15 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Ghostwriter gesucht

 
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Allgemeines rund um die Schriftstellerei -> Dies und Das
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Gerling
Geschlecht:männlichExposéadler

Alter: 56
Beiträge: 2203
Wohnort: Braunschweig


BeitragVerfasst am: 10.09.2021 07:34    Titel: Antworten mit Zitat

Maunzilla hat Folgendes geschrieben:
Und wie viele Autoren schaffen es in einen großen Publikumsverlag mit einer solchen Startauflage? Rolling Eyes


Schätzing war der erste und wird aller Voraussicht nach für sehr lange Zeit der einzige sein. Ich ging davon aus, dass das aus meinem Beitrag ersichtlich war. Allerdings bewegen sich Fitzek und Co durchaus auch in sechsstelligen Auflagenhöhen.


_________________
Das Programm - Bookspot Verlag (Juli 2014)
Falsche Fährten - Bookspot Verlag (Juli 2015)
Sieben Gräber - Bookspot Verlag (März 2016)
Die Farm - Bookspot Verlag (Sep 2017)
Die Ewigen (Juni 2018)
Architekt des Bösen - Edition M (Aug 2019)
Tag X - Bookspot Verlag (2020)
Caldera - Bookspot Verlag (März 2021)
Brandmale - Rowohlt Verlag (Okt 2021)
Argusaugen - Rowohlt Verlag (Okt 2021)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
BrianG
Geschlecht:männlichEselsohr

Alter: 44
Beiträge: 427



BeitragVerfasst am: 10.09.2021 09:50    Titel: Antworten mit Zitat

Ich werf mal die Spekulations-Maschinerie an:
Schätzing kommt meines Wissens ursprünglich aus der Werbung, und ich glaube mich zu erinnern, mal gelesen zu haben, dass er für den Schwarm, zusätzlich zu dem, was der Verlag macht, auch noch selbst (und wohl unter Verwendung eigener Mittel) massiv die Werbetrommel gerührt hat, was sich dann natürlich auf die Verkaufszahlen ausgewirkt hat.

Meine erste Vermutung ist, dass der Verlag sich dessen nicht so wirklich bewusst war, aber trotzdem damit gerechnet hat, dass sich die Folgewerke in vergleichbarem Ausmaß verkaufen. Die zweite Vermutung ist, dass Schätzing bei Limit selbst nicht mehr so viel Reklame gemacht hat (oder gar nichts mehr?) und sich nur mehr auf die Vermarktung von Seiten des Verlags verließ.

Dass Limit außerdem noch extrem zäh zu lesen ist (ich hab's nach etwa einem Viertel oder so aufgegeben, was ich bisher bei nur sehr wenigen Büchern getan habe), hat dann wohl auch nicht sonderlich geholfen.


_________________
Aus dem Chaos sprach die Stimme: "Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen."
Und ich lächelte und war froh.
Und es kam schlimmer.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Willebroer
Geschlecht:männlichPapiertiger


Beiträge: 4088
Wohnort: OWL


BeitragVerfasst am: 10.09.2021 13:17    Titel: Antworten mit Zitat

Einmal Bestsellerautor - immer Bestsellerautor.

Selbst wenn es nicht mehr für ein Buch reichen sollte, dann zumindest für Auftritte in Talkshows oder als Begleiter/Moderator (oder gar "wissenschaftlicher" Berater) bei Naturdokus. Die Honorare dafür dürften auch etwas besser sein.

Ja, Schätzing hat viel Eigenwerbung betrieben, aber auch in frühen Interviews ebenso über seine Mißerfolge gesprochen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nina C
Geschlecht:weiblichKlammeraffe

