14 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Augenblick


 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Einstand
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
schmettling84
Geschlecht:weiblichErklärbär


Beiträge: 3



BeitragVerfasst am: 10.04.2014 13:04    Titel: Augenblick eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Nichts ist für immer, alles ist vergänglich
Sandkörner der Zeit in der Sanduhr des Lebens
Wir können Sie weder greifen noch festhalten
Nur die Hülle können wir zeigen ohne jedes allumfassende Wesen,
es ist in ihm
Er verliert sich in Zeit und Raum.
Er ist jetzt und doch schon vorbei
Er atmet die Luft des Momentes und weint die Tränen der Vergangenheit
Er ist er selbst
Wir sind seine Akteure
Ob es ein Drama, eine Kömödie oder ein Trauerspiel wird entscheidet er
Alles ist anders, denn er ist stark
Ein Wimpernschlag und es ist nichts mehr wie es war
Nichts kann Rückgängig gemacht werden, es ist vorbei
Wie ein Sandsurm wirbelt er im Leben und hinterlässt seine Spuren
Das Leben ist Veränderung
Das Leben und die Erfahrung lassen ihn wachsen, ihn erleben, ihn bewußt werden, ihn schätzen
Am Ende wissen wir ihn zu lieben und ehren
Jeder hat die Wahl was er aus ihm macht...
AUGENBLICK!

Hallo, eine kleine Anmerkung: mein erster Versuch zu schreiben, nach vviieellleeennn Jahren. Bin total unerfahren mir macht das schreiben Spass habe leider kein Hintergrundwissen
Also freu mich auf Kritik
Ps hoffe es ist nicht soooo schlecht Razz

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viktoriaschreibt
Gänsefüßchen


Beiträge: 37



BeitragVerfasst am: 11.04.2014 10:55    Titel: Re: Augenblick Antworten mit Zitat

Hallo Schmetterling,
mir gefällt der Text und was er sagt. Ich finde es gut, dass du begonnen hast zu schreiben. Ich persönlich schreibe gerne. Wenn es dir nur im Ansatz so geht, dann ist das Schreiben an sich Lohn genug. Aber natürlich will man sich verbessern. Ich bin alles andere als perfekt, und stehe selbst noch am Anfang. Wenn du erlaubst, sage ich dir trotzdem was mir aufgefallen ist.
Die ersten paar Zeilen finde ich die schönsten. Als du plötzlich das Wort "er" verwendest, hat mich das gestört. Und obwohl der Text schön ist, hat mich die Frage, wer "er" ist immer abgelenkt. Vielleicht könnte man das anders lösen. z.B. ...ohne allumfassendes Wesen... verloren in Zeit und Raum. Jetzt noch, und dann vorbei. Die Luft des Moments, weint Tränen des vergangenen....

Mir fiel auf, dass du zwar Beistriche verwendest. Am Ende eines Satzes aber keinen Punkt, obwohl du in der nächsten Zeile groß beginnst. Ich weiß nicht, ob das ein gewolltes Stilmittel ist. Irgendwann schreibst du, nichts kann Rückgängig gemacht werden. Rückgänging wird hier klein geschrieben. Aber Fehler rutschen immer mal rein, ich weiß.

Ich hoffe, du findest vielleicht etwas hilfreiches in meinem Feedback, ansonsten einfach wieder vergessen. Der Text hat mich angesprochen. Weiter so!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
KleineLady
Geschlecht:weiblichGänsefüßchen

Alter: 39
Beiträge: 39
NaNoWriMo: 13815
Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis


BeitragVerfasst am: 11.04.2014 14:32    Titel: Re: Augenblick Antworten mit Zitat

Hallo Schmettling84,

ich möchte gern ein, zwei Worte zu deinem Werk sagen. Allerdings bin ich mir nicht ganz sicher, ob du mit ihm in der Lyrik nicht etwas besser aufgehoben wärst. Es scheint mir eher ein Gedicht, Poesie zu sein, als eine Geschichte für Prosa. Du kannst einen der Moderatoren bitten, dein Werk zu verschieben, wenn es eher in die Lyrikecke passt.

