13 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Von Herzmuscheln, Muschelherzen und Ewa


 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Prosa -> Feedback
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
ues
Geschlecht:männlichSchreiberassi


Beiträge: 47
Wohnort: Berlin


BeitragVerfasst am: 14.04.2016 11:21    Titel: Von Herzmuscheln, Muschelherzen und Ewa eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Ewa lebt allein an der Küste.
Jeden Morgen im Frühjahr läuft Ewa mit einem Korb voller Muscheln hinunter zum Strand.
Dort gibt Ewa die Muscheln zurück ins Meer und liest neue auf.
Ewa sammelt nur die halben Muscheln.
Ewa sagt, jede Muschelhälfte stehe für ein suchendes Herz, denn auch jedes Herz sei von Geburt an bloß ein halbes.
    Ich runzle die Stirn.

Nicht jede Herzhälfte suche ihr Gegenstück, sagt Ewa – andererseits gebe es auch lose Muschelhälften von Menschen, die zusammenleben. Die mögen sich auch lieben, sagt Ewa, doch sei das dann halt nicht die große Liebe, die, die ein Leben lang hält.
    Mich verwirrt das und ich frage Ewa, warum sie das tue.
Ewa antwortet mir, sie suche nach dem Pendant ihres Herzens.
    Wie genau sie das anstelle, frage ich.
Sie nehme die Muschelhälften mit nach Hause und begutachte sie am Nachmittag bei einer Tasse Tee, antwortet Ewa, oft auch einer Kanne. Jede für sich.
Sie prüfe sie anhand folgender Kriterien:

Ist sie ganz oder zerbrochen? Zerbrechlich oder robust? Glänzend oder matt?
Ist sie groß oder klein? Glatt oder geriffelt? Einfarbig oder bunt?
Ist sie schwer oder leicht? Scharfkantig oder stumpf? Gesprenkelt oder gestreift?
Und an wen oder was erinnert sie in ihrer Form? Vielleicht …

    … an ein halbes Herz, frage ich.
Quatsch, erwidert Ewa, das klinge nun wirklich albern. Außerdem könne sie ja gar nicht wissen, welche Form ihres habe.
    Ich nicke nachdenklich.
Jedenfalls, führt Ewa fort, wenn sie damit fertig sei, horche sie – so, wie man diese handgroßen, tropischen Muscheln ans Ohr halte und horche – in sich hinein. Und erst, wenn ihr Herz dabei in sanften Wellen schlage und sich ein warmes, blaues Rauschen auf ihre tiefsten Ängste lege, wisse sie; das muss die Richtige sein.

    Woher sie das wissen könne, werfe ich ein, wo sie das doch noch gar nicht erlebt habe.
Sie wisse das einfach, so Ewa.
    Doch was, frage ich weiter, wenn sie die zu ihrem Herz passende Muschel gefunden habe.
Dann müsse sie bloß noch den Menschen finden, zu dem die Herzmuschelhälfte gehört, lacht Ewa.



_________________
in ein Taxi steigen und gen Himmel zeigen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Aranka
Geschlecht:weiblichNebelpreisträger


Beiträge: 3382
Wohnort: Umkreis Mönchengladbach
Pokapro und Lezepo 2014



BeitragVerfasst am: 26.04.2016 14:48    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe diesen Text schon vor Tagen gelesen und fand ihr einfach "sehr schön", so ganz in sich ruhend. Ich musste immer mal wiederkommen und mich vergewissern. Abgesehen von der Sprache, die mir gefällt und zu dieser Geschichte absolut passt, finde ich hier immer wieder einen neuen feinen kleinen Gedanken.

Die Geschichte erzählt von Herzmuscheln, Muschelherzen und Ewa, vom Allein-Sein-Wollen und Darin-Zuhause-Sein-Können, vom Wiederholen und erfüllenden Suchen und täglichen Finden.

Die Begegnung zwischen Icherzähler und Ewa hat in diesem Text für mich eine wunderbar angemessene Form gefunden.


