16 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Neulich im Tattoostudio


 
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Prosa -> Einstand
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
HiMyNameIsJulian
Geschlecht:männlichGänsefüßchen

Alter: 32
Beiträge: 24
Wohnort: Ruhrpott


BeitragVerfasst am: 21.04.2021 09:25    Titel: Neulich im Tattoostudio eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

heute endlich mein 2. Einstand Cool

Nach den ersten Feedbacks, die ich erhalten habe (die mich ermutigt haben, weiter am Ball zu bleiben), schreibe ich täglich (mal mehr, mal weniger) und komme wirklich gut voran. Lediglich Dialoge, bzw. sprechende Figuren sind für mich noch etwas schwierig; hier muss ich definitiv noch üben.

Deshalb heute Mal ein Dialog Smile Viel Spaß und bitte an (konstruktiver) Kritik nicht sparen! Daumen hoch


„Ich hätte gerne ein Tattoo“ Die Augen des jungen Mannes in Tina’s Studio glänzten erwartungsfroh. Tina nickt ihm zu und streckt den Daumen hoch. Stille. Sie zieht die Augenbrauen hoch und signalisiert, dass sie doch etwas mehr an Information benötigt.
„Also“, er legt die rechte Hand auf die linke Schulter, „hier soll es hin.“ Wieder geht der Daumen nach oben, gefolgt von einer weiteren Phase der Schweigens. Langsam wird es Tina zu doof.
„Na schön, dann machen wir dir da Bibi Blocksberg mit einem Riesenschniedel hin und schreiben ‚Holla, die Waldfee‘ drunter!“
„Äh“, der Kunde läuft knallrot an, „eigentlich wollte ich etwas Anderes“
„Och, schade!“
„Ich habe da so ein paar Ideen, wollte mich aber mal beraten lassen.“
„Das kriegen wir hin! Was hast du denn für Ideen?“
„Also entweder, so ein chinesisches Schriftzeichen – „
„MEEEEP!“ Durch das imitierte Geräusch eines Buzzers, zuckt der Kunde zusammen.
„Sofern du keinen Chinesen anschleppst, mache ich keine Schriftzeichen! Sonst steht da am Ende nicht ‚Hoffnung‘, sondern ‚Königsberger Klopse‘“ Nicht die Antwort, die er sich erhofft hatte, aber der Kunde scheint es zu verstehen und nickt einsichtig.
„Ansonsten, fände ich einen Samurai in Kriegerpose recht cool.“ Der Kunde tritt einen Schritt zurück und versucht die Pose nachzuahmen, sieht aber dabei aus, wie jemand der sich beim Stuhlgang im Wald an einem Baum festklammert.
„Können wir machen!“ Tina überlegt kurz. „Dazu müssten wir aber den kompletten Oberarm mit einbeziehen, da ich einzelne Details nicht so klein hin bekomme!“
„Was würde so etwas kosten?“
„Puh. Ich denke so, um die 600 Euro.“ Augenblicklich verliert der Kunde sämtliche Farbe im Gesicht.
„Oh. Hm. Ja. Okay.“ Tina schaut ihn skeptisch an.
„Womit hast du denn gerechnet, beziehungsweise: Was hast du dir denn für ein Budget gesetzt?“
„…100 Euro?!“ Tina schnaubt amüsiert.
„Schau mal. Für so einen Samurai, brauchen wir vermutlich zwei Sitzungen à vier Stunden; macht acht Stunden Arbeit. Vorher muss ich mich hinsetzen und das Teil vorzeichnen; Gut zwei Stunden. Insgesamt sind wir dann schon bei zehn Stunden. Dann kommt selbstverständlich noch die Farbe hinzu. Die Miete für die Bude, Krankenversicherung und so weiter, lassen wir mal außen vor.“ Kurze Pause für den dramatischen Effekt. „Umgerechnet bin ich dann bei einem Stundenlohn, von nicht einmal 9 Euro.“
„Verstehe!“ Die Enttäuschung ist ihm ins Gesicht geschrieben.
„Am besten sparst du noch ein paar Monate, dann knallen wir dir einen richtig geilen Samurai auf den Arm, okay?“
„Okay“ murmelt der Kunde vor sich hin.
„Trotzdem, danke!“ Mit gesenktem Kopf verlässt er das Studio und hat es danach nie wieder betreten.

