13 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Lapislazuli

 
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Antiquariat -> Zehntausend 12/2017
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Heidi
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 38
Beiträge: 1242
Wohnort: Hamburg


BeitragVerfasst am: 05.02.2018 21:15    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe gold,

gold hat Folgendes geschrieben:


Liebe Heidi,

ich finde, da ist dir etwas Großartiges gelungen. Eine Reminiszenz, die aus einem hermetischen Gedankenstrom besteht. Chapeau. Habe ein bisschen Textarbeit betrieben. Hoffe, das ist okay.

Liebe Grüße
gold

Edit: Ach ja, der Titel gefällt mir auch gut: Lapislazuli, die intensive Farbe, das Leuchten...


vielen Dank für dein Lob. Es freut mich sehr, dass du den Text gelesen und dir auch noch die Mühe gemacht und Stolperstellen herausgesucht hast.
Deine Verbesserungsvorschläge habe ich mir angeschaut. Danke dafür.

Ich mag das intensive Leuchten des Lapislazulis auch. Smile

- - -

Nun bin ich hier fertig. Überhaupt fertig.
Bleibt nur noch eins:
Ein riesiges Dankeschön an Bananenfischin und sleepless_lives.
War ein großartiger Wettbewerb, der rundum Spaß gemacht hat.
Danke, Danke, Danke.
Auch euch allen, die ihr mitgemacht habt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
anderswolf
Geschlecht:männlichHobbyautor


Beiträge: 423
Wohnort: Bad Nauheim


BeitragVerfasst am: 21.02.2018 22:44    Titel: Antworten mit Zitat

Heidi hat Folgendes geschrieben:
Dafür würde ich gerne wissen, was eine *knickknack*-Situation ist?

Gut, dass du nachfragst, denn obwohl ich das *knickknack* schon häufig verwendet habe, war mir doch bislang immer schnurz, wo das herkam. Nun weiß ich: Knick Knack Zwinker Zwinker ist ein Monthy-Python-Sketch über Sex. Und genau so verwendete ich auch das *knickknack*, als Synonym für Sex.
Dass ich es im Kommentar zu deinem Text geschrieben habe, liegt daran, dass ich das sehr ausführlich auch in Angsts "Zunder" verwendet habe, was ich direkt zuvor bekommentiert hatte.


Zitat:
Warum hab ich das Gefühl, dass du dich ganz wunderbar in meinen Text hineinfühlen konntest?
Tatsächlich habe ich in deinem Text viele Anknüpfungspunkte gefunden, die es mir ermöglicht haben, etwas zu fühlen, all diese Fragmente haben nur kein gemeinsames Bild ergeben, das ich hätte erkennen können. Darum gab es einen sehr mitgenommenen Kommentar, aber eben keine Punkte.

Zitat:
[quote="anderswolf"]Wie in einem der anderen Texte ist die Erinnerung hier ein Negativ ...

... Negativ würde ich diese Erinnerung nicht nennen. Eher notwendig, haltgebend, schön. ...

Ich meinte das Negativ auch eher aus der Foto-Sprache kommend, wo das Negativ die Invertierung des eigentlichen Bildes ist. In diesem Fall meine ich also, dass die Erinnerung - oder genauer: das Erinnerte - ein Gegenstück zur Jetztzeit ist, also alles, das gerade fehlt. Und darum natürlich notwendig, weil eigentlich ergänzend.

Zitat:
Aber ich habe mich köstlich darüber amüsiert (ich hoffe, das darf ich?). (...) Aber ich freu mich auch schon jetzt über deinen tollen Kommentar, der mir wunderbar gefällt und so feinfühlig mit einem Funken Humor in den Text reingeschlüpft, dass ich mich auch überhaupt nicht darüber ärgere, keine Punkte von dir abgekriegt zu haben.
Dankeschön.

Ich danke dir, dass du mir meine humorige Auseinandersetzung mit deinem Text nicht übelnimmst, denn so ganz selbstverständlich ist das ja auch nicht. Du hast es auf jeden Fall richtig aufgenommen: als eine wohlmeinende Rundreise durch deinen Text, der - wäre er ein fremdes Land - mir zwar verschlossen blieb, mir aber so gut gefallen hat, dass ich unbedingt (und inspiriert) darüber schreiben wollte. Dass das dann eher humorig wurde, lag nicht zuletzt an dem "erwachsenen Feuerzeug", das bei mir eben eine *knickknack*-Assoziation auslöste. [/url]
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Heidi
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 38
Beiträge: 1242
Wohnort: Hamburg


BeitragVerfasst am: 24.02.2018 21:53    Titel: Antworten mit Zitat

anderswolf hat Folgendes geschrieben:
Heidi hat Folgendes geschrieben:
Dafür würde ich gerne wissen, was eine *knickknack*-Situation ist?

Gut, dass du nachfragst, denn obwohl ich das *knickknack* schon häufig verwendet habe, war mir doch bislang immer schnurz, wo das herkam. Nun weiß ich: Knick Knack Zwinker Zwinker ist ein Monthy-Python-Sketch über Sex. Und genau so verwendete ich auch das *knickknack*, als Synonym für Sex.
Dass ich es im Kommentar zu deinem Text geschrieben habe, liegt daran, dass ich das sehr ausführlich auch in Angsts "Zunder" verwendet habe, was ich direkt zuvor bekommentiert hatte.


