16 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Name für ein "Objekt" bzw. plot device

 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Selbsthilfe -> Genre, Stil, Technik, Sprache ...
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Zirkusaffe
Geschlecht:männlichLeseratte

Alter: 28
Beiträge: 163
Wohnort: Hoher Norden


BeitragVerfasst am: 10.09.2022 14:01    Titel: Name für ein "Objekt" bzw. plot device eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Moin zusammen,

(ich hoffe, ich habe jetzt das richtige Unterforum getroffen. Ich war mir nicht sicher, ob es besser hier oder bei "Ideenfindung" rein passt. Ansonsten bitte verschieben, liebe Mods)

ich schwanke beim richtigen Namen für ein plot device, das ich in meine Geschichte einbauen möchte. Bisher nannte ich es - noch  nicht aufgeschrieben und alles nur in meinem Kopf - "Funken", aber ich weiß nicht, wie gut es das trifft, was ich meine.

Es handelt sich nicht um ein physisches Objekt, sondern mehr eine Kraft bzw. ein Teil einer Gesamtheit an Kraft. Bleiben wir aber der einfachheitshalber trotzdem bei Objekt:

Ein Gott soll seine Kraft in mehrere Teile aufgesplittet und an die Menschen weitergegeben haben. Diese Objekte gestatten ihren Träger, auch ohne natürliche Begabung, mächtige Magie zu wirken. Sie werden von ihren Trägern in sich selbst aufgenommen bzw. aufgesogen und verlassen diese bei ihrem Tod wieder (bzw. der freiwillige Verzicht auf das Objekt und die Übergabe an jemand anderen führt mutmaßlich immer zum Tod). Soll ein bisschen in Richtung Schöpfungsenergie gehen.
Bei der Übergabe eines solchen Objekts ist erkennbar, dass es starkes Licht ausstrahlt, auch wenn keine direkte physische Form auszumachen ist.

Wegen des Lichts und der vermeintlichen Kurzlebigkeit außerhalb eines Körpers kam mir zuerst "Funken" in den Sinn. Aber ich bin mir unsicher, ob das wirklich passt. Ich dachte vielleicht noch an "Splitter", das träfe den Aspekt, dass es sich um einen Teil von vielen handelt, allerdings erwarte ich da wieder mehr ein Objekt, das man anfassen könnte.

Was meint ihr, wenn ihr euch die Beschreibung im Kopf ausmalt, wie würdet ihr es benennen, wenn euch jemand danach fragt?

Liebe Grüße

Zirkusaffe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Levo
Klammeraffe


Beiträge: 562



BeitragVerfasst am: 10.09.2022 15:28    Titel: Antworten mit Zitat

"Funken" finde ich schon aussagekräftig, aber eben auch nicht sonderlich originell.
Vielleicht gibt es etwas, was sich aus Deinem Setting oder Deiner Story ableitet? Womit können Deine Figuren etwas assoziieren? Wie sind die drauf? Eher mechanistisch, eher biologisch, eher quantenphysikalisch, musikalisch, mathematisch, architektonisch oder doch eher esoterisch?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ralphie
Geschlecht:männlichForenonkel

Alter: 69
Beiträge: 6384
Wohnort: 50189 Elsdorf
DSFo-Sponsor


BeitragVerfasst am: 10.09.2022 15:45    Titel: Antworten mit Zitat

"Macht" wäre passend, aber das hatten wir schon.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Fistandantilus
Geschlecht:männlichEselsohr

Alter: 42
Beiträge: 459
Wohnort: Augsburg


BeitragVerfasst am: 10.09.2022 15:56    Titel: Antworten mit Zitat

Lichtsplitter
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
V.K.B.
Geschlecht:männlich[Error C7: not in list]

Alter: 49
Beiträge: 5157
Wohnort: Nullraum
Das goldene Rampenlicht Das silberne Boot
Goldenes Licht Weltrettung in Silber


BeitragVerfasst am: 10.09.2022 16:21    Titel: Antworten mit Zitat

Spiele gerade Soul Hackers 2, da heißen die Dinger "Covenants" (also so viel wie "Bündnisse" (mit den göttlichen Aspekten)). Das Konzept scheint mir recht ähnlich zu sein, sind ebenfalls sowas wie innere Energiesplitter oder -stränge eines Gottes, die besondere Fähigkeiten verleihen und nur mit dem Tod weitergegeben werden können.

