14 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Anthologien - sind eure euch mal über den Weg gelaufen?

 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Allgemeines rund um die Schriftstellerei -> Dies und Das
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Raven1303
Geschlecht:weiblichEselsohr

Alter: 37
Beiträge: 301
Wohnort: NRW


BeitragVerfasst am: 12.09.2020 16:11    Titel: Anthologien - sind eure euch mal über den Weg gelaufen? eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hi Zusammen,

ich würde mir nie eine Anthologie kaufen.
Wie ist das bei euch?

Wenn ich ein neues Buch brauche, dann sage ich mir nicht "Hey, heute kaufe ich mir mal eine Anthologie".

Man sieht sie auch selten mal im Buchladen liegen.
Von den Anthologien, in denen ich das Glück hatte veröffentlichen zu können, habe ich nie mehr als das Belegexemplar gesehen.
Kaufen die überhaupt andere, als die Autoren selbst und ihre Familien und Freunde?

Habt ihr eure Anthologie in einer Buchhandlung mal gesehen?

Bei Amazon habe ich "meine" Anthologien sogar gefunden. Aber das heißt wohl nichts...

Trotzdem: für die Vita bringen sie vermutlich etwas, wenn man sein erstes Romanmanuskript einreicht. Dann ist es sicher von Vorteil, wenn man ein paar Veröffentlichungen in Anthologien vorweisen kann. Oder was meint ihr?


_________________
Ich lebe mein Leben in wachsenden Ringen, die sich über die Dinge ziehn.
Ich werde den Nächsten vielleicht nicht vollbringen, aber versuchen will ich ihn.
Ich kreise um Gott, um den uralten Turm und ich kreise Jahrtausende lang.
Und ich weiß noch nicht: bin ich ein Falke, ein Sturm? Oder ein großer Gesang... (R.M. Rilke)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rübenach
Geschlecht:männlichExposéadler


Beiträge: 2581



BeitragVerfasst am: 12.09.2020 18:01    Titel: Antworten mit Zitat

Also ich besitze ungefähr zwei Regalmeter Anthologien. Völlig unterschiedliche Bücher, von Heinrich Bölls "Mein Lesebuch" (eine von ihm zusammengestellte Anthologie mit Texten, die ihn und sein Schreiben geprägt haben), über Brinkmann/Rygullas "Acid", Kurt Pinthus "Menschheitsdämmerung", den großen Conradi, einige Werke mit Titeln wie "Deutschland erzählt" oder "Die besten Erzähler der DDR" undf habe mir in einem Zustand geistiger Verwirrung mal eine Ausgabe des "Heimlichen Auges" gegönnt.

Letztere entspricht am ehesten dem, was du unter "Anthologie" zu verstehen scheinst und ich bin mir ziemlich sicher, dass sie nicht nur von den Autoren und ihrem Freundeskreis gekauft werden.


_________________
"Nothing bad can happen to a writer. Everything is material." (Philip Roth)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
silke-k-weiler
Geschlecht:weiblichEselsohr

Alter: 45
Beiträge: 477



BeitragVerfasst am: 12.09.2020 18:35    Titel: Re: Anthologien - sind eure euch mal über den Weg gelaufen? Antworten mit Zitat

Raven1303 hat Folgendes geschrieben:

ich würde mir nie eine Anthologie kaufen.
Wie ist das bei euch?


Und ob! Ich verfüge zwar nicht über eine so exquisite Sammlung wie Rübenach (nicht böse gemeint Wink  Es ist nur so, die nächste, die ich erwerben werde, handelt von Kleintier-Zombies), aber ich kaufe regelmäßig, witzigerweise vor allem, aber nicht nur, seit ich selbst an Ausschreibungen teilnehme.

Zudem stapeln sich bei mir Genre-Klassiker von King, Lovecraft, Ambrose Bierce. Summasummarum alles Geschichten für Momente, in denen man eine abgeschlossene kleine Lesemahlzeit haben möchte.

Raven1303 hat Folgendes geschrieben:
Trotzdem: für die Vita bringen sie vermutlich etwas, wenn man sein erstes Romanmanuskript einreicht. Dann ist es sicher von Vorteil, wenn man ein paar Veröffentlichungen in Anthologien vorweisen kann. Oder was meint ihr?


