15 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Geschichten zum Thema Psycho-Horror, 31.10.2020

 
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Literaturausschreibungen -> Ausschreibung aktuell
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
silke-k-weiler
Geschlecht:weiblichKlammeraffe

Alter: 46
Beiträge: 580



BeitragVerfasst am: 25.03.2021 20:37    Titel: Antworten mit Zitat

Elbenkönigin1980 hat Folgendes geschrieben:
Meine Geschichte hat es leider nicht geschafft Crying or Very sad
Was mache ich bloß falsch? Hab jetzt schon an vier Ausschreibungen teilgenommen, dreimal wurde meine Geschichte nicht genommen, die vierte Ausschreibung ist noch offen, aber bei 2500 Einsendungen mache ich mir da gar keine Hoffnung.
Wieso klappt das bei mir nie, hier gefallen den Leuten meine Geschichten doch auch...wieso will nicht mal ein Verlag eine meiner Geschichten in seiner Antologie haben?
Ich hab gar keine Lust mehr an weiteren teilzunehmen, wenn man eh nur Absagen bekommt, ist das total frustrierend.
Egal was ich schreibe, egal wie viel Mühe ich mir gebe, sie nehmen nie mal eine meiner Geschichten.


Ich hatte bei fünf Ausschreibungen erfolglos teilgenommen, bevor es jetzt geklappt hat. Bei der ersten Absage war ich am Boden zerstört. Einmal sich überhaupt aus der Deckung rauszutrauen und mit Klarnamen an einen Verlag etwas einzusenden - und dann so was. Absage Nummer 2 war auch noch hart. Dann wurde es besser, die Stelle hatte schon Hornhaut Laughing Ich würde auf keinen Fall aufgeben! Heb Dir die Geschichten auf, vielleicht ist die nächste Ausschreibung die passendere. Ich habe für mich festgestellt, wie wichtig Recherche ist. Ich weiß gar nicht, wie viel Material und Videos über Oneiroide und Alptraumtherapie ich für diesen Beitrag durchgelesen und angesehen habe. Und Austausch ist wichtig. Und Dranbleiben. Also, bleib dran!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Elbenkönigin1980
Reißwolf


Beiträge: 1221



BeitragVerfasst am: 25.03.2021 20:42    Titel: Antworten mit Zitat

silke-k-weiler hat Folgendes geschrieben:
Elbenkönigin1980 hat Folgendes geschrieben:
Meine Geschichte hat es leider nicht geschafft Crying or Very sad
Was mache ich bloß falsch? Hab jetzt schon an vier Ausschreibungen teilgenommen, dreimal wurde meine Geschichte nicht genommen, die vierte Ausschreibung ist noch offen, aber bei 2500 Einsendungen mache ich mir da gar keine Hoffnung.
Wieso klappt das bei mir nie, hier gefallen den Leuten meine Geschichten doch auch...wieso will nicht mal ein Verlag eine meiner Geschichten in seiner Antologie haben?
Ich hab gar keine Lust mehr an weiteren teilzunehmen, wenn man eh nur Absagen bekommt, ist das total frustrierend.
Egal was ich schreibe, egal wie viel Mühe ich mir gebe, sie nehmen nie mal eine meiner Geschichten.


Ich hatte bei fünf Ausschreibungen erfolglos teilgenommen, bevor es jetzt geklappt hat. Bei der ersten Absage war ich am Boden zerstört. Einmal sich überhaupt aus der Deckung rauszutrauen und mit Klarnamen an einen Verlag etwas einzusenden - und dann so was. Absage Nummer 2 war auch noch hart. Dann wurde es besser, die Stelle hatte schon Hornhaut Laughing Ich würde auf keinen Fall aufgeben! Heb Dir die Geschichten auf, vielleicht ist die nächste Ausschreibung die passendere. Ich habe für mich festgestellt, wie wichtig Recherche ist. Ich weiß gar nicht, wie viel Material und Videos über Oneiroide und Alptraumtherapie ich für diesen Beitrag durchgelesen und angesehen habe. Und Austausch ist wichtig. Und Dranbleiben. Also, bleib dran!