In meinem ersten im Studium geschrieben Roman (lange her) hatte ich das Trope auch verwendet, da waren es schlichtweg magische Halsketten (Schmuck, nicht Fesseln), die nach dem Anlegen im Körper verschwanden und erst beim Tod des Trägers wieder materielle Form annahmen und weitergegeben werden konnten. Einen besonderen Namen hatten die da aber nicht und wurden von ihren Trägern schlichtweg "Ketten" genannt. Vielleicht schaust du mal bei tvtropes nach Inspirationen für Namen dafür, Fähigkeiten zur Verfügung stellende magische Artefakte die mit dem Träger verschmelzen sind ja ein recht häufig vorkommendes Konzept.


_________________
Warning: Cthulhu may occasionally jumpscare people …
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pickman
Geschlecht:männlichReißwolf


Beiträge: 1580
Wohnort: München


BeitragVerfasst am: 10.09.2022 16:54    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Zirkusaffe,

in welchem Genre bewegen wir uns? Oder anders gefragt, in welchen Sprachen dürfen wir wildern, im Englischen, im Latein oder sind wir auf das Deutsche beschränkt?

Cheers

Pickman


_________________
Tempus fugit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zirkusaffe
Geschlecht:männlichLeseratte

Alter: 28
Beiträge: 163
Wohnort: Hoher Norden


BeitragVerfasst am: 10.09.2022 22:56    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Schonmal Danke für eure vielen Antworten!

@Levo Ja, ich denke auch, am Ende würde ich mit "Funken" nichts falsch machen, aber eben nicht überaus originell.
Das Setting bewegt sich am ehesten im Bereich klassischer High Fantasy. Story müsste ich überlegen, ob es da noch einen Aufhänger gäbe. Was die restlichen Fragen angeht würde ich das insofern definieren, als dass der Name für diese Objekte von der Religion bzw. Kirche, die den Gott verehrt, vorgegeben sein sollte. Diese ähnelnd durchaus einer westlichen Kirche, (natürlich nur gute Wink ) Magie ist aber auch Teil ihres Wesens, nicht zuletzt durch ihren kriegerischen Arm.

@Ralphie "Macht" passt für mich persönlich nicht ganz für einzelne, zumindest gedanklich greifbare Dinge, die weitergegeben werden können. In Star Wars - solange wir den Midi-Chlorianer Quatsch mal außen vor lassen - macht die Macht (ups) ja vor allem aus, dass sie eben nur schwer greif- und erklärbar ist.

@Fistandantilus "Lichtsplitter" gefällt mir auf jeden Fall deutlich besser als nur "Splitter", ist aber natürlich ebenso wie Funken schon etwas abgegriffen. Aber dennoch nicht schlecht.

@Veith Die Idee ist gut. Also gar nicht unbedingt genau so, aber weg vom Gedanken, es nach einer Objektifizierung zu benennen, sondern den Fokus auf die Verbindung zur Allmacht legen. Interessanter Ansatz. Ansonsten danke für den Link, ich mach mich da mal schlau.

@Pickman Wie oben erwähnt High Fantasy. Sprachlich wäre das ganze, irgendwelche Eigennamen außen vor gelassen, aufs Deutsche beschränkt.

Nochmal Danke für euren Input! smile

Liebe Grüße

Zirkusaffe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Maunzilla
Reißwolf


Beiträge: 1864



BeitragVerfasst am: 11.09.2022 08:33    Titel: Antworten mit Zitat

Eine nicht besonders originelle Idee, die anscheinend jeder von uns schon einmal in der einen oder anderen Form hatte. Wink
In meinem Roman 11, war es eine besondere Form von Lebensenergie, die sich außerhalb des Körpers in Form von leuchtenden Kristallen manifestierte, welche die Bösewichter einsammelten und dabei die Besitzer der selben auslöschten. Wenn alle sieben Kristalle vereinigt wurden, entstand ein mächtiger Regenbogenkristall, der schier unendliche Macht verhieß.
An den genauen Wortlaut erinnere ich mich nicht mehr. Es muß so um 1999 gewesen sein, da ich das geschrieben hatte. ^^"


