14 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Job ( Momentaufnahme 10.15 Uhr )


 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Prosa -> Werkstatt
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Cholyrika
Geschlecht:männlichSchreiberling

Alter: 57
Beiträge: 286



BeitragVerfasst am: 24.11.2018 14:03    Titel: Job ( Momentaufnahme 10.15 Uhr ) eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Job

Ich betrete die Kabine, die aussieht wie aus einem schlechten Film der Siebziger. Gelbe Wände, dreckige Tische und zwei Typen, die da sitzen. Einer guckt mich an. "Wasn los?"
"Mike Lyders, ich sollte mich vorstellen kommen heute", erwiedere ich.
Der Kerl raunt sich noch irgendwas in den Bart und ignoriert mich dann. Der andere hat mich nicht mals zur Kenntnis genommen. Ich setze mich auf einen freien Stuhl.
"Da sitzt Peter".
Ich stehe wieder auf und verzichte weitere Stühle auszuprobieren.
Es vergeht so eine halbe Stunde, dann stürmt ein Mann rein. Klein, irgendwie wie Danny de Vito. "Seid ihr bekloppt, oder watt? Die 415 pfeift ausm letzten Loch und ihr sitzt hier wie die Penner rum? Auf gezz ihr Dumpfbacken, guckt datt die 415 wieder anständig läuft." Dann dreht er sich zu mir um. "Watt wills du?"
"Mike Lyders, ich sollte mich vorstellen kommen heute."
"Dann laber nich rum Junge, sondern zieh dich um und geh mit dem Fred anne 415." Dann zischt er wieder raus.
Die beiden Typen setzen sich einen Helm auf und trotten langsam hinterher.
Ich setze mich auf Peters Stuhl und mache mir eine Zigarette an.
Ich habe natürliche keine Arbeitsklamotten bei, warum auch. Ich hab ja keine Ahnung, ob ich hier anfangen kann. Ich weiß noch nichtmal was hier so gemacht wird. Keine Ahnung was man hier verdient. Echt, überhaupt kein Plan. Irgendwann kommt ein blonder Typ rein. " Hallo, Sven Baumgard, ich sollte mich heute hier bewerben.".
Ich ignoriere ihn, drücke meine Zigarette aus und erlasse langsam aber bestimmt den Raum.
Sven setzt sich.
Ich drehe mich kurz um. "Da sitzt Peter", sage ich und gehe nach Hause.
Das Leben ist wie es ist. Ich scheiß drauf.



_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Herdis
Geschlecht:weiblichSchreiber-Lehrling


Beiträge: 145
Wohnort: Westfalin in Nordhessen


BeitragVerfasst am: 24.11.2018 16:14    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Cholyrika,

der Ton Deines Textes gefällt mir gut. Eine tolle Momentaufnahme und das Ende ist einfach nur urkomisch Laughing  

Lass ihn vielleicht nur noch mal durch die Rechtschreibung laufen, denn er hat ein paar kleine Tippfehler hier und da. Tut dem Text aber nix ab.

Eine kleine Frage: Ist es stilistisch von Dir so gewollt, das "heute" ans Ende der Aussage zu stellen? ("...ich sollte mich vorstellen kommen heute...").

LG
Herdis


_________________
"Wenn ich nicht schreibe, fühle ich, wie meine Welt schrumpft. Ich empfinde, wie ich mein Feuer und meine Farben verliere." Anais Nin

2019/12 Burgenwelt Verlag, Jahrmarkt der Mysterien, Der Puppenspieler
2020/03 WIRmachenDRUCK, Zwischendurchgeschichten, Herbsttag 978-3-9817672-9-2
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
firstoffertio
Geschlecht:weiblichFlachmann-Preisträger


Beiträge: 6127
Wohnort: Irland
Das bronzene Stundenglas Der goldene Spiegel - Lyrik (1)
Podcast-Sonderpreis Silberner Sturmschaden


BeitragVerfasst am: 24.11.2018 23:49    Titel: Antworten mit Zitat

Ich weiß auch nicht, was hier so gemacht wird. Finde die Momentaufnahme aber wunderbar skurril.

Ein bisschen könnte die Zeichensetzung noch überarbeitet werden, ja.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
nothingisreal
Geschlecht:weiblichBestseller-Autor


Beiträge: 4496
Wohnort: unter einer Brücke


BeitragVerfasst am: 25.11.2018 10:41    Titel: Antworten mit Zitat

Anfangs etwas sperrig, danach witzig. Mochte ich.

_________________
"Es gibt drei Regeln, wie man einen Roman schreibt. Unglücklicherweise weiß niemand, wie sie lauten." - William Somerset Maugham
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Prosa -> Werkstatt Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du keine Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Im Bus um 18.30 Uhr Hallogallo Werkstatt 0 05.12.2019 10:05 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge briefing sieben Uhr dreißig Tula Werkstatt 7 01.06.2019 18:50 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Die Uhr ist Zeuge Soleatus Trash 5 08.03.2019 00:02 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Ein blutiger Job Fagus Westfalica Einstand 7 05.03.2019 17:00 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Warum sah Max von Sydow auf seine Uhr... Constantine Zehntausend 01/2019 52 01.01.2019 20:00 Letzten Beitrag anzeigen

BuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuch

von jon

von WhereIsGoth

von Cheetah Baby

von Cheetah Baby

von RAc

von Mercedes de Bonaventura

von Jenni

von MT

von Probber

von pna

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!