Danke für deine lieben, aufmunternden Worte, vielleicht sollte ich es wirklich weiter versuchen, auch wenn diese Absagen sehr entmutigen sind.
Ich finde es toll, dass es bei dir jetzt geklappt hat, freut mich echt für dich
Ich werde versuchen dranzubleiben, gibt ja auch genug Ausschreibungen die total interessant sind.
Ich finde es toll und sehr bewundernswert, dass du trotz der Absagen nicht aufgegeben hattest und werde versuchen, mir daran ein Beispiel zu nehmen .


_________________
Bei meinen Eltern vom 15.05. bis 26.05.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
V.K.B.
Geschlecht:männlich[Error C7: not in list]

Alter: 48
Beiträge: 3785
Wohnort: Nullraum
Das bronzene Niemandsland Die lange Johanne in Silber
Goldene Gabel


BeitragVerfasst am: 26.03.2021 01:19    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Elbe,

Absagen kriegt man immer mal und das tut weh. Aber da ist auch eine Menge Glück dabei, denn bei so vielen Einsendungen von denen dann nur 20 ins Buch kommen hängt es hauptsächlich davon ab, welche Geschichten demjenigen, der die auswählt, am meisten zusagen. Recherche hilft übrigens auch nicht (zumindest nicht als Garantie), liebe Silke, weißt du wie viel ich mir über Traumpsychologie für NehemothGate angelesen hatte, und vor ein paar Tagen gerade trotzdem eine Absage gekriegt. Sowas macht echt wütend, wenn man so viel Arbeit reingesteckt hat, aber ist halt so. Meine Geschichte, die es bei Hybrid geschafft hat, wurde bei einer anderen Ausschreibung übrigens auch schon mal abgelehnt. Von daher: Wenn man die Geschichte selbst gut findet, liegen lassen und auf eine Ausschreibung warten, wo sie auch reinpassen könnte und einfach nochmal versuchen, vielleicht mit ein paar Änderungen, um sich dem Thema genauer anzupassen. Hat ja wie gesagt mit meinen Sternenwölfen auch geklappt. Und ich hoffe weiterhin, dass NehemothGate auch noch mal ein zuhause findet. Ansonsten einfach sammeln und irgendwann eine "rejected stories" Anthologie veröffentlichen. Ein paar habe ich da ja auch schon zusammen, nur für ein Buch reicht es noch nicht.

Also, Elbenkönigin, nicht verzweifeln nach 4 Versuchen, Absagen kriegen andere auch. Ich weiß selbst, wie Kacke sich das anfühlt. Bis zum 31. will ich noch was für einen anderen Wettbewerb schreiben, und komme gerade nicht dazu, weil ich nach der Ablehnung meiner Geschichte für die s-Files-Anthologie gerade überhaupt keine Lust zum Schreiben habe. Ich hoffe, das legt sich rechtzeitig. Hab mir aus Frust erstmal "Control" gekauft und drei Nächte an der Playstation duchgezockt (richtig geiles Game, btw). Ablenkung hilft. Hoffentlich.


_________________
Warning: Cthulhu may occasionally jumpscare people …
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Raven1303
Geschlecht:weiblichKlammeraffe

Alter: 38
Beiträge: 547
Wohnort: NRW


BeitragVerfasst am: 26.03.2021 07:48    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe Elbenkönigin,

Ich kann mich Veith nur anschließen.
Ich habe schon Absagen im zweistelligen Bereich kassiert.
Eine Geschichte wurde viermal abgelehnt und bei der fünften Ausschreibung dann angenommen. Ist also ganz normal, leider.
Du liest hier i.d.R. ja freudige "ich wurde angenommen"-Beiträge, aber hier wurden sicher alle auch schon mehrfach abgelehnt.

