14 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


En Passant


 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Trash
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
poetnick
Geschlecht:männlichAutor

Alter: 58
Beiträge: 574
Wohnort: Möglichkeiten


BeitragVerfasst am: 17.11.2019 22:00    Titel: En Passant eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

°
°°
°°°°°°
°°
En Passant

Da stehst Du nun auf weitem Feld
es gibt kein vor und kein zurück
die Bauern haben eng gedeckt
en Passant,  die Dame weg
Du
bittest um ein Freigeleit
nur
die Zeit ist schon getürmt und
Läufer streifen längs im Feld
entlang des Wegs.
Dein Sockel hält sich zäh am Blei;
ein Turm bleibt Dir
als Feste.
Grösse war ein Attribut noch mit der Lust
des Gecken hast du rochiert
und paradiert, bald sprangen Recken
in die Breschen, die du selbst geschlagen.
Schach!

1234Wie es weitergeht »




_________________
Wortlos ging er hinein,
schweigend lauschte er der Stille
und kam sprachlos heraus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
poetnick
Geschlecht:männlichAutor

Alter: 58
Beiträge: 574
Wohnort: Möglichkeiten


BeitragVerfasst am: 23.11.2019 20:05    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

hinschied

daß sich einer hinlegt
und geht
nimmt jetzt sein letztes
hemd zum
plätten

ein
lächeln in
den raum
zwischenfalten

« Was vorher geschah1234Wie es weitergeht »



_________________
Wortlos ging er hinein,
schweigend lauschte er der Stille
und kam sprachlos heraus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
poetnick
Geschlecht:männlichAutor

Alter: 58
Beiträge: 574
Wohnort: Möglichkeiten


BeitragVerfasst am: 17.12.2019 18:35    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Der Mensch wärmt sich gern
an der Herde, in Ferne
da fühlt er sich leicht
molekühl.

« Was vorher geschah1234Wie es weitergeht »



_________________
Wortlos ging er hinein,
schweigend lauschte er der Stille
und kam sprachlos heraus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
menetekel
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 99
Beiträge: 1984
Wohnort: Planet der Frühvergreisten


BeitragVerfasst am: 10.01.2020 17:53    Titel: Antworten mit Zitat

Lieber Poetnick,

wie apart sich der Läufer ins Spiel schiebt! smile
en passant mitnimmt, was es zu holen gibt.
Die Form ist also schon mal gelungen. Und mir gefällt in diesem Zusammenhang, dass du einen klassichen L. visualisierst, der im Kontrast zu seiner eher zeitgemäßen, halbgereimten Versgruppierung steht. - Vielleicht ist sein Brett sogar klappbar?   smile extra

Nur gut, dass ich keine Dame bin, sonst ...

__________

Hingeschieden wird ja eher ungern, weil es selten zur Rochade kommt.
Bei uns vielleicht doch. Oder wenigstens zur Reinkarnation als Dalai Lama / Dalamesse der lyrischen Großkunst.
Bis dahin können wir uns noch ein wenig auf e2-e4 c7-c5 herumdrücken. - In Sizilien isses (noch) wärmer als anderswo. smile

Gruß
m.


_________________
Alles Amok! (Anita Augustin)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
poetnick
Geschlecht:männlichAutor

Alter: 58
Beiträge: 574
Wohnort: Möglichkeiten


BeitragVerfasst am: 13.01.2020 19:32    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hallo Menetekel,

Zitat:
Vielleicht ist sein Brett sogar klappbar?   Very Happy

Nur gut, dass ich keine Dame bin, sonst ...



herrlich, noch einen drauf gesetzt. In diesem uralten Spiel ist die Dame die stärkste Figur. Eine Vorwegnahme?


Zum Hinschied: Eigentlich nichts trashiges. Gefühlte Gedanken zu letzten Augenblicken des Diesseins.

Danke für den munteren Besuch!

LG - Poetnick


_________________
Wortlos ging er hinein,
schweigend lauschte er der Stille
und kam sprachlos heraus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
poetnick
Geschlecht:männlichAutor

Alter: 58
Beiträge: 574
Wohnort: Möglichkeiten


BeitragVerfasst am: 24.01.2020 21:20    Titel: Vielleicht pdf-Datei Antworten mit Zitat

Vielleicht

ist gott auch ein gedicht

das sich ewig erschließt
im gesang lange vertraut

wie stille sich im klang
hört so fern
die amsel darin stimmt
wird er auch
zum lied

« Was vorher geschah1234



_________________
Wortlos ging er hinein,
schweigend lauschte er der Stille
und kam sprachlos heraus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Trash Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen


EmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlung

von seppman

von DasProjekt

von GSK-Storys

von Probber

von Rike

von Mogmeier

von Hitchhiker

von fancy

von Franziska

von TheSpecula

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!