15 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Den Schreibfluss durch Musik anheizen

 
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Selbsthilfe -> Eure Gewohnheiten, Schreibhemmung, Verwirrung
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Maunzilla
Reißwolf


Beiträge: 1264



BeitragVerfasst am: 21.11.2019 02:09    Titel: Antworten mit Zitat

Ich höre gern Musik beim Nachdenken. Das bringt mich in eine gute Stimmung. Beim Schreiben brauche ich nicht unbedingt Musik. Aber wenn sie nicht aufdringlich und eher instrumental ist, mag ich es auch recht gern. Was mich nervt, ist das Radio, wenn dauernd dazwischen geschwätzt wird. Fernsehen geht gar nicht.

Was ich überhaupt nicht kann, ist in der Öffentlichkeit schreiben. Im Kaffeehaus oder in einer Bibliothek. Das macht mir wahnsinnig, wenn ständig Leute schwätzen oder hin und her laufen.


_________________
"Im Internet weiß keiner, daß du eine Katze bist." =^.^=
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MarVeRiCk94
Geschlecht:männlichLeseratte

Alter: 27
Beiträge: 112
Wohnort: Dülmen


BeitragVerfasst am: 21.11.2019 20:43    Titel: Antworten mit Zitat

Ich höre immer Musik zum schreiben, ja. Meine Fantasie im Kopf zum Bücher schreiben funktioniert so, dass ich immer vor dem geistigen Auge ein Film abspielen sehe, dessen Szenerie ich dann zu Papier bringe. Und jeder gute Film hat natürlich auch eine treffende Musikuntermalung dazu, deswegen versuche ich gerne immer stimmungsvolle, passende Musik zu den Szenerien zu finden, die ich schreibe.

Ich hör dann meistens Filmmusik, Soundtracks oder so Sachen wie "Two Steps from Hell" oder "Audiomachine", die auch wirklich darauf ausgelegt sind, und dann in ruhigen Momenten ruhige Stücke davon, in romantischen Szenen romantische Musikstücke usw.

Was kürzlich übrigens noch dazu kam ist, dass ich über Youtube beim Schreiben auch gern die passende Geräuschkulisse an habe. So z.B. wenn ein Soldat durch eine kriegszerrüttete Stadt sich kämpfen muss habe ich über YouTube ein Video laufen, welches Schlachtgeräusche im Hintergrund imitiert.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Finneas
Geschlecht:männlichErklärbär

Alter: 41
Beiträge: 3
Wohnort: RLP


BeitragVerfasst am: 26.11.2019 11:14    Titel: Antworten mit Zitat

Am Anfang meines Buches habe ich, glaube ich, den Fehler gemacht, mich zu sehr von der Musik tragen zu lassen. Sie hat bei mir Emotionen erzeugt, die ich dann aber versäumt habe, in den Text fließen zu lassen. Weil ich die Emotion beim Schreiben hatte, dachte ich, sie wäre im Text und würde auch beim Leser erzeugt. Vielleicht ein Anfängerfehler?
Jedenfalls bilde ich mir ein, das das durch Musik beim Schreiben verstärkt wurde. Hat sehr viel Arbeit bei der Überarbeitung erzeugt.

Jetzt höre ich immer noch Musik, aber achte bewusst darauf, dass ich die Emotion nicht voraussetze. Oft läuft auch der Fernseher, mit einer Serie, die ich schon zigmal gesehen habe. Ich brauche einfach irgendwie Leben um mich herum, um zu schreiben. Auch wenn's künstlich ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mysi101
Geschlecht:weiblichEselsohr

Alter: 29
Beiträge: 356



BeitragVerfasst am: 26.11.2019 12:25    Titel: Antworten mit Zitat

Ich kann auch mit Ruhe schreiben, aber habe vor etwa einem Jahr gemerkt, dass mir Musik wirklich hilft. Vor allem solche wie Adrian von Ziegler oder Derek Fiechter - also Fantasymelodien, die ich jetzt nicht unbedingt fürs Auto runterladen würde. Laughing

Für bestimmte Szenen auch Pop-, RnB, Balladen, etc.


_________________
Die Tasyar-Chroniken

Vergessenes Reich - November 2019
Verborgenes Reich - Januar 2020
Verwunschenes Reich - 2020
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Taranisa
Geschlecht:weiblichReißwolf

Alter: 52
Beiträge: 1694
Wohnort: Frankenberg/Eder


BeitragVerfasst am: 26.11.2019 15:37    Titel: Antworten mit Zitat

Manche Musikstücke regen zwar meine Fantasie an, aber beim Schreiben will ich mit voller Konzentration bei der Szene sein. Dann ist die Musik eher kontraproduktiv, weil ich mich bei einem guten Stück eher ablenken lasse.