Weitere Werke von HiMyNameIsJulian:
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rike La
Geschlecht:weiblichLeseratte


Beiträge: 182



BeitragVerfasst am: 21.04.2021 10:08    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

am Anfang wechselst du zwischen den Zeiten hin- und her (Die Augen des jungen Mannes in Tina’s Studio glänzten erwartungsfroh).

Tinas Studio ohne Apostroph.

Ein paar Kommas sind noch falsch...

Ansonsten (zur Geschichte): hmm, kann man schon gut lesen, aber was willst du damit ausdrücken? Ein Kunde, der sich nicht richtig informiert hat, nicht bereit ist, den Preis zu zahlen... da fehlt mir etwas.

So viel mal von mir.

Liebe Grüße
Rike
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kojote
Geschlecht:männlichACME Buchstabenfabrikant

Alter: 31
Beiträge: 1055
Wohnort: Wurde erfragt


BeitragVerfasst am: 21.04.2021 10:27    Titel: Re: Neulich im Tattoostudio Antworten mit Zitat

Schönen guten Morgen!

Im Großen und Ganzen schließe ich mich Rike La an.
Außerdem noch Folgendes:

Du hast an falscher Stelle auf die Zeilenschaltungen verzichtet. Wenn du eine direkte Rede setzt und danach KEIN Absatz kommt, so bezieht sich normalerweise dieser folgende Satz auf jenen Charakter, dessen Rede zuvor stand.

Beispiele:

HiMyNameIsJulian hat Folgendes geschrieben:
„Puh. Ich denke so, um die 600 Euro.“ Augenblicklich verliert der Kunde sämtliche Farbe im Gesicht.


HiMyNameIsJulian hat Folgendes geschrieben:
„Oh. Hm. Ja. Okay.“ Tina schaut ihn skeptisch an.


Das "Tina schaut ihn skeptisch an" bedeutet, da es in der gleichen Zeile steht, dass eigentlich das "Oh. Hm. Ja. Okay" auch von Tina kommt. Was aber nicht der Fall ist. Und die Farbe im Gesicht sollte normalerweise derjenige verlieren, der den 600-Euro-Sager von sich gegeben hat. Verstehst du was ich meine?

Ansonsten -- fehlt mir irgendwie die Pointe oder der tiefere Sinn. Ein Mann geht in ein Tattoo-Studio. Er wird mit astronomischen Preisen konfrontiert sodass er die Beine in die Hand nimmt. Ende der Geschichte. Irgendwo fehlt mir da das gewisse Etwas.

Danke dennoch für den Text. Hoffe, dir weitergeholfen zu haben!

LG
der Kojote


_________________
Trust ██ ██. ██ your ███ government!

"To be, or not to be." (William Shakespeare)
"Doobedoobedoo." (Frank Sinatra)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Herr Bossi
Geschlecht:männlichAlter Ego

Alter: 60
Beiträge: 480
Wohnort: MG


BeitragVerfasst am: 21.04.2021 10:40    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo HiMyNameIsJulian,

am Dialog musst Du noch was feilen ... er wirkt so ... ehm ...
wie meine ersten Dialoge. Er wirkt "gebaut" Wink

Ich bau mal einen Besuch im Tattoo-Studio. Wie fang ich an.
Gut. Ich komme rein. Jetzt mal sehen, wie es weitergeht.

Kann funktionieren ... aber ich für mich habe erkannt ...
Ich fange gerne einfach an, aber sollte besser ausführlich plotten.

Aber ich finde es gut, dass Du auch rein experimentelle Texte zum selbst Lernen und Verbessern einstellst ... dann bin ich nicht ganz alleine damit Cool
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
HiMyNameIsJulian
Geschlecht:männlichGänsefüßchen

Alter: 32
Beiträge: 24
Wohnort: Ruhrpott


BeitragVerfasst am: 21.04.2021 10:53    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Mahlzeit zusammen,

danke für euer Feedback.