_________________
"Wie dahingelangen, Alltägliches zu schreiben, so unauffällig, dass es gereiht aussieht und doch als Ganzes leuchtet?" (Peter Handke)

„Erst als ihm die Welt geheimnisvoll wurde, öffnete sie sich und konnte zurückerobert werden.“ (Peter Handke)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wolfin
Geschlecht:männlichSchreiber-Lehrling


Beiträge: 127
Wohnort: Duisburg


BeitragVerfasst am: 26.04.2016 15:53    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, das gefällt mir. Könnte ich immer wieder lesen. Weiter so.

_________________
Mir reicht, dass ich weiß, dass ich könnte, wenn ich möchte.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ues
Geschlecht:männlichSchreiberassi


Beiträge: 47
Wohnort: Berlin


BeitragVerfasst am: 27.04.2016 18:49    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

@Aranka Mit deinem Kommentar ergeht es mir ganz ähnlich. Ich lese ihn immer wieder und denke nur: “Hach ...“ Ja, du hast sehr schön erfasst, was ich mit diesem kurzen Text ausdrücken will. Ich danke dir und grüß dich lieb!

@Wolfin (tricky Nick Wink) Auch dir meinen herzlichen Dank für die guten Worte! Und einen lieben Gruß.


_________________
in ein Taxi steigen und gen Himmel zeigen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Aneurysm
Geschlecht:männlichHobbyautor


Beiträge: 474



BeitragVerfasst am: 27.04.2016 18:52    Titel: Antworten mit Zitat

Hi ues,

Endlich mal eine Geschichte über Liebe, die mir gefällt. Die Idee, für Aktionen und wörtliche Rede des Ich-Erzählers eingerückte Zeilen zu verwenden, gefällt mir. An deiner Stelle würde ich zwar weniger Absätze machen, letztendlich ist das aber künstlerische Freiheit. Sprachlich sehr schön und romantisch, ohne kitschig zu werden. Es ist mir ein Rätsel, wie der Text so lange unkommentiert bleiben konnte.

Liebe Grüße
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sorgenlos
Geschlecht:weiblichSchreiberassi

Alter: 38
Beiträge: 31
Wohnort: Niederbayern


BeitragVerfasst am: 27.04.2016 20:19    Titel: Antworten mit Zitat

Danke fürs "hochholen" smile Ich finde den Text auch wunderschön. Überhaupt nicht kitschig und in seiner Form irgendwie besonders. Danke dafür.

_________________
viele Grüße Petra
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MoL
Geschlecht:weiblichQuelle


Beiträge: 1276
Wohnort: NRW
Das bronzene Stundenglas


BeitragVerfasst am: 27.04.2016 20:47    Titel: Antworten mit Zitat

Ein wirklich wunderschöner Text, gefällt mir sehr gut!

Ein bisschen meckern auf hohem Niveau: Sorry, aber ich stolpere immer über das "w" in "Ewa".

Aber ansonsten wie gesagt: Gefällt mir gut! Vor Allem, weil Du nicht in langatmige, totadjektivistische Beschreibungen abdriftest. Wirklich ein sehr schöner Text zum immer wieder lesen! Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Aranka
Geschlecht:weiblichNebelpreisträger


Beiträge: 3382
Wohnort: Umkreis Mönchengladbach
Pokapro und Lezepo 2014



BeitragVerfasst am: 27.04.2016 21:18    Titel: Antworten mit Zitat

Ich mag gerade diese polnische Form von Eva und die andere Aussprache sehr. Hat etwas geheimnisvoll Weites an sich.

_________________
"Wie dahingelangen, Alltägliches zu schreiben, so unauffällig, dass es gereiht aussieht und doch als Ganzes leuchtet?" (Peter Handke)

„Erst als ihm die Welt geheimnisvoll wurde, öffnete sie sich und konnte zurückerobert werden.“ (Peter Handke)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ues
Geschlecht:männlichSchreiberassi


Beiträge: 47
Wohnort: Berlin


BeitragVerfasst am: 01.05.2016 02:10    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

@Aneurysm Vielen Dank - freue mich über deine Meinung!
Des Rätsels Lösung liegt womöglich darin, dass ich selbst leider extrem kommentierfaul bin, zugegeben. Kann nur besser werden. Wink

Lieben Gruß.