_________________
"Henkersweib", Burgenwelt Verlag, ET 12/18
"Die Ehre des Henkersweibs", Burgenwelt Verlag, ET 12/20
"Spielweib", Burgenwelt Verlag, ET 12/21
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
havelostmyself
Gänsefüßchen


Beiträge: 15



BeitragVerfasst am: 23.07.2021 23:58    Titel: Antworten mit Zitat

Ich höre sehr gerne Musik beim Schreiben und habe es mir sogar zur Angewohnheit gemacht, eigene Playlists für meine Projekte zu erstellen, sodass ich immer etwas Passendes habe. Und es erzeugt auch eine gewisse Konditionierung lol2 Wenn ich immer die gleiche Musik bei einem spezifischen Projekt höre, dann komme ich in dieses auch viel eher rein und weiß »Ok, ich muss jetzt schreiben, weil ich die letzten 34353 Male auch gemacht habe«
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
angelikamaria
Gänsefüßchen


Beiträge: 15



BeitragVerfasst am: 24.07.2021 00:07    Titel: Antworten mit Zitat

Das kenne ich auch. Ich höre gern ein Album auf Dauerschleife beim Schreiben, dann verbinde ich die Musik sofort mit meinem Projekt. Manchmal schreibe ich aber auch gerne in Stille. Ich brauche die Musik meist nicht, aber sie ist ein schöner Bonus.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mariasbuecherbox
Geschlecht:weiblichGänsefüßchen


Beiträge: 24



BeitragVerfasst am: 29.07.2021 14:18    Titel: Antworten mit Zitat

Ich höre auch total gerne Musik beim Schreiben. In den meisten Fällen motiviert und hilft mir das sehr smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lona21
Geschlecht:weiblichSchmierfink

Alter: 39
Beiträge: 55
Wohnort: bei Frankfurt am Main


BeitragVerfasst am: 18.08.2021 18:14    Titel: Re: Den Schreibfluss durch Musik anheizen Antworten mit Zitat

ParzivalJaGenauDerParziva hat Folgendes geschrieben:
Salute werte mit Foren-er/innen.
Ich habe es mir, seit ich an meiner aktuellen Novelle arbeite, zur Angewohnheit gemacht passende Musik zum Schreiben auf zu legen. Und tatsächlich, es wirkt ab und an Wunder. Selbst die zähste, pragmatischste Exposure Passagen, fühlen sich mit den richtigen Tunes organisch und richtig an.

Also nun interessiert es mich natürlich, hört ihr beim Schreiben immer Musik? Oder nur manchmal? Soll diese Musik stimmig, mit dem sein, was ihr gerade aufs Papier bringt? Und selbstverständlich, welche Art von Musik bevorzugt ihr?

Ich für meinen Teil, habe einen großen Narren an den gesammelten Soundtracks der Soulsborne Reihe und an Beethoven gefunden.

Ps. Ich hoffe wirklich, der thread ist hier richtig aufgehoben.


Nie!
Im Gegenteil: Ich mache mir oft Ohrstöpsel in die Ohren, um nichts zu hören.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Calvin Hobbs
Geschlecht:männlichEselsohr


Beiträge: 320
Wohnort: Deutschland


BeitragVerfasst am: 18.08.2021 19:43    Titel: Antworten mit Zitat

Maunzilla hat Folgendes geschrieben:

Was ich überhaupt nicht kann, ist in der Öffentlichkeit schreiben. Im Kaffeehaus oder in einer Bibliothek. Das macht mir wahnsinnig, wenn ständig Leute schwätzen oder hin und her laufen.


In Filmen sieht das immer soooo cool aus, wenn der Typ mit dem Laptop sein Buch schreibt und dabei seine Umwelt beobachtet ... Am A****!
Das ist genauso, als wenn im Hintergrund der Fernseher dudelt oder bei uns um die Ecke ein Musik-Live-Event stattfindet. Keine Chance auf Konzentration.
Beim Schreiben höre ich ausschließlich Naturgeräusche oder Instrumentalmusik. YT ist voll davon.


_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
QuirkyChaos
Gänsefüßchen


Beiträge: 16



BeitragVerfasst am: 25.08.2021 21:10    Titel: Antworten mit Zitat

Ich höre beim Schreiben ganz oft Musik … sogar ziemlich laut 😅 in der Öffentlichkeit kann ich allerdings auch nicht schreiben. Würde gerne mal im Café setzen, aber das funktioniert nur zuhause am Schreibtisch …
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bildersturm
Geschlecht:männlichLeseratte