Zeiten, Apostroph, Kommas... gefunden, geschämt, korrigiert Embarassed

Einen tieferen Sinn gibt es in der Geschichte eigentlich nicht; Es ist ein Beispieldialog, den manche Tätowierer mindestens 1 Mal am Tag führen.
Maximal gibt es noch den Konflikt zwischen Erwartungen und Realität...

Dies ist aber kein Ausschnitt oder so, sondern ein geschlossener Kurztext.

@Kojote: Ja, verstanden! Vielen Dank. Das gehörte so zu den Punkten, wo ich mir bei Dialogen noch nicht so 100%ig sicher war. Jetzt hab ich meine Bestätigung.

Gut, vielleicht hätte ich mir ein bisschen mehr drumherum überlegen können, wichtig war mir aber wie gesagt primär, dass ich ein bisschen mit "Dialogelementen" arbeite (Begleitsätze, Zeilenschaltung, Mimik/Gestik/Reaktionen von den Interagierenden, etc.)

@Herr Bossi: Er ist gebaut. Laughing Ich muss zugeben, dass ich Dialoge schreiben...furchtbar finde. Aktion, Reaktion, Mimik, Gestik. Jedes Mal wenn ich einen Dialog gebaut habe, klang der beim Durchlesen wie aus dem Buch "Lesefibel 1.Klasse"
Aber ohne kommt man nicht weit, sodass ich mich damit auseinandersetzen muss Razz  Das Handwerk steht da im Vordergrund, sobald dann auch wirklich sicherer damit bin, kommen auch Ausschnitte aus dem Buchprojekt Smile

Aber eure Anmerkungen haben mir schon sehr weitergeholfen. Besten Dank!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Leselust
Geschlecht:weiblichEselsohr


Beiträge: 232
Wohnort: Hessen


BeitragVerfasst am: 21.04.2021 11:03    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Morgen!
Warst du schon mal in einem Tattoo-Studio?
Meine Anmerkungen:

„Ich hätte gerne ein Tattoo“ Die Augen des jungen Mannes in Tina’s ohne Apostroph Studio glänzten glänzen erwartungsfroh.
Erwartungsfroh glänzende Augen haben für mich immer was von kleinen Kindern, aber das muss hier ja nicht unpassend sein, im Gegenteil. Ich will damit nur sagen: man muss sich klar sein, welche Wirkung man (ggf.) erzielt
Tina nickt ihm zu und streckt den Daumen hoch. Stille. Sie zieht die Augenbrauen hoch und signalisiert, dass sie doch etwas mehr an Information benötigt.
„Also“, er legt die rechte Hand auf die linke Schulter, „hier soll es hin.“ Wieder geht der Daumen nach oben, gefolgt von einer weiteren Phase der Schweigens. Langsam wird es Tina zu doof.

Für meinen Geschmack wird es Tina zu schnell doof, meiner Erfahrung nach sind die Mitarbeiter:innen in Tattoo-Studios ziemlich geduldig, jedenfalls bei den jungen Männern mit erwartungsfrohen Augen Laughing

