12 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


den klappentext hattest du nicht gelesen

 
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Antiquariat -> Lesezeichenpoesie 05/2017
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Zinna
Geschlecht:weiblichschweißt zusammen, was


Beiträge: 1627
Wohnort: zwischen Hügeln und Aue...
Das Silberne Pfand Lezepo 2015
Podcast-Sonderpreis


BeitragVerfasst am: 21.05.2017 18:00    Titel: den klappentext hattest du nicht gelesen eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat





zu spät seitdem
ich dich in die
handlung speie
jagt dein puls durch
spannungsschleifen
rot hält dich
mein rettungsseil
am fliegenleim
vorm panic room
hockt eine angst
schlag zu! wem
traust du dir
nicht seit seite
acht hast du
die fenster dicht
kein auge zu
den epilog
sehnst du herbei
wer sagt dass ein
schluss existiert

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Constantine
Geschlecht:männlichNebelpreisträger


Beiträge: 2605

Goldener Sturmschaden


BeitragVerfasst am: 21.05.2017 22:26    Titel: Antworten mit Zitat

Bonjour,

werter Verfasser, dein Lesenzeichen adressiert den unwissenden Buchleser und "begleitet" ihn durch eine alptraumhafte Thriller/Horror-Handlung, mit einem Fragezeichen am Ende, ob der Leser aus der Handlung raus findet oder darin stecken bleibt.
Das Lesezeichen ist optisch erkennbar drin.
Soweit alles abgehakt, was die Vorgaben verlangten.
Allerdings bleibe ich im Lesen zu oft an Formulierungen hängen, sprachlich überzeugt mich dein Beitrag leider nicht. Formal habe ich den Eindruck, die Zeilen wurden willkürlich geschaffen und zu sehr aufgezwungen, um der vier-Silben-pro-Zeile-Vorgabe zu entsprechen, dass für mich der Flow zu oft gestört wird. Hinzu kommt, du verzichtest auf Satzzeichen, aber in der Mitte verwendest du ein Ausrufezeichen, das eine starke Betonung und Funktion fürs Gedicht erhält. Außer das "schlag zu" stärker zu betonen, kann ich dem Ausrufezeichen für den Gesamttext leider keine weitere Funktion erkennen und wäre somit zu überdenken, ob du nicht besser darauf hättest verzichten sollen.

Zu deinem Beitrag:
Zitat:
zu spät seitdem <-- Bereits den Anfang empfinde ich als sehr holprig und kann inhaltlich, von der Satz-Aussage her mit der Kombination nichts anfangen.
ich dich in die
handlung speie
jagt dein puls durch
spannungsschleifen
rot hält dich
mein rettungsseil
am fliegenleim
vorm panic room
hockt eine angst
schlag zu!  <-- Die Verwendung verstehe ich leider nicht. wem
traust du dir
nicht seit seite
acht hast du
die fenster dicht
<-- an der Formulierung "Fenster dicht haben" bleibe ich hängen. Eher "Fenster geschlossen haben" oder "Fenster zu haben".
kein auge zu
den epilog
sehnst du herbei
wer sagt dass ein
schluss existiert
<-- Das Lesezeichen beschreibt die direkte Wirkung des Buches auf den unvorbereiteten Leser und ich muss dem Lesezeichen dahingehend glauben. Warum es am Ende auf geheimnisvoll macht, bleibt mir unerklärlich und es hat auf mich den Eindruck, dass man hier versucht hat, mit einer Pointe zu enden, die für mich im Kontext und in dieser Form nicht funktioniert.


Im Vergleich mit anderen Teilnehmer-Texten hat es dein Beitrag leider nicht in meine Punkteränge geschafft: zéro points.
Es tut mir leid.

Merci beaucoup,
Constantine
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Stimmgabel
Geschlecht:männlichBestseller-Autor


Beiträge: 4383
Wohnort: vor allem da
Bronzener Sturmschaden Der goldene Spiegel - Lyrik (2)



BeitragVerfasst am: 22.05.2017 01:21    Titel: Antworten mit Zitat

-


Ein bildlich fetzendes rum_Gespeie, irgendwie sehr wild und querig, oder? Beschreibt wohl der Titel das Androgyn dieses Lesezeichens zu sich und dem Text [ wohl genau das Thema hier Wink ],

verliert sich Lesezeichen in vorgefassten Annahmen, anstatt sich auf den Text in seinerselbst einzulassen.




