13 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


eine physikalische Frage


 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Selbsthilfe -> Ideenfindung, Recherche
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
gold
Geschlecht:weiblichFlachmann-Preisträger

Alter: 66
Beiträge: 5900
Wohnort: ebenda
DSFo-Sponsor Ei 10


BeitragVerfasst am: 09.06.2019 13:00    Titel: eine physikalische Frage eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

was glaubt ihr: Können sich zwei Menschen, die sich umarmt halten, einen Hügel zusammen herunterrollen, wenn einer der beiden Schwung holt?

_________________
es sind die Krähen
die zetern
in wogenden Zedern

Make Tofu Not War (Goshka Macuga)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BlueNote
Geschlecht:männlichStimme der Vernunft


Beiträge: 6800
Wohnort: NBY
Ei 4



BeitragVerfasst am: 09.06.2019 13:10    Titel: Antworten mit Zitat

Die Blechbüchsenarmee konnte das, allerdings waren die nicht verliebt.
Das klingt schon sehr albern, Schwung holen und dann zusammen den Hügel hinunterrollen. Wer macht denn so was?
In einem Roman würde ich das nicht schreiben, falls du das vorhast. Funktionieren könnte das allenfalls, wenn die Kraft senkrecht zum Körper wirkt und sich nicht zusätzlich etwas spreizt. Aber es gehört schon viel guter Wille dazu, das zu ermöglichen.

Fragen stellst du ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Diamond
Geschlecht:weiblichSchreiberling


Beiträge: 281



BeitragVerfasst am: 09.06.2019 13:26    Titel: Antworten mit Zitat

Das haben wir als Kinder gemacht, aber Arm in Arm hat das nicht geklappt, sonst würde ich mich daran erinnern.

@BlueNote Warum würdest Du das nicht in einem Roman schreiben? Ich finde das, ehrlich gesagt, ganz witzig. Man soll sich ja auch im Erwachsenenalter immer einen Rest Kindlichkeit bewahren, weil das gesund hält, habe ich mal gehört. Und es ist auch ein schönes Bild, als Metapher zum Beispiel dafür, dass die Beziehung Schwung nimmt und richtig ins Rollen kommt. Es könnten aber auch zwei raufende Männer sein...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BlueNote
Geschlecht:männlichStimme der Vernunft


Beiträge: 6800
Wohnort: NBY
Ei 4



BeitragVerfasst am: 09.06.2019 13:28    Titel: Antworten mit Zitat

Bei den Kindern von Bullerbü könnte ich mir das noch vorstellen.

Ich wollte es nicht in einem Roman lesen. Erscheint mir eben etwas sehr infantil.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
V.K.B.
Geschlecht:männlichDichter und Denker

Alter: 46
Beiträge: 1773
Wohnort: an der Nordseeküste
Das bronzene Niemandsland Die lange Johanne in Silber
Goldene Gabel


BeitragVerfasst am: 09.06.2019 13:34    Titel: Antworten mit Zitat

gold hat Folgendes geschrieben:
was glaubt ihr: Können sich zwei Menschen, die sich umarmt halten, einen Hügel zusammen herunterrollen, wenn einer der beiden Schwung holt?
Ich würde sagen, das hängt in erster Linie davon ab, wie steil der Hügel ist. Bei einem Deich geht das bestimmt, bei einer nur leicht abschüssigen Wiese eher nicht.

Diamond hat Folgendes geschrieben:
Es könnten aber auch zwei raufende Männer sein...
Oder zwei Frauen, die zusammen eine Bedienungsanleitung für den Hügel lesen (SCNR)
(Oder was Frauen da sonst so frauentypisches machen, wenn nur die Männer raufen dürfen)


_________________
Warning: Cthulhu may occasionally scare people …
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kiara
Geschlecht:weiblichHobbyautor

Alter: 39
Beiträge: 442
Wohnort: bayerisch-Schwaben


BeitragVerfasst am: 09.06.2019 13:41    Titel: Antworten mit Zitat

V.K.B. hat Folgendes geschrieben:
Oder zwei Frauen, die zusammen eine Bedienungsanleitung für den Hügel lesen (SCNR)

Gibt es die?
Endlich!
Vielleicht erfahre ich daraus, wann ein Hügel ein Berg ist! Hat mich jemand gefragt. Embarassed
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Eris Ado
Schreiberling


Beiträge: 163



BeitragVerfasst am: 09.06.2019 13:50    Titel: Antworten mit Zitat

BlueNote hat Folgendes geschrieben:
Bei den Kindern von Bullerbü könnte ich mir das noch vorstellen.