„Na schön, dann machen wir dir da Bibi Blocksberg mit einem Riesenschniedel hin und schreiben ‚Holla, die Waldfee‘ drunter!“ Daumen hoch
„Äh“, der Kunde läuft knallrot an, „eigentlich wollte ich etwas Anderes“
„Och, schade!“
„Ich habe da so ein paar Ideen, wollte mich aber mal erst? beraten lassen.“
„Das kriegen wir hin! Was hast du denn für Ideen?“
„Also entweder, kein Komma so ein chinesisches Schriftzeichen – „
„MEEEEP!“ Durch das imitierte Geräusch eines Buzzers, kein Komma zuckt der Kunde zusammen. Daumen hoch
„Sofern du keinen Chinesen anschleppst, mache ich keine Schriftzeichen! Sonst steht da am Ende nicht ‚Hoffnung‘, sondern ‚Königsberger Klopse‘“ Das war nNicht die Antwort, die er sich erhofft hatte, aber der Kunde scheint es zu verstehen und nickt einsichtig.
Unvollständige Sätze stehen ja für einen bestimmten Stil, oder eine bestimmte Situation, mittendrin damit anzufangen halte ich für unglücklich
„Ansonsten, kein Komma fände ich einen Samurai in Kriegerpose recht vielleicht besser echt cool cool.“ Der Kunde tritt einen Schritt zurück und versucht Komma die Pose nachzuahmen, sieht aber dabei aus, kein Komma wie jemand Komma der sich beim Stuhlgang im Wald an einem Baum festklammert. Laughing
dir ist schon klar dass der junge Mann wie ein ziemlicher Depp wirkt, oder? Laughing
„Können wir machen!“ Tina überlegt kurz. „Dazu müssten wir aber den kompletten Oberarm mit einbeziehen, da ich einzelne Details nicht so klein hin bekomme!“
„Was würde so etwas kosten?“
„Puh. Ich denke Komma so, kein Komma um die 600 Euro.“ Augenblicklich verliert der Kunde sämtliche Farbe im Gesicht.
„Oh. Hm. Ja. Okay.“ Absatz Tina schaut ihn skeptisch an.
„Womit hast du denn gerechnet, beziehungsweise: das Vordere würde ich weglassen, ist auch keine Frage, die ein:e Tattookünsler:in stellt Was hast du dir denn für ein Budget gesetzt?“
„…100 Euro?!“ Absatz Tina schnaubt amüsiert.
„Schau mal. Für so einen Samurai, brauchen wir vermutlich zwei Sitzungen à vier Stunden; macht acht Stunden Arbeit. Vorher muss ich mich hinsetzen und das Teil vorzeichnen; Gut zwei Stunden. nach dem ; klein, , oder (besser) ein Doppelpunkt oder ein Gedankenstrich ... Insgesamt sind wir dann schon bei zehn Stunden. Dann kommt selbstverständlich noch die Farbe hinzu. das reicht, den Rest halte ich wieder für unrealistisch Die Miete für die Bude, Krankenversicherung und so weiter, lassen wir mal außen vor.“ Absatz Kurze Pause für den dramatischen Effekt. auch hier gilt m.E. nach das mit den unvollständigen Sätzen „Umgerechnet bin ich dann bei einem Stundenlohn, kein Komma von nicht einmal 9 Euro.“
„Verstehe!“ Die Enttäuschung ist ihm ins Gesicht geschrieben.
„Am besten sparst du noch ein paar Monate, dann knallen wir dir einen richtig geilen Samurai auf den Arm, okay?“
„Okay“ murmelt der Kunde vor sich hin.
„Trotzdem, danke!“ Absatz Mit gesenktem Kopf verlässt er das Studio und hat es danach nie wieder betreten.


Ich fand deinen Dialog sehr amüsant, ich glaube, solche Situationen gibt es grundsätzlich relativ häufig in Tattoostudios Laughing

Viel Erfolg weiterhin!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Leselust
Geschlecht:weiblichEselsohr


Beiträge: 232
Wohnort: Hessen


BeitragVerfasst am: 21.04.2021 11:12    Titel: Antworten mit Zitat

ich war ungeschickt, sorry Crying or Very sad , deshalb steht mein Beitrag jetzt 2 x da. Ich habe schon um einmalige Löschung gebeten.
Außerdem habe ich gesehen, dass ich einiges genannt habe, was schon da war, auch hier sorry, hat sich überschnitten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Thomas74
Geschlecht:männlichReißwolf

Alter: 47
Beiträge: 1337
Wohnort: Annaburg


BeitragVerfasst am: 21.04.2021 11:21    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Tina’s ohne Apostroph


Kann man aber auch gezielt einsetzen, um den Laden zu charakterisieren.


