13 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Diese Werke sind ihren Autoren besonders wichtig Freundschaft der Massen


 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Werkstatt
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Spes Reus
Geschlecht:männlichSchreiberassi


Beiträge: 57



BeitragVerfasst am: 19.09.2009 16:36    Titel: Freundschaft der Massen eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Freundschaft der Massen

Freunde, die um ihretwillen
Freunde sehen
Und dann vergehen.

Wenn Männer, ihre Frauen peitschend,
Spät nachts noch
Um die Häuser ziehen;

Regentropfen
Ihre kleine Größe genießen,
Bevor sie mit dem Flusse dann fließen.

Am Grunde des Flusses
Schlafen die Menschen,
Denen es dort sehr gefällt.

Wer am Rande des Flusses steht
Und sich stets nur um sich selber dreht,
Wird von der Strömung mitgerissen.
An der Oberfläche wird ihn niemand vermissen.

Die Flussbewohner sind so froh,
Dass sie sich eine Eisschicht bauen,
Sich nicht mehr aus dem Wasser trauen,
Wie das Gehege in einem Zoo.
Der Kaninchen.

Zeit heißt nicht Verbesserung;
Sie bringt uns nur Verzögerung.
Der Probleme.

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BlueNote
Geschlecht:männlichStimme der Vernunft


Beiträge: 6710
Wohnort: NBY
Ei 4



BeitragVerfasst am: 19.09.2009 20:59    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Spes,

in deinem Text befinden sich einige Stilblüten:
Freunde "vergehen" nicht, höchstens die Freundschaft.
Die Männer jagen bestimmt nicht nachts ihre Frauen peitschend um die Häuser.
Sind die Regentropfen noch Regentropfen, wenn sie "mit dem Flusse dann fließen"?
Dass es den Menschen, die am Grunde des Flusses schlafen, dort gefällt, finde ich irgendwie witzig ...
Was treibt der, der sich nur um sich selber dreht, an der Oberfläche des Flusses (ihn wird dort niemand vermissen). War er nicht gerade noch am "Rande des Flusses"?
Du schreibst: Die Zeit heißt nicht Verbesserung - aber vielleicht bringt sie ja Verbesserung (die Zeit heilt alle Wunden, so sagt man). Zu ein bisschen Verbesserung würde ich dir schon raten - mit der Zeit.

Ciao

BN
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Spes Reus
Geschlecht:männlichSchreiberassi


Beiträge: 57



BeitragVerfasst am: 20.09.2009 12:05    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hey, BlueNote,

erst mal danke für deine Eindrücke.

Ich möchte aber ein paar Dinge anmerken.
In meinem Text vergehen die Freunde und nicht nur ihre Freundschaft; warum sollte man nicht – gerade in einem lyrischen Text – neue freie Wortverbindungen verwenden?
Männer peitschen ihre Frauen (zumindest in diesem Text) – sonst hätte ich es nicht geschrieben.
Das Schlafen am Grunde des Flusses ist nicht wörtlich zu verstehen, sondern steht für das Aufgehen der Menschen in der Masse (wenn man es denn so nennen will ...).
Derjenige, der am Rande des Flusses gestanden hat, wird von der Strömung mitgerissen und treibt an der Oberfläche (und eben nicht am Grunde) des Flusses.
Man sagt, "die Zeit heilt alle Wunden", da hast du wohl recht, doch kann man nicht auch anderer Ansicht sein?
Denkst du wirklich, die Zeit könnte diesen Text verbessern? Das kann nur der Mensch selbst.

Grüße
S. R.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alogius
Geschlecht:männlichKinnbeber

Alter: 41
Beiträge: 3644

Die Goldene Bushaltestelle Goldene Feder Prosa (Anzahl: 2)


Vom Verschwinden der Muse
BeitragVerfasst am: 20.09.2009 13:28    Titel: Antworten mit Zitat

Moin,

das Gedicht ist nicht bahnbrechend gut, auch scheinen mir die Reime zu einfach. (Vielleicht ohne Reim besser?)

Aber:
Wenn die Bilder, Metaphern stimmig sind, vielleicht erst mit dem zweiten Blick, sehe ich keinen Fehler.
Wieso sollten Freunde nicht vergehen können?
Wieso sollten Männer (abgesehen von der ethischen Frage^^) nicht ihre Frauen peitschen?
Nein, die Bilder finde ich erstaunlich gut.
(BlueNote, wenn Du Dich an sowas störst, dann lies besser NICHT 80% meiner Texte.^^)

Die Thematik und Aussage habe ich so verstanden, wie SpesReus es erklärt hat, schon vor der Erläuterung.

Wie gesagt:
Kein wahninnig geniales Gedicht, aber auch nicht so schlecht wie rezensiert worden ist.

Danke
Gruß
Tom


_________________
Aus einem Traum:
Entsetzter Gartenzwerg: Es gibt immer noch ein nullteres Fußballfeld. Wir werden viele Evolutionen verpassen.
Busfahrer: Tröste dich. Mit etwas Glück sehen wir den Tentakel des Yankeespielers, wie er den Ereignishorizont des Schwarzen Loches verlässt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Spes Reus
Geschlecht:männlichSchreiberassi


Beiträge: 57



BeitragVerfasst am: 20.09.2009 16:45    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hey, Alogius,

vielen Dank auch dir für deine Meinung zu meinem Text.

Ich hoffe wirklich, dass die Metaphern stimmig sind und die Aussage richtig verstanden wird.
Wenn dem so ist, bin ich schon zufrieden; schließlich erhebe ich keinen Anspruch darauf, ein Genie zu sein. wink
Gibt es sonst noch irgendwelche Verbesserungsvorschläge?

Als nächstes sollte ich mich wohl mal wieder an einem Gedicht ohne Reime versuchen. lol2

Grüße
S. R.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Werkstatt Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du keine Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Geheimnis der silbernen Taschenuhr - ... wunderkerze Feedback 5 15.01.2019 10:29 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Haus der Liebe rasic Feedback 2 13.01.2019 11:55 Letzten Beitrag anzeigen
Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. Ankündigungen: Die hohe Kunst der Bewertung Bananenfischin Zehntausend 0 11.01.2019 19:01 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge I bims, der Neue nicolailevin Roter Teppich & Check-In 4 11.01.2019 10:19 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge [Die schlechteste Geschichte] Bud, de... U-Banane Inhalt 7 04.01.2019 21:03 Letzten Beitrag anzeigen

EmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlung

von Valerie J. Long

von Lapidar

von BerndHH

von V.K.B.

von EdgarAllanPoe

von Cheetah Baby

von Valerie J. Long

von Rike

von Literättin

von versbrecher

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!