16 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Mein erster und letzter Kuss


 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Prosa -> Werkstatt
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Fisch
Gänsefüßchen

Alter: 45
Beiträge: 18



BeitragVerfasst am: 03.05.2011 11:44    Titel: Mein erster und letzter Kuss eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Unglaublich ! Du hast dich wirklich noch nie gek... Komm hier !"

 ---

 "...naa, wie was das ? Was hast denn dabei gespürt ?"

 "Unsichtbare Anwesenheit deiner Freundin und Reste von der Curry-Wurst."

 "Ee ? Aber jetzt sind wir doch alleine, hein ?! Noch Mal ? Komm schon !"

  

 Sein steifer Penis drückte mich aufs wackelige Geländer einer Stenbrücke.  Hinter mir etwa fünf Meter bis zu braungrünner Maas.  Bis zum Ufer schaffe ich es !

 "Shit...es gibt doch bestimmte Gesetze, gegen denen..."

 "Du springst nicht, ich hab dich ! Mein Gott, du bist noch nicht fünfzehn ?!"

 "Moralimperativ, Kant, du Blödmann. SIE hat mir gestern gesagt...Mäuschen, hatte deine Mutti keine Angst, dich so weit weg alleine zu schicken ?"

 "Hehehe..ich begehre dich ich begehre dich ich begehre dich..."

 "Das muss ich im Wörterbuch suchen. Lass los !"

  

 Ich warf mich in die eiskalte Maas. Er auch.

 Seine trockenen Klamotten XXL, die er dann aus seiner Tasche im Auto rauskammte, trage ich noch immer. Es war ja eine sehr gute Marke.

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Amaryllis
Geschlecht:weiblichForenschmetterling

Alter: 37
Beiträge: 1999

Das goldene Stundenglas Das Silberne Pfand


BeitragVerfasst am: 03.05.2011 21:40    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Fisch smile

Also den Beginn deiner Geschichte finde ich sehr gut. Auch die Idee, die Geschichte hauptsächlich über den Dialog zu erzählen, gefällt mir.

Aber danach lässt die Geschichte meiner Meinung nach nach. Erstens ist mir der Übergang zu abrupt - ich muss mich schon fragen, woher der steife Penis kommt. Und dann kann ich mir nicht vorstellen, dass ein Penis allein die Kraft hat, eine Frau gegen eine Brücke zu drücken. Und was ist eine Stenbrücke?

Auch verstehe ich den Zusammenhang zwischen Kant und dem von der Brücke springen nicht. Will sie Selbstmord begehen? Hier reicht der Dialog allein leider nicht aus, um daraus eine insgesamt runde und schlüssige Geschichte zu machen.

Und dann hast du noch ein paar Tipper drin. Am Satzende kommen zwischen letztem Buchstaben und Satzzeichen keine Leerzeichen.

Hoffe, das hilft dir weiter. Mich würde es freuen, wenn du an der Geschichte noch weiterschreiben würdest. Besonders interessieren würde mich: Was ist aus seiner Freundin geworden? Und wie alt ist sie wirklich? Smile

LG, Ama


_________________
Mein Leben ist ein Scherbenhaufen...
Aber ich bin der Fakir.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BlueNote
Geschlecht:männlichStimme der Vernunft


Beiträge: 7362
Wohnort: NBY



BeitragVerfasst am: 03.05.2011 23:17    Titel: Antworten mit Zitat

Es ist mir ein Rätsel, wie man so ein mieses, fehlerhaftes Geschreibsel hier reinstellen kann.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Enfant Terrible
Geschlecht:weiblichalte Motzbirne

Alter: 28
Beiträge: 10245
Wohnort: München


Ein Fingerhut voller Tränen - Ein Gedichtband
BeitragVerfasst am: 04.05.2011 05:37    Titel: Antworten mit Zitat

Mir ist es ein Rätsel, wie man solch einen Kommentar verfassen kann, obwohl man es besser wüsste und könnte.

_________________
"...und ich bringe dir das Feuer
um die Dunkelheit zu sehen"
ASP

Geschmacksverwirrte über meine Schreibe:
"Schreib nie mehr sowas. Ich bitte dich darum." © Eddie
"Deine Sprache ist so saftig, fast möchte man reinbeißen." © Hallogallo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger Skype Name
BlueNote
Geschlecht:männlichStimme der Vernunft


Beiträge: 7362
Wohnort: NBY



BeitragVerfasst am: 04.05.2011 07:20    Titel: Antworten mit Zitat

Lieber Fisch!