_________________
"Im Internet weiß keiner, daß du eine Katze bist." =^.^=
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
thepriest
Geschlecht:männlichWortedrechsler

Alter: 52
Beiträge: 81
Wohnort: Schweiz


BeitragVerfasst am: 11.09.2022 10:58    Titel: Antworten mit Zitat

Wie wär‘s mit dem altertümlichen Wort „Odem“? Oder sowas wie „Hauch“ oder „Geisthauch“?

_________________
"Don't get up gentlemen, I'm only passing through"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
minka
Geschlecht:weiblichLeseratte

Alter: 44
Beiträge: 144



BeitragVerfasst am: 11.09.2022 11:07    Titel: Antworten mit Zitat

Ich würde es Energie nennen.

Ein Gott soll seine Energie in mehrere Teile aufgesplittet und an die Menschen weitergegeben haben. Diese Energien gestatten ihren Träger, auch ohne natürliche Begabung, mächtige Magie zu wirken. Sie werden von ihren Trägern in sich selbst aufgenommen bzw. aufgesogen und verlassen diese bei ihrem Tod wieder.
Bei der Übergabe einer Energie ist erkennbar, dass sie starkes Licht ausstrahlt, auch wenn keine direkte physische Form auszumachen ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zirkusaffe
Geschlecht:männlichLeseratte

Alter: 28
Beiträge: 163
Wohnort: Hoher Norden


BeitragVerfasst am: 11.09.2022 11:46    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Auch euch Danke. smile

@Maunzilla Natürlich erfinde ich damit das Rad nicht neu, aber das soll auch gar nicht mein Anspruch sein. Im Prinzip wurde doch sowieso alles schon irgedwie auf eine ähnliche Weise erzählt.

@thepriest Könnte in eine ähnliche Richtung gehen wie Veith es vorschlug, das finde ich nicht schlecht.

@minka In der Sache trifft es das, aber wenn man abseits der Herkunft dessen darüber redet, klänge das für mich etwas zu sehr abstrakt und runtergebrochen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Levo
Klammeraffe


Beiträge: 562



BeitragVerfasst am: 11.09.2022 11:47    Titel: Antworten mit Zitat

Wie lautet denn der Schöpfungsmythos der Kirche in Deinem Setting?
Lässt sich daraus etwas ableiten?
"Am Anfang war das Wort/Licht/Schwert/Blau/Stille/Höllenlärm/Sternengesang/eine klitzekleine Spinne/ ..."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
V.K.B.
Geschlecht:männlich[Error C7: not in list]

Alter: 49
Beiträge: 5157
Wohnort: Nullraum
Das goldene Rampenlicht Das silberne Boot
Goldenes Licht Weltrettung in Silber


BeitragVerfasst am: 11.09.2022 12:45    Titel: Antworten mit Zitat

Gerade noch eingefallen: Man könnte es ein Empirvorem nennen. Das klingt gefährlich, als ob einen das fressen könnte, außerdem ist es ein Anagramm von "Prime Mover". Oder man streicht es noch zusammen (wie bei Sigillenmagie), zu.B. zu Epivor, Epirem oder sowas in der Art. Die Grundbedeutung (prime mover) bliebe ja im so erschaffenen Fantasiewort enthalten (zumindest nach den nichtexistenten Regeln der Chaosmagie). Nur mal als Beispiel, so kann man auch gut zu Fantasie-Bezeichnungen kommen, Bedeutungswort -> Anagramm -> Kurzfassung.