Das ist ein amüsanter Monty Python-Sketch und was für ein interessantes Sex-Synonym. Muss ich mir merken: *knickknack* Laughing
Ich hab jetzt noch mal rausgegraben, was genau du zum *Knickknack* gesagt hast, um die Sache noch mal zu durchdenken:

anderswolf zu andrer Zeit hat Folgendes geschrieben:
Berge sprechen lässt, wie der Antrieb, den abwesende Gedanken liefern, wie der Kern, wieder sein Kern - ist das eine *knickknack*-Situation? - mit seinem erwachsenen Feuerzeug, bitte was?)


Und hierbei muss/darf ich wieder lachen, wegen des erwachsenen Feuerzeugs, weil es aus dieser Perspektive betrachtet natürlich total logisch als Sex-Synonym stehen kann - *knickknack* klar. Da ist Feuer drin und jede Menge Zeug. Spannende Leseart, die mich begeistert, gerade weil ich selbst die gesamte Situation (den ganzen Text), na ja, mit einem eher kindlichen (nicht kindischen) Gedanken im Hintergrund, geschrieben und so überhaupt nicht mit Sex in Verbindung gebracht habe, aber schon mit Anziehung, die zwischen dem lyrischen Ich und dem lyrischen Du vorhanden ist. Gerade den Kern bringe ich selbst am wenigsten mit *knickknack* in Verbindung aber ich finde es interessant und auch gut, wenn Bilder wie diese im jeweiligen Leser auftauchen. Genau das ist ja mein Wunsch. Individuelle Bilder im einzelnen Individuum.

anderswolf hat Folgendes geschrieben:
Tatsächlich habe ich in deinem Text viele Anknüpfungspunkte gefunden, die es mir ermöglicht haben, etwas zu fühlen, all diese Fragmente haben nur kein gemeinsames Bild ergeben, das ich hätte erkennen können. Darum gab es einen sehr mitgenommenen Kommentar, aber eben keine Punkte.


Das ist natürlich schade, weil so ein Gesamtbild natürlich wichtig ist - gerade mir ist es wichtig.

anderswolf hat Folgendes geschrieben:
Ich meinte das Negativ auch eher aus der Foto-Sprache kommend, wo das Negativ die Invertierung des eigentlichen Bildes ist. In diesem Fall meine ich also, dass die Erinnerung - oder genauer: das Erinnerte - ein Gegenstück zur Jetztzeit ist, also alles, das gerade fehlt. Und darum natürlich notwendig, weil eigentlich ergänzend.


Danke für diese Ausführung. Da hatte ich dich absolut missverstanden und jetzt zeigst du mir doch das, was ich auch irgendwie ausdrücken wollte.

anderswolf hat Folgendes geschrieben:
Ich danke dir, dass du mir meine humorige Auseinandersetzung mit deinem Text nicht übelnimmst, denn so ganz selbstverständlich ist das ja auch nicht. Du hast es auf jeden Fall richtig aufgenommen: als eine wohlmeinende Rundreise durch deinen Text, der - wäre er ein fremdes Land - mir zwar verschlossen blieb, mir aber so gut gefallen hat, dass ich unbedingt (und inspiriert) darüber schreiben wollte. Dass das dann eher humorig wurde, lag nicht zuletzt an dem "erwachsenen Feuerzeug", das bei mir eben eine *knickknack*-Assoziation auslöste.


Dass mein Text inspirierend wirkt, freut ihn natürlich sehr.
Und das erwachsene Feuerzeug werde ich ab sofort mit völlig anderen Augen betrachten. Ich bin tatsächlich ein wenig stolz auf dieses Bild und das hab ich bisher noch nicht so sehen können, wie ich es jetzt tue. Cool

Dankeschön für den weiteren Besuch.


_________________
hast du den luftblick
hast du den erdenblick oder
den fuchsblick_
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Eulenbaum
Autor


Beiträge: 847



BeitragVerfasst am: 13.04.2018 04:52    Titel: Antworten mit Zitat

Humor ist nicht immer, wenn man trotzdem lacht.

(Aber das ist wohl eher an den Wofl)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Heidi
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 38
Beiträge: 1242
Wohnort: Hamburg


BeitragVerfasst am: 14.04.2018 20:04    Titel: Antworten mit Zitat

Eulenbaum hat Folgendes geschrieben:
Humor ist nicht immer, wenn man trotzdem lacht.

(Aber das ist wohl eher an den Wofl)


Hallo Eulenbaum,

du sprichst offensichtlich über anti-Humor, was ich absolut passend finde für diesen Text. Wegen der Minus-Minus-Minus-Wahrnehmungsebene.
Da fällt mir ein, dass ich mal mein Lieblingszitat posten sollte.

Schön, dass du vorbeigeschaut hast.
Auch, wenn deine Worte eher an den Wolf (oder Wofl?) gerichtet sind. Ich freu mich trotzdem. Smile


_________________
hast du den luftblick
hast du den erdenblick oder
den fuchsblick_
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Antiquariat -> Zehntausend 12/2017 Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Seite 3 von 3



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen



Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!