15 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Interview mit Richard Morgan (SciFi / Cyberpunk / Fantasy)

 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Allgemeines rund um die Schriftstellerei -> Allgemeine Infos zum Literaturmarkt
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
agu
Geschlecht:weiblichExposéadler

Alter: 46
Beiträge: 2019
Wohnort: deep down in the Brandenburger woods


BeitragVerfasst am: 28.10.2020 23:17    Titel: Interview mit Richard Morgan (SciFi / Cyberpunk / Fantasy) eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

für die, die es interessiert - hier gibt es ein wie ich finde sehr lesenswertes Interview mit dem Autor Richard Morgan, meiner Meinung nach einer der großartigsten SciFi/Cyberpunk-Autoren unserer Zeit - ein Geheimtipp ist er schon sehr lange, und seit Netflix seine Romane mit Takeshi Kovacs in Serienform gegossen hat (Altered Carbon), ist er auch einem größeren Publikum bekannt.

Dieses Interview - sowohl die Fragen als auch die Antworten - haben meiner Meinung nach eine Tiefe und philosophische Qualität, wie man sie in der Form selten findet.
Ist sehr lesenswert.

Liebe Grüße,
Andrea


_________________
Meine Bücher:
Engelsbrut (2009 Sieben, 2011 LYX) | Engelsjagd (2010 Sieben) | Engelsdämmerung (2012 Sieben)
Die dunklen Farben des Lichts (2012, SP)
Purpurdämmern (2013, Ueberreuter)
Sonnenfänger (2013, Weltbild)
Kill Order (2013 Sieben)
Choice / als Chris Portman (2014, Rowohlt)
Wie man ein Löwenmäulchen zähmt / als Eva Lindbergh (2016, Droemer Knaur)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
agu
Geschlecht:weiblichExposéadler

Alter: 46
Beiträge: 2019
Wohnort: deep down in the Brandenburger woods


BeitragVerfasst am: 29.10.2020 14:19    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Nachtrag:

Ein paar zentrale Aussagen und Zitate, die ich sehr spannend fand:


Für ihn gibt es beim Schreib-Prozess zwischen SciFi und Fantasy keinen großen Unterschied, bis auf eine einzige Sache - das Problem mit der Überwindung räumlicher Distanzen.
In der SciFi verbreiten sich Informationen digital in einem Wimpernschlag von einem Ende des Universums zum anderen; in der Fantasy kann es Monate oder Jahre dauern. Gleiches gilt für das Reisen. In der SciFi lässt sich Reisezeit nahezu elimieren, entsprechende Technologie vorausgesetzt. In der Fantasy ist Reisezeit essentiell und muss sinnvoll gefüllt werden.  


Er macht sich wenig Gedanken über seine Zielgruppe. Die Zielgruppe ist immer und in erster Linie er selbst. Er schreibt, was er selbst unbedingt lesen möchte.


Es gibt eine längeren Abschnitt, in dem er über die Wechselwirkung zwischen der Komplexität einer Story und der Zielgruppe reüssiert. Es geht darum, dass Hollywood das Konzept von durchpolierten, moralisch komplett "gesäuberten" Helden ohne Ecken und Kanten propagiert und die Idee des Anti-Helden erfinden musste, um dem ein anderes Konzept entgegenzusetzen.
Dieser Ansatz ist geboren aus der immer noch tief konservativen Kultur, die einen Großteil der USA durchwurzelt - mit einer sehr klaren Trennlinie zwischen guten und bösen Jungs, mit einem jungenhaft-puritanischen Blick auf die Welt, der Sex und in der Folge alles Weibliche mit heftigem Mißtrauen beäugt und der Gewalt für eine gute, gesunde Lösung für alle Probleme hält, solange sie von den "Guten" ausgeht. Kurzum, das Stammesdenken - unser Stamm ist das Gute, und die anderen Stämme da draußen sind das Böse.


Es finden sich im Interview eine Menge interessanter Gedanken darüber, wie sich SciFi, Weltanschauung und politische Gesinnung ineinander verflechten.
Darüber, wie, getrieben hauptsächlich von sozialen Medien, 'Cancel Culture' in die Entertainment-Industrie hineinwirkt und über intellektuelle Selbstverstümmelung dadurch, dass Meinungsverschiedenheiten häufig nicht mehr im offenen Diskurs ausgetragen, sondern lieber totgeschwiegen werden.