Gruß Stimmgabel ...


-


_________________
Gabel im Mund / nicht so hastig...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Eulenbaum
Autor


Beiträge: 848



BeitragVerfasst am: 22.05.2017 05:36    Titel: Antworten mit Zitat

Mittlerer Punktbereich.

Zitat:

zu spät seitdem
ich dich in die
handlung speie
jagt dein puls durch
spannungsschleifen
rot hält dich
mein rettungsseil
am fliegenleim
vorm panic room
hockt eine angst
schlag zu! wem
traust du dir
nicht seit seite
acht hast du
die fenster dicht
kein auge zu
den epilog
sehnst du herbei
wer sagt dass ein
schluss existiert


Spannend, ein Gedicht über Spannung, darüber, weiterlesen zu müssen, und gleichzeitig ist da auch eine Gedanken-Wirkung in der realen Welt, die eigentlich ein schnelles Buchende herbeisehnt, und doch ... muß der Leser lesen ... auch der offene Schluß paßt zur herbeigeschriebenen Gedichtstimmung.

Die doppelte Funktion des Lesezeichens, der rote Faden, der Rettungsleim ist und doch gleichzeitig Teil des "Am-Buch-Klebens" ist, weil es ja den Spannungsfaden immer an der richtigen Stelle aufnehmen läßt.

Gut "gemacht", das Gedicht.

Gruß,
Eulenbaum
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Literättin
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 53
Beiträge: 1760
Wohnort: im Diesseits
Das silberne Stundenglas Der goldene Roboter
Lezepo 2015 Lezepo 2016


BeitragVerfasst am: 22.05.2017 12:00    Titel: Antworten mit Zitat

Dieses hier hat Schwung und ich finde es auch recht originell. Kleinere Schwächen fallen mir auf: Der Panic Room ist eine Anleihe, die sofort einen Thrill ins Gedächtnis holt mit dem dieses Stück Lesezeichenlyrik trotz teilweise recht gut funktionierenden Lockhappen auf das schweißtreibend Spannende im zu lesenden Buch, nicht mithalten kann. Logisch, ein Ding der Unmöglichkeit.

Eine weitere Schwäche ist diese doch recht sperrige Stelle:

Zitat:
(...), wem
 traust du dir
 nicht seit seite
 acht hast du


Diese Zeilensprünge funktionieren in meinen ohren nicht, selbst wenn ich der möglichen Doppeldeutigkeiten (wem traust du, traust du dir) folgen kann: das "nicht" dysfunktionalisiert es quasi rückwirkend. Jedenfalls in meinen Ohren. Ich hätte dieses nicht hinten ans Gefüge gehängt, weil es ohnehin unnütz ist, bezogen auf das Nichttrauen vorher., denn die Frage allein reichte mir hier.

Optisch, stilistisch beißt es sich ein wenig. Es könnte ohne den Panic Room Hinweis besser auf den Grusel im Anblick der Fratze hindeuten. Mit dem Panic Room herrscht für mich der kühle Grusel vor, der mich dann rausbringt.

Ansonsten habe ich hier durchaus ein gruseliges Vergnügen, besonders beim Herbeisehnen des Epilogs (das ist jetzt nicht ironisch), denn etwas nimmt mich doch tatsächlich mit in eine Spannung hinein, aus der ich halt zwischendurch etwas rauskomme.

Meine Lieblingsverse:

Zitat:
rot hält dich
mein rettungsseil
am fliegenleim
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
firstoffertio
Geschlecht:weiblichFlachmann-Preisträger


Beiträge: 5677
Wohnort: Irland
Das bronzene Stundenglas Der goldene Spiegel - Lyrik (1)
Podcast-Sonderpreis Silberner Sturmschaden


BeitragVerfasst am: 22.05.2017 22:55    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe die Vorgaben so verstanden, dass der Lesezeichentext auf irgendeine Art sich auf die Funktion eines Lesezeichens beziehen soll. Das war ein wesentlicher Grund für die Auswahl der Texte, die ich unter Zeitdruck kommentiere.

