatisierung meiner Bücher vorstellen kann? Ich kann mir das überhaupt nicht vorstellen, in meinen letzten vier Büchern gibt es keine Handlung.« (Andreas Maier im Gespräch mit Raimund Fellinger, 2015)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Kiara
Geschlecht:weiblichAutor

Alter: 39
Beiträge: 662
Wohnort: bayerisch-Schwaben


BeitragVerfasst am: 10.10.2019 11:56    Titel: Antworten mit Zitat

Tolle Arbeit, gratuliere dir zu deinem veröffentlichten Herzensprojekt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Lorraine
Geschlecht:weiblichAutor


Beiträge: 725
Wohnort: France
Das goldene Stundenglas Ei 10
Pokapro 2016


BeitragVerfasst am: 10.10.2019 15:52    Titel: Antworten mit Zitat

Dennis,

das hier bietet mir die Gelegenheit, dir noch mal zu sagen, wie sehr ich mich gefreut habe, als du „ja“ gesagt hast und bereit warst, diesen Lyrikband mit uns und beim zuckerstudio zu machen. Uns diese Texte anzuvertrauen, und mit uns mit ihnen ein zweites Zweifelheft herausbringen zu lassen: Danke dafür. (Immerhin trägt die „edition zweifelhefte“ jetzt erst das „e“ hintendran zu recht.)
Nihil und David: love
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Klemens_Fitte
Geschlecht:männlichSpreu

Alter: 37
Beiträge: 2049
Wohnort: Berlin


BeitragVerfasst am: 10.10.2019 20:56    Titel: Antworten mit Zitat

Ich wollte immer schon SchablonenSchreiber sein love


Dennis,

mir ist, als wäre es gestern gewesen, als mein Großvater mir mein erstes Bonbon schenkte du mir "Ja, ich will" sagtest schriebst und wir unseren Wunschnachfolger für den 1. Band gefunden hatten.

Tja, und dann dauerte es doch ein halbes Jahr, bis wir das blaue Wunder erlebten, eine Zeit, in der ich (mal wieder) merkte, dass (a) jedes Projekt länger dauert, als man annimmt und (b) jeder Entstehungsprozess ebenso spannend wie einzigartig ist.

Manchmal dauert es Wochen, bis die perfekte Textauswahl, Anordnung, Zusammenstellung gefunden ist, manchmal fällt sie einem in den Schoß, klar, konsequent und, eben, schön.

Ich könnte jetzt noch viel Unsinn schreiben …

und würde es wirklich gern

… darüber, wie beeindruckt ich immer noch von der (thematischen) Geschlossenheit und der Reife dieses Lyrikbands bin
… über das großartige Erlebnis MiniPressenMesse Mainz und darüber, wie angetan alle von den handgefertigten Exemplaren waren
… über Lorraine und ihren Perfektionismus und wie sie erst zufrieden war, als gefunden war, wovon wir noch gar nicht wussten, dass wir es suchten
… über Herrn Rübenach und seinen Perfektionismus, der ihn diesmal mindestens zu Druckversion 6a führte


… aber stattdessen sage ich einfach danke an alle, die Zeit und Mühe und Schweiß und Hirnschmalz in dieses zweifelheft investiert haben. Ihr seid großartig.


_________________
100% Fitte

»Es ist illusionär, Schreiben als etwas anderes zu sehen als den Versuch zur extremen Individualisierung.« (Karl Heinz Bohrer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Heidi
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 38
Beiträge: 1240
Wohnort: Hamburg


BeitragVerfasst am: 11.10.2019 21:52    Titel: Antworten mit Zitat

Wahnsinn, ich bin beeindruckt!
Das sieht nach einem feinen Kunstwerk aus. Und ja, ich lächle gerade, du kannst es nicht sehen, aber ich lächle, weil ich mich freue, dass etwas Schönes entstanden ist und in die Welt spaziert.

Ganz viel Erfolg euch allen.
Ich sollte mich mal wieder beschenken, fällt mir bei der Gelegenheit ein. Vielleicht sollte ich das.


_________________
hast du den luftblick
hast du den erdenblick oder
den fuchsblick_
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Publikationen und Buchvorstellungen -> Selbstveröffentlichung/Eigenverlag Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Trash, aber feinst geistig! + Emotion k. Werkstatt 1 18.09.2019 23:51 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Thread der mutierenden Gedichte Schreibotter SmallTalk im DSFo-Café 6 29.08.2019 14:20 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Aktiver Held und Ziel - wirklich imme... Lieselotte Plot, Handlung und Spannungsaufbau 11 19.08.2019 09:23 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Im Präsens schreiben, aber im Imperfe... lenaleabi Genre, Stil, Technik, Sprache ... 2 23.07.2019 19:45 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Todesfall - aber das ist schwer... Ribanna Plot, Handlung und Spannungsaufbau 10 28.05.2019 19:10 Letzten Beitrag anzeigen


Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!