_________________
Meine Bücher:
Engelsbrut (2009 Sieben, 2011 LYX) | Engelsjagd (2010 Sieben) | Engelsdämmerung (2012 Sieben)
Die dunklen Farben des Lichts (2012, SP)
Purpurdämmern (2013, Ueberreuter)
Sonnenfänger (2013, Weltbild)
Kill Order (2013 Sieben)
Choice / als Chris Portman (2014, Rowohlt)
Wie man ein Löwenmäulchen zähmt / als Eva Lindbergh (2016, Droemer Knaur)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
azareon35
Geschlecht:männlichEselsohr


Beiträge: 278
Wohnort: Hessen


BeitragVerfasst am: 04.11.2020 12:46    Titel: Antworten mit Zitat

Das ist sehr cool, vielen Dank, Andrea!

(Es gibt eine Fortsetzung zu Thin Air? Oberkrass!)


_________________
Nemo me impune lacessit.

"If you don't read my bleedin' text, you don't get to talk down about my bleedin' text!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
agu
Geschlecht:weiblichExposéadler

Alter: 46
Beiträge: 2019
Wohnort: deep down in the Brandenburger woods


BeitragVerfasst am: 05.11.2020 17:23    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

azareon35 hat Folgendes geschrieben:
(Es gibt eine Fortsetzung zu Thin Air? Oberkrass!)

Ja, ist sogar (ohne Cover) schon auf Amazon gelistet, für kommenden Frühling. Ich freue mich auch schon wie irre drauf smile

Kennst Du die anderen Richard Morgan Romane? Thirteen, Market Forces usw.?


_________________
Meine Bücher:
Engelsbrut (2009 Sieben, 2011 LYX) | Engelsjagd (2010 Sieben) | Engelsdämmerung (2012 Sieben)
Die dunklen Farben des Lichts (2012, SP)
Purpurdämmern (2013, Ueberreuter)
Sonnenfänger (2013, Weltbild)
Kill Order (2013 Sieben)
Choice / als Chris Portman (2014, Rowohlt)
Wie man ein Löwenmäulchen zähmt / als Eva Lindbergh (2016, Droemer Knaur)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
azareon35
Geschlecht:männlichEselsohr


Beiträge: 278
Wohnort: Hessen


BeitragVerfasst am: 05.11.2020 18:20    Titel: Antworten mit Zitat

agu hat Folgendes geschrieben:
azareon35 hat Folgendes geschrieben:
(Es gibt eine Fortsetzung zu Thin Air? Oberkrass!)

Ja, ist sogar (ohne Cover) schon auf Amazon gelistet, für kommenden Frühling. Ich freue mich auch schon wie irre drauf smile

Kennst Du die anderen Richard Morgan Romane? Thirteen, Market Forces usw.?

Auf Englisch und auf Deutsch. smile
Das einzige, was ich bis jetzt nicht von ihm gelesen habe, sind die Black Widow-Comics, die er für Marvel schrieb.


_________________
Nemo me impune lacessit.

"If you don't read my bleedin' text, you don't get to talk down about my bleedin' text!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
agu
Geschlecht:weiblichExposéadler

Alter: 46
Beiträge: 2019
Wohnort: deep down in the Brandenburger woods


BeitragVerfasst am: 05.11.2020 23:23    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

azareon35 hat Folgendes geschrieben:
Auf Englisch und auf Deutsch. smile

Ich auch smile
Endlich mal jemand, der ihn kennt und meine Begeisterung nachvollziehen kann.


_________________
Meine Bücher:
Engelsbrut (2009 Sieben, 2011 LYX) | Engelsjagd (2010 Sieben) | Engelsdämmerung (2012 Sieben)
Die dunklen Farben des Lichts (2012, SP)
Purpurdämmern (2013, Ueberreuter)
Sonnenfänger (2013, Weltbild)
Kill Order (2013 Sieben)
Choice / als Chris Portman (2014, Rowohlt)
Wie man ein Löwenmäulchen zähmt / als Eva Lindbergh (2016, Droemer Knaur)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
azareon35
Geschlecht:männlichEselsohr


Beiträge: 278
Wohnort: Hessen


BeitragVerfasst am: 06.11.2020 00:09    Titel: Antworten mit Zitat

agu hat Folgendes geschrieben:
azareon35 hat Folgendes geschrieben:
Auf Englisch und auf Deutsch. smile

Ich auch smile
Endlich mal jemand, der ihn kennt und meine Begeisterung nachvollziehen kann.