Ich wäre extremst happy, wenn ich in meinem Lebenslauf eine Kurzgeschichte vorweisen könnte, die in einer Anthologie veröffentlicht wurde. Daher kann ich zu dem Punkt noch nichts sagen. Very Happy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Raven1303
Geschlecht:weiblichEselsohr

Alter: 37
Beiträge: 301
Wohnort: NRW


BeitragVerfasst am: 12.09.2020 21:13    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Ui, da war ich wohl auf dem Holzweg? Es gibt also doch Anthologieleser hier.
Mich stört grundsätzlich daran, dass die Kürze oft auf Kosten der Figurtiefe, Handlung oder Stimmung geht. Ich beschäftige mich gerne länger mit einer Geschichte.

Stimmt,  Anthologien von zwei Lieblingsautoren habe ich tatsächlich auch. Und Klassiker,  okay. Aber da muss man schon einen Namen haben, oder?
Eine Sammlung von unbekannten Autoren... Ich weiß nicht.

Trotzdem interessiert mich brennender, ob jemand seine eigene A. schon einmal getroffen hat.


_________________
Ich lebe mein Leben in wachsenden Ringen, die sich über die Dinge ziehn.
Ich werde den Nächsten vielleicht nicht vollbringen, aber versuchen will ich ihn.
Ich kreise um Gott, um den uralten Turm und ich kreise Jahrtausende lang.
Und ich weiß noch nicht: bin ich ein Falke, ein Sturm? Oder ein großer Gesang... (R.M. Rilke)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Raven1303
Geschlecht:weiblichEselsohr

Alter: 37
Beiträge: 301
Wohnort: NRW


BeitragVerfasst am: 12.09.2020 21:16    Titel: Re: Anthologien - sind eure euch mal über den Weg gelaufen? pdf-Datei Antworten mit Zitat

silke-k-weiler hat Folgendes geschrieben:

Und ob! Ich verfüge zwar nicht über eine so exquisite Sammlung wie Rübenach (nicht böse gemeint Wink  Es ist nur so, die nächste, die ich erwerben werde, handelt von Kleintier-Zombies), aber ich kaufe regelmäßig, witzigerweise vor allem, aber nicht nur, seit ich selbst an Ausschreibungen teilnehme.


Kleintier-Zombies? Das Erregt sofort meine Aufmerksamkeit! Hast du einen link für mich?  Laughing


_________________
Ich lebe mein Leben in wachsenden Ringen, die sich über die Dinge ziehn.
Ich werde den Nächsten vielleicht nicht vollbringen, aber versuchen will ich ihn.
Ich kreise um Gott, um den uralten Turm und ich kreise Jahrtausende lang.
Und ich weiß noch nicht: bin ich ein Falke, ein Sturm? Oder ein großer Gesang... (R.M. Rilke)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
crisihasi
Geschlecht:weiblichEselsohr

Alter: 37
Beiträge: 200



BeitragVerfasst am: 12.09.2020 22:04    Titel: Antworten mit Zitat

Ich besitze auch einige Anthologien und ehrlich gesagt, keine Ahnung, wer darin veröffentlicht ist. Mich hat jeweils das Oberthema gereizt. Ich meine aber, das sind alles übersetzte Texte. Also da hat der Verlag sich ein paar Schmankerl herausgepickt, schön aufbereitet und prominent in der Buchhandlung platziert, damit so jemand wie ich das Büchlein dann auch findet.

Die Texte habe ich übrigens zum Großteil als sehr stark empfunden. Also ich würde nicht voraussetzen, dass ein kürzerer Text keine Tiefe liefern kann. Kurzgeschichten zu schreiben ist aber ohne Zweifel eine hohe Kunst.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mogmeier
Geschlecht:männlichGrobspalter

Moderator
Alter: 47
Beiträge: 2203
Wohnort: Reutlingen


BeitragVerfasst am: 12.09.2020 23:21    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo miteinander!

Ich so: »Nee. Anthologie? So was besitze ich nicht.«
Das Bücherregal dann so: »Doch, du Freak. – Guck mal richtig nach!«

Ja nee, das Buch hatte ich schnell zur Hand (ein Griff, ohne überhaupt suchen zu müssen). Das Buch steht bei mir unter der Rubrik: »Bücher von DSFo-Autoren«, einige dieser Bücher davon sogar mit persönlicher Widmung, die ich mir bei den Lesungen der Autoren ergatterte, oder mir auch – wenn ich mal nicht bei den Lesungen dabei sein konnte, da mein Antrag auf einen „DSFo-Firmenwagen“ abgelehnt wurde – zuschicken ließ.

