13 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Lamento


 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Werkstatt
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Tula
Geschlecht:männlichHobbyautor


Beiträge: 469
Wohnort: die alte Stadt


BeitragVerfasst am: 10.01.2019 02:11    Titel: Lamento eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Neue Version »

Lamento


die preisgabe  der utopie:
der entwürfe des lichts das endlich alle trifft
die neue epoche

die kogni-tiefen provisorien
die an nichts mehr binden außer ans selbst
der horizont der sich in den brauen ver-fängt
das blaue vom himmel

die verhöhnung der hungrigen und
das schweigen der schlemmer

die unterdrückte angst vor
der angst vor der verantwortung für
das vergessen schlechthin oder
besser: das ertränken der erinnerung

das ungebrochene vertrauen in die massen
vernichtung als abschreckender beweis
kultureller immunschwäche

das herumschneiden an längst verkrüppelten bäumen
und menschen

die preisgabe  der utopie:
wer könnte DIE schon in worte fassen?



_________________
aller Anfang sind zwei ...
(Dichter und Leser)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gold
Geschlecht:weiblichFlachmann-Preisträger

Alter: 66
Beiträge: 5913
Wohnort: ebenda
DSFo-Sponsor Ei 10


BeitragVerfasst am: 11.01.2019 00:30    Titel: Re: Lamento Antworten mit Zitat

Tula hat Folgendes geschrieben:
Lamento


die preisgabe  der utopie:
der entwürfe des lichts das endlich alle trifft
die neue epoche

die kogni-tiefen provisorien
die an nichts mehr binden außer ans selbst
der horizont der sich in den brauen ver-fängt
das blaue vom himmel

die verhöhnung der hungrigen und
das schweigen der schlemmer

die unterdrückte angst vor
der angst vor der verantwortung für
das vergessen schlechthin oder
besser: das ertränken der erinnerung

das ungebrochene vertrauen in die massen
vernichtung als abschreckender beweis
kultureller immunschwäche

das herumschneiden an längst verkrüppelten bäumen
und menschen

die preisgabe  der utopie:
wer könnte DIE schon in worte fassen?



hallo Tula,

wie wäre es, Strophe 3, sowie Strophe 6 zu streichen, da sie im Vergleich zu den übrigen Strophen konkret sind und damit den Stil durchbrechen. Im Prinzip gefallen sie mir, doch finde ich sie hier eher aus besagten Gründen unpassend.

S 7: Vielleicht besser: Die Preisgabe der Utopie. Ein Versuch, sie in Worte zu fassen.

Ansonsten spricht mich dein Text sehr an.

Liebe Grüße
gold


_________________
es sind die Krähen
die zetern
in wogenden Zedern

Make Tofu Not War (Goshka Macuga)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tula
Geschlecht:männlichHobbyautor


Beiträge: 469
Wohnort: die alte Stadt


BeitragVerfasst am: 11.01.2019 01:23    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hallo gold

vielen Dank für deine Gedanken und Vorschläge. Inhaltlich sollten S3 und S6 passen, d.h. S3 leitet S2 in der Hinsicht weiter, dass es sich in S2 um "moderne" populistisch getrimmte Ansichten handelt, die die Opfer gewisser Umstände obendrein als Schuldige anprangern. Der bekannte und noch nicht betroffene Rest schweigt lieber.
S6 wiederum spricht die geistige Verkrüppelung an, mit negativ orientierten Denkweisen und Modellen (siehe das Herunter-machen von Merkels "wir schaffen das"), die einer freien Entfaltung optimistischer Visionen zuwiderlaufen. 'Yes we can' ist out!.

Insgesamt sollten beide Stellen durchaus offen genug und deutungsfrei bleiben. Ich werde dahingehend über deinen Eindruck, dass sie zu konkret wirken, gern nachdenken.

Zum Abschluss: der Grundgedanke war das "nicht in Worte fassen können", welches normalerweise benutzt wird, wenn es um Bilder des Krieges und ähnliche schreckliche Ereignisse geht. Da wollte ich im Abschluss darauf hinweisen, dass der allgemeine Verlust gesellschaftlicher Ideale und Modelle (auch wenn sie im Detail so nicht verwirklichbar sind) nicht weniger 'unfassbar' ist. Von der Real-Politik in eine nicht weniger reale Umnachtung.

Beim Schreiben meiner Antwort kommen mir nun noch einige Ideen, die man hier einarbeiten könnte, allerdings auf die Gefahr hin, dass mehr Länge dem Gedicht jetzt schaden würde.

Nochmals vielen Dank und liebe Grüße

Tula


_________________
aller Anfang sind zwei ...
(Dichter und Leser)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gold
Geschlecht:weiblichFlachmann-Preisträger

Alter: 66
Beiträge: 5913
Wohnort: ebenda
DSFo-Sponsor Ei 10


BeitragVerfasst am: 11.01.2019 08:30    Titel: Antworten mit Zitat

Tula hat Folgendes geschrieben:


d.h. S3 leitet S2 in der Hinsicht weiter, dass es sich in S2 um "moderne" populistisch getrimmte Ansichten handelt
hier kann ich mit dir mitgehen

Zitat:
die die Opfer gewisser Umstände obendrein als Schuldige anprangern.