_________________
Optimismus ist, bei Gewitter in einer Kupferrüstung auf dem höchsten Berg zu stehen und "Scheiß Götter!!" zu rufen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
HiMyNameIsJulian
Geschlecht:männlichGänsefüßchen

Alter: 32
Beiträge: 24
Wohnort: Ruhrpott


BeitragVerfasst am: 21.04.2021 11:30    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hallo Leselust,

kein Problem Laughing

Tatsächlich habe ich schon mehrfach so ein Etablissement aufgesucht.

Das Tätowierer geduldig (teilweise mehr als geduldig) sind ist mir auch bewusst... aber es gibt halt Kunden und Kunden.
Bei Kunden denen man jede kleinste Information aus der Nase ziehen muss, wird auch vermutlich jeder Autohändler, Friseur, Imbissbudenbesitzer irgendwann "gewöhnlich" Laughing

Mit dem Depp: Schon, ja. Smile  Ich weiß nicht wie es bei euch/dir ist, aber es gibt Haltungen, Gesichtsausdrücke, Geräusche... die könnte ich dir unter 4 Augen gerne vormachen, aber die zu beschreiben, ohne dafür ein halbes Kapitel zu brauchen, ist für mich zum teil unmöglich.
"Er hob den rechten Arm über den Kopf, den linken angewinkelt. leichte Hocke, Gesichtsausdruck wie beim trinken von Essig, leicht gebuckelt nach vorne... " ... "Stuhlgang am Baum" da kommt vermutlich dann schneller das Bild Laughing Laughing

Aber auch dir vielen Dank. Weiß und verstehe wo es nicht hinhaut und bin jetzt wieder ein großes Stück schlauer geworden Daumen hoch²
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Leselust
Geschlecht:weiblichEselsohr


Beiträge: 232
Wohnort: Hessen


BeitragVerfasst am: 21.04.2021 11:34    Titel: Antworten mit Zitat

Das mit dem Depp war keineswegs als Kritik gemeint Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Herr Bossi
Geschlecht:männlichAlter Ego

Alter: 60
Beiträge: 480
Wohnort: MG


BeitragVerfasst am: 21.04.2021 14:11    Titel: Antworten mit Zitat

Kleine Spielerei Wink


"Ich hätte gerne ein Tattoo."
Der junge Mann schaute Tina erwartungsfroh und ein wenig nervös an.
Sie unterbrach kurz ihre Lektüre und hob zustimmend einen Daumen.
"Da soll es hin." Er deutete auf seine Schulter.
Wieder hob sie ihren Daumen, erwartete aber offensichtlich mehr Input.
"Na schön," sagte Tina gelangweilt und legte ihre Lektüre zur Seite.
"Wie wäre es mit einer Bibi Blocksberg mit einem Riesenschniedel und einem Holla die Waldfee drunter?"
Er schaut sie überrascht an. Sie nahm ihn auf den Arm. Es musste so sein.
"Ehm, eigentlich wollte ich was anderes."
Sie schaute ihn ironisch an. "Och, wie schade."



Mein Schnippelchen war jetzt auch gebaut. Ich will das nicht als Verbesserungsvorschlag oder Kritik aufgefasst sehen. Im Moment nutze ich einfach fast jede Gelegenheit, um meine Schreibe "auszuprobieren". Jetzt warst Du mal mein Opfer Laughing .

Mein Stil ist natürlich vollkommen anders. Im Moment versuche ich mich daran, alles rauszuwerfen, was nicht unbedingt nötig ist, es "kürzer" zu machen, öfter eine neue Zeile zu beginnen, um die Übersichtlichkeit, aber auf jeden Fall die Lesbarkeit zu erleichtern und weniger blumig und ausführlich (da schreibe ich jetzt ausdrücklich von mir) zu sein, aber doch den Zweck und die Aussage des Dialogs voll zu erhalten. Also nicht so, wie gerade DIESER Satz, obwohl der noch lesbar ist, finde ich. Aber als Dialog wäre dieser Satz der Tod.