Aber sowas von! Nach einer eher ernüchternden Erfahrung mit Neuromancer und einigen Shadowrunromanen von zweifelhafter Qualität konnte ich durch Richard Morgan den Cyberpunk erst so richtig schätzen lernen.


_________________
Nemo me impune lacessit.

"If you don't read my bleedin' text, you don't get to talk down about my bleedin' text!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
agu
Geschlecht:weiblichExposéadler

Alter: 46
Beiträge: 2019
Wohnort: deep down in the Brandenburger woods


BeitragVerfasst am: 06.11.2020 00:30    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Ja, ging mir auch so.
Ich finde, er trifft wirklich die Essenz von dem, was Cyberpunk ausmacht. Nebenbei ist er der Beweis, dass actiongeladene Thriller und Tiefgang sich nicht gegenseitig ausschließen müssen.


_________________
Meine Bücher:
Engelsbrut (2009 Sieben, 2011 LYX) | Engelsjagd (2010 Sieben) | Engelsdämmerung (2012 Sieben)
Die dunklen Farben des Lichts (2012, SP)
Purpurdämmern (2013, Ueberreuter)
Sonnenfänger (2013, Weltbild)
Kill Order (2013 Sieben)
Choice / als Chris Portman (2014, Rowohlt)
Wie man ein Löwenmäulchen zähmt / als Eva Lindbergh (2016, Droemer Knaur)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
azareon35
Geschlecht:männlichEselsohr


Beiträge: 278
Wohnort: Hessen


BeitragVerfasst am: 06.11.2020 10:54    Titel: Antworten mit Zitat

agu hat Folgendes geschrieben:
Ja, ging mir auch so.
Ich finde, er trifft wirklich die Essenz von dem, was Cyberpunk ausmacht. Nebenbei ist er der Beweis, dass actiongeladene Thriller und Tiefgang sich nicht gegenseitig ausschließen müssen.

Genau meine Meinung!
Was hältst du von der Netflixserie Altered Carbon?


_________________
Nemo me impune lacessit.

"If you don't read my bleedin' text, you don't get to talk down about my bleedin' text!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
agu
Geschlecht:weiblichExposéadler

Alter: 46
Beiträge: 2019
Wohnort: deep down in the Brandenburger woods


BeitragVerfasst am: 06.11.2020 11:23    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Also die erste Staffel fand ich sensationell. Die hat meine Erwartungen übertroffen.

Die zweite war dann für mich allerdings eine riesige Enttäuschung. Ich musste mich zwingen, sie überhaupt zu Ende zu schauen. Wirrer Plot, blutleere Charaktere, und sie haben es absolut nicht geschafft glaubhaft zu vermitteln, dass in der anderen Hülle der gleiche Charakter steckt...


_________________
Meine Bücher:
Engelsbrut (2009 Sieben, 2011 LYX) | Engelsjagd (2010 Sieben) | Engelsdämmerung (2012 Sieben)
Die dunklen Farben des Lichts (2012, SP)
Purpurdämmern (2013, Ueberreuter)
Sonnenfänger (2013, Weltbild)
Kill Order (2013 Sieben)
Choice / als Chris Portman (2014, Rowohlt)
Wie man ein Löwenmäulchen zähmt / als Eva Lindbergh (2016, Droemer Knaur)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
azareon35
Geschlecht:männlichEselsohr


Beiträge: 278
Wohnort: Hessen


BeitragVerfasst am: 06.11.2020 12:19    Titel: Antworten mit Zitat

agu hat Folgendes geschrieben:

Die zweite war dann für mich allerdings eine riesige Enttäuschung. Ich musste mich zwingen, sie überhaupt zu Ende zu schauen. Wirrer Plot, blutleere Charaktere, und sie haben es absolut nicht geschafft glaubhaft zu vermitteln, dass in der anderen Hülle der gleiche Charakter steckt...

 Confused
Das hab ich jetzt schon von einigen anderen Leuten aus meinem Bekanntenkreis gehört, aber ich kann es nicht nachvollziehen. Woran machst du das genau fest?

(Zugegeben, Anthony Mackie hat sich nicht wirklich viel Mühe gegeben, als Trepp in Takeshis gegenwärtigen Sleeve geschlüpft ist...)


