13 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Diese Werke sind ihren Autoren besonders wichtig Hilfe! Drehbuchformat: Theater/Musical


 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Sonstiges -> Theaterstück
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
ink_and_quill’s_magic
Schreiberassi


Beiträge: 31



BeitragVerfasst am: 07.04.2018 11:42    Titel: Hilfe! Drehbuchformat: Theater/Musical eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Wie schreibt man ein Drehbuch? Versteht mich nicht falsch. Ich meine keins für einen Film. – Darüber habe ich mich schon informiert bzw. bei dem Thema bin ich besonders interessiert. Ich übe diesen Stil gerade. Wovon ich spreche ist das Theater-Format.
Ich würde gerne es hier hineinstellen, denn ich hab’ keine vernünftige Seite gefunden, die es erklärt. (Zumindest nicht so ausführlich wie beim Filmdrehbuch.) Also, wie fange ich am Besten an? Oder ist es letztendlich doch wie beim Film? Eure besten Erklärungen, Tipps & Tricks hierein.

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MrT
Geschlecht:männlichHobbyautor


Beiträge: 476

Ei 3


BeitragVerfasst am: 07.04.2018 12:29    Titel: Antworten mit Zitat

Das "Theater-Format" ist dem des Drehbuches sehr ähnlich. Schau einfach mal auf diversen Theater-Verlagsseiten vorbei, wo es oft Leseproben gibt. Da kann man sich einiges abschauen.

So habe ich es am Anfang gemacht und mit meinem ersten Stück sogar einen Verlag gefunden.


_________________
"Zwei Engel wider Willen", theaterboerse, 08/2017
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ink_and_quill’s_magic
Schreiberassi


Beiträge: 31



BeitragVerfasst am: 07.04.2018 12:31    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

@MrT Hast du auch eine Beispielseite?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MrT
Geschlecht:männlichHobbyautor


Beiträge: 476

Ei 3


BeitragVerfasst am: 07.04.2018 12:51    Titel: Antworten mit Zitat

Schau mal meine Signatur. Cool

_________________
"Zwei Engel wider Willen", theaterboerse, 08/2017
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
femme-fatale233
Geschlecht:weiblichFüßchen

Alter: 26
Beiträge: 2044
Wohnort: München
Das Bronzene Pfand


BeitragVerfasst am: 10.04.2018 10:44    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo ink,

Generell: Ein Theaterstück ist kein Drehbuch. Und folgt dementsprechend auch nicht den gleichen Regeln. Drehbücher haben ja z.B. auch Sachen darüber stehen wie "INT. – TAG – WOHNZIMMER", so etwas gibt es bei Theaterstücken nicht in dieser strengen Form. Vielmehr hängt es davon ab, wie du dein Stück schreiben möchtest. Es gibt Autoren, die verzichten vollkommen auf Infos drum herum (wie Regieanweisungen etc.), manche haben nicht mal mehr Figuren, sondern nur noch einen auf der Bühne zu sprechenden Fließtext. Das bedeutet: Du entscheidest in welche Richtung es gehen soll. So wie ich dich verstanden habe, suchst du aber nach eher klassischen Formen an denen du dich orientieren kannst. Viele eher klassische Stücke haben folgendes Format:

TITELBLATT: (mit Name des Werks und des Autors und ggf. Klassifizierung des "Genres") (Seite 1)
DRAMATIS PERSONAE: Auflistung der im Stück vorkommenden Figuren inklusive ihrer Beziehung zueinander, da stünde dann zum Beispiel
Lord Liberty
Lady Liberty, seine Frau
Minna, das Hausmädchen
.... (Seite 2)

DRAMENTEXT: (ab Seite 3)

Hier kommt der eigentliche Text, also dein Stück. Viele Autoren überschreiben einzelne Abschnitte mit der Szenennummer und, falls es Akte gibt, mit der Aktnummer. Das ist aber kein Muss – es gibt Texte, die sich nicht so klar in einzelne Spielsituationen teilen lassen, diese verzichten deshalb meist auf derartige Übertitelung. Solltest du aber kenntlich machen wollen, dass inhaltlich ein neuer Abschnitt beginnt, hilft dir die Nummerierung sicher.

Das sähe dann so aus:

Akt 1, 1. Szene
TEXT............

Danach hast du die Möglichkeit durch Regieanweisungen (sogenannte Paratexte) Infos zu Ort, Zeit und Handlungen zu geben. Das ist aber ebenfalls kein Muss, sondern hängt davon ab, was für eine Art Text du schreibst. Autoren der Postdramatik verzichten darauf oft völlig, Autoren des Absurden hingegen erheben die Regieanweisung manchmal zur eigenen Kunstform. Solltest du dennoch mit solchen Anweisungen arbeiten wollen, empfiehlt es, sie in kursiv zu schreiben.