Ich denke, für mich wird Reduktion der King sein Cool
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
HiMyNameIsJulian
Geschlecht:männlichGänsefüßchen

Alter: 32
Beiträge: 24
Wohnort: Ruhrpott


BeitragVerfasst am: 21.04.2021 14:27    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Ich rappel mir da einen ab und bin froh wenn es halbwegs nach etwas klingt... und dann kommt da son Bossi rum und machtet besser Wink Laughing

Herr Bossi hat Folgendes geschrieben:
aber auf jeden Fall die Lesbarkeit zu erleichtern und weniger blumig und ausführlich (da schreibe ich jetzt ausdrücklich von mir) zu sein, aber doch den Zweck und die Aussage des Dialogs voll zu erhalten


Amen! Das ist für mich das schwierige am Dialog. Der Leser soll eine Szene vor Augen haben, ich will ihn aber nicht mit Details zuschmeißen. So viel wie nötig, so wenig wie möglich. Doch das ideale Mittelding zu finden...  Kopf an die Wand

und dann lese ich in einem Buch oder hier einen anderen Beitrag und denke mir: "Guck mal, ist doch einfach! Wieso klingt das bei dir immer so mechanisch/gewollt?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Herr Bossi
Geschlecht:männlichAlter Ego

Alter: 60
Beiträge: 480
Wohnort: MG


BeitragVerfasst am: 21.04.2021 14:48    Titel: Antworten mit Zitat

Meine "ersten Versionen" sind im Moment noch ähnlich umfangreich ... und dann beginne ich, rauszuwerfen.
Gnadenlos, bis an die Grenze dessen, dass der Sinngehalt und die Aussage, aber auch das transportierte Gefühl erhalten bleiben.
Ich habe nur genau das bei Deinem Dialog gemacht.

Mach das auch mal smile

Wirf raus, was nur geht und frage Dich bei jedem Halbsatz, jedem Satz, jedem Adjektiv, nach jedem Komma in einem langen Satz. Ist der oder das nötig, um eine Situation zu beschreiben oder aber ... wiederholst Du Dich schon mit einer nur ähnlichen Formulierung (meine Spezialität)?

Oder aber; ist das etwas, was sich der Leser auch selbst bildhaft vorstellen kann, ohne dass man ihn überfordert?
Bei einem Tattoo-Studio habe ich sofort eigene Bilder im Kopf. Nicht notwendig, da etwas zu umschreiben, es sei denn, die Handlung spielt sich in diesen Räumen ab.
Bei einer Tattoo-Angestellten habe ich auch ein eigenes Bild im Kopf, nicht notwendig, sie groß zu umschreiben, wenn sie nur einmal auftaucht.
Bei mir hat so eine Frau in meiner spontanen Vorstellung schwarze Haare, Pircing, ist gelassen oder eben schnippisch, je nachdem und trägt Doc Martens und ist natürlich tätowiert Wink



Übrigens ... ich mache es nicht besser. Ich mache es nur anders.

Ich werde im Moment noch genauso gnadenlos mit meinen Textbeispielen zerzupft und zerlegt. Mich tröstet aber, dass das Publikum "da draußen" gnadenvoller sein wird.
Da muss es für den Leser intuitiv gefühlt passen. Da spielen kleine, hier entdeckte logische Fehler, nicht die wirkliche Rolle, wenn es ansonsten "passt" und der Lesefluss stimmt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
holg
Geschlecht:männlichExposéadler

Moderator

Beiträge: 2019
Wohnort: knapp rechts von links
Der bronzene Roboter


BeitragVerfasst am: 21.04.2021 16:27    Titel: Antworten mit Zitat

Nur zur Info:
Ich habe Leselusts Doppelpost wunschgemäß gelöscht.


_________________
Why so testerical?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Calvin Hobbs
Geschlecht:männlichEselsohr

Alter: 53
Beiträge: 379
Wohnort: Deutschland


BeitragVerfasst am: 21.04.2021 16:46    Titel: Antworten mit Zitat

HiMyNameIsJulian hat Folgendes geschrieben:
Ich muss zugeben, dass ich Dialoge schreiben...furchtbar finde. Aktion, Reaktion, Mimik, Gestik. Jedes Mal wenn ich einen Dialog gebaut habe, klang der beim Durchlesen wie aus dem Buch "Lesefibel 1.Klasse"


