13 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Diese Werke sind ihren Autoren besonders wichtig Alles, was möglich ist, geschieht.


 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Prosa -> Werkstatt
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
femme-fatale233
Geschlecht:weiblichFüßchen

Alter: 25
Beiträge: 2043
Wohnort: München
Das Bronzene Pfand


BeitragVerfasst am: 09.03.2009 16:40    Titel: Alles, was möglich ist, geschieht. eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Ein ganz kurzer Text von mir, inspiriert durch eine Äußerung aus "Schilf" von Juli Zeh.

Alles, was möglich ist, geschieht.
„Ich liebe dich“, sage ich, doch er schweigt. Obwohl ich es ihm gerade erst gesagt habe, weiß er es seit Langem. Sein Blick streift meinen, aber da ist nichts.
„Und am Anfang war das Wort“, heißt es, und dennoch befindet sich zwischen uns nur die unglaubliche Last unausgesprochener Gedanken, genannt Stille. Keiner wagt diese Ruhe zu durchbrechen: Draußen hat es aufgehört zu regnen, die Kinder auf dem Hof schreien nicht mehr, sogar das Ticken der Uhr scheint für einen Moment zu pausieren. Ich mustere ihn und fühle mich beim Anblick seiner grünen Augen eine Sekunde lang schwerelos. „Alles, was möglich ist, geschieht“, denke ich, „Juli Zeh hat Recht.“ Doch im selben Augenblick wird mir klar, dass ihre Worte stimmen und ebenso ihr Gegenteil. „Wusste ich es nicht schon von Anfang an?“, frage ich mich, auch wenn ich die Anwort schon kenne; sie ist nur zu bitter, um sie auszusprechen. Ich stehe auf, will gehen, setze vorsichtig einen Fuß vor den anderen, erst langsam, dann immer schneller. „Lauf mir nach“, flehe ich im Stillen; aber in meiner Wirklichkeit passiert so etwas nicht. Ich will weinen, doch ich kann nicht, allein die Leere der Gewissheit füllt mich aus. Während ich den verlassenen Gang entlang gehe, gleitet mein Blick zum Fenster. Die Wolken ziehen schneller als sonst vorüber: auf Sonne folgt Regen, auf Regen folgt Sturm und auf Sturm folgt wieder Sonne.
Es ist endgültig.

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Noelia
Geschlecht:weiblichPippi

Alter: 33
Beiträge: 1719
Wohnort: Villa Kunterbunt
DSFo-Sponsor


BeitragVerfasst am: 09.03.2009 16:54    Titel: Antworten mit Zitat

*schüttel* Gänsehaut.

Bei mir kommt es an femme-fatale.
In deinem kleinem Text stecken viele Gefühle und Wahrheiten, die mich als Leser einerseits gefesselt haben andererseits mir aber auch genug Freiraum ließen um meinen eigenen Gedanken hinterherhängen zu können.

Super gemacht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
femme-fatale233
Geschlecht:weiblichFüßchen

Alter: 25
Beiträge: 2043
Wohnort: München
Das Bronzene Pfand


BeitragVerfasst am: 09.03.2009 16:59    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Es freut mich, dass bei Dir die Gefühle, die der Text wiederspiegeln soll, angekommen sind. Im Moment erlebe ich diesen Alptraum des Öfteren....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DasProjekt
Geschlecht:weiblichNebelpreisträger


Beiträge: 3470
Wohnort: Ørbæk, Nyborg, Dänemark


BeitragVerfasst am: 09.03.2009 17:02    Titel: Antworten mit Zitat

Es liegt wahrscheinlich an meiner Abneigung gegen Lyrik, dass solche Texte bei mir nicht ankommen.

Sie sind mir zu abstrakt, sie haben kein Gesicht, keine Handlung, es sind einfach kurze Kunsttexte, die eigentlich Gedichte "werden wollten".

Ich habe nicht das Dichterhirn, das sich darauf einlassen kann... sorry...