_________________
Nemo me impune lacessit.

"If you don't read my bleedin' text, you don't get to talk down about my bleedin' text!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
agu
Geschlecht:weiblichExposéadler

Alter: 46
Beiträge: 2019
Wohnort: deep down in the Brandenburger woods


BeitragVerfasst am: 06.11.2020 12:53    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

azareon35 hat Folgendes geschrieben:

Das hab ich jetzt schon von einigen anderen Leuten aus meinem Bekanntenkreis gehört, aber ich kann es nicht nachvollziehen. Woran machst du das genau fest?


Das ist gar nicht so leicht an einzelnen Punkten festzumachen, wenn ich so darüber nachdenke.
Ich glaube, ein Punkt ist der Takeshi-Charakter selbst - im ersten Teil hatte der so eine 'I don't give a shit'-Coolness, unter der aber trotzdem als zweiter Layer eine Emotionalität lag, mit der man gut mitfiebern konnte. Diese Spaltung hat den Charakter interessant gemacht. Der neue Takeshi ist irgendwie blutleer. Wirkt bemerkenswert planlos, dafür dass er eigentlich eine unaufhaltsame Kampfmaschine mit einer Menge Grips und Intuition ist. Die Beziehung mit Quellcrist Falconer hat mich nicht überzeugt, die hatte null Chemie und die paar emotionalen Szenen wirkten für mich aufgesetzt. Was in der Folge wiederum seine gesamte Motivation in Frage stellt. (in der ersten Staffel fand ich dagegen die Chemie zwischen den beiden in der Vergangenheit deutlich überzeugender, und die Ortega-Takeshi-Beziehung war in Punkto Chemie einfach weltklasse).

Und - vielleicht einer der wichtigen Punkte:
In der ersten Staffel nehmen sie sich oft nicht allzu ernst, da ist so ein wunderbarer, überdrehter Humor unter der Oberfläche, der die ganzen bierernsten Themen schön ausbalanciert. Ich sag nur ... Einhornrucksack. Oder dieser ikonische Shootout in dem Folter-Krankenhaus, wo Takeshi mit dem Kopf in der Hand aus der Explosion tritt und auf die Frage, wer das sei, lakonisch erwidert: 'Some asshole'.
Poe ist in der ersten Staffel superwitzig und ein echtes Highlight. Seine Verwandlung in der zweiten Staffel zu einem jammernden Nervenbündel finde ich schwierig ... und er trägt dort auch nicht wirklich mehr viel zum Handlungsfortschritt bei.
Ganz allgemein leidet die zweite Staffel darunter, dass sie sich eben zu bierernst nimmt. Alles ist schwermütig, verzweifelt, weltuntergangsmäßig. Was okay wäre, wenn es ein Gegengewicht dafür gäbe - aber das ist eben nicht vorhanden. Man braucht diese witzigen Momente, um Sympathien für Charaktere aufzubauen ... oder ich brauche sie zumindest. Für mich macht das die Figuren greifbar. Schwermut und Drama wirken, wenn sie immer nur allein und ohne Ausgleich stehen, entweder dick aufgetragen, oder bedeutungslos, oder beides.

Der einzige Charakter, den ich wirklich interessant fand in der zweiten Staffel, war schockierenderweise der Bösewicht, Carrera. Weil ich bei ihm als einzigem wirklich das Gefühl hatte, dass es Tiefe und Komplexität gibt, vor allem in seiner Beziehung zu Takeshi.


_________________
Meine Bücher:
Engelsbrut (2009 Sieben, 2011 LYX) | Engelsjagd (2010 Sieben) | Engelsdämmerung (2012 Sieben)
Die dunklen Farben des Lichts (2012, SP)
Purpurdämmern (2013, Ueberreuter)
Sonnenfänger (2013, Weltbild)
Kill Order (2013 Sieben)
Choice / als Chris Portman (2014, Rowohlt)
Wie man ein Löwenmäulchen zähmt / als Eva Lindbergh (2016, Droemer Knaur)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
azareon35
Geschlecht:männlichEselsohr


Beiträge: 278
Wohnort: Hessen


BeitragVerfasst am: 06.11.2020 14:19    Titel: Antworten mit Zitat

agu hat Folgendes geschrieben:

