15 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Zersplitternde Fenster nach einer Explosion


 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Selbsthilfe -> Ideenfindung, Recherche
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
MarkusM
Geschlecht:männlichLeseratte

Alter: 48
Beiträge: 124



BeitragVerfasst am: 12.11.2020 09:06    Titel: Zersplitternde Fenster nach einer Explosion eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hallo,

zur Explosion im Hafen von Beirut gibt es eine Karte, auf der u.a. ein Radius eingezeichnet ist, innerhalb dem Scheiben zu Bruch gingen.

Was ich mich Frage ist: was sind die Voraussetzungen? Einfachverglasung sicherlich schneller als drei oder vierfach Scheiben?

Was ist mit Autoscheiben? Die sind ja sicherlich mehr auf mechanische Belastung ausgelegt wie Gebäudeverglasung?

Die Explosion um die es mir geht ist vulkanischen Ursprungs.

Danke,
Markus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Stefanie
Reißwolf


Beiträge: 1357



BeitragVerfasst am: 12.11.2020 09:49    Titel: Antworten mit Zitat

Bei einer Mehrfachverglasung würde ich erwarten, dass die Splitter nicht so weit fliegen, aber zu den Seiten hin weiter verstreut sind, weil der Druck sich zwischen den Scheiben verteilt. Wenn die Explosion weit genug weg ist, gehen nicht alle Scheiben kaputt.

Autoscheiben haben Sicherheitsglas, das in "rundlichere" und nicht so scharfe Splitter zerfällt. Es dürfte auch deutlich stabiler sein.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kiara
Geschlecht:weiblichReißwolf

Alter: 41
Beiträge: 1401
Wohnort: bayerisch-Schwaben


BeitragVerfasst am: 12.11.2020 11:07    Titel: Antworten mit Zitat

Autoscheiben haben Einscheibensicherheitsglas, wie Stefanie beschrieben hat, es zerbirst in kleine Splitter, die nicht so gefährlich sind/sein sollen.

Windschutzscheiben sind aus Verbundsicherheitsglas. Hier sind zwei Glasschichten mit Folie verbunden, sodass kaum Splitter entstehen; sie bleiben an der Folie kleben.


_________________
Zum Schweigen fehlen mir die Worte.

- Düstere Lande: Das Mahnmal (2018/2020)
- Düstere Lande: Schatten des Zorns (2020)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Willebroer
Geschlecht:männlichBücherwurm


Beiträge: 3577
Wohnort: OWL


BeitragVerfasst am: 12.11.2020 13:37    Titel: Antworten mit Zitat

Ich glaube nicht, daß so eine Linie eine absolute Grenze darstellt, wo auf einem Meter Abstand plötzlich alles ganz anders aussieht.

In der Kernzone dürfte es kaum heile Scheiben geben. Aber so ein Vulkan steht ja nicht mitten in der Stadt. Deshalb gibt es sicherlich einen großen, einen sehr großen Bereich, wo man alles Mögliche an Schäden findet. Beim Krakatau konnte man den Knall über 4.000 km weit hören, vermutlich auch weiter. Aber es war nicht nur eine Explosion.

Und dabei ist vom Hitzeschock noch gar nicht die Rede.

Wenn der Mt. St. Helens in Beirut explodiert wäre, wäre kaum was von der Stadt übriggeblieben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MarkusM
Geschlecht:männlichLeseratte

Alter: 48
Beiträge: 124



BeitragVerfasst am: 12.11.2020 14:14    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Willebroer hat Folgendes geschrieben:
Ich glaube nicht, daß so eine Linie eine absolute Grenze darstellt, wo auf einem Meter Abstand plötzlich alles ganz anders aussieht.

In der Kernzone dürfte es kaum heile Scheiben geben. Aber so ein Vulkan steht ja nicht mitten in der Stadt. Deshalb gibt es sicherlich einen großen, einen sehr großen Bereich, wo man alles Mögliche an Schäden findet. Beim Krakatau konnte man den Knall über 4.000 km weit hören, vermutlich auch weiter. Aber es war nicht nur eine Explosion.

Und dabei ist vom Hitzeschock noch gar nicht die Rede.

