13 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Die Rohrzange


 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Prosa -> Trash
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
halcyonzocalo
Geschlecht:männlichEinsamer Trancer

Alter: 28
Beiträge: 1252
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo


BeitragVerfasst am: 27.04.2008 08:57    Titel: Die Rohrzange eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Frauen wird dieses Geschichte nur "bedingt" gefallen. Aber deshalb bin ich auch besonders neugierig auf ihre Kritik.^^
Mein Vater hat sich damals jedenfalls amüsiert. ^^



Die Rohrzange

Der Mann ist dafür bekannt, auch mit niedrigsten Ansprüchen sein Leben leben zu können. Er braucht, um zu überleben, nur wenige Dinge: Einen Fernseher, eine Frau, die den Haushalt schmeißt und ein gutes Bier. Und falls die Frau dann mal saugen will, wo der Mann gerade sitzt, dann hebt dieser einfach die Füße und lässt seine Frau weitersaugen. Doch das Problem, welches so eine Frau mit sich bringt, wird leicht ersichtlich: Sie stellt sehr hohe Ansprüche. Ständig will sie geknutscht werden (Von Sex ist nicht die Rede, dieser sinnvollen Beschäftigung wollen meist nur die Männer nachgehen), kostet einen Haufen Geld (Das schmerzt den Mann am meisten) und will zu Weihnachten auch noch irgendwelche belanglose Dinge geschenkt bekommen, von denen ein Mann noch nie was gehört hat. Ein paar Beispiele sollen hier das Problem verdeutlichen: „Schatz, ich wünsche mir ein Maniküre- und ein Pediküreset (Was davon war jetzt gleich nochmal für die Füße? ... ach egal!) , dann ein Abo von „Cosmopolitan“ und der "Glamour" (obwohl auch viele Männer die Zeitschrift lesen), einen Cha-Cha-Cha – Tanzkurs und das neue Eau de Toilette: Feu de la femme. Ganz klar, der Mann hat erst einmal ein paar Fragezeichen auf dem Kopf. „Was labert die?“, fragt der sich dann.

Doch es führt ja schließlich doch kein Weg daran vorbei: Die Frau braucht unbedingt etwas, damit ihre Gier befriedigt werden kann, und schließlich ist der Mann ja auch abhängig von der Frau, denn ohne sie könnte er es in dieser großen Welt aufgrund seiner Faulheit nicht schaffen, vierzig oder gar noch älter zu werden. Und so stapft der Mann dann durch die Straßen in der Stadt, läuft von einem Schaufenster zum nächsten und guckt. "Keine Ahnung, was das alles sein soll", denkt er sich dann, doch wenn man die Preisschilder sieht, weiß man, dass es zumindest für eine Frau viel zu gut ist. Denn, ich appelliere jetzt an alle Herren, was verdient denn eine Frau schon? Sie kann froh sein, wenn sie zu Hause wohnen darf und die Tatsache, dass sie den Haushalt zu führen hat, sollte eine Ehre für sie sein. Die Schufterei bleibt doch an den Männern hängen.

Jedenfalls geht der Mann weiter durch die Straßen. Dann sieht er endlich einen Lichtblick. Es ist…. eine Dönerbude. Schnell einen gekauft, mit extra viel Zwiebeln, damit man, wenn man wieder nach Hause kommt, schön aus dem Mund stinkt und der Frau keinen "Ich bin wieder zu Hause"-Kuss geben muss. Also, der Mann isst, oder besser verschlingt den Döner und geht weiter seiner Wege. Nach Hause kommt er schließlich mit Mundgeruch, einer Motorradzeitschrift und einem Knöllchen wegen Falschparkens. So geht ein stinknormaler Tag eines Mannes zu Ende. Morgen ist zwar Heiligabend, doch was soll’s? Last-Minute-Shopping heißt das Zauberwort, da wird sich doch noch irgendwas für die Frau finden.

