16 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Frage zur Formatierung wörtlicher Reden

 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Allgemeines rund um die Schriftstellerei -> Dies und Das
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
fkneyer
Geschlecht:männlichWortedrechsler

Alter: 62
Beiträge: 72
Wohnort: Im Filstal


BeitragVerfasst am: 29.06.2022 07:55    Titel: Frage zur Formatierung wörtlicher Reden eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Guten Morgen

ich befasse mit gerade mit der Formatierung meines Textes und bin unsicher wie ich diue enthaltenen wörtlichen Redne formatieren soll.
Eher so, dass die wörtliche Rede einer Person in einer Zeile steht und die Antwort einer anderen Person in einer neuen Zeile:

»Was meint denn ihr dazu«, flüsterte Andrea laut, »können wir ihnen wirklich vertrauen?«
»Keine Ahnung«, meinte Claudia ebenso leise, »vielleicht haben die auch was vor?«
»Was könnten sie schon vorhaben? Auf einem Boot oder was immer das sein mag?« wieder Andrea.
»Ich denke, wir können es riskieren«, sagte Claudia, »die werden uns schon nicht begrabschen. Oder noch mehr.«
»Rick vertraue ich völlig ...«, meinte Annabelle, jetzt wirklich sehr leise, » ... von ihm würde ich mich jederzeit ...«

Oder eben der ganze Komplex einer Unterhaltung foirtlaufend:
»Was meint denn ihr dazu«, flüsterte Andrea laut, »können wir ihnen wirklich vertrauen?«  »Keine Ahnung«, meinte Claudia ebenso leise, »vielleicht haben die auch was vor?«  »Was könnten sie schon vorhaben? Auf einem Boot oder was immer das sein mag?« wieder Andrea.  »Ich denke, wir können es riskieren«, sagte Claudia, »die werden uns schon nicht begrabschen. Oder noch mehr.«
»Rick vertraue ich völlig ...«, meinte Annabelle, jetzt wirklich sehr leise, » ... von ihm würde ich mich jederzeit ...«

Danke vorab mal wieder für alle Anregungen
fkneyer


_________________
Das Leben ist eine Betaversion. Wäre es das nicht, hätte man eine Bedienungsanleitung dazu bekommen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wohe
Geschlecht:männlichEselsohr

Alter: 69
Beiträge: 403
Wohnort: Berlin


BeitragVerfasst am: 29.06.2022 08:16    Titel: Antworten mit Zitat

Hi fkneyer,

ich halte es so (und wenn ich Buch x aus dem Regal aufschlage, finde ich es dort auch so):
Neuer Redner = neue Zeile.
Da brauchst Du dann auch nur ab und an (quasi zur Erinnerung) den Sprecher benennen:

»Was meint denn ihr dazu«, flüsterte Andrea laut, »können wir ihnen wirklich vertrauen?«
»Keine Ahnung«, meinte Claudia ebenso leise, »vielleicht haben die auch was vor?«
»Was könnten sie schon vorhaben? Auf einem Boot oder was immer das sein mag?«
»Ich denke, wir können es riskieren. Die werden uns schon nicht begrabschen. Oder noch mehr.«
»Rick vertraue ich völlig ...«, meinte Annabelle, jetzt wirklich sehr leise, » ... von ihm würde ich mich jederzeit ...«

MfG Wohe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Taranisa
Geschlecht:weiblichExposéadler

Alter: 53
Beiträge: 2139
Wohnort: Frankenberg/Eder


BeitragVerfasst am: 29.06.2022 08:26    Titel: Antworten mit Zitat

Ich kenne es wie wohe: Neue Zeile, wenn die sprechende Figur wechselt.

Zwei Dinge fand ich nicht stimmig:
Wie kann ich "laut flüstern"? Entweder flüstert sie oder sagt es so laut, dass das Umfeld mithören kann.
Das "meinte" im Zusammenhang des Sagens trieb mir ein Testleser aus. Ich kann eine Meinung haben, aber als Inquit würde ich es anders formulieren, z.B. "raunte Annabelle".