Ich wollte es nicht in einem Roman lesen. Erscheint mir eben etwas sehr infantil.


Bei Engländern kommt so etwas auch vor:
https://www.youtube.com/watch?v=eoX41QfUBE0
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gold
Geschlecht:weiblichFlachmann-Preisträger

Alter: 66
Beiträge: 5900
Wohnort: ebenda
DSFo-Sponsor Ei 10


BeitragVerfasst am: 09.06.2019 14:09    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Die Szene habe ich folgendermaßen beschrieben:

... und ging ein Stück mit ihr den Hang hoch, setzte sich und zog sie neben sich.
Die Arme um sie geschlungen, holte er plötzlich Schwung, sodass sie ein paar Meter den Rasen hinunterrollten und  kurz vor einem Pool mit sprudelndem Wasser zum Halten kamen.


_________________
es sind die Krähen
die zetern
in wogenden Zedern

Make Tofu Not War (Goshka Macuga)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Eris Ado
Schreiberling


Beiträge: 163



BeitragVerfasst am: 09.06.2019 14:20    Titel: Antworten mit Zitat

Das mit dem "Schwung holen" würde ich streichen. Er "ließ sich noch vorne fallen" oder so. Unter "Schwung holen" kann man sich nichts vorstellen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gold
Geschlecht:weiblichFlachmann-Preisträger

Alter: 66
Beiträge: 5900
Wohnort: ebenda
DSFo-Sponsor Ei 10


BeitragVerfasst am: 09.06.2019 14:42    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

mhm, je mehr ich drüber nachdenke, desto unwahrscheinlicher kommt mir die Szene vor, da sie ja zu zweit sind. Er müsste quasi mit ihr ausmachen, dass sie gemeinsam Schwung holen.  Und, wenn er es aussprechen würde, wäre es wirklich kindisch.

Es müsste sich eher aus der Szene ergeben, so wie sie sich dann mit Wasser vollspritzen.

Ich denke, ich streiche sie, obwohl ich sie witzig fände, weil ein bisschen albern zu sein, gehört m. E. auch dazu, als ein klein wenig Salz in der Suppe...
(muss ich halt den Darling schweren Herzens killen Crying or Very sad)


_________________
es sind die Krähen
die zetern
in wogenden Zedern

Make Tofu Not War (Goshka Macuga)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gliese581
Schreiberassi


Beiträge: 49
Wohnort: Sankt Augustin


BeitragVerfasst am: 09.06.2019 16:51    Titel: Antworten mit Zitat

Das Schwungholen funktioniert nicht und ist auch nicht notwendig. Beim Schwungholen müssten sich ja beide abstimmen.
Das Runterrollen funktioniert, solange sie einigermaßen eng umschlungen sind. Wenn sie sich wehren will, spreizt sie automatisch ein Bein ab, was das Ganze ausbremst (allerdings könnte sie sich das Bein brechen). Übrigens ist die Rollgeschwindigkeit um so höher, je enger beide umschlungen sind.


_________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.
Albert Einstein
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Thomas74
Geschlecht:männlichSchreiberling

Alter: 44
Beiträge: 211
Wohnort: Annaburg


BeitragVerfasst am: 09.06.2019 17:46    Titel: Antworten mit Zitat

Wie wäre es mit einem Praxistest? Cool

Nicht, dass du die Geschichte umschreiben musst, um einen Rettungshubschrauber einzubauen... Laughing


_________________
Optimismus ist, bei Gewitter in einer Kupferrüstung auf dem höchsten Berg zu stehen und "Scheiß Götter!!" zu rufen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gold
Geschlecht:weiblichFlachmann-Preisträger

Alter: 66
Beiträge: 5900
Wohnort: ebenda
DSFo-Sponsor Ei 10


BeitragVerfasst am: 09.06.2019 18:16    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Thomas74 hat Folgendes geschrieben:
Wie wäre es mit einem Praxistest? Cool

