12 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Dieses Werk wurde für den kleinen Literaten nominiert I wanna trash with you to!


 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Prosa -> Trash
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Herr Gorke
Geschlecht:männlichSonntagsschreiber


Beiträge: 27
Wohnort: Köln


BeitragVerfasst am: 21.04.2010 11:53    Titel: I wanna trash with you to! eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Wie der Zufall so will, waren gerade erst die Feierlichkeiten des 3.Oktober zu ende gegangen, als Ex-Präsident Clinton feststellen musste, das er Gallensteine in beträchtlicher Größe besaß. Soviel dazu.

Vier Wochen später wurde die Mauer wieder aufgebaut, da ein beträchtlicher Teil der Bevölkerung das Gemaule nicht mehr aushielt. Noch ein Festakt, an dem Clinton aber aus genannten Gründen nicht teilnehmen konnte. Auch Bush, der den rechten Sinn einer solchen Feierlichkeit nicht erkannte, beziehungsweise gar nichts davon wusste, sowie auch sonst kein Präsident irgendeines Landes wollte daran teilnehmen, was zum großen Teil an der einhelligen Meinung lag, eine weitere Mauer sei pure Angeberei. Zum anderen hatten sie einfach keine Lust sich mit dem schnell gebildeten Regierungsprovisorium aus dem einfachen Volk zu unterhalten, da durch den raschen Hochzug einer neuen, gewaltigen, und nebenbei gesagt auch viel saubereren Mauer, natürlich auch Berlin und somit fast alle Politiker arbeitslos wurden. Was für ein Geschrei im Bundestag, das kann man sich wohl vorstellen. Sätze wie >Na, da wollen wir doch mal sehen<und>Nicht mit uns, die werden ja sehen, was sie davon haben<bzw>Das ist doch nur Bluff<, hallten noch lange über die Mauer. Zumindest so lange, bis ein paar mutig veranlagten Politikern beim Versuch die Mauer zu erklimmen in den Fuß geschossen wurde. Seit dem versammeln sich tausende zufriedene Bürger auf dem Alexanderplatz mit riesigen Schildern, auf denen steht: „Uns geht’s bestens!“ und „Danke, Ihr Versager!“, bzw. „Was wisst ihr schon!“. Wer kann es ihnen verübeln? Ein bayerischer Politiker schaffte es gerade noch über die neue Grenze zu hüpfen und „Jetzt weht hier ein anderer Wind!“ zu rufen, als er mit einem dumpfen Schlag zu Boden ging, da ein Kranführer beim Schalten aus Versehen, so vermutet man zumindest, also aus Versehen seinen Pinkeleimer herunterstieß. Als der Blecheimer, durch den freien Fall beträchtlich an Geschwindigkeit zugenommen, ihm durch die Frisur fuhr, gab es ein gehöriges durcheinander an Organen, die sich in einem Bruchteil einer Sekunde nach Einschlag so links und rechts des Ex-Politikers an der Grenze verteilten. Das war ein Zeichen, welches jeder zu verstehen glaubte. Bis auf den Kranführer, der heute noch behauptet, damals gar nicht vor Ort gewesen, bzw. überhaupt nicht Kranführer, sondern Steuerberater zu sein und das seine Beschreibung auch überhaupt nicht auf die des Kranführers zutrifft, zudem er auch noch eine Sie und Hochschwanger sei. Aber jedes System braucht einen Helden! Und das gerade neu entstandene Land sah seinen Helden lieber im Gewand eines fluchtverhindernen, loyalen Arbeiters, als in einer hochschwangeren Steuerberaterin. Denn wer braucht schon hochschwangere Steuerberaterinnen? Einer ging sogar mal soweit zu fragen, wer eigentlich Hochschwangere bräuchte, als er hinterrücks mit vier halben Hähnchen erschlagen wurde, die die zufällig vor Ort gewesenen und sicherlich etwas überreizten Frauen danach schmatzend verzerrten. Warum auch nicht, dachten sie und starben Jahre später an Herzverfettung.

So geht halt alles seinen Weg und manche denken, warum auch nicht, solange ich nicht mehr wählen muss und andere sagen, das sei ja grotesk. Die meisten die dem Groteskgedanken anhingen, wurden aber im Rahmen der großen Säuberungsaktion vom 9. November zum Denkmälerputzen abkommandiert. Viele kamen dabei um! Wieso, weiß keiner. Und wenn mal einer fragte, tauchte er daraufhin lieber für ein paar Monate unter.