_________________
Warning: Cthulhu may occasionally jumpscare people …
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ralphie
Geschlecht:männlichForenonkel

Alter: 69
Beiträge: 6384
Wohnort: 50189 Elsdorf
DSFo-Sponsor


BeitragVerfasst am: 11.09.2022 13:09    Titel: Antworten mit Zitat

V.K.B. hat Folgendes geschrieben:
Gerade noch eingefallen: Man könnte es ein Empirvorem nennen. Das klingt gefährlich, als ob einen das fressen könnte, außerdem ist es ein Anagramm von "Prime Mover". Oder man streicht es noch zusammen (wie bei Sigillenmagie), zu.B. zu Epivor, Epirem oder sowas in der Art. Die Grundbedeutung (prime mover) bliebe ja im so erschaffenen Fantasiewort enthalten (zumindest nach den nichtexistenten Regeln der Chaosmagie). Nur mal als Beispiel, so kann man auch gut zu Fantasie-Bezeichnungen kommen, Bedeutungswort -> Anagramm -> Kurzfassung.


Nur müsste man dann beim Lesen ein Fremdwörterbuch in der Nähe haben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pickman
Geschlecht:männlichReißwolf


Beiträge: 1580
Wohnort: München


BeitragVerfasst am: 11.09.2022 13:18    Titel: Antworten mit Zitat

Zirkusaffe hat Folgendes geschrieben:
@Pickman Wie oben erwähnt High Fantasy. Sprachlich wäre das ganze, irgendwelche Eigennamen außen vor gelassen, aufs Deutsche beschränkt.


Deutsch also.

René Decartes (d. h. sein Übersetzer) verwendet in Die Leidenschaften der Seele den Begriff Lebensgeister. Wie wäre es damit?


_________________
Tempus fugit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
V.K.B.
Geschlecht:männlich[Error C7: not in list]

Alter: 49
Beiträge: 5157
Wohnort: Nullraum
Das goldene Rampenlicht Das silberne Boot
Goldenes Licht Weltrettung in Silber


BeitragVerfasst am: 11.09.2022 13:59    Titel: Antworten mit Zitat

Ralphie hat Folgendes geschrieben:
Nur müsste man dann beim Lesen ein Fremdwörterbuch in der Nähe haben.
Nein, denn auch mit einem Wörterbuch lässt sich die Grundbedeutung ja nicht rekonstruieren. Wie eben bei Sigillenmagie auch, das Sigillum dient dem Magier als Gedankenfokus oder zur Selbstkonditionierung, und aus dem Symbol lassen sich die Buchstaben nicht einmal mehr erkennen. Man würde zum Beispiel die Buchstaben von "ich will nicht mehr rauchen" nehmen, ein Anagramm bilden (und beliebig Buchstaben streichen) bis man ein "magisches Wort" hat (also eins, das sich wie ein solches anhört). Dessen Buchstaben schreibt man verzerrt und bis zur Unkenntlichkeit verschnörkelt in einen Kreis und hat sein Sigillum, das man sich über den Schreibtisch hängt und das einen dann vom Rauchen abhält (in der Theorie). Der darin inskribierte Wunsch ist nicht mehr erkennbar, aber das Sigillum wurde damit "magisch aufgeladen". Egal, ob man jetzt an Hokuspokus-Spinnkram Magie glaubt oder nicht, die Methode lässt sich auch hervorragend zum Bilden von Fantasiewörtern nutzen, die irgendeine Bedeutung tragen sollen, das meinte ich. Das schöne an postmoderner Chaosmagie ist ja, dass man sie nutzen kann, wie und wozu man immer will. Dafür muss man noch nicht einmal Crowley gelesen haben. Für Fantasiewörter war mir diese Methode in Romanen jedenfalls schon oft nützlich. (Z.B. meine Baaqits, eine fiktionale Robbenart aus "Träumer in Elysium", gebildet aus "qui a vu my bucket, fragt das kanadische Lolrus".)
Nur Rauchen tue ich immer noch …


_________________
Warning: Cthulhu may occasionally jumpscare people …
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zirkusaffe
Geschlecht:männlichLeseratte

Alter: 28
Beiträge: 163
Wohnort: Hoher Norden


BeitragVerfasst am: 11.09.2022 23:33    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Levo hat Folgendes geschrieben:
Wie lautet denn der Schöpfungsmythos der Kirche in Deinem Setting?
Lässt sich daraus etwas ableiten?
"Am Anfang war das Wort/Licht/Schwert/Blau/Stille/Höllenlärm/Sternengesang/eine klitzekleine Spinne/ ..."