Hier spricht das Lesezeichen, nicht? Es ist fast beängstigend.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Longo
Geschlecht:männlichAutor


Beiträge: 863



BeitragVerfasst am: 23.05.2017 08:52    Titel: Antworten mit Zitat

Eine moderne Interpretation eines Lesezeichens. Mir fehlt hier etwas der Bezug zum eigentlichen Romantext, der dahinter stehen könnte; etwas zu allgemein gehalten. Das Lesezeichen könnte in jedem Thriller stecken. Handwerklich ist es gut, 3 Punkte.


MFG Longo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Heidi
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 37
Beiträge: 1152
Wohnort: Hamburg


BeitragVerfasst am: 24.05.2017 20:12    Titel: Antworten mit Zitat

Ui, ich krieg es kaum zu fassen, dein Gedicht; es entgleitet mir nach jeder Zeile, ich will es genauer betrachten, doch es lässt sich nicht fangen. Mit Anstrengung sehe ich einen Leser, der an sein Buch gefesselt ist, weil es ihn fesselt, so ganz ohne Vor-Konsum des Klappentextes. Es ist wohl so spannend, dass es ihm schon Angst macht. Bleibt die Frage offen, wie es um den Schluss steht. Vielleicht soll die Offenheit am Ende so etwas wie endlosen Horror ausdrücken? Ich bin unentschlossen, große Gefühle und neue Erkenntnisse löst dein Gedicht bei mir nicht aus - ich meine, was zum Sich-dran-reiben.
Ein Pünktchen hab ich noch und das ist für dich.


_________________
Meer
ein Rauschen unter den Füßen
bewegen sich Blätter fliegen

zerstäuben im Wind
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Municat
Geschlecht:weiblichSchreiberling

Alter: 51
Beiträge: 288
Wohnort: Zwischen München und Ingolstadt


BeitragVerfasst am: 26.05.2017 14:31    Titel: Antworten mit Zitat

Lieber unbekannter Dichter,

ich habe leider ziemlich wenig Ahnung von Lyrik. Meine Vorstellung geht nicht weit über Songtexte und gereimte, rythmische Texte hinaus. Den übrigen Beiträgen zu diesem Wettbewerb sehe ich an, dass moderne Lyrik mit der Moritaten-Schreiberei, die ich für Geburtstage ab und an von mir gebe, nicht viel zu tun hat. Ich werde also keine Stilmittel bewerten, weil ich nicht beurteilen kann, was in moderner Lyrik möglich, gut, verpöhnt oder schlecht ist. Ich werde nach meinem subjektiven Eindruck werten, nach dem Gefühl, das der Text bei mir verursacht ... und natürlich danach, ob ich die Vorgaben irgendwie sehe. Also bitte nicht böse sein, wenn ich wahrte Perlen nicht erkenne oder plumpe Versuche gutheiße.

Hier sehe ich einen Leser, der sich ein Buch geholt hat, das spannender ist, als er eigentlich verkraftet. Er würde so gerne das Lesezeichen einlegen und das Buch schließen, aber er kriegt es nicht mehr hin. Die Geschichte hat ihn in seinen Bann gezogen.

Punkte vergebe ich erst, wenn ich alle Gedichte bewertet habe.


_________________
Gräme dich nicht, weil der Rosenbusch Dornen hat, sondern freue dich, weil der Dornbusch Rosen trägt smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
menetekel
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 100
Beiträge: 1675
Wohnort: Planet der Frühvergreisten


BeitragVerfasst am: 26.05.2017 16:55    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
den klappentext hattest du nicht gelesen


Stimmt! Mr. Green
Jedenfalls: eine kleine Schönheit mit Schönheitsfehlern, findisch.
Bis

Zitat:
am fliegenleim
vorm panic room
hockt eine angst
schlag zu! wem
traust du dir
nicht seit seite
acht hast du
die fenster dicht
kein auge zu
den epilog
sehnst du herbei
wer sagt dass ein
schluss existiert


dünkt mich das Teilchen perfekt. Danach passen die Enjambements nicht mehr so gut. Beispielsweise:
Zitat:
Schlag zu! wem

oder
Zitat:
kein auge zu
den epilog *grusel


Da hättest du eine Leerzeile setzen sollen und alles, alles wäre gut.

Schade,
m.