Das erste Problem der neuen Grenze bestand erstmal darin, herauszufinden, auf welcher Seite der Grenze man eigentlich stand. Viele machten überraschte Gesichter, das kann man sich vorstellen.

Aber darum geht’s ja gar nicht, sind wir doch mal ehrlich. Denn von der anderen Seite bekommt man nicht mehr viel mit. Nur soviel sei gesagt: Die Leute fühlten sich dermaßen verarscht, das sie eine weitere Mauer vor der bereits errichteten aufstellten. Jetzt standen sich zwei Mauern gegenüber, zehn Meter Platz zwischendrin, auf denen sich Soldaten grimmig anglotzten, jederzeit bereit den ersten Schuss zu wagen. Dazu kommt es wohl aber nie, da der Papst sich eindringlich dafür eingesetzt hatte, Kathedralen zwischen den Mauern zu errichten, die von beiden Seiten zugänglich sein sollten, damit sich die Völker wenigstens im Glauben vereinen könnten. Doch dieser dämliche Plan führte sehr schnell zu Ausschreitungen, als mehrere Familien mit einem riesigen Kreuz bewaffnet auf die Soldaten der gegenüberliegenden Seite losgingen, drei von Ihnen erschlugen und einen armen Rekruten sogar dran nagelten. Seit dem sind die Kircheneingänge zubetoniert. Den ersten Schuss will seit dem trotzdem keiner wagen.

Aber wie gesagt, darum geht’s ja nun wirklich nicht.
Nur ein letztes noch. In einer Kurzschlußaktion wurde Bayern für selbständig erklärt, das ganze dauerte drei Stunden, mit viel tamtam und Gebell. Schnell zogen sich die Diplomaten zurück und allen Bayern wurde die Einreise in Restdeutschland verweigert. Warum, weiß keiner. Wie gesagt, es hat sich vieles verändert und Bayern gehört jetzt zu Österreich, da es entgegen eigenen Vermutungen alleine nicht überleben konnte. Die Grenzpfähle der Österreicher wurde blitzschnell nach Norden verschoben und fertig war die Laube.

Der Nachteil daran war, dass die Österreicher den übrigen Deutschen im Gegenzug ebenfalls die Einreise verbat, so dass viele Alpenfans schlecht gelaunt in die Schweiz fahren mussten, welche die Preise daraufhin ordentlich erhöhte. Das führte zu einem Eklat zwischen Österreich und der Schweiz, so dass der nunmehr drei Jahre andauerndem Krieg immer noch kein Ende zu nehmen scheint. Dieses Jahr sieht es so aus, als würde die Schweiz langsam die Oberhand gewinnen, der östliche Teil Oberbayerns steht bereits unter Schweizer Fahne.

Die Baden-Württemberger hingegen haben sich einverstanden erklärt, der Schweiz Unterstützung zu leisten. Einem absurden Gesetz zufolge, wurde Verteidigung nämlich kürzlich zur Ländersache gemacht. So ist das halt, wenn das Volk regiert. Frankreich meldete spontan Besitzansprüche an das Saarland an, woraufhin dieses sich hilfesuchend an Baden-Württemberg wand, welches sofort ihre neuen Kontakte zur Schweiz ausnutzte. Die Schweiz, sich einen weiteren Krieg gegen so ein mächtiges Land wie Frankreich nicht gewachsen sehend, sah sich gezwungen, alle Bankkonten der arabischen Länder sofort einzufrieren, wenn es nicht Ruhe gab im Saarland. Vier Stunden später ereilte den französischen Präsidenten eine Nachricht aus Libyen, die ihn dazu veranlasste einen  prallen Obstkorb ins Saarland zu schicken. Geschmückt mit einem reich verzierten Banner, auf dem geschrieben stand: „Entschuldigung!“ Natürlich auf Französisch.

Wem kann es da schon interessieren, dass kürzlich sämtliche Nordseeinseln untergegangen sind! Die holländische Königin konnte dazu nur schmunzeln.
Wie dem auch sei...