Puh, da hast du mich kalt erwischt, dazu hab ich mir noch keine Gedanken gemacht. lol

V.K.B. hat Folgendes geschrieben:
Gerade noch eingefallen: Man könnte es ein Empirvorem nennen. Das klingt gefährlich, als ob einen das fressen könnte, außerdem ist es ein Anagramm von "Prime Mover". Oder man streicht es noch zusammen (wie bei Sigillenmagie), zu.B. zu Epivor, Epirem oder sowas in der Art. Die Grundbedeutung (prime mover) bliebe ja im so erschaffenen Fantasiewort enthalten (zumindest nach den nichtexistenten Regeln der Chaosmagie). Nur mal als Beispiel, so kann man auch gut zu Fantasie-Bezeichnungen kommen, Bedeutungswort -> Anagramm -> Kurzfassung.


Wow, die Idee der Wortschöpfung finde ich klasse und so naheliegend eigentlich, danke! Ich schau mal, ich hatte sowieso überlegt, dass ich mich mit einem Eigennamen aus dem innerem Dilemma lösen könnte. Das wäre eine super Möglichkeit dafür.

Ralphie hat Folgendes geschrieben:
Nur müsste man dann beim Lesen ein Fremdwörterbuch in der Nähe haben.


Hm, da kann ich dir nicht ganz folgen, Ralphie. Im Fantasybereich (selbstredend nicht nur da) ist es doch gang und gäbe, neue Namen für etwas zu erfinden. Ich glaube kaum ein Leser wird sich daran gestoßen haben, dass Elendils Schwert Narsil heißt. Im Gegenteil, ich bin der Meinung, so ein Name kann einem Objekt auch eine gewisse Bedeutungsschwangerkeit verleihen. Und alle coolen Schwerter müssen Namen haben. Cool
Insofern sehe ich da kein großes Problem mit. Die Bedeutung, "Funktionsweise" o.ä. ist davon ja erst mal unberührt bzw. müsste bei einem Wort wie Funken, Lichtsplitter, Macht etc. ja genauso erläutern werden, weil es sich aus dem Namen nicht ergibt.

Pickman hat Folgendes geschrieben:
Deutsch also.

René Decartes (d. h. sein Übersetzer) verwendet in Die Leidenschaften der Seele den Begriff Lebensgeister. Wie wäre es damit?


Da erwarte ich persönlich (!) eine derlei geartete Eigenständigkeit, etwas, was vielleicht ein wenig wie eine Fee durch die Luft schweben würde, wenn man es freilässt. Zumindest erzeugt das eher solche Bilder bei mir. Wäre durchaus eine Möglichkeit, das natürlich auch so umzusetzen, müsste ich mal überlegen.

Tante Edith sagt:

V.K.B. hat Folgendes geschrieben:
Nur Rauchen tue ich immer noch …


Mist. Ich dachte, jetzt hätte auch ich einen Weg da raus.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bücherfreundin
Schneckenpost


Beiträge: 8



BeitragVerfasst am: 15.09.2022 17:57    Titel: Antworten mit Zitat

Mir fällt gerade "Glanz" ein. Aber ein selbstausgedachter Name ist vielleicht am besten. Der kann dann genau so klingen wir du magst - kriegerisch, oder erleuchtet oder was auch immer. Je nachdem, wie du es einsetzten willst. - Viel Erfolg!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Selbsthilfe -> Genre, Stil, Technik, Sprache ... Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge also irgendwie wird das langsam für m... Stephan_Siegmund Roter Teppich & Check-In 20 06.10.2022 05:52 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Und noch ein Neuankömmling Rostrot Roter Teppich & Check-In 4 05.10.2022 00:16 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Wie lange braucht ein Kleinverlag? lia88 Agenten, Verlage und Verleger 21 27.09.2022 19:01 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Nur für ein Moment daniSun Einstand 1 26.09.2022 19:14 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge "Für was wollen wir sterben?&quo... a2000 Einstand 3 23.09.2022 23:23 Letzten Beitrag anzeigen

EmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlung

von Jocelyn

von hexsaa

von Minerva

von MT

von Biggi

von Jocelyn

von BerndHH

von Carizard

von EdgarAllanPoe

von TheSpecula

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!