LG


_________________
Ich lebe mein Leben in wachsenden Ringen, die sich über die Dinge ziehn.
Ich werde den Nächsten vielleicht nicht vollbringen, aber versuchen will ich ihn.
Ich kreise um Gott, um den uralten Turm und ich kreise Jahrtausende lang.
Und ich weiß noch nicht: bin ich ein Falke, ein Sturm? Oder ein großer Gesang... (R.M. Rilke)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
silke-k-weiler
Geschlecht:weiblichKlammeraffe

Alter: 46
Beiträge: 580



BeitragVerfasst am: 26.03.2021 11:37    Titel: Antworten mit Zitat

V.K.B. hat Folgendes geschrieben:
Recherche hilft übrigens auch nicht (zumindest nicht als Garantie), liebe Silke, weißt du wie viel ich mir über Traumpsychologie für NehemothGate angelesen hatte, und vor ein paar Tagen gerade trotzdem eine Absage gekriegt. Sowas macht echt wütend, wenn man so viel Arbeit reingesteckt hat, aber ist halt so.


Ich würde das Missverständnis gerne ausräumen, bevor es entsteht: Ich wollte damit nicht ausdrücken, dass Recherche eine Garantie darstellt oder dass die Geschichten, die nicht genommen worden sind, schlecht recherchiert waren. (edit: und ich wollte auch nicht so tun, als hätte ich Ahnung! Wink ) Dass Recherche keine Garantie ist, hatte ich bei den D-Files gemerkt, als ich mich tagelang mit dem 3-Schluchten-Staudamm beschäftigt hatte, ein Thema, dass mich zusätzlich latent frustriert hat. Ich hatte in meinem Post an Elbenkönigin nur laut darüber nachgedacht, was ich im Vergleich zu früheren Geschichten anders gemacht habe. Und mir ist aufgefallen, dass die Vorbereitungszeit mit Recherche, auch auf Kleinigkeiten bezogen, mehr Raum eingenommen hat. Umso härter trifft die Absage dann sicher, wenn viel Mühe drinsteckt. Aber wahrscheinlich hast Du recht, es ist eine Frage des Glücks, wenn man den Geschmack des/der Herausgeber(s) trifft.
Ansonsten decken sich ja unsere Sichtweisen. Geschichte aufheben und dranbleiben. Dass Elbenkönigin gute Geschichten schreiben kann, hat sie hinreichend bewiesen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Elbenkönigin1980
Reißwolf


Beiträge: 1221



BeitragVerfasst am: 26.03.2021 12:12    Titel: Antworten mit Zitat

V.K.B. hat Folgendes geschrieben:
Hallo Elbe,

Absagen kriegt man immer mal und das tut weh. Aber da ist auch eine Menge Glück dabei, denn bei so vielen Einsendungen von denen dann nur 20 ins Buch kommen hängt es hauptsächlich davon ab, welche Geschichten demjenigen, der die auswählt, am meisten zusagen. Recherche hilft übrigens auch nicht (zumindest nicht als Garantie), liebe Silke, weißt du wie viel ich mir über Traumpsychologie für NehemothGate angelesen hatte, und vor ein paar Tagen gerade trotzdem eine Absage gekriegt. Sowas macht echt wütend, wenn man so viel Arbeit reingesteckt hat, aber ist halt so. Meine Geschichte, die es bei Hybrid geschafft hat, wurde bei einer anderen Ausschreibung übrigens auch schon mal abgelehnt. Von daher: Wenn man die Geschichte selbst gut findet, liegen lassen und auf eine Ausschreibung warten, wo sie auch reinpassen könnte und einfach nochmal versuchen, vielleicht mit ein paar Änderungen, um sich dem Thema genauer anzupassen. Hat ja wie gesagt mit meinen Sternenwölfen auch geklappt. Und ich hoffe weiterhin, dass NehemothGate auch noch mal ein zuhause findet. Ansonsten einfach sammeln und irgendwann eine "rejected stories" Anthologie veröffentlichen. Ein paar habe ich da ja auch schon zusammen, nur für ein Buch reicht es noch nicht.