@sorgenlos Oh, ich hab zu danken! Very Happy

Lieben Gruß.



@MoL Auch dir herzlichen Dank! Meckern auf hohem Niveau ist immer willkommen ...
Eva mit v erschien mir zu abgegriffen, obwohl ich den Namen sehr mag und für die kleine Geschichte als passend empfand. Also entschied ich mich für Ewa. Zumal mir der weichere Klang des w sogar noch besser gefällt. Aber klar, ist Geschmackssache!

Lieben Gruß.



@Aranka Ja, geht mir ebenso ... Und das "Weite" passt natürlich wieder sehr gut zur See. Smile

Lieben Gruß.


_________________
in ein Taxi steigen und gen Himmel zeigen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
purpur
Dichter und Denker


Beiträge: 1023



BeitragVerfasst am: 01.05.2016 06:25    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Morgen Very Happy ues,

Deine Ewa, die nicht den Apfel, dafür aber
die Herzmuschel (des Pilgers) in den Händen hält,
gefällt mir sehr! Einen Klang von Versöhnung bekommts,
sie erscheint mir nicht als die ewig Dunkle, die
(Verführende Sünderin, wie sonst halt immer. Hier eben
(Warmherzig, geduldig, bewußt. Sehr angenehm stimmend.
 Wink
Hab mir gleich noch Chopins Nocturne op.9.2 dazugenommen Laughing
Schön war' s, der Ewa zuzuschauen.
 Kommt noch was?
Liebe Grüße,
schönen 1. Mai
PpPia


_________________
.fallen,aufstehen.
TagfürTag
FarbTöneWort
sammeln
nolimetangere
© auf alle Werke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
agu
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 45
Beiträge: 1764
Wohnort: deep down in the Brandenburger woods


BeitragVerfasst am: 10.07.2016 00:00    Titel: Antworten mit Zitat

Oh, finde ich sehr schön.
Gefällt mir sehr!


_________________
Meine Bücher:
Engelsbrut (2009 Sieben, 2011 LYX) | Engelsjagd (2010 Sieben) | Engelsdämmerung (2012 Sieben)
Die dunklen Farben des Lichts (2012, SP)
Purpurdämmern (2013, Ueberreuter)
Sonnenfänger (2013, Weltbild)
Kill Order (2013 Sieben)
Choice / als Chris Portman (2014, Rowohlt)
Wie man ein Löwenmäulchen zähmt / als Eva Lindbergh (2016, Droemer Knaur)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
träumerchen
Sonntagsschreiber


Beiträge: 25
Wohnort: Leipzig


BeitragVerfasst am: 27.07.2016 16:37    Titel: Antworten mit Zitat

Ich kann. Meinen vorrednern nur zustimmen-ein echtes kunstWerk. Besonders gut gefällt mir, dass du keine wörtliche Rede benutzt. Außerdem ist die ifee mit den muschelhälften natürlich wunderschön aber trotzdem nicht kitschig. Am meisten fasziniert mich jedoch, wie ewa mit so wenigen Worten für den leser greifbar und lebendig wird.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Prosa -> Feedback Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du keine Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Verwertung von Nebenrechten Himbeer-Igel Agenten, Verlage und Verleger 0 17.11.2019 12:21 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Sicherung von Copyright-Rechten Sillow Agenten, Verlage und Verleger 8 14.11.2019 00:08 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Ich bin so unfassbar traurig und frus... Ottilie Agenten, Verlage und Verleger 68 11.11.2019 19:30 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Warum man schreibt, und: für wen. Soleatus Dies und Das 18 03.11.2019 17:49 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Frage an Muslime: Wie weit darf in Wu... V.K.B. Sonstige Diskussion 24 30.10.2019 20:51 Letzten Beitrag anzeigen

EmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchBuchEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlung

von fancy

von TheSpecula

von Einar Inperson

von pna

von Nayeli Irkalla

von Enfant Terrible

von Valerie J. Long

von d.frank

von V.K.B.

von Mercedes de Bonaventura

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!