Ich dann aber trotzdem so zum Bücherregal gesagt: »Ja, da schau her!«

Speziell zu diesem Buch (siehe Link) war ich sogar damals bei der Lesung in Metzingen, so als Zuschauer (oder heißt es Zuhörer?), also so als Gast, und das sogar im Backstage-Bereich, aber dort auch natürlich vertreten als DSFo-Moderator (is’ klar), um aufzupassen, dass sich da mal keiner verliest. wink
(Das war damals übrigens ein richtig schöner Abend!) Daumen hoch²


Ansonsten ist mein Bücherregal eigentlich recht spärlich mit Anthologien bestückt.


Okay, ich selbst würde gerne mal z.B. bei so ’nem KK-Wettbewerb mitmachen, der damit lockt, dass die Kurzgeschichte dann im Rahmen einer Anthologie veröffentlicht wird, oder so, aber irgendwie stelle ich dabei immer zu hohe Ansprüche bzgl. der einen oder anderen Themenvorgabe. Kommt noch was?

Viele Grüße
Mog


_________________
»Nichtstun ist besser, als mit viel Mühe nichts schaffen.«
Laotse
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Raven1303
Geschlecht:weiblichEselsohr

Alter: 37
Beiträge: 301
Wohnort: NRW


BeitragVerfasst am: 13.09.2020 06:47    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Ach Mog, du schreibst so schön Laughing

Also das Mitmachen bei Ausschreibung macht total Spaß. Das hab ich schon als kleines Zopfmädchen mit meiner Freundin gespielt. Wir geben uns einen Titel vor und schreiben dazu. Spannend dann, was jeder daraus macht. Da lese ich dann auch gerne, was die anderen Autoren aus den Vorgaben gemacht haben.

Wenn du anspruchsvolle Ausschreibungen haben magst, dann google mal die vom Aber-Verlag. Die haben ganz genaue Vorstellungen und der Anforderungstext ist fast so umfangreich, wie die Geschichte selbst.
Ich mache da mit und habe die Tage eine Mail erhalten,  dass von den 300 Geschichten bisher nur 28 den Anforderungen entsprechen. Meine ist dabei  herzlichen Glückwunsch,  aber hier nochmal worum es uns geht... bis zu Abgabe ist ja noch was Zeit, damit ich was Neues schicken kann. Shocked


_________________
Ich lebe mein Leben in wachsenden Ringen, die sich über die Dinge ziehn.
Ich werde den Nächsten vielleicht nicht vollbringen, aber versuchen will ich ihn.
Ich kreise um Gott, um den uralten Turm und ich kreise Jahrtausende lang.
Und ich weiß noch nicht: bin ich ein Falke, ein Sturm? Oder ein großer Gesang... (R.M. Rilke)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nina
Geschlecht:weiblichDichterin


Beiträge: 4724



BeitragVerfasst am: 13.09.2020 09:23    Titel: Re: Anthologien - sind eure euch mal über den Weg gelaufen? Antworten mit Zitat

Raven1303 hat Folgendes geschrieben:
ich würde mir nie eine Anthologie kaufen.
Wie ist das bei euch?

Wenn ich ein neues Buch brauche, dann sage ich mir nicht "Hey, heute kaufe ich mir mal eine Anthologie".


Hallo Raven,

ist bei mir genauso: Würde ich mir auch nicht kaufen, habe ich aber schon. Smile
Also eher unabsichtlich, Sammelbücher sozusagen, in denen namhafte Autoren und Autorinnen ihre Gedichte geschrieben haben. Da bin ich dabei! (Je nachdem, wer dabei war bzw. ist).

Anthologien aus Ausschreibungen würde ich nicht kaufen, aber das muss nichts heißen. Wenn sie gut gemacht ist, dann schon. Also doch? Ja, kommt auch da wieder auf das, worum es geht und wer mitgeschrieben hat, an.

Andererseits gehe ich selten mit dem Gedanken: Heute kaufe ich mir mal xy in den Buchladen - meist ist es eher der Gedanke: Mal sehen, ob die hier was an Lyrik haben, was ich noch nicht Zuhause habe. Lyrik ist einfach meine bevorzugte literarische Form, da kann ich gar nichts machen, will ich auch gar nicht.  Meine Lyrikbibliothek umfasst derzeit in etwa 250 Gedichtbände. Davon Lyrikanthologien? Drei oder vier.