_________________
Alles Amok! (Anita Augustin)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zinna
Geschlecht:weiblichschweißt zusammen, was


Beiträge: 1627
Wohnort: zwischen Hügeln und Aue...
Das Silberne Pfand Lezepo 2015
Podcast-Sonderpreis


BeitragVerfasst am: 27.05.2017 15:42    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Nach dem Ergattern der Aufgabenstellung entstanden ohne Zugang zum Internet.
Per Kugelschreiber auf Papier gebracht, Hinweise und Tipps waren zu spät abrufbar.
So ist mein Beitrag ziemlich ursprünglich und konventionell.
Ein wenig Luft täte gut, aber es ist so wie es ist.

Grüße
Zinna


_________________
Wenn alle Stricke reißen, bleibt der Galgen eben leer...
(c) Zinna
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gold
Geschlecht:weiblichFlachmann-Preisträger

Alter: 65
Beiträge: 5418
Wohnort: ebenda
DSFo-Sponsor Ei 10


BeitragVerfasst am: 28.05.2017 09:11    Titel: Antworten mit Zitat

Der Text ist in sich stimmig. Psychohorror ohne Ende?

_________________
es sind die Krähen
die zetern
in wogenden Zedern

Make Tofu Not War (Goshka Macuga)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MoL
Geschlecht:weiblichQuelle


Beiträge: 960
Wohnort: NRW
Das bronzene Stundenglas


BeitragVerfasst am: 28.05.2017 10:18    Titel: Antworten mit Zitat

Gefällt mir wirklich sehr gut: Sprachlich, inhaltlich, alles. Auch der Titel ist genial! Jedes Mal, wenn ich die Texte durchgegangen bin, ist dieser hier ein Stück weiter nach Oben geklettert und hat sich nach und nach tatsächlich zu meinem absoluten Favoriten gemausert. Die Sprache, der Klang, das Geschick, die Stimmung, sdie Süffisanz: Großartig!
Mein Platzt Nr. 1, ich gebe volle 12 Punkte! Smile


_________________
"Hexenherz - Eisiger Zorn", acabus Verlag 2017.
"Die große acabus-Jubiläumsanthologie", acabus Verlag, Oktober 2018.
"Hexenherz - Gühernder Hass", acabus Verlag, Frühjahr 2019.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Aranka
Geschlecht:weiblichNebelpreisträger


Beiträge: 3371
Wohnort: Umkreis Mönchengladbach
Pokapro und Lezepo 2014



BeitragVerfasst am: 30.05.2017 00:09    Titel: Antworten mit Zitat

Ein selbstbewusstes Lesezeichen, dass hier das Lesezepter schwingt.
Das Lesezeichen (hier personifiziert) führt das Gespräch und ist Herr(in) des Leseprozesses und schaut in den Leser hinein und in seine inneren Lesebewegungen. Diese Idee gefällt mir und auch das Tempo der Zeilen und der angeschlagene Ton, für mich leicht von oben herab, etwas spöttisch, etwas besserwisserisch. Aber wer den roten Faden des Textes (das Rettungsseil des Lesers) „im Maul hält“, der darf so auftreten.

Zitat:
den epilog
sehnst du herbei
wer sagt dass ein
schluss existiert


Hier lese ich so ein geschlucktes aber gedachtes „hä fit fit“ mit. Diese „Lesezeichen-Haltung“ und der passende Ton ist konsequent durchgehalten und spricht mich als Leser durchaus an, und wäre es mein Lesezeichen, würde ich ihm gleich eins auf den Deckel geben und in eine heftige Diskussion geraten. Der Text weiß um seine Wirkebene.

Was ich nicht so ganz gelungen finde ist die Zeilengestaltung, die für sinnige Umbrüche und auch für den entstehenden Rhythmus verantwortlich ist. Ich weiß, die Viersilbigkeit war ein verhextes Kriterium, habe selbst auch damit gekämpft.

So finde ich den Einstieg wenig verlockend. Der Text braucht zwei Zeilen ohne Aussage, bevor er dem Leser etwas anbietet.

Zitat:
zu spät seitdem
ich dich in die

...

In Zeile 4 findet der Text dann seinen Rhythmus.

Zitat:
vorm panic room
hockt eine angst
schlag zu! wem
traust du dir
nicht seit seite
acht hast du
die fenster dicht
kein auge zu


Auch diese Stelle (rot) holpert in meinen Augen auffällig.