:


au ja. dann stellt  euch mal drauf ein, länger nichts mehr von mir hier zu lesen. Laughing


_________________
es sind die Krähen
die zetern
in wogenden Zedern

Make Tofu Not War (Goshka Macuga)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
firstoffertio
Geschlecht:weiblichFlachmann-Preisträger


Beiträge: 5963
Wohnort: Irland
Das bronzene Stundenglas Der goldene Spiegel - Lyrik (1)
Podcast-Sonderpreis Silberner Sturmschaden


BeitragVerfasst am: 09.06.2019 22:10    Titel: Antworten mit Zitat

Hm.
Ich stelle mir also zwei sich Umarmende vor, die, quer zum Hang liegend, herunterrollen sollen/wollen.
Ich denke, das braucht immer Arbeit, selbst bei einer einzigen Person. Da rollt man nicht von alleine, selbst wenn der Hang steil ist. Das hast du mit dem Schwung holen drin. Was immer wieder passieren muss.
Bei zweien würde ich denken, dass beide abwechselnd "Schwung holen" müssen, also braucht es gewisse Kooperation.
So meine Vorstellung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Taranisa
Geschlecht:weiblichAutor

Alter: 50
Beiträge: 765
Wohnort: Frankenberg/Eder


BeitragVerfasst am: 10.06.2019 10:34    Titel: Antworten mit Zitat

Mir fällt dazu zuerst ein, dass sie sich überrumpelt oder gar gewaltsam zu etwas gedrängt fühlt, da er sie fest packen und umwerfen muss, um vom Stehen zum Runterrollen zu kommen.
Alternativ: Sie liegen bereits eng umschlungen und albern rum. Er fasst sie so, dass sie mit ihm rollt, ihr jedoch nichts passiert (z.B. Hand auf ihrem Hinterkopf, falls irgendwo ein Stein liegt).


_________________
"Henkersweib", Burgenwelt Verlag, ET 12/18
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
riese70
Geschlecht:männlichSonntagsschreiber


Beiträge: 17
Wohnort: Dresden


BeitragVerfasst am: 10.06.2019 11:07    Titel: Antworten mit Zitat

Vlt. lässt du ja den Anfang des Rollens durch einen Unfall passieren, beim Rumalbern in ein Loch geraten oder so etwas, dadurch die Initialenergie, dann beim Rollen selbst finden sie Spaß daran und machen weiter. Da hast du die Kindlichkeit drin, ausgelöst durch etwas nicht verhersehbaren und sie müssen sich auch nicht absprechen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Merlinor
Geschlecht:männlichArt & Brain

Alter: 67
Beiträge: 7944
Wohnort: Bayern
DSFo-Sponsor


BeitragVerfasst am: 10.06.2019 11:52    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo gold

Ich fürchte, das würde blaue Flecken satt ergeben. Auch wenn sie sich eng umschlungen halten - was eher unwahrscheinlich ist, wenn sie sich von der "Attacke" überrascht fühlt - wäre das eine ziemlich holperige Angelegenheit. Aua, kann ich da nur sagen ...

LG Merlinor


_________________
„Ich bin fromm geworden, weil ich zu Ende gedacht habe und nicht mehr weiter denken konnte.
Als Physiker sage ich Ihnen nach meinen Erforschungen des Atoms:
Es gibt keine Materie an sich, Geist ist der Urgrund der Materie.“

MAX PLANCK (1858-1947), Mailand, 1942
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gold
Geschlecht:weiblichFlachmann-Preisträger

Alter: 66
Beiträge: 5900
Wohnort: ebenda
DSFo-Sponsor Ei 10


BeitragVerfasst am: 13.06.2019 06:31    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Nein, meine Protagonisten sollen sich nicht verletzen. Das ist leider doch eine zu unbequeme Sache. Schade, ich hätte es ganz amüsant gefunden. Ohne Verletzung.
 
Aber ich möchte dem Leser den Besuch eines Krankenhauses auf Lanzarote dann doch ersparen.

 Übrigens: Heißt das lanzarotinisch? Weiß das wer?