Das kann ich nicht aus dem Text herauslesen.
Auf die Gefahr hin, mich zu wiederholen, sei noch einmal gesagt, dass ich den Text inhaltlich sehr gut finde. Mir gefällt auch, dass es ein politischer Text ist, sind diese doch sehr rar in unserem Forum.

Liebe Grüße
gold


_________________
es sind die Krähen
die zetern
in wogenden Zedern

Make Tofu Not War (Goshka Macuga)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tula
Geschlecht:männlichHobbyautor


Beiträge: 469
Wohnort: die alte Stadt


BeitragVerfasst am: 11.01.2019 10:21    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Moin gold

Hab's überschlafen und sehe nun, dass S3 in der Tat von der grundsätzlichen Absicht abweicht, es geht hier vor allem um die Ideen, nicht um konkrete Handlungen.

Was S6 angeht, bin ich noch am Denkeln.

LG
Tula


_________________
aller Anfang sind zwei ...
(Dichter und Leser)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tula
Geschlecht:männlichHobbyautor


Beiträge: 469
Wohnort: die alte Stadt


BeitragVerfasst am: 12.01.2019 00:42    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

hier also die korrigierte bzw. leicht gekürzte Version:


Lamento

die preisgabe  der utopie:
der entwürfe des lichts das endlich alle trifft
die neue epoche

der kogni-tiefen provisorien
die an nichts mehr binden außer ans selbst
der horizont der sich in den brauen ver-fängt
das blaue vom himmel

die unterdrückte angst vor
der angst vor der verantwortung für
das vergessen schlechthin oder
besser: das ertränken der erinnerung

das ungebrochene vertrauen in die massen
vernichtung als abschreckender beweis
kultureller immunschwäche

das herumschneiden an längst verkrüppelten bäumen

die preisgabe  der utopie:
wer könnte DIE in worte fassen?


_________________
aller Anfang sind zwei ...
(Dichter und Leser)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
menetekel
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 99
Beiträge: 1813
Wohnort: Planet der Frühvergreisten


BeitragVerfasst am: 12.01.2019 09:04    Titel: Antworten mit Zitat

Tula hat Folgendes geschrieben:
hier also die korrigierte bzw. leicht gekürzte Version:


Lamento

die preisgabe  der utopie:
der entwürfe des lichts das endlich alle trifft
die neue epoche

der kogni-tiefen provisorien
die an nichts mehr binden außer ans selbst
der horizont der sich in den brauen ver-fängt
das blaue vom himmel

die unterdrückte angst vor
der angst vor der verantwortung für
das vergessen schlechthin oder
besser: das ertränken der erinnerung

das ungebrochene vertrauen in die massen
vernichtung als abschreckender beweis
kultureller immunschwäche

das herumschneiden an längst verkrüppelten bäumen

die preisgabe  der utopie:
wer könnte DIE in worte fassen?


Lieber Tula,

die zweite Fassung zeigt sich im umgenähten Outfit spürbar passender.

Der Soziologe und Autor Harald Welzer spricht von einer "Gravitation der Gegenwart." Ein Leben im Moment, ohne Vorausschau auf eine bessere Zukunft, vielmehr im Rückgriff auf Vergangenes - was sehr "schön" in der Architektur deutlich wird: beispielsweise im Aufbau einer altneuen Altstadt in Frankfurt am Main, im Neubau alter Schlösser etc.
Aber auch in sog. politischen Grundsatzentscheidungen, die allenfalls von heute bis morgen reichen.

"Ohne Utopie keine Zukunft", sagt Welzer. Und er hat Recht.
Um es mit deinen lyrischen Worten zu sagen: Ohne  Licht am Ende des Tunnels überdauert nur Dunkelheit. Ein Sich-Begnügen, ein ewiges Provisorium. Ein "Herumschneiden an längst verkrüppelten Bäumen."

Für mich ist dein "Lamento" ein gutes und wichtiges Gedicht, das mir aus dem Herzen spricht.

Was uns bleibt ist die Kunst als Ausdruck und Ort der Utopie.

Applaudierende Grüße
m.




.


_________________
Alles Amok! (Anita Augustin)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tula
Geschlecht:männlichHobbyautor


Beiträge: 469
Wohnort: die alte Stadt


BeitragVerfasst am: 13.01.2019 16:32    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Liebe menetekel

Vielen Dank für deine interessante weiterführende Besprechung des Gedichts. Ja, genau so war's gemeint, das genannte Werk nehme ich als Leseempfehlung entgegen.  

In Erwartung wenigstens einiger Lichtblicke dieses Jahr. Da stehen übrigens für Europa nicht wenige Wahlen an.

Sonnige Grüße

Tula


_________________
aller Anfang sind zwei ...
(Dichter und Leser)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Werkstatt Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du keine Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


EmpfehlungBuchEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlung

von Beka

von fancy

von Jenni

von BiancaW.

von Ashcloud

von Piratin

von BerndHH

von Boudicca

von Biggi

von Akiragirl

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!