Der Text wird mit Sicherheit Punkte bekommen. Mal sehen, an welcher Stelle er sich in meiner Rangliste einreihen wird.


_________________
"Wie dahingelangen, Alltägliches zu schreiben, so unauffällig, dass es gereiht aussieht und doch als Ganzes leuchtet?" (Peter Handke)

„Erst als ihm die Welt geheimnisvoll wurde, öffnete sie sich und konnte zurückerobert werden.“ (Peter Handke)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Terhoven
Geschlecht:weiblichHobbyautor


Beiträge: 329



BeitragVerfasst am: 31.05.2017 20:35    Titel: Antworten mit Zitat

[Lyriklaie hier]
Zitat:
wer sagt dass ein
schluss existiert
Also ich werde das Gefühl nicht los, dass dieses Lesezeichen mir die Spannung an meinem Buch verderben, es also neudeutsch spoilern will. Böses Lesezeichen.

Auch vermute ich, dass es sehr genrespezifisch eher für Krimis geeignet ist. Das trifft mich als Schnulzenleserin hart. Aber gut, ich hatte ja den Klappentext nicht gelesen und nur nach dem Cover geurteilt und da war immerhin ein Lippenstift drauf, hey, langsam kapier ich das Ansinnen. Sehr gut.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
V.K.B.
Geschlecht:männlichDichter und Denker

Alter: 45
Beiträge: 1443
Wohnort: an der Nordseeküste
Das bronzene Niemandsland Die lange Johanne in Silber
Goldene Gabel


BeitragVerfasst am: 02.06.2017 10:03    Titel: Antworten mit Zitat

Da ich zu Lyrik sowieso nur wenig Qualifiziertes sagen kann, nur ein stummer Bewertungskommentar, um bepunkten zu können. Denn bepunkten will ich trotzdem. Auch auf die Gefahr hin, dass meine Bewertung nicht wirklich qualifiziert ist, sondern größtenteils mein persönliches Gefallen an dem Gedicht, Originalität der Sprache sowie von mir erkennbaren Themenbezug widerspiegelt.

_________________
»Sticks & stones may break your bones – but words … they will define you!«
(Phil Orani)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
poetnick
Geschlecht:männlichHobbyautor

Alter: 56
Beiträge: 409
Wohnort: Möglichkeiten


BeitragVerfasst am: 02.06.2017 20:12    Titel: Antworten mit Zitat

Glückwunsch Zinna,

und das so 'nebenher' mit Stift in der Wildnis...(!)

Gruß - Poetnick


_________________
Wortlos ging er hinein,
schweigend lauschte er der Stille
und kam sprachlos heraus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zinna
Geschlecht:weiblichschweißt zusammen, was


Beiträge: 1627
Wohnort: zwischen Hügeln und Aue...
Das Silberne Pfand Lezepo 2015
Podcast-Sonderpreis


BeitragVerfasst am: 04.06.2017 17:03    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Ein großes Dankeschön für das Einlassen auf meinen Beitrag und für eure Kommentare und Bewertungen.

  @ Constantine

Du sprichst an, dass außer dem Ausrufezeichen keine weiteren Zeichen vorhanden sind.
Auch wenn es nach Ausrede klingen mag, es hatte zunächst mehrere Zeichen gegeben, in den Papierversionen, wo das Ausrufezeichen zunächst fehlte.
Die Wirkung ist beim mit Stift aufgeschriebenen Text eine andere als bei der "getippten" Version, speziell was die Zeilengröße und die Satzzeichen betrifft.
Auf die Möglichkeit Symbole zu verwenden habe ich ebenfalls verzichtet.
Du empfindest das Ausrufezeichen als zuviel, es sollte die Wirkung  der Aufforderung an den Benutzer des Lesezeichen/Leser des ungenannten Werkes verstärken, "Klapp doch das Buch zu!", "Hau deiner Angst eins auf die Mütze!"

Für dich funktioniert das Gedicht nicht wie meine Intention war, hab trotzdem Dank, dass du deine Zweifel so deutlich dargestellt hast.