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Probber
Geschlecht:männlichMr. Probbaventura


Beiträge: 7917
Wohnort: zz9 plural z alpha
DSFo-Sponsor


BeitragVerfasst am: 26.04.2010 15:39    Titel: Antworten mit Zitat

Moin Herr Gorke,
lustige Idee. Hab' zwar ein paar Sätze gebraucht, bis ich gemerkt habe "wo" ich mich gerade befinde, aber dennoch sprudelt dein Text ja nur so vor Ideen.
Daher sorgt er schon für kurzweiliges Lesevergnügen, mehr aber auch nicht. Für ein Meisterstück steckt da vielleicht zu viel Unausgegorenes drin und die Sprünge zwischen den einzelnen Aktionen sind etwas zu flott, so dass man als Leser selbst auch zwischen den Ideen hin und her titscht, ohne mal mit dem Gedanken bei einer Idee ein wenig zu verweilen.
Aber wie gesagt: kurzweiliges Lesevergnügen. smile


Der Text ist aber schon was älter, oder wolltest du absichtlich Bush als Präsidenten anführen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Astrella
Geschlecht:weiblichSchreiberassi


Beiträge: 46
Wohnort: Luanda/Angola


BeitragVerfasst am: 27.04.2010 00:30    Titel: Antworten mit Zitat



Das ist ja schon wieder so ein schriller Text.


_________________
Selig sind die, die ihres Nachbarn Ochsen flüssig machen, denn, äh, die
sollen ihr Würfelzeug erben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Herr Gorke
Geschlecht:männlichSonntagsschreiber


Beiträge: 27
Wohnort: Köln


BeitragVerfasst am: 27.04.2010 09:41    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hallo Probber,

Du hast recht, der Text ist ein älterer. Ich wollte ihn einfach mal ins Forum stellen und schauen, wie er der Kritik standhält. Mir bewußt, dass es sich mehr um eine Art Spaßtext handelt, habe ich ihn deshalb auch ins trash-Forum gestellt.

Ich denke, wenn ich hier und da noch mal die Feile ansetze, gibt es aber dennoch einen ganz passablen Nonsense-Text.

Gruß aus Köln

Herr Gorke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
anuphti
Geschlecht:weiblichTrostkeks

Alter: 53
Beiträge: 3701
Wohnort: Isarstrand
DSFo-Sponsor Pokapro 2015


BeitragVerfasst am: 27.04.2010 10:41    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Herr Gorke,

wuss ich´s doch, dass Du noch was anderes kannst, als nur "gemein" sein..
Herzlich gelacht!!

Ausbaufähig würde ich sagen.

Die Mauerstory hätte mir persönlich gereicht, die ganzen übrigen Verwicklungen hätte ich mir für eine andere Story aufgehoben.

Köstlich!

Liebe Grüße
Nuphti


_________________
Learn from the mistakes of others. You don´t live long enough to make all of them yourself. (Eleanor Roosevelt)

You don´t have to fight to live as you wish; live as you wish and pay whatever price is required. (Richard Bach)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Elvis Brucelee
Autor

Alter: 48
Beiträge: 768



BeitragVerfasst am: 14.05.2010 16:36    Titel: Antworten mit Zitat

Shocked Bitte eine Portion Zeilenumbrüche!
Ansonsten: Schön geschrieben, erinnert ein wenig an Robert A. Heinleins Buch Hiobs, wo der Prota allerdings von einem ziemlich sadistischen Gott namens Jehova von einem Paralleluniversum ins nächste befördert wurde.
Irgendwie fühlte ich mich auch bei dieser Geschichte in ein Paralleluniversum versetzt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Herr Gorke
Geschlecht:männlichSonntagsschreiber


Beiträge: 27
Wohnort: Köln


BeitragVerfasst am: 17.05.2010 10:20    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hallo Mir,

danke für Deine Kritik. Dein beschriebenes Buch kenne ich gar nicht, klingt aber sehr interessant. Werde ich mir mal anschauen!  Smile

Gruß

Herr Gorke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Prosa -> Trash Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Trash? d.frank Trash 4 19.01.2017 15:41 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Die schlimmsten ausgelutschten Formul... Belfort Dies und Das 94 08.04.2016 09:39 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Trash-Story bisher ohne Titel kann_nicht_mehr_schreiben Einstand 4 20.05.2014 13:51 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Trash meiner Seele Martin Wandaller Trash 1 11.04.2011 20:58 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge ...trash halt... MrPink Trash 8 09.02.2011 20:57 Letzten Beitrag anzeigen

BuchBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlung

von Yaouoay

von Sabine A.

von JGuy

von Lapidar

von Cheetah Baby

von Nicki

von Soraya

von MT

von Enfant Terrible

von Selanna

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!