13 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Audio-Version verfügbar! Stirb mich nicht (Audio)


 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Werkstatt
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Convictolitavis
Geschlecht:männlichSchreiber-Lehrling

Alter: 31
Beiträge: 93



BeitragVerfasst am: 28.04.2008 12:05    Titel: Stirb mich nicht (Audio) eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Stirb mich nicht

Es singen die Schatten.
Es lauscht das Licht.
Zu tief fällt der Mond
bis schwebendes Wasser
ihn umhüllt und sachte
in den Hades
hinabgleiten lässt.

Es schläft der König der Nacht.
Es rebelliert der Hofstaat.
Gebietend breitet der Schnitter
die Flügel aus.
Er schwingt das Zepter
der Tausend Plagen.

Stirb mich nicht.
Ich flehe um Gunst.
Auf dass Licht mich
erneut umfangen möge
- wenigstens nur ein
einziges Mal.

Kalt wird die Decke
die einst so wohlig,
nun lieblos
und stumpf.

Es schleicht sich davon
der Atem.
Stirb mich nicht
hauche ich ein Letztes
bis die Schatten
den Thron erobert,
der König entmachtet.




(Die sinnentfremdete und doch sinnverwandte Verwendung des Verbes 'sterben' ist gewollt.)


Gedicht - Stirb mich nicht.mp3 (817.25 KB) Rechte Maustaste -» Speichern unter...
Neu! Kostenlos anhören per Telefon*:
   Wähle 08142 - 29 11 069
   .. und gib die TopicID 9166 ein!


* Dies ist ein kostenloser DSFo.de-Service. Sie zahlen lediglich die Verbindungsgebühren von Ihrem Telefon ins deutsche Festnetz » Tutorial "Telefon-System"

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Brynhilda
Felix Aestheticus

Alter: 39
Beiträge: 9709
Wohnort: Oderint, dum probent.


Edgar Allan Poe (1809 bis 1849) - Zum 200. Geburtstag
BeitragVerfasst am: 28.04.2008 18:21    Titel: Antworten mit Zitat

Lieber Convictolitavis!

Eine Schmach ist es, solch ein lyrisches Kleinod in der Talentschmiede zu verbergen.

Ein wunderbares Gedicht ist das.
Und dein Vortrag, der wirklich exzellent ist, vervielfacht den Genuß!

Viele Grüße,
Brynhilda
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Convictolitavis
Geschlecht:männlichSchreiber-Lehrling

Alter: 31
Beiträge: 93



BeitragVerfasst am: 29.04.2008 12:14    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Es freut mich sehr, dass es dir gefallen hat. Ich war unsicher, ob ich überhaupt die passende Stimme für sowas hätte.

Da ich bisher für die Gedichte, dir mir persönlich gefielen und ich sie deshalb in Lyrik tat, keine bis kaum Resonanz erhalten habe, glaube ich noch nicht richtig einschätzen zu können, ob ein Gedicht gut ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Brynhilda
Felix Aestheticus

Alter: 39
Beiträge: 9709
Wohnort: Oderint, dum probent.


Edgar Allan Poe (1809 bis 1849) - Zum 200. Geburtstag
BeitragVerfasst am: 29.04.2008 20:31    Titel: Antworten mit Zitat

Weißt du was?
Ich kann das auch nicht einschätzen bei meinen Texten.
Sicher, manchmal habe ich schon das Gefühl, gerade einen wirklich tollen Text geschrieben zu haben, aber das ist eher selten.
Meistens kann ich auch nicht sagen, ob ein Gedicht gelungen oder mißlungen ist.

Ich denke ja auch, daß es den meisten so geht.
Wer sich nicht selbst anzweifen kann, hat aufgehört, sich weiter zu entwickeln.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
silvie111
Geschlecht:weiblichHobbyautor

Alter: 34
Beiträge: 349
Wohnort: Tübingen


BeitragVerfasst am: 29.04.2008 20:51    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Convictolitavis,

auch wenn es sich zu abgestumpft anhört, aber: dieses Gedicht ist ganz, ganz große klasse! Wunderschön, die Wortwahl einzigartig, lässt es sehr viel Raum für Interpretationen und pflanzt wunderschöne Bilder in meinen Kopf.

Genau der richtige Ton, das richtige Tempo. Wunderschön!

Liebe Grüße,

silvie


_________________
Wer ein langes Buch schreibt, hatte keine Zeit ein kurzes zu schreiben
(Die Stadt der träumenden Bücher)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Werkstatt Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du keine Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Wenn der Sommer nicht mehr weint Leseprobe Einstand 5 15.11.2019 12:43 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Nicht nichts joycec Feedback 2 14.11.2019 18:16 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge an all die Freunde, die ich noch nich... Sofia Roter Teppich & Check-In 5 11.11.2019 19:47 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Nicht länger nur ein Gespenst Trugbild Roter Teppich & Check-In 4 29.10.2019 22:30 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Nicht ganz neu hier - oder wie? JuttaB Roter Teppich & Check-In 2 25.10.2019 19:10 Letzten Beitrag anzeigen

EmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchBuch

von Uenff

von BirgitJ

von TheSpecula

von Keren

von Only

von Neopunk

von Jarda

von Tiefgang

von Humpenstemmer

von Pütchen

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!