Das sähe dann so aus:


Akt 1, 1. Szene

Ein herrschaftlicher Salon. An der Decke ein reich geschmückter Kronleuchter, an den Wänden Porträts der Ahnen. Minna, das Hausmädchen, entstaubt die Bücher, als Lord Liberty in einem Morgenmantel das Zimmer betritt.
MINNA: .....
LORD LIBERTY:....

Den zu sprechenden Text markierst du, indem du davor schreibst, wer ihn spricht (auch hier macht die Postdramatik wieder eine Ausnahme!). Anführungszeichen sind nicht nötig. Beispiel:

LORD LIBERTY: Minna, wann wird das Essen heute serviert?
MINNA: Gegen eins, My Lord.

 Man kann auch zu diesen gesprochenen Sequenzen noch Regieanweisungen in Klammern hinzufügen, das wird oft gemacht, wenn zum Beispiel jemand von der Bühne abgeht. Beispiel:

LORD LIBERTY: (mit strengem Blick) Ich erwarte ihren Bericht bis Mittag.
MINNA: Jawohl, Mylord.(ab)

Generell sollte man es mit Regieanweisungen aller Art aber nicht übertreiben. Wie heißt es immer so schön: Ein Theaterstück ist wie eine Partitur, was andere auf der Bühne daraus machen, liegt nicht in der Hand des Autors.

Nun noch ein Sonderfall, das Musical/ Musiktheater betreffend. Kommen in einem Drama Lieder vor, werden diese oft im Blocksatz mittig freigestellt und nicht als Fließtext runter geschrieben, sondern ähnlich wie ein Songtext in entsprechende Sinneinheiten unterteilt. Beispiel:

Lied von der toten Katze

MINNA:

Meine Katze ist tot,
ich leide große Not,
ich hab sie umgebracht,
hat sogar Spaß gemacht
...


Das was ich hier zusammengetragen habe, sind keine Richtlinien, sondern nur Erfahrungswerte aus vielen Jahren Theater. Und viele dieser Konventionen, die sich eingebürgert haben, werden zumindest im Sprechtheater der heutigen Zeit komplett über den Haufen geworfen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ruby Smith
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 28
Beiträge: 1025
Wohnort: Königsdorf


BeitragVerfasst am: 10.04.2018 10:50    Titel: Antworten mit Zitat

Ich kann dir nur den Tipp geben, dir einfach mal die Werke von Schiller, Goethe, Lessing, usw. anzusehen und sie dir durchzulesen. Man lernt unfassbar viel aus ihnen (auch wenn sie nicht mehr unbedingt zum Modernen Theater gehören).
Auch sehr empfehlenswert sind die Werke von Brecht, der hat Theater wieder auf eine neue Ebene gehoben.


_________________
I'd like to add some beauty to life. I don't exactly want to make people know more... though I know that is the noblest ambition, but I'd love to make them have a pleasanter time because of me... to have some little joy or happy thought that would never have existed if I hadn't been born.

(Anne Shirley - Anne of Green Gables, Lucy Maud Montgomery)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
asriel66
Geschlecht:männlichSchreiberling

Alter: 52
Beiträge: 183
Wohnort: Katzenhausen


BeitragVerfasst am: 11.04.2018 13:51    Titel: Antworten mit Zitat

Ich kann dir das Buch "Storyseller" von Robert Mc Kee empfehlen. Die Prinzipien des Drehbuchschreibens, da hatte ich viel auch viel für das Theater übernommen. Wenn du Interesse hast, kannst du das gerne auch haben... dann melde dich per PN. LG
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Sonstiges -> Theaterstück Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Mehrwertsteuer — Hilfe! Tocco82 Agenten, Verlage und Verleger 10 14.05.2019 18:42 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Der oder den? Hilfe :) BiancaW. Rechtschreibung, Grammatik & Co 9 22.03.2019 04:58 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Hilfe: Umsatzsteuererklärung MoL Rechtliches / Urheberrecht / Copyright 6 26.02.2019 10:57 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Hilfe! Meine Protagonistin ist kindisch. Mary-and-Jocasta Plot, Handlung und Spannungsaufbau 14 18.12.2018 23:03 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Neulich, beim Einkaufen (Musical) findling Einstand 2 28.11.2018 11:53 Letzten Beitrag anzeigen

EmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuch

von Boro

von Merope

von Nina

von Jocelyn

von Soraya

von silvie111

von BerndHH

von Ralphie

von Gefühlsgier

von Pat Langdon

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!