Also, Elbenkönigin, nicht verzweifeln nach 4 Versuchen, Absagen kriegen andere auch. Ich weiß selbst, wie Kacke sich das anfühlt. Bis zum 31. will ich noch was für einen anderen Wettbewerb schreiben, und komme gerade nicht dazu, weil ich nach der Ablehnung meiner Geschichte für die s-Files-Anthologie gerade überhaupt keine Lust zum Schreiben habe. Ich hoffe, das legt sich rechtzeitig. Hab mir aus Frust erstmal "Control" gekauft und drei Nächte an der Playstation duchgezockt (richtig geiles Game, btw). Ablenkung hilft. Hoffentlich.


Was mir geholfen hat, als ich mal eine Schreibblockade hatte.
Ich habe alles was mich traurig macht, auch das mit den Absagen, auf ein Blatt Papier geschrieben, meine ganzen Gefühle.
Den Tipp hatte ich damals hier im Forum bekommen. Und danach gings mir besser, das war als würde ich Ballast abwerfen, und ich konnte wieder schreiben. Vielleicht klappt das bei dir ja auch.
Mit den Absagen bin ich wohl nicht alleine, das kennen anscheinend viele hier aus eigener, bitterer Erfahrung.
Ich hoffe, dass sich bei dir das Motivationstief(das kenne ich von mir selbst auch nach Absagen) noch legt und du die Geschichte für die Ausschreibung noch fertig bekommst.
Hoffe, das Zocken an der Playstation hat als Ablenkung geholfen. Solche Games sind ja bestimmt manchmal sogar inspirierend für neue Geschichten.
Und was auch in einem Motivationstief helfen kann ist ein schöner langer Spaziergang raus in die Natur, das lässt die Enttäuschung eine Weile vergessen, man entspannt total, und oft kann man danach auch wieder schreiben, die Motivation kommt zurück.
Ich hatte das Ablenkungsbedürfnis nach Absagen auch schon, in meinem Fall war es keine Playstation, sondern ich hab zwei Tage lang Blu Rays und DVDs angeschaut, auch um nicht mehr über die Absagen nachdenken zu müssen.


_________________
Bei meinen Eltern vom 15.05. bis 26.05.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
V.K.B.
Geschlecht:männlich[Error C7: not in list]

Alter: 48
Beiträge: 3785
Wohnort: Nullraum
Das bronzene Niemandsland Die lange Johanne in Silber
Goldene Gabel


BeitragVerfasst am: 26.03.2021 14:29    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Was mir geholfen hat, als ich mal eine Schreibblockade hatte.
Ich habe alles was mich traurig macht, auch das mit den Absagen, auf ein Blatt Papier geschrieben, meine ganzen Gefühle.
Den Tipp hatte ich damals hier im Forum bekommen. Und danach gings mir besser, das war als würde ich Ballast abwerfen, und ich konnte wieder schreiben. Vielleicht klappt das bei dir ja auch.
Habe ich doch schon im Vorfeld getan. Twisted Evil  Und dann bei Hybrid eingereicht und wurde angenommen. Genau darum geht meine Psychohorror-Geschichte letztendlich. Mehr will ich da jetzt aber noch nicht spoilern, wenn es dich interessiert, die Geschichte steht ja in der AG.Und bevor sich jemand Gedanken um meinen Geisteszustand macht, das ist alles Fiktion. Basiert aber auf einer Menge Dinge, die mich in der Welt aufregen, obwohl ich selbst glücklicherweise (bis auf gelegentliche Absagen und autistische Einzelgängermentalität) nicht direkt betroffen bin.Falls du was zu der Geschichte sagen willst, mach das bitte in der AG, ich möchte hier nicht im öffentlichen Bereich im Vorfeld eine Geschichte diskutieren, die noch nicht veröffentlicht ist.