Das umgangssprachliche Element ist mir in deiner Geschichte zu sehr ausgeprägt. Du solltest dich mehr darauf konzentrieren, grammatikalisch richtige Sätze zu schreiben, als mit halben, grammatikalisch falschen Sätzen Authentizität zu erzeugen. Ein erster Schritt wäre es schon mal, die Wörter richtig zu schreiben. Dann bleibt oft die Logik auf der Strecke - beispielsweise erscheint es mir unwahrscheinlich, dass das Geländer einer Brücke wackelig ist (da gibt es sicher entsprechende "Bestimmungen" in unserem Lande). Eine Steinbrücke stelle ich mir übrigens so vor, dass auch die Abgrenzung gemauert ist (diese also gar kein wackeliges "Geländer" haben kann).

In dem Text sehe ich keine große schreiberische Leistung.
Du etwa, ET?

BN
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zeth Jin
Geschlecht:männlichLeseratte

Alter: 37
Beiträge: 149



BeitragVerfasst am: 04.05.2011 08:25    Titel: Antworten mit Zitat

Trotz allem, ich hab Bilder in meinem Kopf. Aber ein bisschen mehr, könnte es schon sein. Mich verwirrt ein wenig der Titel. Dachte zu erst an eine Autobahnbrücke, dann küsst er sie und sie knallt mit dem Kopf auf dem Asphalt...

Zitat:

ich muss mich schon fragen, woher der steife Penis kommt. Und dann kann ich mir nicht vorstellen, dass ein Penis allein die Kraft hat, eine Frau gegen eine Brücke zu drücken.


Wenn ich meine Hand zur Faust balle und dich gegen das Geländer drücke, tut das nicht die Faust, sondern der Arm. Nimm mal alles nicht so bildlich smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Fisch
Gänsefüßchen

Alter: 45
Beiträge: 18



BeitragVerfasst am: 04.05.2011 09:18    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Danke euch;
na ja, ich stehe es zu: Das Deutsch ist nicht meine Muttersprache, es kostet mir viel Mühe, überhaupt etwas in dieser komplizierten Sprache zu verfassen... ;-O obwohl es für euch sicher eine miese Lektüre ist.
Ich werde euch sehr dankbar, wenn ihr meine Fehler korrigiert.
Das war eine fast Razz wahre Geschichte und das Mädchen bin ich selbst, die Brücke befindet sich in Liege.
Wir standen sehr nah einander, daher vielleicht der steife Penis und ich hab ih einfach gespürt, wie er sich auf mich drückte...
Nochmals vielen Dank für eure Hilfe, so verbessere ich mein Deutsch und es mact mehr Spaß als Abendkurse...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nicki
Geschlecht:weiblichPapiertiger

Alter: 66
Beiträge: 4792
Wohnort: Mönchengladbach
Ei 10


BeitragVerfasst am: 04.05.2011 09:52    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Fisch
ich habe mal versucht, deinen Text etwas verständlicher zu machen. Wenn es allerdings auf das Ende zugeht, habe ich Verständnisschwierigkeiten.
Was meinst du z.B.mit:
Zitat:
"Moralimperativ, Kant, du Blödmann.






Unglaublich ! Du hast wirklich noch nie gek ... Komm her!"

---

"Na, wie was das ? Was hast du dabei gespürt?"

"Die unsichtbare Anwesenheit deiner Freundin und Reste von der Curry-Wurst."

" Aber jetzt sind wir doch allein, oder? Nochmal ? Komm schon!"



Sein steifer Penis drückte mich auf das Geländer einer Steinbrücke. Hinter mir etwa fünf Meter bis zum  braungrünen Wasser der Maas. Bis zum Ufer schaffe ich es!

"Shit...es gibt doch bestimmte Gesetze, gegen ..."

"Du springst nicht, ich hab dich! Mein Gott, du bist noch nicht erst fünfzehn?"

"Moralimperativ, Kant, du Blödmann. SIE hat mir gestern gesagt ...Mäuschen, hatte deine Mutti keine Angst, dich alleine so weit weg zu schicken ?"

"Hehehe ..ich begehre dich ich begehre dich ich begehre dich..."

"Das muss ich im Wörterbuch suchen. Lass los!"



Ich warf mich in die eiskalte Maas. Er auch.