_________________
"Henkersweib", Burgenwelt Verlag, ET 12/18
"Die Ehre des Henkersweibs", Burgenwelt Verlag, ET 12/20
"Spielweib", Burgenwelt Verlag, ET 12/21
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
fkneyer
Geschlecht:männlichWortedrechsler

Alter: 62
Beiträge: 72
Wohnort: Im Filstal


BeitragVerfasst am: 29.06.2022 09:03    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

wohe, danke dafür. Ich habe auch dazu tendiert.

Taranisa hat Folgendes geschrieben:
Ich kenne es wie wohe: Neue Zeile, wenn die sprechende Figur wechselt.

Zwei Dinge fand ich nicht stimmig:
Wie kann ich "laut flüstern"? Entweder flüstert sie oder sagt es so laut, dass das Umfeld mithören kann.

Das habe ich als berwusste "Übertreibung" gewählt. Ich wollte ausdrücken, dass die drei etwas zur Seite gehen, um sich zu beraten, aber eigentlich wollen, dass man ihre "Beratungen" hört.

fkneyer


_________________
Das Leben ist eine Betaversion. Wäre es das nicht, hätte man eine Bedienungsanleitung dazu bekommen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Willebroer
Geschlecht:männlichPapiertiger


Beiträge: 4525
Wohnort: OWL


BeitragVerfasst am: 29.06.2022 09:48    Titel: Antworten mit Zitat

Man kann ja auch mehr oder weniger laut schreien.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skatha
Geschlecht:weiblichEselsohr


Beiträge: 210
Wohnort: Alpenraum


BeitragVerfasst am: 29.06.2022 10:54    Titel: Antworten mit Zitat

Meine Figuren reden manchmal auch halblaut vor sich hin. Cool


Edit: Ich bin auch für Version 1, also neue Zeile, wenn eine andere Figur spricht.


_________________
Das Unmögliche möglich machen, das Mögliche leicht und das Leichte elegant. (M. Feldenkrais)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Globo85
Geschlecht:männlichKlammeraffe

Alter: 37
Beiträge: 593
Wohnort: Südwesten


BeitragVerfasst am: 29.06.2022 11:56    Titel: Antworten mit Zitat

"Neuer Sprecher = Neue Zeile" unterschreibe ich ebenfalls.

Die Inquits finde ich persönlich (also Geschmackssache) ungeschickt.

fkneyer hat Folgendes geschrieben:
Ich wollte ausdrücken, dass die drei etwas zur Seite gehen, um sich zu beraten, aber eigentlich wollen, dass man ihre "Beratungen" hört.

Aber das passt doch dann nicht zusammen mit:
fkneyer hat Folgendes geschrieben:
»Rick vertraue ich völlig ...«, meinte Annabelle, jetzt wirklich sehr leise, » ... von ihm würde ich mich jederzeit ...«


Wenn du vermitteln willst, dass sie sich gekünstelt leise unterhalten, aber eig wollen, dass jemand anderes es hören kann, dann würde ich das auch deutlich machen und zwar in Abhängigkeit der gewählten Erzählperspektive.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michel
Geschlecht:männlichBücherwurm

Alter: 50
Beiträge: 3476
Wohnort: bei Freiburg
Das bronzene Bühnenlicht Das goldene Niemandsland
Der silberne Durchblick Der silberne Spiegel - Prosa


BeitragVerfasst am: 29.06.2022 11:57    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn mein Sohn flüstert, hört man das buchstäblich in zwei Etagen. Laughing

_________________
Seit Dezember 2020 im Handel: "Ishabel", der zweite Band der Flüchtlings-Chroniken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Willebroer
Geschlecht:männlichPapiertiger


Beiträge: 4525
Wohnort: OWL


BeitragVerfasst am: 29.06.2022 11:59    Titel: Antworten mit Zitat

Es gehört auch zu jeder Schauspielausbildung, so zu "flüstern", daß es auch der letzte Zuschauer ganz hinten versteht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Taranisa
Geschlecht:weiblichExposéadler

Alter: 53
Beiträge: 2139
Wohnort: Frankenberg/Eder


BeitragVerfasst am: 29.06.2022 12:31    Titel: Antworten mit Zitat

Willebroer hat Folgendes geschrieben:
Es gehört auch zu jeder Schauspielausbildung, so zu "flüstern", daß es auch der letzte Zuschauer ganz hinten versteht.