Mein Problem jetzt gerade ist auch nicht wirklich eine Schreibblockade, sondern dass ich wenig Motivation aufbringen kann, mir wirklich Mühe zu geben. Aber vielleicht muss das gar nicht sein. Wenn ich darüber nachdenke, meine beiden am besten recherchierten Geschichten, "NehemothGate" und "Hinter den Städten" sind abgelehnt worden, vielleicht bin ich ja wirklich besser, wenn ich einfach drauflosschreibe, weil ich dann nicht auch noch Hintergrundwissen vermitteln will. Ich mag sowas in Geschichten zwar, aber andere könnten das auch als störender Infodump sehen. NehemothGate würde übrigens super in die Alptraum-Anthologie passen, nur dass die wirklich kurze Geschichten suchen (max 7 Normseiten) und diese Geschichte die dreifache Länge hat. Und um sie nachträglich auf ein Drittel runterzubrechen, ist sie mir wirklich zu schade.


_________________
Warning: Cthulhu may occasionally jumpscare people …
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Constantine
Geschlecht:männlichBücherwurm


Beiträge: 3174

Goldener Sturmschaden


BeitragVerfasst am: 29.03.2021 14:35    Titel: Antworten mit Zitat

Der Hybrid Verlag hat ihre persönliche Nummer 1-Story bekannt gegeben:
https://www.facebook.com/hybridverlag/posts/5214837925258115
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gast







BeitragVerfasst am: 06.04.2021 16:27    Titel: Antworten mit Zitat

Wie immer zu spät. Herzlichen Glückwunsch den Gewinnern. Cool Exclamation

Nicht genommen zu werden ist hart, bedeutet aber nicht, "zu verlieren". Verlieren kann man aber die Lust aufs Schreiben. Doch wer hat dann gewonnen? Ich betrachte Ausschreibungen als Inspirationsquelle. Nicht alles, was ich im ersten Zug für die Ausschreibung erstelle, passt letztendlich auch da rein. Mir ist z.B. schon klar, dass klare Zielgruppendefinition i.d.R. gewünscht ist. Aber warum sollte ich mich dran halten, wenn ich das Thema genau getroffen habe und damit formal die Voraussetzungen erfüllt habe? Weil ich unbedingt gewinnen will? Unnötig. Schreiben ist mein Hobby, kein Krampf im Oberschenkel.

Außerdem denke ich die Fäden weiter, bis sie möglicherweise in einem großen Ende aufgehen. Oder wie Stephen K. es sagte, irgendwann musst du auch lernen, dass in jeder Kurzgeschichte der Kern für einen Roman stecken kann. Nicht leichtfertig mit dem eigenen Produkt umzugehen, das scheint mir die wichtigere Übung zu sein. Da hat es bei mir immer mal wieder gehakt in der Vergangenheit.

Schöne Grüße Smile
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Literaturausschreibungen -> Ausschreibung aktuell Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Seite 3 von 3



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Wolfsauge zwinkert zum Gruß Wolfsauge Roter Teppich & Check-In 6 31.07.2021 14:01 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge ich biete dir den text zum lesen an Patrick Schuler Feedback 5 18.07.2021 13:47 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Denn zum Küssen sind sie da (Arbeitst... Calvin Werkstatt 5 09.07.2021 10:49 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Agentursuche 2020 / 2021 äußerst schw... Elisa Agenten, Verlage und Verleger 52 08.06.2021 12:40 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge zeit zum schwärmen Perry Werkstatt 3 01.06.2021 19:52 Letzten Beitrag anzeigen

EmpfehlungBuchBuchEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungBuchBuch

von EdgarAllanPoe

von Beka

von fancy

von Piratin

von Jocelyn

von Humpenstemmer

von Neopunk

von Hitchhiker

von DasProjekt

von Akiragirl

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!