Wenn der Mt. St. Helens in Beirut explodiert wäre, wäre kaum was von der Stadt übriggeblieben.


Gerade über den Krakatau gibt es ja einige gute Berichte, selbst Plinius Bericht über den Vesuv ist ja schon recht detailliert.

Interessant finde ich auch den Unterschied zwischen der Schockwelle (die beim Krakatau mehrmals die Erde umrundet hatte), die sich zunächst mit Überschallgeschwindigkeit ausbreitet, um dann irgendwann von der Schallwelle eingeholt zu werden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Willebroer
Geschlecht:männlichBücherwurm


Beiträge: 3577
Wohnort: OWL


BeitragVerfasst am: 12.11.2020 15:28    Titel: Antworten mit Zitat

Na, dann kannst du dir im Grunde das Passende raussuchen. Es wird dir kaum einer vorrechnen können, das ginge nicht - oder nur so. Wichtig ist nur, daß man eine gewisse Vorstellung von der Dimension des Ereignisses hat.

Ich nehme auch nicht an, daß man alle Katastrophenszenen in Schwätzings Schwarm bis ins Letzte nachrechnen könnte.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MarkusM
Geschlecht:männlichLeseratte

Alter: 48
Beiträge: 124



BeitragVerfasst am: 12.11.2020 15:30    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Willebroer hat Folgendes geschrieben:
Na, dann kannst du dir im Grunde das Passende raussuchen. Es wird dir kaum einer vorrechnen können, das ginge nicht - oder nur so. Wichtig ist nur, daß man eine gewisse Vorstellung von der Dimension des Ereignisses hat.

Ich nehme auch nicht an, daß man alle Katastrophenszenen in Schwätzings Schwarm bis ins Letzte nachrechnen könnte.


Es muss ja auch nicht bis ins letzte Detail stimmen, aber so grob sollte es halt schon passen smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nina C
Geschlecht:weiblichKlammeraffe

Alter: 33
Beiträge: 525
Wohnort: Nordrhein-Westfalen


BeitragVerfasst am: 14.11.2020 02:07    Titel: Antworten mit Zitat

Die Größe der Fenster dürfte ebenfalls entscheidend sein, weil davon die Stabilität abhängt. Kennst du von anderen Gläsern: Lässt du ein Schnapsglas fallen, hält es meistens, ein Bierglas bricht, selbst bei gleich dickem Glas. Kann mir also vorstellen, dass ein kleines, rundes Oberlicht die Druckwelle auch relativ nah an der Explosion übersteht, ein sehr großes, daher instabileres Fenster hingegen auch noch ziemlich weit weg den Löffel abgibt.

Liebe Grüße

Nina


_________________
Wenn ihr nicht die gequälten Sklaven der Zeit sein wollt, macht euch trunken, ohn’ Unterlass! Mit Wein, mit Poesie mit Tugend, wie es euch gefällt. (Charles Baudelaire)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Rainer Prem
Geschlecht:männlichReißwolf

Alter: 63
Beiträge: 1192
Wohnort: Wiesbaden


BeitragVerfasst am: 16.11.2020 21:03    Titel: Re: Zersplitternde Fenster nach einer Explosion Antworten mit Zitat

MarkusM hat Folgendes geschrieben:
Hallo,
...

Die Explosion um die es mir geht ist vulkanischen Ursprungs.

Danke,
Markus


Typischerweise geht die Druckwelle einer Vulkanexplosion nach oben und nicht zur Seite. Ich habe (gestern abend gab es übrigens einen Terra-X-Bericht dazu) noch nie gehört, dass eine solche Explosion irgendwelche direkten Schäden angerichtet hätte.

Das genaue Gegenteil ist der Fall, da die Schäden vor allem dann entstehen, wenn das nach oben gerissene Material wieder herunterkommt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MarkusM
Geschlecht:männlichLeseratte

Alter: 48
Beiträge: 124



BeitragVerfasst am: 17.11.2020 14:43    Titel: Re: Zersplitternde Fenster nach einer Explosion pdf-Datei Antworten mit Zitat

Rainer Prem hat Folgendes geschrieben:
MarkusM hat Folgendes geschrieben:
Hallo,
...

Die Explosion um die es mir geht ist vulkanischen Ursprungs.