Alter: 33
Beiträge: 624
Wohnort: Nordrhein-Westfalen


BeitragVerfasst am: 13.09.2021 04:39    Titel: Antworten mit Zitat

@BrianG
Meine Freundin arbeitet ausschließlich über naturwissenschaftliche Fachthemen, als Preis nannte sie mir 5-10 Cent / Wort, je nach Anspruch. Wem das nicht passt, der wird keine Kunde. Aber, wie sie sagte – das sind dann eben auch manchmal nur 1-2 Kunden pro Jahr, die sich darüber finden lassen. Ich weiß nicht genau, wo Texter sonst so ihre Kunden herbekommen oder wie knapp Aufträge sind, aber falls Akquise sonst schwierig ist, sind 1-2 gut zahlende Kunden vielleicht besser als keine.
Was einen Lohn von 1 Cent angeht, sprichst du mir allerdings absolut aus dem Herzen. Andererseits werden gerne Artikel in Fachmagazinen, ebenso wie Kurzgeschichten in Zeitschriften oder Anthologien einfach mal ganz ohne Honorar veröffentlicht. Dass „Schreibzeit“ einen Wert hat, (und mag es sich bei Formaten mit kleinen Auflagen auch nur um ein paar Euro aus Respekt handeln) ist also definitiv kein reines Textbörsenproblem. Rolling Eyes

Liebe Grüße

Nina


_________________
Wenn ihr nicht die gequälten Sklaven der Zeit sein wollt, macht euch trunken, ohn’ Unterlass! Mit Wein, mit Poesie mit Tugend, wie es euch gefällt. (Charles Baudelaire)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Maunzilla
Reißwolf


Beiträge: 1224



BeitragVerfasst am: 13.09.2021 06:12    Titel: Antworten mit Zitat

[quote="Nina C"]Andererseits werden gerne Artikel in Fachmagazinen, ebenso wie Kurzgeschichten in Zeitschriften oder Anthologien einfach mal ganz ohne Honorar veröffentlicht.[/color]

Das machen die meisten aber aus Eitelkeit, ihren Namen gedruckt zu sehen. Da der Ghostwriter aber nicht genannt wird, bleibt eigentlich nur der Verdienst als treibende Kraft. Und da frage ich mich schon, wieso Leute für so wenig Geld arbeiten; Leute die man wohl eher zu den Intellektuellen zählen dürfte und nicht zu den ungebildeten Proletariern, die sonst auch nur zum Mindestlohn oder darunter Arbeit fänden.


_________________
"Im Internet weiß keiner, daß du eine Katze bist." =^.^=
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Willebroer
Geschlecht:männlichPapiertiger


Beiträge: 4088
Wohnort: OWL


BeitragVerfasst am: 13.09.2021 13:41    Titel: Antworten mit Zitat

Maunzilla hat Folgendes geschrieben:

Das machen die meisten aber aus Eitelkeit, ihren Namen gedruckt zu sehen.

Das wäre doch schon ein Gewinn: seinen Namen gedruckt zu sehen, ohne dafür bezahlen zu müssen. Laughing
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
agto
Geschlecht:männlichEselsohr

Alter: 62
Beiträge: 277
Wohnort: Utvik


BeitragVerfasst am: 24.09.2021 11:07    Titel: Antworten mit Zitat

Gerling hat Folgendes geschrieben:
Außer, man heißt Schätzing. Bei dem betrug die Erstauflage von Limit sage und schreibe 750.000 Stück. Deshalb gibt es den auch nicht als Taschenbuch, obwohl schon 2009 erschienen. Der Verlag ist immer noch dabei, diese irre Menge an Hardcover loszuwerden.


Meine Taschenbuch-Ausgabe "Limit" ist von 2012.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Allgemeines rund um die Schriftstellerei -> Dies und Das Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Geschenkideen für Fans von "Der ... Kojote SmallTalk im DSFo-Café 16 03.08.2021 19:18 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Pferdefrage - Für verschneites Gebirg... silke-k-weiler Ideenfindung, Recherche 11 25.07.2021 19:12 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Gutes Lektorat gesucht Texter2000 Allgemeine Infos zum Literaturmarkt 5 15.07.2021 14:05 Letzten Beitrag anzeigen
Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. Wichtig: Gesucht: Nominierungen für den Rezens... sleepless_lives Zehntausend 0 26.05.2021 22:23 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Gesucht: Rechtschreibkontrolle mit Fe... Dingo666 Formsache und Manuskript / Software und Hilfsmittel 21 25.05.2021 22:48 Letzten Beitrag anzeigen

EmpfehlungBuchBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchBuch

von Einar Inperson

von Gine

von fancy

von silke-k-weiler

von halcyonzocalo

von Uenff

von Traumtänzerin

von Ruthi

von Kekewa

von preusse

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!