LG
Nina


_________________
Liebe tut der Seele gut.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Taranisa
Geschlecht:weiblichReißwolf

Alter: 51
Beiträge: 1328
Wohnort: Frankenberg/Eder


BeitragVerfasst am: 13.09.2020 15:15    Titel: Antworten mit Zitat

Ich besitze bislang fast nur die Anthologien, in denen ich selbst vertreten bin. Natürlich lese ich auch die Geschichten der anderen. Von richtig toll bis "naja" ist alles dabei, es kommt da jedoch auf den Geschmack an.
@Nina: Warum eher keine aus Ausschreibungen? Gerade bei einer großen Anzahl Einsendungen kann die Jury sich die Geschichten aussuchen, die aus der Menge herausstechen.


_________________
"Henkersweib", Burgenwelt Verlag, ET 12/18
"Die Ehre des Henkersweibs", Burgenwelt Verlag, ET 12/20
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Nina
Geschlecht:weiblichDichterin


Beiträge: 4724



BeitragVerfasst am: 13.09.2020 15:20    Titel: Antworten mit Zitat

Taranisa hat Folgendes geschrieben:
@Nina: Warum eher keine aus Ausschreibungen? Gerade bei einer großen Anzahl Einsendungen kann die Jury sich die Geschichten aussuchen, die aus der Menge herausstechen.


Vermutlich. Meist sticht sich allerdings deren Geschmack und Auswahl ziemlich mit meinem Geschmack und dem, was ich gut und lesenswert finde.

Würde ich bei einer Ausschreibung mitmachen, bekäme ich doch ein Exemplar, richtig? Insofern würde ich es also wieder nicht kaufen, aber annehmen. Ich habe ja nichts gegen Ausschreibungen, auch nichts gegen anderen Geschmack, ich kann und will nur nicht mehr alles lesen. Es gibt ein paar Autoren, deren Kurzgeschichten ich gerne lese, aber, wie gesagt, so ein Sammelsurium, das ist meist eher nicht meine Sache und bestimmte Genres auch nicht. (Ausnahmen bestätigen wie immer und so weiter).


_________________
Liebe tut der Seele gut.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Raven1303
Geschlecht:weiblichEselsohr

Alter: 37
Beiträge: 301
Wohnort: NRW


BeitragVerfasst am: 13.09.2020 15:38    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

@Taranisa: und hast du deine Anthologien mal irgendwo zum Verkauf gesehen?

Ich habe gerade gelesen, dass du auch DSA spielst smile  Welche Charaktere denn?

Intuitiv würde ich darauf tippen,  dass zumindest eine Streunerin dabei ist.


_________________
Ich lebe mein Leben in wachsenden Ringen, die sich über die Dinge ziehn.
Ich werde den Nächsten vielleicht nicht vollbringen, aber versuchen will ich ihn.
Ich kreise um Gott, um den uralten Turm und ich kreise Jahrtausende lang.
Und ich weiß noch nicht: bin ich ein Falke, ein Sturm? Oder ein großer Gesang... (R.M. Rilke)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
silke-k-weiler
Geschlecht:weiblichEselsohr

Alter: 45
Beiträge: 477



BeitragVerfasst am: 13.09.2020 16:43    Titel: Antworten mit Zitat

Raven1303 hat Folgendes geschrieben:
Mich stört grundsätzlich daran, dass die Kürze oft auf Kosten der Figurtiefe, Handlung oder Stimmung geht. Ich beschäftige mich gerne länger mit einer Geschichte.
 (...)

Eine Sammlung von unbekannten Autoren... Ich weiß nicht.


Da können aber wirklich Perlen und fiese kleine Geschichten dabei sein. Genau wie Du auch bei Selfpublishern Veröffentlichungen finden kannst, die sich hinter verlegten Werken nicht zu verstecken brauchen.

Raven1303 hat Folgendes geschrieben:
Kleintier-Zombies? Das Erregt sofort meine Aufmerksamkeit! Hast du einen link für mich?  Laughing


@Admins: Bitte melden, sollte es als unzulässige Werbung anzusehen sein.

https://chaospony-verlag.de/produkt/zombiekleintiere/

Kann man aber zur Zeit nur vorbestellen.

VG
Silke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Raven1303
Geschlecht:weiblichEselsohr

Alter: 37
Beiträge: 301
Wohnort: NRW


BeitragVerfasst am: 13.09.2020 17:21    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Wie geil ist das denn?

Hiermit kaufe ich also doch meine erste Anthologie aus einer Ausschreibung und neige demütig mein Haupt Laughing
Hoffentlich ist sie bald lieferbar...