Ich hab nicht viel Ahnung von Lyrik, aber ich sag dir trotzdem, was ich denke.
Mit ihm und er ist der Augenblick gemeint, denke ich. Das würde ich etwas deutlicher machen, denn nur die Überschrift hat mich auf den Gedanken gebracht. Vielleicht: Nur die Hülle des Augenblicks...

schmettling84 hat Folgendes geschrieben:
Sandkörner der Zeit in der Sanduhr des Lebens


Die Wortdopplung ist nicht so schön.

schmettling84 hat Folgendes geschrieben:
Er atmet die Luft des Momentes und weint die Tränen der Vergangenheit


Find ich ein sehr schönes Bild. Sehr gelungen, sehr stark.

schmettling84 hat Folgendes geschrieben:
Ein Wimpernschlag und es ist nichts mehr wie es war
Nichts kann Rückgängig gemacht werden, es ist vorbei


Ich würde konsequent beim er bleiben:
Ein Wimpernschlag und er ist nicht mehr, wie er war
Er kann nicht rückgängig gemacht werden


schmettling84 hat Folgendes geschrieben:
AUGENBLICK!


Würde ich streichen und den letzten Satz im Leser nachhallen lassen. Gerade auch, weil rein in Großbuchstaben geschrieben und mit Ausrufezeichen am Ende meistens für schreien steht.

Im Grunde finde ich es ganz nett, vor allem, wenn du sagst, es wäre dein Erstling und du hättest keine Erfahrung. Dieser eine Satz oben war es, der mich gefangen hat. Wenn du die restlichen mit gleicher Emotion und Intensität bestückst, kann nichts mehr schief gehen. Wie du das machst, sagen dir aber wohl wirklich besser unsere Lyriker hier.

Viel Erfolg und schwing die Feder.

Federgruß

Nina
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schmettling84
Geschlecht:weiblichErklärbär


Beiträge: 3



BeitragVerfasst am: 11.04.2014 16:57    Titel: Danke pdf-Datei Antworten mit Zitat

Ich danke euch für eure Meinungen!
Ja, es ist mein erstes Werk. Mein großes Problem war, dass ich vieles im Kopf hatte und keinen Rahmen. Wie ein Maler der Farben hat und kein Bild im Kopf nur einzelne Farben und Linien.
Ich hoffe in diesem Forum meinen Rahmen zu finden!


Danke Surprised)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schmettling84
Geschlecht:weiblichErklärbär


Beiträge: 3



BeitragVerfasst am: 11.04.2014 18:01    Titel: Überarbeitet pdf-Datei Antworten mit Zitat

Nichts ist für immer, alles ist vergänglich!
Sandkörner der Zeit in der Uhr des Lebens.
Wir können Sie weder greifen noch festhalten.
Nur die Hülle können wir zeigen ohne jedes allumfassende Wesen,
er ist in ihm!
Der Augenblick ist alles Freiheit, Liebe und Unendlichkeit.
Er verliert sich in Zeit und Raum.
Er ist jetzt und doch schon vorbei.
der Augenblick atmet die Luft des Momentes und weint die Tränen der Vergangenheit.
Er ist er selbst! Wir sind seine Akteure!
Ob es ein Drama, eine Kömödie oder ein Trauerspiel wird entscheidet er.
Alles ist anders, denn er ist stark.
Ein Wimpernschlag und er ist nichts mehr wie er war.
Nichts kann rückgängig gemacht werden, er ist vorbei!
Wie ein Sandsurm wirbelt er im Leben und hinterlässt seine Spuren.
Das Leben ist Veränderung!
Das Leben und die Erfahrung lassen ihn wachsen, ihn erleben, ihn bewußt werden, ihn schätzen.
Am Ende wissen wir ihn zu lieben und ehren!
Jeder hat die Wahl was er aus ihm macht...


So habe nun versucht es etwas zu verbessern und die Ratschläge um zu setzen. Hab es nur nicht so mit Satzzeichen. Also verzeiht bitte
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Einstand Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du keine Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Ein Dankeschön dem Augenblick Gast Trash 14 21.06.2019 12:26 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge WIP "Des Teufels Augenblick"- Pureaqua Werkstatt 14 11.04.2019 14:14 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge augenblick in der scheinbar Berni Feedback 4 26.05.2018 23:57 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Halbwertszeit: der Augenblick host Werkstatt 5 27.08.2017 08:40 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge augenblick traumLos Einstand 6 04.02.2017 23:17 Letzten Beitrag anzeigen

BuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlung

von Sabine A.

von Rufina

von MShadow

von Nicki

von Literättin

von EdgarAllanPoe

von Bananenfischin

von nebenfluss

von Soraya

von Einar Inperson

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!