13 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Faommage an Nihils Garage


 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Trash
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Fao
wie Vendetta

Alter: 28
Beiträge: 2487



BeitragVerfasst am: 19.05.2013 22:00    Titel: Faommage an Nihils Garage eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Nihil hat Folgendes geschrieben:
Ein zittriges Feuer hat meine Stimme ersetzt. Wo früher Worte klangen, scheint jetzt ein fahles Leuchten hinter den Dingen, ihr zerbrechlicher Nimbus, der das Eigentliche in Schatten taucht. Rede ich nicht zu laut, ist ihre Oberfläche weiches Eis, aber werde ich bestimmter, zerfließen sie und ich vergesse, wovon ich gesprochen hatte.

Das ist der Grund, warum ich nur noch von dir denken kann. Meine Gedanken machen mich. Sie sind ein Puzzle. Nuten und Federn schiebe ich hin und her, bis ich selbst verrückt werde. Irgendwo dazwischen: Du. Ich habe in mir eine Lücke gelassen, um dich perfekt denken zu können. Es hilft, das Andere zu zerreden, um nicht abgelenkt zu werden. Ich stehe kehlkopftief in einem See verlorener Bedeutung.

Ich ziehe den Stöpsel, um leer zu werden,

[Schweikuh
umgefall hiebelda
inmeh kast,
sovoll gehosst quetsch
tamdaradam,
ratepul Genimm auß darung äheite
wiselter.

Michku naschgedrück
haspelsam ungeraim,
wienoll weißu Dahhon –
nech erzkined Tobelhund mobelschwand! –
sent inti nahdu
Schweikuh röst.

Hassti mika,
sovoll regelt ögon
Narum dennda,
wenndidelda
üd rüküdöhn bumms.

Taz Plön!

Nest verhut immiker Genimm werim.
Upf schmugelnäh
äheite wamsch,
Kötzfröß anmagelt nida
Di humpenfart megar enti.

Legel wasch urti Jasselwih marön,
torte
zämpfgekuchtelt.
(Ed ninti ekel,
wienoll samsarut gerst,
upf nideldageldöhn Bestutscht
dennda,
unmutt Erfürnel dasgadong kast.)

O Schweikuh!
Pampel hupp knapfheuße Schnuckwaltzing entfidelt,
Nasenwalt stapp ohnblas
minochklatz
em wigelda sent inti
Hamrat,
igen Wastorlein!,
med imraz gopp
heisengedöbelbu
schnorf.]

denn nur mit alexischen Fingern kann ich dich greifen. Und trotzdem weiß ich, wenn ich Wir sage, brenne ich allein.


Aus: dsfo - Lyrik - Trash; Nihil: "Dies hat Lorraine geschrieben"
Sprecher: Lorraine
Schnitt, Musik und Bearbeitung: Fao

123Wie es weitergeht »


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Skype Name
firstoffertio
Geschlecht:weiblichFlachmann-Preisträger


Beiträge: 6007
Wohnort: Irland
Das bronzene Stundenglas Der goldene Spiegel - Lyrik (1)
Podcast-Sonderpreis Silberner Sturmschaden


BeitragVerfasst am: 19.05.2013 22:25    Titel: Antworten mit Zitat

Wow. Ich bin sprachlos.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Gast







BeitragVerfasst am: 19.05.2013 22:59    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Fao, Lorraine, Nihil!

Sehr schön gemacht, von allen ... Ich habe zwar den Eindruck, die "Geräuschkulisse" arbeitet hier und da eher gegen den Text als mit ihm, sprich, zu seinem Nachteil; aber ob das dann ein Nachteil für das Gesamte ist, bliebe ja noch zu fragen. Und abgesehen davon bin ich ohnehin jemand, der am liebsten der "reinen Stimme" lauscht, ohne irgendeine Ablenkung; und damit, in Bezug auf Stücke wie dieses, ein meinungsschwacher Rückmelder.