Vielleicht hilft das -> https://www.amazon.de/gp/product/0910355142/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o02_s01?ie=UTF8&psc=1


_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Leselust
Geschlecht:weiblichEselsohr


Beiträge: 232
Wohnort: Hessen


BeitragVerfasst am: 21.04.2021 18:44    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo HiMyNAmeIsJulian (gibt es eine Kurzform?),

ich finde deinen Dialog gar nicht furchtbar. Es gab ein paar Infos, die ich nicht reinnehmen würde, wie das mit der Miete usw., wie geschrieben eben, aber ansonsten konnte ich mir das Gespräch gut vorstellen. Ich bin auch gar nicht der Meinung, dass immer alles raus muss, was raus kann, welche Unterhaltung in Echt läuft denn so? Die Reaktion auf das chinesische Schriftzeichen, auch das mit der Waldfee, fand ich außerdem realistisch und lustig. Für alles andere gilt: learning by doing, da bekommst du schon ein Gefühl für mit der Zeit. Also nicht den Kopf hängen lassen, und meiner Meinung nach, zumindest erstmal, sich auch nicht mit anderen vergleichen, sondern ein eigenes Gefühl entwickeln.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
HiMyNameIsJulian
Geschlecht:männlichGänsefüßchen

Alter: 32
Beiträge: 24
Wohnort: Ruhrpott


BeitragVerfasst am: 22.04.2021 08:15    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

@Herr Bossi: Klingt mehr als einleuchtend! Vielen Dank. Ich werde das auch mal versuchen und schauen was dabei raus kommt Smile

@Calvin Hobbs: Danke für den Tipp! Hast du das Buch selbst (gelesen)?

@Leselust: Julian reicht auch Very Happy
Nee, Kopf hängen lassen sowieso nicht, dass hab ich schriftstellerisch schon viel zu lange getan Embarassed
Üben auf jeden Fall. Lese auch aktuell wieder vermehrt mit einem speziellen Blick auf die Satzstrukturen der Autoren. Da kann man sich natürlich ein wenig abgucken, aber ich gebe dir vollkommen Recht: Man muss seinen eigenen Weg finden und das Gefühl kriegen; und das geht nun mal nur durchs Schreiben...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Herr Bossi
Geschlecht:männlichAlter Ego

Alter: 60
Beiträge: 480
Wohnort: MG


BeitragVerfasst am: 22.04.2021 08:28    Titel: Antworten mit Zitat

Das ist natürlich nur für Dich passend, so wie ich das mache,
wenn das auch Deinem Stil entsprechen kann Wink


Ich habe schon viele Bücher gelesen, die machen es blümeranter,
aber die können das auch und da passt es auch,
weil das dann deren ureigenem Stil entspricht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Selanna
Geschlecht:weiblichReißwolf


Beiträge: 1035
Wohnort: Süddeutschland


BeitragVerfasst am: 22.04.2021 14:01    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Julian,

ich lese Dialoge bei der Korrektur immer laut. Generell hilft lautes Lesen ungemein, Fehler im Text zu finden. Aber bei Dialogen merkt man beim lauten Lesen, ob etwas tatsächlich als wörtliche Rede funktioniert.

Beispiele:
"Ich hätte gerne ein Tattoo" funktioniert einwandfrei, ich würde aber "gern" sagen.
"Also, hier soll es hin." Da funktioniert das "also" nicht so, würde ich in der Realität nicht so sagen.
"„Was würde so etwas kosten?“ Ich würde wohl "Was würde das denn kosten?/ Was würde so was denn kosten?" fragen.
Aber insgesamt finde ich die eigentlichen Sätze gar nicht so schlecht, ich bin fast nirgends gestolpert. In den Details schließe ich mit Leselust an, die stören wirklich enorm (bei der Zuordnung des Satzes zum Sprecher) und machen viel kaputt.

