13 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Unverstand


 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Werkstatt
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
ELsa
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 69
Beiträge: 1492



BeitragVerfasst am: 02.08.2014 13:36    Titel: Unverstand eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Neue Version »

.

Ich hab das mit der Liebe falsch
gemacht (ist es gar üblich
zu sehen wie der Glanz
im Blick des Gegenübers schwindet?)

während das eigne Zutraun
unvermindert bleibt so lange
bis der Groschen fällt

Verwechselte ich Spiegelung
mit sogenannter wahrer Liebe
gehört nicht mehr dazu
als kurze Leidenschaft
die später dann in Langeweile mündet

Der Ritter auf dem Rappen
ist Kinderträumerei und die Prinzessin
mit den Rosenlippen auch


.



_________________
--
schreiben ist atmen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Zinna
Geschlecht:weiblichschweißt zusammen, was


Beiträge: 1666
Wohnort: zwischen Hügeln und Aue...
Das Silberne Pfand Lezepo 2015
Podcast-Sonderpreis


BeitragVerfasst am: 05.08.2014 19:49    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Elsa,

ich komme seit dem WE immer wieder zu deinem Gedicht zurück.
Ich möchte mein Feedback hier lassen und an zwei Stellen einen Marker setzen.

Das Gedicht vermittelt eine Mischung aus Rückblick, Resignation, Zweifeln und auch Pragmatismus. Dieser fast beiläufige Ton gefällt mir, auch dieses Ach was, Märchenprinz ist eh nur eine Mär. Wink

1)
Was mir nicht fest genug steht, ist das Wort Langeweile. Ich kann nicht genau benennen, warum genau und tippe es deswegen nur mal an.

2)
Zitat:
Verwechselte ich Spiegelung
mit sogenannter wahrer Liebe
gehört nicht mehr dazu
als kurze Leidenschaft
die später dann in Langeweile mündet


Das LI weiß, was falsch gelaufen ist, das liest sich schon am Anfang.
Da fügt sich mir an dieses nicht in der Selbstfrage nicht ein.
Es ist sicher mein Unverstand, dass ich dort strauchele, aber ich wollte ihn hier einmal anmerken.

Lieber Gruß
Zinna


_________________
Wenn alle Stricke reißen, bleibt der Galgen eben leer...
(c) Zinna
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
firstoffertio
Geschlecht:weiblichFlachmann-Preisträger


Beiträge: 6038
Wohnort: Irland
Das bronzene Stundenglas Der goldene Spiegel - Lyrik (1)
Podcast-Sonderpreis Silberner Sturmschaden


BeitragVerfasst am: 05.08.2014 23:04    Titel: Antworten mit Zitat

Wie Zinna mag ich auch den beiläufigen Ton dieses Gedichtes.

Ich stolpere nur in der ersten Strophe übers Metrum. zwischen Zeile 2 und 3. Ob ein Doppelpunkt da hilfreich wäre?

Ich hab das mit der Liebe falsch
 gemacht (ist es gar üblich:
 zu sehen wie der Glanz
 im Blick des Gegenübers schwindet?)

Die letzte Strophe gefällt mir besonders, mit ihren Alliterationen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
ELsa
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 69
Beiträge: 1492



BeitragVerfasst am: 06.08.2014 11:25    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hallo Zinna,

danke mit der Befassung!


Zitat:
1)
Was mir nicht fest genug steht, ist das Wort Langeweile. Ich kann nicht genau benennen, warum genau und tippe es deswegen nur mal an.


Hm .... dann weiß ich aber auch nicht, was ich machen soll.

Zitat:
2)
Zitat:
Verwechselte ich Spiegelung
mit sogenannter wahrer Liebe
gehört nicht mehr dazu
als kurze Leidenschaft
die später dann in Langeweile mündet


Das LI weiß, was falsch gelaufen ist, das liest sich schon am Anfang.
Da fügt sich mir an dieses nicht in der Selbstfrage nicht ein.
Es ist sicher mein Unverstand, dass ich dort strauchele, aber ich wollte ihn hier einmal anmerken.


Gewiss nicht dein Unverstand. Aber ich verstehe es so, dass hier die Frage ohne "nicht" nicht funzt. LI vertieft hier, wird genauer und kapiert schließlich, dass es besser ist, die Illusion aufzugeben, und Liebe auch Arbeit bedeutet.

Liebe Grüße,
Elsa

Lieber Gruß
Zinna[/quote]


_________________
--
schreiben ist atmen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
ELsa
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 69
Beiträge: 1492



BeitragVerfasst am: 06.08.2014 11:27    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

firstoffertio hat Folgendes geschrieben:
Wie Zinna mag ich auch den beiläufigen Ton dieses Gedichtes.

Ich stolpere nur in der ersten Strophe übers Metrum. zwischen Zeile 2 und 3. Ob ein Doppelpunkt da hilfreich wäre?

Ich hab das mit der Liebe falsch
 gemacht (ist es gar üblich:
 zu sehen wie der Glanz
 im Blick des Gegenübers schwindet?)

Die letzte Strophe gefällt mir besonders, mit ihren Alliterationen.


Vielen Dank. Ich habe mw. Änderungen gemacht, und stelle die ÜA ein. Doppelpunkt, nein, das geht eher nicht. habs anders gelöst, ist vielleicht besser so?

LG
Elsa


_________________
--
schreiben ist atmen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
ELsa
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 69
Beiträge: 1492



BeitragVerfasst am: 06.08.2014 11:28    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Ich hab das mit der Liebe falsch
gemacht - ist es gar üblich
zu sehen wie der Glanz
im Blick des Gegenübers schwindet?

während das eigne Zutraun
unvermindert blieb so lange
bis der Groschen fiel

Verwechselte ich Spiegelung
mit sogenannter wahrer Liebe
gehört nicht mehr dazu
als kurze Leidenschaft
die später dann in Langeweile mündet

Der Ritter auf dem Rappen
ist Kinderträumerei und die Prinzessin
mit den Rosenlippen auch

Ich hab das mit der Liebe falsch gemacht


_________________
--
schreiben ist atmen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Perry
Geschlecht:männlichDichter und Denker

Alter: 67
Beiträge: 1956



BeitragVerfasst am: 06.08.2014 18:22    Titel: Hallo Elsa, Antworten mit Zitat

lange her, dass ich was von Dir gelesen habe, umso mehr freue ich mich darüber. Smile

Die alte Frage, ist es (wahre) Liebe oder (doch nur) Leidenschaft?
Die Antwort lasse ich mal offen, denn die fällt für jeden wohl anders aus.

Konstruktiv gefallen mir die eingewebten Lautfolgen, bildlich agiert der Text für mich aber ein wenig zu sehr am Oberflächlichen (Liebe falsch, Glanz im Blick, Leidenschaft, Langeweile etc.).

Ich hoffe, Du kannst etwas damit anfangen.
LG
Perry
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ELsa
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 69
Beiträge: 1492



BeitragVerfasst am: 06.08.2014 19:02    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Danke, lieber Perry!

_________________
--
schreiben ist atmen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Werkstatt Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du keine Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


EmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuch

von Gießkanne

von EdgarAllanPoe

von ConfusedSönke

von TheSpecula

von kskreativ

von EdgarAllanPoe

von MT

von Bananenfischin

von Canyamel

von Ralphie

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!