Seine trockenen Klamotten XXL, die er dann aus seiner Tasche im Auto kramte, trage ich noch immer

MfG
Nicki
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Enfant Terrible
Geschlecht:weiblichalte Motzbirne

Alter: 28
Beiträge: 10245
Wohnort: München


Ein Fingerhut voller Tränen - Ein Gedichtband
BeitragVerfasst am: 04.05.2011 10:32    Titel: Antworten mit Zitat

BlueNote hat Folgendes geschrieben:
In dem Text sehe ich keine große schreiberische Leistung.
Du etwa, ET?

Nein, aber auch nicht in deinem ersten Kommentar.  Wink


_________________
"...und ich bringe dir das Feuer
um die Dunkelheit zu sehen"
ASP

Geschmacksverwirrte über meine Schreibe:
"Schreib nie mehr sowas. Ich bitte dich darum." © Eddie
"Deine Sprache ist so saftig, fast möchte man reinbeißen." © Hallogallo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger Skype Name
Maria
Geschlecht:weiblichEvolutionsbremse

Alter: 50
Beiträge: 7718

DSFo-Sponsor Ei 1
Ei 4


BeitragVerfasst am: 04.05.2011 10:41    Titel: Antworten mit Zitat

ich frag mich wen ich erst mit Farbbeutel beschmeißen soll... den Autor des Texts oder Sir Bluenote. Ich überleg noch mal in Ruhe.

...

fertig überlegt, Bluenote kriegt die Farbe, Du etwas mehr.
Beim ersten Mal lesen dachte ich auch, was zur Hölle soll das sein, beim zweiten Mal gings mir wie einem Vorschreiber - hatte schon ein konkretes Bild vor Augen. Aber in der Regel liest man ja einen Text nicht x-mal, bis was passiert mit einem wink
Es wirkt auf mich sehr konfus, als hätte der Text keinen Rahmen. Sehr experimentell, das müsste schon sehr auf den Punkt kommen, damit es (für mich) funktionierte. Aber gut - als nicht Muttersprachler ist das ein gewagtes Stückchen - pointiert mit wenigen Worten ... Ich als Leser weiß ja schon nicht, wer wann spricht und dann folgen auch nur Wortfetzen - es wirkt sehr chaotisch.
Ich nehme an das war auch Dein Ansinnen, experimenteller zu schreiben? Wenn nicht, dann kriegst Du doch auch nen Farbbeutel Mr. Green
 

Zitat:

"Moralimperativ, Kant, du Blödmann. SIE hat mir gestern gesagt...Mäuschen, hatte deine Mutti keine Angst, dich so weit weg alleine zu schicken ?"


diesen Satz begreife ich nicht im Zusammenhang.

Zitat:
Ich warf mich in die eiskalte Maas. Er auch.

Er wirft sich auch in die eiskalte Maas, ergo: Ich warf mich in die eiskalte Maas. Er sich auch. (oder: er sprang hinterher).

Ich mags, wenn rumgespielt wird, nur zu. Die Resonanz ist natürlich teils niederschmetternd, aber mei - macht hoffentlich trotzdem Spaß wink


_________________
Give me sweet lies, and keep your bitter truths.
Tyrion Lannister
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Skype Name
BlueNote
Geschlecht:männlichStimme der Vernunft


Beiträge: 7362
Wohnort: NBY



BeitragVerfasst am: 04.05.2011 11:22    Titel: Antworten mit Zitat

Farbbeutel aber bitte nur in blau! Rot mag ich z.B. gar nicht!

Vielleicht können wir unter dem Avatar noch ein Feld mit "Muttersprache" ergänzen, dann kann man das gleich beim Kritisieren des Textes berücksichtigen bzw. Sprachfehler ausblenden.

(Oder die Deutschnote. Hihi! Farbbeutel, ich warte!)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Prosa -> Werkstatt Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du keine Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Buch veröffentlichen als E-Book und P... psychoslav Das digitale Zeitalter: Alles über E-Books 1 07.08.2022 23:03 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Verwendung von "als wenn" u... MrT Rechtschreibung, Grammatik & Co 31 02.08.2022 11:11 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Wichtig: Mein Eis schmilzt. anderswolf Zehntausend 156 28.07.2022 19:07 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Ein erster Teil meines Textes Willi60 Einstand 4 26.07.2022 14:41 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Die verlorene Gesellschaft - Prolog u... steini276 Einstand 23 21.07.2022 10:50 Letzten Beitrag anzeigen

EmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlung

von Fao

von silvie111

von EdgarAllanPoe

von fancy

von Micki

von Mogmeier

von JJBidell

von Rufina

von Jarda

von Oktoberkatze

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!