14 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Herbststimmung


 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Werkstatt
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Nathaniel
Schreiber-Lehrling

Alter: 26
Beiträge: 144
Wohnort: Wenn ich nun einer von den andern wäre, ...
Ei 7


BeitragVerfasst am: 11.04.2012 22:24    Titel: Herbststimmung eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Mal was zur Auflockerung zwischendrin.
Da ich mich selbst eigentlich nicht als Lyriker sehe, erwarte ich nicht so viele Kommentare. (Wahrscheinlich stelle ich das Gedicht deshalb auch nicht in die Werkstatt. Ich habe nicht vor, daran zu arbeiten.)
Das Gedicht selbst war einmal eine Hausaufgabe in der 9. oder 10. Klassen. Als Vorlage diente "Der Herbst des Einsamen" von Georg Trakl.

Nathaniel


Herbststimmung

Ein trüber Blick durchs Fenster,
verschwommen durch die Tränen,
die nebligen Konturen wie Gespenster,
ohne etwas andres zu vernehmen.

Die Kälte um das Herz
verstärkt die Einsamkeit.
So klar zu spüren ist der eis'ge Schmerz
ohne dich und unsre Zweisamkeit.



_________________
*
Du willst wissen, wer ich bin?
Ich bin... ich. Nicht mehr, nicht weniger. Einfach ich.
Wobei das -nebenbei bemerkt- mehr ist als ein Wort.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Harald
Geschlecht:männlichFlachmann-Preisträger

Alter: 72
Beiträge: 5231
Wohnort: Schlüchtern


BeitragVerfasst am: 11.04.2012 23:13    Titel: Antworten mit Zitat

Hantiert man so wie du mit Jambem,
Trochäen und mit Daktylus,
mit Versfüßen derart zu schlampen,
das hemmt sehr stark den Redefluß


_________________
Liebe Grüße vom Dichter, Denker, Taxi- Lenker

Harald

Um ein Ziel zu erreichen ist nicht der letzte Schritt ausschlaggebend, sondern der erste!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
seppman
Weltfriedenstreiber

Alter: 38
Beiträge: 943
Wohnort: Yaren


BeitragVerfasst am: 12.04.2012 10:02    Titel: Antworten mit Zitat

Moin

Dactylus wo?

seppman grüßt

PS: ich würd handiert sagen  Very Happy


_________________
Ich bin Flexitarier, ich esse dann, wenn ich Hunger, das worauf ich Hunger habe und verlass mich da völlig auf mein Bauchgefühl. Nebenbei bin ich Anhänger der Multitoleranzbewegung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Harald
Geschlecht:männlichFlachmann-Preisträger

Alter: 72
Beiträge: 5231
Wohnort: Schlüchtern


BeitragVerfasst am: 12.04.2012 11:35    Titel: Antworten mit Zitat

seppman hat Folgendes geschrieben:

Dactylus wo?


... ohne etwas andres zu vernehmen ..

ohne >>>>>>>Trochäus

etwas >>>>>>Trochäus

andres zu >>>>Daktylus

vernehmen >>>Jambus mit angehängter unbetonter Silbe


 Wink


_________________
Liebe Grüße vom Dichter, Denker, Taxi- Lenker

Harald

Um ein Ziel zu erreichen ist nicht der letzte Schritt ausschlaggebend, sondern der erste!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
seppman
Weltfriedenstreiber

Alter: 38
Beiträge: 943
Wohnort: Yaren


BeitragVerfasst am: 12.04.2012 13:37    Titel: Antworten mit Zitat

Moin

Dange

Grüße

seppman


_________________
Ich bin Flexitarier, ich esse dann, wenn ich Hunger, das worauf ich Hunger habe und verlass mich da völlig auf mein Bauchgefühl. Nebenbei bin ich Anhänger der Multitoleranzbewegung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nathaniel
Schreiber-Lehrling

Alter: 26
Beiträge: 144
Wohnort: Wenn ich nun einer von den andern wäre, ...
Ei 7


BeitragVerfasst am: 12.04.2012 14:51    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Harald hat Folgendes geschrieben:
Hantiert man so wie du mit Jambem,
Trochäen und mit Daktylus,
mit Versfüßen derart zu schlampen,
das hemmt sehr stark den Redefluß

 Laughing  Jetzt weiß ich wieder, warum ich das Gedicht eingestellt habe.

... aber *grübel, grübel*
ohne >>>>>>>Trochäus
etwas >>>>>>Trochäus
andres >>>>Trochäus
zu vernehmen >>>2 weitere Trochäen
?

woran macht man das fest??


_________________
*
Du willst wissen, wer ich bin?
Ich bin... ich. Nicht mehr, nicht weniger. Einfach ich.
Wobei das -nebenbei bemerkt- mehr ist als ein Wort.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pencake
Geschlecht:männlichNebelpreisträger

Alter: 51
Beiträge: 2491
Wohnort: Hamburg
DSFo-Sponsor


BeitragVerfasst am: 12.04.2012 19:01    Titel: Antworten mit Zitat

Zur Überarbeitung verschoben.

HG, Niko
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Werkstatt Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du keine Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


BuchEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlung

von spinat.ist.was.anderes

von Traumtänzerin

von Wirbi

von Mogmeier

von Jarda

von TET

von Biggi

von Wirbi

von Herbert Blaser

von Nordlicht

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!