Das ist gar nicht so leicht an einzelnen Punkten festzumachen, wenn ich so darüber nachdenke.
Ich glaube, ein Punkt ist der Takeshi-Charakter selbst - im ersten Teil hatte der so eine 'I don't give a shit'-Coolness, unter der aber trotzdem als zweiter Layer eine Emotionalität lag, mit der man gut mitfiebern konnte. Diese Spaltung hat den Charakter interessant gemacht. Der neue Takeshi ist irgendwie blutleer. Wirkt bemerkenswert planlos, dafür dass er eigentlich eine unaufhaltsame Kampfmaschine mit einer Menge Grips und Intuition ist. Die Beziehung mit Quellcrist Falconer hat mich nicht überzeugt, die hatte null Chemie und die paar emotionalen Szenen wirkten für mich aufgesetzt. Was in der Folge wiederum seine gesamte Motivation in Frage stellt. (in der ersten Staffel fand ich dagegen die Chemie zwischen den beiden in der Vergangenheit deutlich überzeugender, und die Ortega-Takeshi-Beziehung war in Punkto Chemie einfach weltklasse).

Und - vielleicht einer der wichtigen Punkte:
In der ersten Staffel nehmen sie sich oft nicht allzu ernst, da ist so ein wunderbarer, überdrehter Humor unter der Oberfläche, der die ganzen bierernsten Themen schön ausbalanciert. Ich sag nur ... Einhornrucksack. Oder dieser ikonische Shootout in dem Folter-Krankenhaus, wo Takeshi mit dem Kopf in der Hand aus der Explosion tritt und auf die Frage, wer das sei, lakonisch erwidert: 'Some asshole'.
Poe ist in der ersten Staffel superwitzig und ein echtes Highlight. Seine Verwandlung in der zweiten Staffel zu einem jammernden Nervenbündel finde ich schwierig ... und er trägt dort auch nicht wirklich mehr viel zum Handlungsfortschritt bei.
Ganz allgemein leidet die zweite Staffel darunter, dass sie sich eben zu bierernst nimmt. Alles ist schwermütig, verzweifelt, weltuntergangsmäßig. Was okay wäre, wenn es ein Gegengewicht dafür gäbe - aber das ist eben nicht vorhanden. Man braucht diese witzigen Momente, um Sympathien für Charaktere aufzubauen ... oder ich brauche sie zumindest. Für mich macht das die Figuren greifbar. Schwermut und Drama wirken, wenn sie immer nur allein und ohne Ausgleich stehen, entweder dick aufgetragen, oder bedeutungslos, oder beides.

Der einzige Charakter, den ich wirklich interessant fand in der zweiten Staffel, war schockierenderweise der Bösewicht, Carrera. Weil ich bei ihm als einzigem wirklich das Gefühl hatte, dass es Tiefe und Komplexität gibt, vor allem in seiner Beziehung zu Takeshi.


Ja, Laeta Kalogdris hat der Serie einen ziemlichen Bärendienst erwiesen, als sie Quellcrist Falconer mit Taks Beziehung zu Sarah Sachilowska kombiniert hat. Was wahrscheinlich dazu führte, dass dann die zweite Staffel die Plots von Broken Angels und Woken Furies so mehr schlecht als recht amalgamierte und definitiv die miese Grundstimmung erklärt, das haben sie total aus dem zweiten Buch übernommen, ohne den Kriegskontext.

Allerdings war der Marsianer in der Serie effing badass! Meine Vorstellung von denen war eher ein cartooniger Flugsaurier gewesen.


_________________
Nemo me impune lacessit.

"If you don't read my bleedin' text, you don't get to talk down about my bleedin' text!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
agu
Geschlecht:weiblichExposéadler

Alter: 46
Beiträge: 2019
Wohnort: deep down in the Brandenburger woods


BeitragVerfasst am: 06.11.2020 16:03    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

azareon35 hat Folgendes geschrieben:
Meine Vorstellung von denen war eher ein cartooniger Flugsaurier gewesen.