Also ein "Klatschtanten-Flüstern" (ja, Klatschonkel gibt es auch): Anderen den neuesten Klatsch -natürlich ganz im Geheimen- so zu"flüstern", dass es gleich das ganze Dorf mitbekommt. Sich kaputt lachen


_________________
"Henkersweib", Burgenwelt Verlag, ET 12/18
"Die Ehre des Henkersweibs", Burgenwelt Verlag, ET 12/20
"Spielweib", Burgenwelt Verlag, ET 12/21
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
fkneyer
Geschlecht:männlichWortedrechsler

Alter: 62
Beiträge: 72
Wohnort: Im Filstal


BeitragVerfasst am: 24.07.2022 15:15    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Taranisa hat Folgendes geschrieben:
Also ein "Klatschtanten-Flüstern" (ja, Klatschonkel gibt es auch): Anderen den neuesten Klatsch -natürlich ganz im Geheimen- so zu"flüstern", dass es gleich das ganze Dorf mitbekommt. Sich kaputt lachen


Genau das.

... und gleich meine nächste Frage.Dieses Mal geht es um Fragen im Text.
Wie sollte man die gestalten?

Eher eine Zeile pro Fragestellung, um die Frage zu unterstreichen
Wie allen Jugendlichen in diesem Alter eben. Also nichts was außergewöhnlich gewesen wäre.
Doch weshalb sollte uns unser Ruf auch stören?
Selbst wenn er noch so schlecht sein sollte?
Wir waren die, die wir waren und hatten nicht die geringste Veranlassung, uns zu ändern.

... oder einfach in den Textfluss einfließen lassen
Wie allen Jugendlichen in diesem Alter eben. Also nichts was außergewöhnlich gewesen wäre. Doch weshalb sollte uns unser Ruf auch stören? Selbst wenn er noch so schlecht sein sollte? Wir waren die, die wir waren und hatten nicht die geringste Veranlassung, uns zu ändern.

Danke im Voraus auch dafür
fkneyer


_________________
Das Leben ist eine Betaversion. Wäre es das nicht, hätte man eine Bedienungsanleitung dazu bekommen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Taranisa
Geschlecht:weiblichExposéadler

Alter: 53
Beiträge: 2139
Wohnort: Frankenberg/Eder


BeitragVerfasst am: 24.07.2022 17:20    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn es ein "Gedankenstrang" ist, also eine Person über ein Thema nachdenkt, würde ich es hintereinander weg schreiben.

_________________
"Henkersweib", Burgenwelt Verlag, ET 12/18
"Die Ehre des Henkersweibs", Burgenwelt Verlag, ET 12/20
"Spielweib", Burgenwelt Verlag, ET 12/21
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Ralphie
Geschlecht:männlichForenonkel

Alter: 69
Beiträge: 6338
Wohnort: 50189 Elsdorf
DSFo-Sponsor


BeitragVerfasst am: 24.07.2022 17:28    Titel: Antworten mit Zitat

Ich bin auch für neuer Redner, neue Zeile - aber das hat nichts mit der Formatierung zu tun. Wenn das Kursiv deiner wörtlichen Rede im fertigen Text erscheinen soll, empfehle ich dir, es zu kippen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Allgemeines rund um die Schriftstellerei -> Dies und Das Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. Wichtig: Frage(n): Kann mir jemand den Rücken ... hobbes Zehntausend 1 11.08.2022 19:02 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Frage zu Kasus, dringend (da morgen D... V.K.B. Rechtschreibung, Grammatik & Co 22 29.06.2022 13:33 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Roman in Gendersprache: Frage Gast SmallTalk im DSFo-Café 5 22.06.2022 07:33 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Zu den Wurzeln - abgelehnte KG zur Au... silke-k-weiler Feedback 23 14.06.2022 17:28 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Eine Frage der Sicherheit Ralfchen Feedback 0 09.06.2022 01:23 Letzten Beitrag anzeigen

EmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuch

von anuphti

von Probber

von spinat.ist.was.anderes

von Beka

von _narrative

von Pütchen

von Mogmeier

von Papagena

von Jocelyn

von Ralphie

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!