Alter: 49
Beiträge: 135
Wohnort: Köln


BeitragVerfasst am: 26.08.2021 18:11    Titel: Antworten mit Zitat

Musik hilft beim fokussierten Schreiben tatsächlich. Hatte letztens in Mark Dawson Podcast von einer App gehört, die via AI die für den Anlass entsprechende Musik generiert, die in keiner Situation stört, sondern fokussiert. Ich habs auch erst nicht geglaubt, aber Brain.fm (https://www.brain.fm) hat tatsächlich einen interessanten Ansatz. Hab die freien Tage genutzt - wenn es nur nicht wieder dieses blöde Abo-Modell wäre. Zum Ausprobieren aber unbedingt empfehlenswert.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bella.reads
Geschlecht:weiblichErklärbär

Alter: 19
Beiträge: 4
Wohnort: Österreich


BeitragVerfasst am: 30.08.2021 17:01    Titel: Antworten mit Zitat

Ich höre sehr gerne Musik während ich an meinen Manuskripten arbeite. Zudem erstelle ich meistens auch Playlists mit Songs, die zum jeweiligen Projekt passen und mir helfen in die jeweilige Welt einzutauchen. Die Playlists tragen dann den Namen des dazulassenden Projekts. Diese Methode hilft mir nah einer Weile Schreibpause wieder in die Geschichte reinzufinden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
FaithinClouds
Geschlecht:weiblichSchmierfink


Beiträge: 97
Wohnort: Südlich vom Norden


BeitragVerfasst am: 30.08.2021 19:39    Titel: Antworten mit Zitat

Bei mir ist es eh laut in der Nachbarschaft und im Hausflur. Deswegen höre ich schon Musik. Über diese Form von Geräusch kann ich dann wenigstens selbst bestimmen😄
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Chamomila
Geschlecht:weiblichGänsefüßchen


Beiträge: 34



BeitragVerfasst am: 12.10.2021 12:58    Titel: Antworten mit Zitat

Hier noch eine Musikhörerin...

...auf meinem USB-Stick hab ich eine Extra-Playliste für mein aktuelles Schreibprojekt, die laufend ergänzt wird. Einige Figuren oder Szenen haben sogar ihre eigenen Musikstücke.

Z.B. hat für eine meiner Figuren ein skandinavischer Musiker Modell gesessen, von dem hab ich eine (von ihm selbst geschriebene und gesungene) Ballade in der Playliste.
Oder für die Szene, die im Zug spielt, habe ich den "Koebenhavn Jernbane Galopp" (weiß jetzt nicht, ob das richtig geschrieben ist) mit reingepackt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pickman
Geschlecht:männlichReißwolf


Beiträge: 1188



BeitragVerfasst am: 12.10.2021 15:06    Titel: Re: Den Schreibfluss durch Musik anheizen Antworten mit Zitat

Lona21 hat Folgendes geschrieben:
ParzivalJaGenauDerParziva hat Folgendes geschrieben:
Salute werte mit Foren-er/innen.
Ich habe es mir, seit ich an meiner aktuellen Novelle arbeite, zur Angewohnheit gemacht passende Musik zum Schreiben auf zu legen. Und tatsächlich, es wirkt ab und an Wunder. Selbst die zähste, pragmatischste Exposure Passagen, fühlen sich mit den richtigen Tunes organisch und richtig an.

Also nun interessiert es mich natürlich, hört ihr beim Schreiben immer Musik? Oder nur manchmal? Soll diese Musik stimmig, mit dem sein, was ihr gerade aufs Papier bringt? Und selbstverständlich, welche Art von Musik bevorzugt ihr?

Ich für meinen Teil, habe einen großen Narren an den gesammelten Soundtracks der Soulsborne Reihe und an Beethoven gefunden.

Ps. Ich hoffe wirklich, der thread ist hier richtig aufgehoben.


Nie!
Im Gegenteil: Ich mache mir oft Ohrstöpsel in die Ohren, um nichts zu hören.


Genauso bei mir. Ich schwöre auf Ohropax. Was um mich herum passiert, ist mir dann egal. Mit Ohropax kann ich im Café, im Zug, im Flieger schreiben, als wäre ich zu Hause.


_________________
Tempus fugit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Selbsthilfe -> Eure Gewohnheiten, Schreibhemmung, Verwirrung Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Den Eber traf es nicht, dafür den Löw... Federfuchser Feedback 0 22.10.2021 20:24 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Blackmores Night betritt den Schreibs... BlackmoresNight Roter Teppich & Check-In 1 21.10.2021 23:00 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge ein Plädoyer für den Alkoholmissbrauch Patrick Schuler Werkstatt 9 15.10.2021 13:54 Letzten Beitrag anzeigen
Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. Klima Klimax – Die ungeschminkte Wahr... Mogmeier Trash 72 05.10.2021 02:26 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Zwischen den Stühlen Beckinsale Verlagsveröffentlichung 4 01.10.2021 16:02 Letzten Beitrag anzeigen

EmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlung

von RAc

von MoL

von Neopunk

von Ruth

von preusse

von Terhoven

von i-Punkt

von Jocelyn

von fancy

von Fao

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!