@ Stimmgabel
 
Wenn ich deinen Kommentar richtig verstehe, sagt dir mein rumgespeiter Beitrag nicht besonders zu.
verliert sich Lesezeichen in vorgefassten Annahmen, anstatt sich auf den Text in seinerselbst einzulassen.Wo stand in Aufgabenstellung bzw. Thema, dass der Text, in welchem das Lesezeichen Zeichen ist, behandelt werden muss?
Dieses Dingsda, das abgebildet ist, schaut gruselig für mich aus und sein Maulwerk ist geöffnet. Dies habe ich so angewendet, dass es Worte ebenso von sich gibt als auch speien, spucken kann. (Andere ließen es kotzen... )


@ Eulenbaum

Dein Kommentar spiegelt genau meine Intention wieder.
Du hast mir beim schreiben nicht zufällig in den Kopf und über die Schulter geschaut?  smile


@ Literättin

Du markerst die Stellen an (wem, panic room), an denen hin und her überlegt hatte rein oder raus.
2x raus wäre besser gewesen. Tja...
Hinterher ist man immer ... irgendwie zurück geblieben.
Es freut mich, dass es dir ein bisschen gruseliges Vergnügen bereiten konnte.


@ firstoffertio


Ja, genau, freut mich, wie es auf dich wirkt.


@ Longo

Wie ich schon oben zu Stimmgabel schrieb, es hieß nicht, dass das Buch behandelt werden soll, ich habe mich auf das Lesezeichen konzentriert aus der Wirkung heraus die es auf mich hatte.


@ Heidi

Mein Beitrag hat es dir nicht leicht gemacht, fein, dass du trotzdem am Ball geblieben bist.
Es ist nicht selten so, dass ein Text für den einen offen zugänglich wie der Stadtpark ist und andere stehen davor wie vorm Hochsicherheitstrakt. Wink


@ Municat

Richtig beobachtet, so fremd scheint Lyrik doch nicht zu sein. smile
Mir geht es auch oft so, dass ich etwas subjektiv auffasse, aufnehme und mein Kopf rennt fassungslos hinterher Was willst du damit?


@ menetekel

Ich habe überlegt, was dich so gruselt:

menetekel hat Folgendes geschrieben:

Zitat:
kein auge zu
den epilog *grusel


Da hättest du eine Leerzeile setzen sollen und alles, alles wäre gut.
Schade,
m.

Dann fiel der (mein) Groschen. In dieser Verbindung hatte ich es nicht gelesen.
Betriebsblind...


@ gold

Danke. smile
Sozusagen, ja.


@ Mol

Das freut mich
Vielen Dank Wohow


@ Aranka

Schön zu sehen, wie du dich auf meinen Beitrag eingelassen hast.
Dich verwundert die Idee mit dem personifizierten Lesezeichen nicht.
Es war ja keine bestimmte Art und Weise vorgegeben und mich "überkam" das Thema durch das Bild halt auf dieser Art.
An die von dir und anderen angemarkerten Stellen gehe ich nochmal dran.


@ Terhoven

Terhoven hat Folgendes geschrieben:

Böses Lesezeichen.


Es schaut doch auch so aus irgendwie?
Danke! smile


@ V.K.B.

Danke, dass du dich auch auf die Lyrikbeiträge eingelassen hast.


@ poetnick

Moos und Tannennadeln habe ich vorher raus geklaubt. Mr. Green


Danke nochmal an alle

Liebe Grüße
Zinna


_________________
Wenn alle Stricke reißen, bleibt der Galgen eben leer...
(c) Zinna
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Constantine
Geschlecht:männlichNebelpreisträger


Beiträge: 2605

Goldener Sturmschaden


BeitragVerfasst am: 04.06.2017 19:07    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Zinna,

ergänzend zu deiner Antwort:

Zinna hat Folgendes geschrieben:

  @ Constantine

Du sprichst an, dass außer dem Ausrufezeichen keine weiteren Zeichen vorhanden sind.
Auch wenn es nach Ausrede klingen mag, es hatte zunächst mehrere Zeichen gegeben, in den Papierversionen, wo das Ausrufezeichen zunächst fehlte.
Was deinen Schreibprozess bis zur Endfassung für den Wettbewerb angeht, war ich nicht dabei und kann während der Bewertungszeit nur auf die hier vorliegende Fassung eingehen.

Zinna hat Folgendes geschrieben:

Die Wirkung ist beim mit Stift aufgeschriebenen Text eine andere als bei der "getippten" Version, speziell was die Zeilengröße und die Satzzeichen betrifft.
Ich würde sogar so weit gehen zu behaupten, dass ein gedruckter Text eine andere Wirkung haben kann, als ein z.B. ins Forum eingestellter Text.