Gruß,

Soleatus
Nach oben
Fao
wie Vendetta

Alter: 28
Beiträge: 2487



BeitragVerfasst am: 19.05.2013 23:38    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Nihil hat Folgendes geschrieben:


Strom, aus dem Abend befreit
es kriecht aus der Schicht aus altem Sonnenlicht:

neben den ergrauten Gänseblümchen
ist ein neues Tier erschienen
mit verwunschenen Flügeln
und einem langsamen Denken.

die Welt schneidet es an
und verteilt sie unter den Schwachen,
dort liegen Schwächere wie ich,
die die Wärme mögen.

es zieht einen Wind auf
und zerschlägt im Flug den losen Raum.
ich sehe wenig,
aber mit umarmenden Augen.

ich verwehe einsam mit den Vielen.


Aus: dsfo-Lyrik-Trash; Nihil: "Dies hat Lorraine geschrieben"
Sprecher: Lorraine
Bearbeitung, Schnitt und Musik: Fao

« Was vorher geschah123Wie es weitergeht »

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Skype Name
Fao
wie Vendetta

Alter: 28
Beiträge: 2487



BeitragVerfasst am: 20.05.2013 00:51    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Nihil hat Folgendes geschrieben:
[40] (21/04/2013]

Anders angeblasene Wolkenarme

Uns ist die Spülwiese zur Schwanenkolonie geworden.
Mit weit ausgestreckten Flügeln ziehen sie im Stechschritt über das geflutete Gras;
die Spitzen ihrer weißen Daunen überschneiden sich.
Es ist kein Durchkommen, kein Entkommen.
Wie die Orgeln donnern zum Höhepunkt des Tages und der Hass aus wohl geformten Schnäbeln krächzt.
Kaninchen und Meisen suchen Asyl im Silo und die stinkende Dunkelheit umarmt sie, gibt Schutz vor dem weißen Spiegel des Terrors.

Wenn andre schaun, atmen die Schwäne die Farben zwischen den Wolken und küssen sich.
In den Ästen der alten Eiche verfängt sich ein Rest des Mittagshimmels.
Nur im Holzknochenmuseum: das reine Blau;
nicht der violette Schatten, der sich auf die Taubhaut legt, wo Schwänenschnäbel ihren Willen wollten.

Wenn niemand schaut, legen sie die Spitzen ihrer Daunen einander auf die Schultern;
und erbrechen ihre blökenden Rufe in die Mäuler der anderen.
Darin, wo ihre Stimme Raum zum Widerhallen findet, ist sie Herrin.
In Höhe, Weite, Tiefe fliegt keiner über dem anderen, sie sind sich eins.

Der Schwäne zarte Wolkenarme breiten rote Laken aus hinter den Wällen.
Auf dem Blut der Kleinen liegend fürchten sie sich nicht.
Die Meisen und Kaninchen aber sterben gerne.
Aus Hass zerhackt zu werden, nicht aus Hunger heißt: Erniedrigung vermeiden, nicht ausgekackt zu werden.
Bald schön wird Gülle über die Wiesen gespült und die Traktoren wälzen sich voran.
Federn stieben auf, Fruchtbarkeit breitet sich aus.


Aus: dsfo-Lyrik-Trash; Nihil: "Dies hat Lorraine geschrieben"
Sprecher: Lorraine
Bearbeitung, Schnitt und Musik: Fao

Hintergrund und Töne von : hoerspielbox.de

« Was vorher geschah123

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Skype Name
BlueNote
Geschlecht:männlichStimme der Vernunft

Alter: 56
Beiträge: 6859
Wohnort: NBY
Ei 4



BeitragVerfasst am: 20.05.2013 09:30    Titel: Antworten mit Zitat

*deleted*
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nihil
{ }

Moderator
Alter: 29
Beiträge: 7485



BeitragVerfasst am: 21.05.2013 20:05    Titel: Antworten mit Zitat

Was soll ich denn dazu noch anderes sagen als: Oh! smile extra

All der Überschwang und die Überschwänglichkeit ist natürlich schon von BlueNote viel besser elaboriert worden, weshalb ich mich hier damit begnüge, ihn zu zitieren, denn mir selbst fehlen die Worte ebenso:

Words: depleted
Comment:
BlueNote hat Folgendes geschrieben:
*deleted*


Was meine Garage damit zu tun hat, weiß ich zwar nicht. Und der Euphemismus Faommage täuscht natürlich nicht darüber hinweg, dass hier eine Fingernageldrecktransplantation stattgefunden habt, denn mit eurer ganz eigen gesprochenen und klarinetteten Version habt ihr euch meine Gedichte unter den Nagel gerissen. smile

Das alles finde ich natürlich sehr positiv, denn bei jeder Aufführung entsteht was Neues, muss ja was Neues entstehen. Ich mag die Wolkenarme am liebsten.