_________________
es sind die Krähen
die zetern
in wogenden Zedern

Make Tofu Not War (Goshka Macuga)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
geomorph
Geschlecht:männlichSchreiber-Lehrling

Alter: 40
Beiträge: 88
Wohnort: Schweiz


BeitragVerfasst am: 13.06.2019 10:08    Titel: Antworten mit Zitat

gold hat Folgendes geschrieben:
Die Szene habe ich folgendermaßen beschrieben:

... und ging ein Stück mit ihr den Hang hoch, setzte sich und zog sie neben sich.
Die Arme um sie geschlungen, holte er plötzlich Schwung, sodass sie ein paar Meter den Rasen hinunterrollten und  kurz vor einem Pool mit sprudelndem Wasser zum Halten kamen.


Würde ich deinen Satz so in einem Buch lesen, würde ich die Aktion wohl nicht in Frage stellen. Dafür ist die Szene zu kurz und man liest ja direkt weiter.

In der Praxis aber würde es wohl sehr schmerzhaft sein.
Um selbständig zu rollen braucht man eine gewisse Steilheit. Da die Körper ja nicht rund sind, müsste jede "Ausbuchtung" des Körpers das Gewicht von 2 Personen plus den notwendigen Schwung abrollen müssen. Dann sollte noch genügend Bewegungsenergie vorhanden sein um weiterhin zu rollen. Ich glaube, sie würde sich nach 2 Umdrehungen abstützen und ihm einen Vogel zeigen. smile extra

PS:
gold hat Folgendes geschrieben:
Übrigens: Heißt das lanzarotinisch? Weiß das wer?


Das Wort wird zumindest benutzt:



_________________
.:das Leben ist eines der Härtesten:.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gold
Geschlecht:weiblichFlachmann-Preisträger

Alter: 66
Beiträge: 5900
Wohnort: ebenda
DSFo-Sponsor Ei 10


BeitragVerfasst am: 13.06.2019 11:12    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

geomorph hat Folgendes geschrieben:
gold hat Folgendes geschrieben:
Die Szene habe ich folgendermaßen beschrieben:

... und ging ein Stück mit ihr den Hang hoch, setzte sich und zog sie neben sich.
Die Arme um sie geschlungen, holte er plötzlich Schwung, sodass sie ein paar Meter den Rasen hinunterrollten und  kurz vor einem Pool mit sprudelndem Wasser zum Halten kamen.


Würde ich deinen Satz so in einem Buch lesen, würde ich die Aktion wohl nicht in Frage stellen. Dafür ist die Szene zu kurz und man liest ja direkt weiter.


Ich möchte möglichst authentisch bleiben. Den Anspruch hab ich zumindest.

Zitat:
In der Praxis aber würde es wohl sehr schmerzhaft sein.
Um selbständig zu rollen braucht man eine gewisse Steilheit. Da die Körper ja nicht rund sind, müsste jede "Ausbuchtung" des Körpers das Gewicht von 2 Personen plus den notwendigen Schwung abrollen müssen. Dann sollte noch genügend Bewegungsenergie vorhanden sein um weiterhin zu rollen. Ich glaube, sie würde sich nach 2 Umdrehungen abstützen und ihm einen Vogel zeigen. smile extra


na ja, das gäbe erneute Konflikte... Man muss sie nicht übertreiben. Danke.

Zitat:
PS:
gold hat Folgendes geschrieben:
Übrigens: Heißt das lanzarotinisch? Weiß das wer?


Das Wort wird zumindest benutzt:



Das ist ja witzig, ich verwende lanzarotinische Blümchen, nämlich ein Löwenmäulchen ... Laughing   Merci. Very Happy


_________________
es sind die Krähen
die zetern
in wogenden Zedern

Make Tofu Not War (Goshka Macuga)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Selbsthilfe -> Ideenfindung, Recherche Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Es ist mir eine Freude AreWeRlyFree Roter Teppich & Check-In 2 12.06.2019 13:03 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Frage zu Taser bei Ansatz am Hals silke-k-weiler Ideenfindung, Recherche 2 10.06.2019 17:51 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge plausible Erklärung für eine fremde F... bewusst Ideenfindung, Recherche 21 24.05.2019 10:24 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Frage zu show, don't tell Farani Genre, Stil, Technik, Sprache ... 17 20.05.2019 11:45 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Nur eine Sekunde länger Nimue1985 Einstand 3 17.05.2019 13:00 Letzten Beitrag anzeigen


Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!