Zinna hat Folgendes geschrieben:

Auf die Möglichkeit Symbole zu verwenden habe ich ebenfalls verzichtet.
Ja, das hast du und sehr offensichtlich. Ich verstehe leider nicht, was du mir sagen möchtest.

Zinna hat Folgendes geschrieben:

Du empfindest das Ausrufezeichen als zuviel, es sollte die Wirkung  der Aufforderung an den Benutzer des Lesezeichen/Leser des ungenannten Werkes verstärken, "Klapp doch das Buch zu!", "Hau deiner Angst eins auf die Mütze!"
Nichts Anderes habe ich in meinem Kommentar geschrieben:
Constantine hat Folgendes geschrieben:
[...] Außer das "schlag zu" stärker zu betonen, kann ich dem Ausrufezeichen für den Gesamttext leider keine weitere Funktion erkennen [...]
Meine Frage lautete, wozu dein Text diese Satzzeichen-Betonung brauchte? Mir unverständlich. Die Aufforderung kommt für mich auch ohne Ausrufezeichen deutlich rüber.

Zinna hat Folgendes geschrieben:

Für dich funktioniert das Gedicht nicht wie meine Intention war, hab trotzdem Dank, dass du deine Zweifel so deutlich dargestellt hast.
Ich lese aus deiner Antwort heraus, dass für dich die Quintessenz meines Kommentars meine Bemerkung zum verwendeten Ausrufezeichen ist. Das war ein kleiner Aspekt von mehreren im Kommentar verdeutlichten, die für mich zur Gesamtbewertung deines Beitrags beigetragen haben.

LG,
Constantine
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zinna
Geschlecht:weiblichschweißt zusammen, was


Beiträge: 1627
Wohnort: zwischen Hügeln und Aue...
Das Silberne Pfand Lezepo 2015
Podcast-Sonderpreis


BeitragVerfasst am: 04.06.2017 22:18    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hallo Constantine,

ich wollte in meiner Antwort auf deinen Kommentar eingehen.
Auf die Fragzeichen, die du angemerkt hast und bin dabei vielleicht zu viel ins Erklären geraten über das Wie.
Als Quintessenz deines Kommentares sah ich das angesprochene Ausrufezeichen bestimmt nicht. Dass es nicht fehlen würde hast du deutlich aufgezeigt. smile
Beim überarbeiten werde ich auch deine Anmerkungen im Auge behalten.

Danke fürs nochmal melden.
Lieber Gruß
Zinna


_________________
Wenn alle Stricke reißen, bleibt der Galgen eben leer...
(c) Zinna
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Stimmgabel
Geschlecht:männlichBestseller-Autor


Beiträge: 4383
Wohnort: vor allem da
Bronzener Sturmschaden Der goldene Spiegel - Lyrik (2)



BeitragVerfasst am: 04.06.2017 23:26    Titel: Antworten mit Zitat

-

Für fünf Punkte so einen angegriffenen Kommentar Wink  ?????????????????

Zinna hat Folgendes geschrieben:

@ Stimmgabel
 
Wenn ich deinen Kommentar richtig verstehe, sagt dir mein rumgespeiter Beitrag nicht besonders zu.
verliert sich Lesezeichen in vorgefassten Annahmen, anstatt sich auf den Text in seinerselbst einzulassen.Wo stand in Aufgabenstellung bzw. Thema, dass der Text, in welchem das Lesezeichen Zeichen ist, behandelt werden muss?
Dieses Dingsda, das abgebildet ist, schaut gruselig für mich aus und sein Maulwerk ist geöffnet. Dies habe ich so angewendet, dass es Worte ebenso von sich gibt als auch speien, spucken kann. (Andere ließen es kotzen... )

.


Hallo Zinna, mmhhh, zumindest geht's dir doch auch, so ich dich richtig verstehe [ wie auch deinen Text ??? ], um ein Lesezeichen in seinem Doppelleben, einerseits fremdbestimmt zu sein, andererseits ein eigenwill_Leben zu haben, oder?