_________________
Ich lebe mein Leben in wachsenden Ringen, die sich über die Dinge ziehn.
Ich werde den Nächsten vielleicht nicht vollbringen, aber versuchen will ich ihn.
Ich kreise um Gott, um den uralten Turm und ich kreise Jahrtausende lang.
Und ich weiß noch nicht: bin ich ein Falke, ein Sturm? Oder ein großer Gesang... (R.M. Rilke)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Maunzilla
Klammeraffe


Beiträge: 746



BeitragVerfasst am: 13.09.2020 18:27    Titel: Antworten mit Zitat

Ich besitze einige Anthologien. Da ich (wie viele Leute) gerne im Bett noch ein wenig lese, mag ich es, wenn ich abgeschlossene Geschichten lesen kann, und nicht mitten in der Geschichte aufhören muß, oder vor lauter Spannung wach gehalten werde, bis mir um 3 Uhr Nachts die Augen zufallen.. ^^"

Von daher wundert es mich, daß Anthologien heutzutage so wenig gefragt sind, wo es doch so viele beschäftigte Leute gibt, die täglich nur kurze Zeit zum Lesen haben.


_________________
"Im Internet weiß keiner, daß du eine Katze bist." =^.^=
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rodge
Geschlecht:männlichKlammeraffe


Beiträge: 600
Wohnort: Hamburg


BeitragVerfasst am: 14.09.2020 06:53    Titel: Antworten mit Zitat

Anthologien lese ich nicht, teils weil ich keine Zeit habe (es gibt noch so viele Romane, die ich gekauft, aber noch nicht gelesen habe), teil mangels Interesse. Für mich sind Geschichten personengetrieben, wenn die Geschichte schon vorbei ist, wenn ich den Prota kennen gelernt habe, habe ich erst gar keine Lust, damit anzufangen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Taranisa
Geschlecht:weiblichReißwolf

Alter: 51
Beiträge: 1328
Wohnort: Frankenberg/Eder


BeitragVerfasst am: 14.09.2020 09:12    Titel: Antworten mit Zitat

Raven1303 hat Folgendes geschrieben:
@Taranisa: und hast du deine Anthologien mal irgendwo zum Verkauf gesehen?

Ich habe gerade gelesen, dass du auch DSA spielst smile  Welche Charaktere denn?

Intuitiv würde ich darauf tippen,  dass zumindest eine Streunerin dabei ist.

Zu Frage 1: Online bei den gängigen Großanbietern und in der Buchhandlung meines Vertrauens, in der ich auch Lesungen halte. In anderen habe ich noch nicht geschaut, vermute jedoch, dass diese dort eher weniger zu finden sein werden.
Zu Frage 2: Durch meine Kriegerin aus Baburin mit mittelreichischem Migrationshintergrund bin ich zum kreativen Schreiben gekommen. Sie erhielt von mir eine Hintergrundgeschichte mit einer Länge von ca. 300 Normseiten. Aber ich spiele auch z.B. Schwert-und-Stab-Magas, eine Halbelfe mit heilmagischer Ausbildung, eine horasische Hoftänzerin, eine Baderin oder eine Schöne der Nacht. Unsere Gruppe trifft sich seit sehr vielen Jahren, wir hatten uns im Jahr 2000 durch unseren Mittelalter-Verein kennengelernt.


_________________
"Henkersweib", Burgenwelt Verlag, ET 12/18
"Die Ehre des Henkersweibs", Burgenwelt Verlag, ET 12/20
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Allgemeines rund um die Schriftstellerei -> Dies und Das Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Kurzgeschichte: Der Mann hinter den S... Louisa mit o Einstand 8 22.10.2020 11:44 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Literaturagenturexposé ... die Sache ... MarkusM Agenten, Verlage und Verleger 15 19.10.2020 22:16 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Über dem Mond.. Peter Hort Werkstatt 5 13.10.2020 12:10 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Hallö, bin neu und will mal reinschnu... Kaleptik Roter Teppich & Check-In 2 29.09.2020 19:24 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Wichtig: Reden wir mal über nichts sleepless_lives Phantastisch! 379 22.09.2020 23:45 Letzten Beitrag anzeigen

EmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlung

von MShadow

von jon

von Schmierfink

von Akiragirl

von Kätzchen

von Gießkanne

von Cheetah Baby

von Tiefgang

von Ralphie

von silke-k-weiler

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!