14 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Schichtwechsel


 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Prosa -> Feedback
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Pencake
Geschlecht:männlichNebelpreisträger

Alter: 51
Beiträge: 2491
Wohnort: Hamburg
DSFo-Sponsor


BeitragVerfasst am: 17.05.2017 12:10    Titel: Schichtwechsel eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Der Junge mit den breiten Schultern klopft stolz auf das Autodach. Ich kenne solche zerfurchten Visagen. Wrestler-Akne nennen sie das in Chuck’s Box Gym unten am Hafen. Der Trapezmuskel des Babys im Körper eines Monsters spannt sich zu beiden Seiten des Nackens in einem Winkel, mit dem Extrembergsteiger ihre Schwierigkeiten hätten. Er streut ein helles Lachen ins gleißende Sonnenlicht, blickt vertrauensselig zu mir rüber.

„Das ist das heißeste Gerät, das ich je angefasst habe“, sein Bizeps liegt wie ein Spanferkel auf der verchromten Dachreling.

Falsch, denke ich, als sie hinter ihm aus dem Blechcontainer kommt.

In mir läuft dieser Film. Alle Schrottteile des Autohofs bemerken sie, schnellen aus ihrem bleiernen Schlaf und richten sich stramm auf, um ihr Respekt zu zollen. Sie macht einen Schritt und alles Metall dieser Halde fliegt wie magnetisch angezogen in ihre Richtung. Einen Meter von ihrem Körper entfernt bleiben sie in der Luft hängen und bilden einen vibrierenden Ring, der um sie kreist. Auch ich bin jetzt aus Metall. Wie ferngesteuert öffne ich meinen Mund, will etwas sagen. Stattdessen bewegen sich meine Beine vollautomatisch, mein Körper gleitet auf sie zu.

Ihre Haare schwarze Flammen, die aus ihrem Kopf schlagen. Ihr Mund eine Frucht, die sich öffnet, um mein Gebet einzusaugen. Ihre Augen zwei Tiere, die mich mit aufgerissenem Rachen niederbrüllen. Ich stehe dicht vor ihr, mein Fleisch öffnet sich, Häute reißen, Knochen brechen, als meine Körpermaterie in meinem Schwanz verwirbelt. Ihre Beine, zwei Schlangen, gleiten auseinander und nehmen meinen pochenden Rest auf. Ich bin in ihr, mit allem, was ich habe, explodiere wie eine Handgranate.

„Ein pures Monster, Ford Mustang Shelby“, das Geräusch einer Autotür, die geöffnet wird, bringt mich zurück auf den Autohof.

„780 PS. Classic Recreations, kennst du bestimmt. Tuner aus Yukon, Oklahoma. Hat dem Schätzchen nen neuen V8-Motor verpasst. Ahhh, was ein Gerät.“

Ricky, der Auto-Checker, sitzt jetzt hinter dem Lenkrad. Von hier aus sieht er aus wie eine aufgespritzte Weinbergschnecke, die sich auf den Autositz verirrt hat.

Ich sehe sie an. Sie erwidert meinen Blick, fragend. Ich nicke leicht, knie nieder, stelle den Lederkoffer auf dem festgestampften Kieselboden ab. Eine Staubwolke Richtung Horizont verkündet den Schichtwechsel in der Zuckerfabrik. Ich öffne den Koffer, nehme die Trompete raus, schlender zum Auto rüber. Es riecht nach Benzin, ich habe einen metallischen Geschmack auf der Zunge.

Ricky sagt irgendwas. Ich höre nicht zu, stelle mich vor die ewig lange Motorhaube. Wieder höre ich Ricky, es klingt aggressiv. Ich zucke mit den Schultern, setze die Trompete an die Lippen. Ich bin kein Krieger, ich bin Musiker.

Mein Mund reguliert automatisch den Luftstrom, meine Finger beginnen ihr Auf-und-nieder-Spiel. Rickys Stimme überschlägt sich, ich sehe ihn aus dem Fahrerfenster lehnen, seine Halsschlagader so dick wie ein Ladekabel.

Chet Baker muss da so einen verdammt lichten Moment gehabt haben, „Secret Love“ steigt auf und sendet unendliche Klänge Richtung All. Ich schließe die Augen, öffne sie wieder, drehe leicht den Kopf. Sie kann mich sehen, ich bin glücklich.

Der Motor springt an und ein dunkles, kehliges Grollen beginnt sich zu steigern. Ich halte die Trompete, spiele und konzentriere mich auf das Flimmern über der Zuckerfabrik.