Ein Kritikpunkt bleibt: Die Vertonungen haben nicht mehr ganz die avantgardistische Noblesse eines
"Der Nihil ist
ein Nihilist",
aber solche Genialität lässt sich nur schwer wiederholen. Vielleicht hätte es dazu auch eines gut ausgebreiteten Deckchens unter den Wolkenarmen bedurft.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Fao
wie Vendetta

Alter: 28
Beiträge: 2487



BeitragVerfasst am: 21.05.2013 21:07    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

BlueNote konnte allerdings der Schnelligkeit einer Faoischen Lorraine nicht entgehen, wir kenne die schmutzigen Geheimnisse also  Cool

smile extra Das klingt schon so wie ein Lob aus deinem Munde, Nihil, habe mich über den Kommentar gefreut nach 150-iger Zurückhaltung.
und um der Zensur zu entgehen wurde das postmoderne ein wenig gezügelt, aber wer weiß, was noch kommt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Skype Name
Gast







BeitragVerfasst am: 21.05.2013 21:55    Titel: Antworten mit Zitat

Fao, Nihil,
Schatzis!, würde E. jetzt wohl schreiben
geehrte Inspiratoren

Diesen Texten und Klängen meine Stimme zu leihen (Betonung auf leihen, die Rechte auf meine Stimmbänder behalte ich), war mir ein grosses Vergnügen, wie du weisst, Nihil, bin ich immer, oft, meistens, manchmal sehr angetan von deinem Schaffen.

Wolkenarme ... il ne faut pas oublier, où tu les as trouvés, sinon, Jupiter lui-même insistera sur ses droits.

En attendant des autres textes de ta plume, je voudrais saluer cette Fao geniale, qui bientôt pourra s'occuper d'une adaptation audio-visuelle de tout cela ...

A vos plumes! (Spitzet eure Schwanenfedern)

Lorraine


*edit*

Garage ... ist das nicht der Ort, wo geniale, aber mittellose StartUpAutoren experimentieren ...?
Nach oben
Nihil
{ }

Moderator
Alter: 29
Beiträge: 7485



BeitragVerfasst am: 22.05.2013 00:15    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn ich wieder in Marburg bin, werde ich mein Mikrophon schon mal für den Wettbewerb vorwärmen und mich rächen. Mit metallischen Klängen, unplugged, von meiner Gitarre und meinem partyrauhen Bariton.

Et bien sûr, c'est toujours un 'in et 'er avec nous. Lorraine as tous les idées géniales, je les pervertis et maintenant, avec sa collègue congéniale, Fao, elle s'est rattraper ses propres poèmes. Mais je le rejoins beaucoup, ce dialogue lyrique. Dans quelques années, les spécialistes de la littérature vontconsigner nos oeuvres par écrit dans plusieurs tomes gros et lourds. J'en suis sûr. wink

Lorraine et Fao : veuillez avoir le bon plaisir de me dire ce que BlueNote a écrit dans son commentaire écrasé?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BlueNote
Geschlecht:männlichStimme der Vernunft

Alter: 56
Beiträge: 6859
Wohnort: NBY
Ei 4



BeitragVerfasst am: 22.05.2013 13:44    Titel: Antworten mit Zitat

Il a dit que la présentation est super cool.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
last-virgin
Geschlecht:weiblichAutor

Alter: 68
Beiträge: 596
Wohnort: Berlin


BeitragVerfasst am: 24.05.2013 09:48    Titel: re Antworten mit Zitat

zurücklehnen, schweigen, Augen schließen, genießen...

einfach schön


_________________
Das "Ganze" ist mehr als die Summe seiner Einzelelemente.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Trash Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Faommage an Nihils Garage - Heute auf... Fao Trash 2 22.05.2013 02:38 Letzten Beitrag anzeigen

EmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlung

von Enfant Terrible

von Jarda

von Canyamel

von Paradigma

von Belfort

von Selanna

von Amazonasqueen11

von Wirbi

von MShadow

von Only

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!