Und was sagte ich einzig dazu:

Stimmgabel hat Folgendes geschrieben:

Ein bildlich fetzendes rum_Gespeie, irgendwie sehr wild und querig, oder? Beschreibt wohl der Titel das Androgyn dieses Lesezeichens zu sich und dem Text [ wohl genau das Thema hier Wink ],

verliert sich Lesezeichen in vorgefassten Annahmen, anstatt sich auf den Text in seinerselbst einzulassen.
.


Wo fordere ich da vom Lesezeichen ein, dass es sich mit dem Text beschäftigen muss? ja sogar etwas über den Text erzählen soll? Hätte auch nix mit der Aufgabenstellung zu tun [ vielleicht nochmal nachlesen Wink ]

Was mich deinem Text gegenüber unschlüssig sein lässt ist, dass Lesezeichen zwar mit dem Text rumgeistert und poltert und sich wehrt, letztlich fast darin umkommt und das Ende seines Buchtrips herbeisehnt ... und nun von einer quasi Außenstimme gesagt bekommt:

Hey Lesezeichen, du hast wohl vergessen, den Klappentext zu lesen, wäre dir dann wohl klar, dass dieses Buch für dich kein Ende haben wird???

... und nun ist die Lyrik aber auch fertig!

Muss ich das einzig als lesezeichnenden Nonsense des Nonsenses wegen verstehen ... ? Wink

... oder geht's in deinem Text einzig um den Lesekampf der Lesers, der keinerlei Hilfe vom Lesezeichen erfährt? ... oder war die Pointe [ wer sagt dass ein schluss existiert ] zuerst da und dann etwas drumrum rückwärts gebaut Wink


 
den klappentext hattest du nicht gelesen

zu spät seitdem
ich dich in die
handlung speie
jagt dein puls durch
spannungsschleifen
rot hält dich
mein rettungsseil
am fliegenleim
vorm panic room
hockt eine angst
schlag zu! wem
traust du dir
nicht seit seite
acht hast du
die fenster dicht
kein auge zu
den epilog
sehnst du herbei
wer sagt dass ein
schluss existiert


----------------------------------------


Gruß Stimmgabel ... übrigens, es gibt sehr leserfreundliche Lesezeichen, die übernehmen sogar dem Leser das Lesen und ... hi hi ...


-


_________________
Gabel im Mund / nicht so hastig...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zinna
Geschlecht:weiblichschweißt zusammen, was


Beiträge: 1627
Wohnort: zwischen Hügeln und Aue...
Das Silberne Pfand Lezepo 2015
Podcast-Sonderpreis


BeitragVerfasst am: 04.06.2017 23:48    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Achherrje Stimmgabel, du denkst wegen 5 Punkten (5 Punkte?  - stimmt.  Danke smile ) klänge ich angebissen?
Nö.
Dein Kommentar hatte so etwas  on oben her Unterschwellendes. So ein "Pffftth"
 Wink

Entschuldige, wenn mein Ton aus dem Gleis geraten war.

In meiner Intention hatdas Lesezeichen kein Doppel- sondern eine Art Eigenleben. ES wirkt auf den Leser ein. Twisted Evil
Einige Kommentatoren haben es auch so aufgenommen.

Du nicht, seis drum.
Es ist wie es ist.
Kommt aber nochmal auf die Werkbank.

Zitat:
Gruß Stimmgabel ... übrigens, es gibt sehr leserfreundliche Lesezeichen, die übernehmen sogar dem Leser das Lesen und ... hi hi ...

Heißt Hörbuch? Wink

Liebe Grüße
Zinna


_________________
Wenn alle Stricke reißen, bleibt der Galgen eben leer...
(c) Zinna
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Antiquariat -> Lesezeichenpoesie 05/2017 Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Friede zwischen den Welten Murnockerl Einstand 2 18.12.2018 08:43 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Palliative Begleitung - Hand in Hand ... Pat Langdon Selbstveröffentlichung/Eigenverlag 0 13.12.2018 10:47 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge geht der König in den Laden Tula Werkstatt 3 26.11.2018 00:54 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge pi endet nicht purpur Trash 1 17.11.2018 15:29 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge [Miniatur für den Sonntag] - Ohne Titel Neopunk Feedback 3 14.11.2018 09:01 Letzten Beitrag anzeigen

EmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlung

von Ruth

von Rike

von Valerie J. Long

von Merope

von Tiefgang

von Gießkanne

von jon

von Nordlicht

von Cheetah Baby

von MoL

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!