_________________
25. Mai 2017 - Kim Henry "Be Mine Forever"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Pott
Sonntagsschreiber


Beiträge: 21



BeitragVerfasst am: 09.03.2009 17:07    Titel: Antworten mit Zitat

@ Projekt

irgendwie sind wir verwandt smile

Ich schließ mich da an.  Wobei es "alte" Texte gibt, die sehr wohl so blumig/ poetisch was her machen. Aber die aktuellen Werken der Welt....hmhmhm...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
i-Punkt
Geschlecht:weiblichAutor

Alter: 41
Beiträge: 515
Wohnort: Baden-Württemberg


BeitragVerfasst am: 09.03.2009 17:30    Titel: Antworten mit Zitat

Wunderschöner Text  Daumen hoch

Und trotz vieler gelungener Formulierungen finde ich nicht, dass er den Eindruck erweckt, da wollte der Autor nur ein paar hübsche Einfälle loswerden - Geschwafel zum Selbstzweck. Von der äußeren Handlung mag die Geschichte auch kürzer zu formulieren sein: missglücktes Geständnis, Enttäuschung.

Aber wie es beschrieben ist, zeichnet es ein so viel facettenreicheres Bild von Hoffnung, gespannter Erwartung, Enttäuschung, Resignation, einer gewissen Bitterkeit, dass es mehr ist als die feulletonistische Locke auf der Glatze.

Beispielsweise gefällt mir, wie die Gefühle und die Umgebung (oder ihre Wahrnehmung) verknüpft sind. Formulierungen wie
Zitat:
die Leere der Gewissheit
finde ich sehr gelungen: ein Gefühl knapp und treffend beschrieben, ohne auf abgedroschene Formulierungen zurückzugreifen. Im Gegenteil die ungewöhnliche Zusammenstellung von Leere und Gewissheit prägt sich ein und wirkt.

Am besten finde ich, dass der zentrale Gedanke nicht ausgesprochen wird. Die Umkehrung des Zitats "Alles, was möglich ist, geschieht" muss der Leser selbst denken. Ich glaube, dadurch, dass man diesen Gedanken selbst entwicklen muss - so klein dieser Schritt sein mag - findet man sich in diesem Text. Das war mir nie so bewusst, da ich aus dem Bereich Journalismus komme, wo man dem Leser ja in der Regel keine eigenen Folgerungen bezüglich der Fakten zumutet. Aber diesen Effekt muss ich mir merken.  Wink

Einziger klitzekleiner Verbesserungsvorschlag:
Zitat:
„Wusste ich es nicht schon von Anfang an?“, frage ich mich, auch wenn ich die Anwort schon kenne.

Das zweite "schon" würde ich weglassen.

I.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
femme-fatale233
Geschlecht:weiblichFüßchen

Alter: 25
Beiträge: 2043
Wohnort: München
Das Bronzene Pfand


BeitragVerfasst am: 10.03.2009 15:16    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hallo Ihr Drei!
Danke für euer Feedback.
Normalerweise würde ich mich Porjekt und Pott anschließen, weil ich Texte, wie ich ihn geschrieben habe, eher weniger lese,
aber umso mehr freut es mich,
dass er i-Punkt so gut gefallen hat. Deinen Verbesserungsvorschlag habe ich gleich in der Originalfassung übernommen smile
Anfangs war ich mir mit dem Text etwas unsicher, was die Gefühle anbelangt, weil ich nicht wusste, ob sie so rüberkommen und wirken wie sie sollen, doch durch i-Punkts Lob (und natürlich auch durch Noelias) fühle ich mich in dem Bauchgefühl, das ich immer mal wieder zwischen durch hatte und dann letzten Endes auch bewog den Text hier einzustellen, bestätigt.

Liebe Grüße
und danke für eure Mühe,
Caro
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Prosa -> Werkstatt Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du keine Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Funktioniert die Plottechnik "Hä... Nordica Plot, Handlung und Spannungsaufbau 0 20.03.2019 13:35 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Tinte ist manchmal auch rot Inkognito Werkstatt 2 19.03.2019 11:06 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Alles für einen Stein Fagus Westfalica Werkstatt 7 16.03.2019 20:14 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Wenn's am schönsten ist, soll man auf... Nordica Eure Gewohnheiten, Schreibhemmung, Verwirrung 5 14.03.2019 11:57 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Die Uhr ist Zeuge Soleatus Trash 2 07.03.2019 23:02 Letzten Beitrag anzeigen

EmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlung

von MosesBob

von Beka

von Mana

von JT

von Violet_Pixie

von BerndHH

von Pickman

von Lapidar

von Leveret Pale

von Enfant Terrible

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!