Ja, ich hätte auch mehr den Typ gefiederter Flugsaurier erwartet smile

Ansonsten stimme ich Dir zu, dieser Versuch, Bd 2 und 3 der Buchvorlage in der Story zu mischen, war mehr als unglücklich. Hat auch nicht wirklich zusammengepasst, und wurde weder der einen, noch der anderen Story gerecht.
Sie hätten enger an der Buchvorlage bleiben und sich entweder für das eine, oder das andere entscheiden sollen. bzw. wäre es im Sinne der Kontinuität wahrscheinlich klüger gewesen, mit dem dritten Band weiterzumachen und den zweiten lieber als Spin-Off in einem Standalone-Film verarbeiten, weil der wirklich ziemlich separat für sich steht und im Grunde ja eher ein Kriegsfilm mit Archäologie-Rätselstory wäre.


_________________
Meine Bücher:
Engelsbrut (2009 Sieben, 2011 LYX) | Engelsjagd (2010 Sieben) | Engelsdämmerung (2012 Sieben)
Die dunklen Farben des Lichts (2012, SP)
Purpurdämmern (2013, Ueberreuter)
Sonnenfänger (2013, Weltbild)
Kill Order (2013 Sieben)
Choice / als Chris Portman (2014, Rowohlt)
Wie man ein Löwenmäulchen zähmt / als Eva Lindbergh (2016, Droemer Knaur)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
azareon35
Geschlecht:männlichEselsohr


Beiträge: 278
Wohnort: Hessen


BeitragVerfasst am: 06.11.2020 17:24    Titel: Antworten mit Zitat

agu hat Folgendes geschrieben:
azareon35 hat Folgendes geschrieben:
Meine Vorstellung von denen war eher ein cartooniger Flugsaurier gewesen.

Ja, ich hätte auch mehr den Typ gefiederter Flugsaurier erwartet smile

Ansonsten stimme ich Dir zu, dieser Versuch, Bd 2 und 3 der Buchvorlage in der Story zu mischen, war mehr als unglücklich. Hat auch nicht wirklich zusammengepasst, und wurde weder der einen, noch der anderen Story gerecht.
Sie hätten enger an der Buchvorlage bleiben und sich entweder für das eine, oder das andere entscheiden sollen. bzw. wäre es im Sinne der Kontinuität wahrscheinlich klüger gewesen, mit dem dritten Band weiterzumachen und den zweiten lieber als Spin-Off in einem Standalone-Film verarbeiten, weil der wirklich ziemlich separat für sich steht und im Grunde ja eher ein Kriegsfilm mit Archäologie-Rätselstory wäre.

Nun, die Serie ist ohnehin beendet. Freuen wir uns daran, dass es überhaupt zwei Staffeln und einen Anime gab.


_________________
Nemo me impune lacessit.

"If you don't read my bleedin' text, you don't get to talk down about my bleedin' text!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
agu
Geschlecht:weiblichExposéadler

Alter: 46
Beiträge: 2019
Wohnort: deep down in the Brandenburger woods


BeitragVerfasst am: 06.11.2020 17:58    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Stimmt, das Anime.
Das hatte mir allerdings ganz gut gefallen.


_________________
Meine Bücher:
Engelsbrut (2009 Sieben, 2011 LYX) | Engelsjagd (2010 Sieben) | Engelsdämmerung (2012 Sieben)
Die dunklen Farben des Lichts (2012, SP)
Purpurdämmern (2013, Ueberreuter)
Sonnenfänger (2013, Weltbild)
Kill Order (2013 Sieben)
Choice / als Chris Portman (2014, Rowohlt)
Wie man ein Löwenmäulchen zähmt / als Eva Lindbergh (2016, Droemer Knaur)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Allgemeines rund um die Schriftstellerei -> Allgemeine Infos zum Literaturmarkt Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Agenturerfahrung mit Arrowsmith Agency? Kathi W Agenten, Verlage und Verleger 3 13.01.2021 14:53 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Kritik, Ideen, Verbesserungsvorschläg... SereinaMearcy Einstand 2 05.01.2021 19:04 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Wie is´ es mit dem hochgeladenen Zeug? d.frank Rechtliches / Urheberrecht / Copyright 3 05.01.2021 12:59 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Yves Holland - Federträger (Ein Fanta... Yves Holland Selbstveröffentlichung/Eigenverlag 5 31.12.2020 14:06 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge [Interview] Fragen im Interview? Arii Sonstige Diskussion 6 22.12.2020 11:57 Letzten Beitrag anzeigen

BuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlung

von Nordlicht

von silke-k-weiler

von Dichternarzisse

von Beka

von fancy

von Epiker

von Sue Ulmer

von Minerva

von Ruth

von Beka

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!