Danke,
Markus


Typischerweise geht die Druckwelle einer Vulkanexplosion nach oben und nicht zur Seite. Ich habe (gestern abend gab es übrigens einen Terra-X-Bericht dazu) noch nie gehört, dass eine solche Explosion irgendwelche direkten Schäden angerichtet hätte.

Das genaue Gegenteil ist der Fall, da die Schäden vor allem dann entstehen, wenn das nach oben gerissene Material wieder herunterkommt.


Da muss ich doch gerade mal in die Mediathek schauen!

Als der Krakatau 1883 ausgebrochen war, rollte eine Atmospärische Druckewelle mindestens 5 Mal um den Globus. IN 150 Km Entfernungen zitterten Fensterscheiben.

https://de.wikipedia.org/wiki/Krakatau
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rainer Prem
Geschlecht:männlichReißwolf

Alter: 63
Beiträge: 1192
Wohnort: Wiesbaden


BeitragVerfasst am: 17.11.2020 15:21    Titel: Re: Zersplitternde Fenster nach einer Explosion Antworten mit Zitat

MarkusM hat Folgendes geschrieben:
Rainer Prem hat Folgendes geschrieben:
MarkusM hat Folgendes geschrieben:
Hallo,
...

Die Explosion um die es mir geht ist vulkanischen Ursprungs.

Danke,
Markus


Typischerweise geht die Druckwelle einer Vulkanexplosion nach oben und nicht zur Seite. Ich habe (gestern abend gab es übrigens einen Terra-X-Bericht dazu) noch nie gehört, dass eine solche Explosion irgendwelche direkten Schäden angerichtet hätte.

Das genaue Gegenteil ist der Fall, da die Schäden vor allem dann entstehen, wenn das nach oben gerissene Material wieder herunterkommt.


Da muss ich doch gerade mal in die Mediathek schauen!

Als der Krakatau 1883 ausgebrochen war, rollte eine Atmospärische Druckewelle mindestens 5 Mal um den Globus. IN 150 Km Entfernungen zitterten Fensterscheiben.

https://de.wikipedia.org/wiki/Krakatau


Ich würde den Krakatau-Ausbruch nicht unter "typischerweise" führen. Der von dir zitierte Artikel: "Der Knall dieses finalen Ausbruchs gilt als das lauteste Geräusch, das der Mensch je gehört hat, und die Schalldruckwelle hatte die größte je gemessene Reichweite."

Du kannst natürlich deinen Vulkanausbruch in dieser Größenordnung ansiedeln, dann solltest du allerdings auch die anderen Folgen berücksichtigen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MarkusM
Geschlecht:männlichLeseratte

Alter: 48
Beiträge: 124



BeitragVerfasst am: 17.11.2020 15:31    Titel: Re: Zersplitternde Fenster nach einer Explosion pdf-Datei Antworten mit Zitat

Rainer Prem hat Folgendes geschrieben:
Du kannst natürlich deinen Vulkanausbruch in dieser Größenordnung ansiedeln, dann solltest du allerdings auch die anderen Folgen berücksichtigen.


Es geht um verschiedene Szenarios mit (realen und erfundenen) Supervulkanen.

Die erste Auswirkung dürfte da die Druckwelle der Explosion sein und im ersten Szenario wird der Protagonist nur wenig mehr miterleben.

Je weiter entfernt der Supervulkan ist, umso mehr ändern sich die direkten (und indirekten Folgen).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Selbsthilfe -> Ideenfindung, Recherche Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Nach Norden! Peter Hort Werkstatt 3 17.01.2021 21:02 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Selbsterkenntnis nach Abgabe zum WB Ricks Dies und Das 6 02.01.2021 11:49 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Die Vorstellung einer Gasthofkatze Grindula Roter Teppich & Check-In 0 16.12.2020 20:58 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Triptychon einer Nacht Nemo Werkstatt 12 01.12.2020 13:30 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge nach draußen Abari Feedback 0 05.11.2020 01:05 Letzten Beitrag anzeigen

EmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlung

von Akiragirl

von Enfant Terrible

von EdgarAllanPoe

von WhereIsGoth

von Minerva

von poetnick

von MShadow

von preusse

von Canyamel

von Schmierfink

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!