13 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Wörtliche Rede

 
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Selbsthilfe -> Genre, Stil, Technik, Sprache ...
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
RAc
Schreiberassi


Beiträge: 77



BeitragVerfasst am: 09.11.2019 16:26    Titel: Antworten mit Zitat

RAc hat Folgendes geschrieben:


("Meine Güte," dachte ich bei mir, augenrollend. "Jetzt hast Du schon wieder losgeschwafelt." Wütend fuhr ich mich an: "Es ist mir egal, ob Dich das nervt oder nicht. Ich habe bei diesen Themen starke Gefühle. Die müssen halt raus." Lächelnd zog ich das Abmahnschreiben eines Berliner Rechtsanwaltes aus der Tasche und reichte es mir.)



"Fünfzig Euro Mahngebühr?? Davon hätte ich eine Nacht in ein Hotel gehen können!" entfuhr es mir.

"Fünfzig Euro Mahngebühr." antwortete ich schnippisch. "Sei froh, dass Du so günstig davongekommen bist. RE-GELN-SIND-RE-GELN!"

"In der Regel schon. Aber in der Praxis nicht," erwiderte ich und zerriss das Schreiben in gefühlte Siebenhundertdreiundzwanzig Schnitzelchen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bawali
Geschlecht:männlichAutor

Alter: 76
Beiträge: 567
Wohnort: Wettingen, Schweiz


BeitragVerfasst am: 09.11.2019 17:15    Titel: Antworten mit Zitat

Ralphie hat Folgendes geschrieben:
Ich finde nichts Regelwidriges dabei, hinter dem anführenden Begleitsatz und dem Doppelpunkt mehrere Sätze in der wörtlichen Rede zu schreiben.

 Confused

Also zwischen Begleitsatz und Doppelpunkt würde ich noch nicht mal einen Satz in wörtlicher Rede schreiben. Embarassed
Aber nach dem Doppelpunkt bei Bedarf sicher auch mehrere Sätze. Twisted Evil Daumen hoch


_________________
Ein Freund ist ein Mensch der dich mag, auch wenn er dich kennt. (frei nach Elbert G. Hubbard)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Trugbild
Geschlecht:männlichSchreiberassi

Alter: 33
Beiträge: 31
Wohnort: München


BeitragVerfasst am: 09.11.2019 17:30    Titel: Antworten mit Zitat

Ralphie hat Folgendes geschrieben:
Ich finde nichts Regelwidriges dabei, hinter dem anführenden Begleitsatz und dem Doppelpunkt mehrere Sätze in der wörtlichen Rede zu schreiben.

 Confused

Ja, das stimmt. Solange die Lesbarkeit und das Verständnis nicht darunter leiden. Ich glaube, es ist auch nicht direkt regelwidrig, sondern mehr eine Art schönere Handhabung. Mir kann keiner erzählen, dass es verboten ist, es anders zu machen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hippo1612
Geschlecht:männlichSonntagsschreiber

Alter: 25
Beiträge: 23
Wohnort: Berlin


BeitragVerfasst am: 11.11.2019 14:10    Titel: Antworten mit Zitat

Dialoge in Romanen sind nicht Ohne, so jedenfalls meine Erfahrung.
Der in diesem Thema vorgeschlagene Stil liest sich tatsächlich besser, aber ich glaube, der ein oder andere Verstoß täte der Qualität des Werkes keinen Abbruch. Vielmehr würde ich schauen, wie sich die Passage insgesamt liest. Kleinere handwerkliche Fehler stellen sich dann als gar nicht mal so dramatisch heraus.

Ich setze (leider?) sehr viel auf wörtliche Rede, insbesondere in Verhörsituationen, da ist dann aber auch für den Leser schnell klar, wer was sagt. Das funktioniert bei Gesprächen von mehr als zwei Personen dann schon nicht mehr.
Ich habe es dann so gehandhabt, das Kapitel als Theaterakt zu schreiben, z.B.

Kommissar: "Verdammt, was wollen SIE denn schon wieder hier? Wie haben Sie hier her gefunden?"
Detektiv: "Ich möchte das Gleiche wie Sie, ich will das Ar***loch. Ich habe eine Spur gefunden, die mich direkt zu Ihnen führte. Waren Sie denn schon im Haus und konnten sich einen Überblick verschaffen?"
Kommissar: "Einen Ersten, ja. Aber der Vogel ist ausgeflogen. Die Spurensicherung wird in wenigen Minuten eintreffen und übernehmen."
Detektiv: "Das letzte Opfer wurde weiter östlich entführt, vielleicht flieht er nach Tschechien. Er hatte doch sicher in der Schule Russisch, damit käme er also weit genug, um zu fliehen."

Da ich aber natürlich keine Drehbücher schreibe, spreche ich diese Rollen - wie ein Schauspieler - selbst und notiere mir Sprechweise, Gestik und Emotionen. Auch wenn ich nur ein maximal drittklassiger Schauspieler bin, kann ich da Einiges zum "Füllen" herausziehen. Das liest sich dann am Ende so:

In einer Mischung aus Irritation und Ärger wurde Verney von Hauptkommissar Luckwitz empfangen. "Verdammt", stampfte er auf Verney zu, "was wollen SIE denn schon wieder hier? Wie haben Sie hier her gefunden?"
Mit betont ruhiger, aber fester Sprechweise entgegnete dieser: "Ich möchte das Gleiche wie Sie, ich will das Ar***loch. Ich habe eine Spur gefunden, die mich direkt zu Ihnen führte. Waren Sie denn schon im Haus und konnten sich einen Überblick verschaffen?"

Allem Ärger über den übereifrigen Privatdetektiv zum Trotz wich der Zorn allmählich aus dem Gesicht des Hauptkommissars. Er blieb mürrisch, senkte aber seine Lautstärke - letztendlich hatten sie ein gemeinsames Ziel - den bestialischen Schlächter zu fassen. "Einen Ersten, ja.", grummelte er, nur um umgehend zu ergänzen: "Aber der Vogel ist ausgeflogen. Die Spurensicherung wird in wenigen Minuten eintreffen und übernehmen."
Verney machte eine winkende Geste, und drückte mit dem Zeigefinger auf die Motorhaube seines Autos, als ob er Wegpunkte setzen und seine Markierungen auf der Landkarte nachstellen wollte. "Das letzte Opfer wurde weiter östlich entführt, vielleicht flieht er nach Tschechien. Er hatte doch sicher in der Schule Russisch, damit käme er also weit genug, um zu fliehen."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Selbsthilfe -> Genre, Stil, Technik, Sprache ... Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Seite 3 von 3



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Zeilenumbrüche nach wörtlicher Rede i... MarkusL Formsache und Manuskript / Software und Hilfsmittel 4 22.09.2019 13:10 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge die direkte Rede just_like_that Einstand 3 17.09.2019 09:51 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Wortbetonte. Direkte. Rede. Mara_Antonia Rechtschreibung, Grammatik & Co 15 13.08.2019 21:23 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Kennzeichnen der wörtlichen Rede in d... gold Genre, Stil, Technik, Sprache ... 13 13.06.2019 10:03 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Dialoge, wörtliche Rede, Zeichensetzu... Minerva Rechtschreibung, Grammatik & Co 14 05.04.2019 20:14 Letzten Beitrag anzeigen

EmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchBuchEmpfehlungBuch

von Schmierfink

von Dichternarzisse

von jon

von Lapidar

von zwima

von nebenfluss

von SonjaB

von Soraja

von silvie111

von medizynicus

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!