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pickman
Geschlecht:männlichAutor

Alter: 52
Beiträge: 604
Wohnort: Diaspora


BeitragVerfasst am: 17.05.2017 17:14    Titel: Antworten mit Zitat

Krass!

Nur eine Stelle irritiert mich.
Pencake hat Folgendes geschrieben:
Der Trapezmuskel des Babys im Körper eines Monsters

Welches Baby? Erst beim zweiten Lesen ist mir aufgegangen, dass es um den ersten Sprecher geht.

Wie wäre es damit: "Der Trapezmuskel spannt sich zu beiden Seiten des Nackens in einem Winkel, mit dem Extrembergsteiger ihre Schwierigkeiten hätten. Das Baby im Körper eines Monsters streut ein helles Lachen ins gleißende Sonnenlicht, blickt vertrauensselig zu mir rüber."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pencake
Geschlecht:männlichNebelpreisträger

Alter: 51
Beiträge: 2491
Wohnort: Hamburg
DSFo-Sponsor


BeitragVerfasst am: 18.05.2017 10:07    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Moin Pickman,

Dank für deinen Kommentar.

Guter Einwand. Und gute Alternative - genommen.  

HG,
Niko
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pickman
Geschlecht:männlichAutor

Alter: 52
Beiträge: 604
Wohnort: Diaspora


BeitragVerfasst am: 23.05.2017 05:08    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Pencake,
My pleasure.
Cheers,
Pickman
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Canyon
Schreiber-Lehrling

Alter: 40
Beiträge: 129
Wohnort: Nimmerland


BeitragVerfasst am: 18.07.2017 21:29    Titel: Re: Schichtwechsel Antworten mit Zitat

Hey Pencake smile

Ich muss zugeben, ich bin ehrlich verwundert, dass dieser Text nicht mehr Kommentare aufweist, denn in meinen Augen ist es sehr starker und ausgesprochen inspirierender Text.
Mir gefällt besonders dein Schreibstil, der so extravagant ist, dass die eigentliche Geschichte fast schon in den Hintergrund tritt. Dadurch machst du eine im Grunde banale Szenerie zu etwas ganz Besonderem, was ich persönlich absolut bewundernswert finde.
Tatsächlich gab es in deinem ganzen Text nur eine Stelle, oder vielmehr ein Wort, das mir ein wenig ... nun ja, unpassend vorkam.

Pencake hat Folgendes geschrieben:

Ihre Haare schwarze Flammen, die aus ihrem Kopf schlagen. Ihr Mund eine Frucht, die sich öffnet, um mein Gebet einzusaugen. Ihre Augen zwei Tiere, die mich mit aufgerissenem Rachen niederbrüllen. Ich stehe dicht vor ihr, mein Fleisch öffnet sich, Häute reißen, Knochen brechen, als meine Körpermaterie in meinem Schwanz verwirbelt. Ihre Beine, zwei Schlangen, gleiten auseinander und nehmen meinen pochenden Rest auf. Ich bin in ihr, mit allem, was ich habe, explodiere wie eine Handgranate.

Der ganze Absatz ist großartig beschrieben. Das körperliche, fast schon besessene Verlangen eines Mannes zu einer Frau. Alle Beschreibungen sind reich an Metaphern und poetisch anmutend. Und dann mittendrin der Schwanz, der mir dort in seiner Roheit auf den ersten Blick total deplaziert vorkam. Das ist aber vielleicht nur mein ganz subjektives Empfinden, und vielleicht war dieser Kontrast sogar von dir beabsichtigt. Und ehrlich gesagt fällt mir spontan auch kein Wort ein, dass nicht zu klischeebehaftet wäre, um als Ersatz zu dienen. Letztendlich wollte ich auch nur diesen Eindruck schildern, zumal es - wie bereits erwähnt - der einzige war, der mich irritiert hat.

Würde ich nun Stellen hervorheben wollen, die mir gefielen, müsste ich den ganzen Text zitieren, aber das ist wohl nicht nötig. lol2
Ich bin wirklich beeindruckt von deiner Schreibweise, davon kann ich selber noch viel lernen. Das heißt natürlich nicht, dass ich vorhabe zu kopieren. Aber es zeigt mir, was mit (unserer) Sprache so alles möglich sein kann.
Danke dafür. smile


_________________
"Du bist, was du warst; und du wirst sein, was du tust."
(Buddha)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Prosa -> Feedback Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du keine Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Schichtwechsel Pencake Werkstatt 2 07.09.2008 10:05 Letzten Beitrag anzeigen

BuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlung

von denLars

von Rike

von Soraya

von Mogmeier

von Enfant Terrible

von Jenni

von Thomas74

von firstoffertio

von madrilena

von Schmierfink

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!