Die Szene ist dir unterhaltsam gelungen, die Kostenaufstellung könntest Du ein bisschen kürzen und am Schluss vielleicht eine Pointe einfügen. Bislang ist die Beschreibung der Kriegerpose der Höhepunkt, am Schluss wäre da was Abrundendes, eine Wendung oder noch irgendwas anderes Gewitztes schön. So was wie: Dann nochmal zurück zur Waldfee, was würde die denn kosten? Oder dass er später mit seiner Mutter zurückkommt, die den Geldbeutel zückt oder er nach der Toilette fragt und sich Tina die Pose wieder vor Augen ruft oder ... Keine Ahnung, da fehlt es mir mal wieder an Fantasie und Humor, Du weißt aber, denk ich, was ich meine.

Liebe Grüße
Selanna


_________________
Nur ein mittelmäßiger Mensch ist immer in Hochform. - William Somerset Maugham
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
HiMyNameIsJulian
Geschlecht:männlichGänsefüßchen

Alter: 32
Beiträge: 24
Wohnort: Ruhrpott


BeitragVerfasst am: 22.04.2021 14:45    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hallo Selanna,

ja stimmt, bisher gehe ich das nur immer im Kopf durch, aber laut wäre auch ein Versuch wert. Muss da nur auf meinen Ruhrpott-Slang aufpassen, sonst kommen Sätze wie: "Hömma, knallse mir ma son Schwert-Jochen aufn Arm?", "Klar! Hasse ne Idee wie datt aussehen soll?" "Sicha! Dassa guckt wie wenna gleich inne Attacke geht, weisse?!" dabei raus... und sobald ich Gerold anmache, knallt mir der Arbeitsspeicher durch Laughing Laughing Laughing

Ich weiß was du meinst. Ich achte mal darauf, dass mein nächster Text mit nem Knaller endet Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
psi
Leseratte


Beiträge: 119



BeitragVerfasst am: 22.04.2021 14:53    Titel: Antworten mit Zitat

HiMyNameIsJulian hat Folgendes geschrieben:
Muss da nur auf meinen Ruhrpott-Slang aufpassen, sonst kommen Sätze wie: "Hömma, knallse mir ma son Schwert-Jochen aufn Arm?", "Klar! Hasse ne Idee wie datt aussehen soll?" "Sicha! Dassa guckt wie wenna gleich inne Attacke geht, weisse?!" dabei raus... und sobald ich Gerold anmache, knallt mir der Arbeitsspeicher durch :lol: :lol: :lol:

Würd ich sofort lesen! :D
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Herr Bossi
Geschlecht:männlichAlter Ego

Alter: 60
Beiträge: 480
Wohnort: MG


BeitragVerfasst am: 22.04.2021 15:06    Titel: Antworten mit Zitat

HiMyNameIsJulian hat Folgendes geschrieben:
Hallo Selanna,

ja stimmt, bisher gehe ich das nur immer im Kopf durch, aber laut wäre auch ein Versuch wert. Muss da nur auf meinen Ruhrpott-Slang aufpassen, sonst kommen Sätze wie: "Hömma, knallse mir ma son Schwert-Jochen aufn Arm?", "Klar! Hasse ne Idee wie datt aussehen soll?" "Sicha! Dassa guckt wie wenna gleich inne Attacke geht, weisse?!" dabei raus... und sobald ich Gerold anmache, knallt mir der Arbeitsspeicher durch Laughing Laughing Laughing

Ich weiß was du meinst. Ich achte mal darauf, dass mein nächster Text mit nem Knaller endet Wink


Jerold altet Haus,
guck mal drübba Laughing

Sacht man so?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Prosa -> Einstand Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du keine Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Neulich, beim Einkaufen (Musical) findling Einstand 2 28.11.2018 10:53 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Neulich im Forum carlosstern17 Roter Teppich & Check-In 8 03.03.2017 22:07 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Neulich im Großhirn Miyama Einstand 9 21.04.2016 10:23 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Neulich im Supermarkt Stagepilot Einstand 8 20.12.2015 09:04 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Neulich am Strand Haruki Okada Einstand 21 20.10.2013 12:13 Letzten Beitrag anzeigen

EmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlung

von Minerva

von JT

von Jana2

von Enfant Terrible

von Ralphie

von medizynicus

von V.K.B.

von Uenff

von BirgitJ

von JT

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!