Der Mann schläft also ein, doch wird er wenig später wieder geweckt. Er erschrickt. Ein Geist steht vor ihm. „Joa, hallöle, also ich bin der erste der drei Geister und ich will dir mal zeigen, wie du früher Weihnachten gefeiert hast. Äh…. Um die Sache abzukürzen und die ganzen Rückblenden einzusparen, reicht es wohl, wenn ich dir sage, dass du es so gefeiert hast, wie es ein Mann zu feiern hat. Mit ein paar guten Freunden, während deine Frau euch gedient hat, ihr habt Bier gesoffen und die Frau hat am nächsten Morgen den Mundabfall, der aufgrund übermäßigen Alkoholkonsums entstanden ist, weggewischt. Richtig so! Also gleich kommen dann noch zwei Geister, gell? Machs gut, Kumpel!“ Der Mann denkt sich, na ja gut, was soll denn jetzt noch kommen? Er schläft wieder ein und fängt an, in einer ohrenbetäubenden Lautstärke zu schnarchen. Irgendwann wird ihn seine Frau dann wegen der beschädigten Nasenscheidenwand zum Arzt schleppen, aber was soll´s? Für den Mann zählt das Hier und Jetzt!

In seinem eigenen Zwiebelgestank wacht der Mann also eine Stunde später wieder auf. Vor ihm steht irgendein Gebilde, das sich als Geist ausgeben will. „Buuuh, ich bin der Geist der…. du erschreckst dich ja gar nicht!" Kurzes Schweigen. "Ehhh, jedenfalls bin ich der Geist der gegenwärtigen Weihnacht und ich möchte dir .. hihihi...zeigen, wie deine Mitmenschen ... hahaha... morgen Weihnachten feiern.“ Der Geist nahm den Mann mit und dieser konnte sehen, wie seine Frau weinend bei ihrer Freundin sitzt. „Heul! Mein Mann hat mir gar nix geschenkt!“ Der Geist fragt schließlich: „Hihihi, hahaha, ich kann nicht mehr, dass die Frauen immer so emotional sind, allein der Anblick der Frauen rechtfertigt meine Unterbezahlung, aber jedenfalls: Willst du, dass es so endet?“ Der Mann sagt lieber nichts, um seine Würde nicht zu verletzen und lässt den Geist ziehen. Im Innern versteht er aber, dass das so nicht gehen kann.

Eine Stunde später kommt dann der dritte Geist: „Moin, moin, ich will dir mal zeigen, wie du in Zukunft Weihnachten feierst." Sie, lieber Leser, können dazu einfach gucken, was der Mann beim ersten Geist gesehen hat. Wissen Sie, den Autor nerven Wiederholungen nämlich, außerdem ist das stilistisch schlecht, also lesen Sie sich das noch mal durch. So spare auch ich Zeit …...(Szenenüberflug)……..  

Und so geht der Mann am nächsten Tag in die Stadt, um noch ein Geschenk zu kaufen. Dann ist es so weit, Bescherung. Der Mann kriegt ein Motorrad, einen Angelurlaub, vier Abonnements von Männerzeitschriften, Rasierwasser…. (2 Stunden später)…….. und einen neuen PC. Tja, da braucht man sich nicht wundern, wo das ganze Geld bleibt, welches der Mann verdient. Von der Frau wird´s verpulvert, das ist ein strenges Gesetz. Dann ist der Mann dran. Die Frau hält das Päckchen erwartungsvoll in der Hand und öffnet es. Es ist………… eine Rohrzange. „Was?????? Eine Rohrzange????? Du hasst mich!!!! Ich gehe! Heul!"

Und so rennt die Frau davon und ward nie wieder gesehen. Der Mann denkt sich nur: „Mist, und wer repariert jetzt die Heizung?“ Doch dann geht er nur noch zum Kühlschrank, holt sich ein Bier raus, macht die Glotze an und denkt sich: „Was brauche ich Frauen?“



_________________
Die minimaldeterministische Metaphernstruktur mit ihrer mytophoben Phrasierung spiegelt den ideeimmanent abwesenden Bedeutungsraum.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sternholzer
Gast






BeitragVerfasst am: 27.04.2008 09:53    Titel: Antworten mit Zitat

Ich fand's unterhaltsam. :) Bisschen flappsig geschrieben hier und da, aber das ist dem männlichen Autor ja selbst klar, steht ja auch im Text. Hat irgendwie Spaß gemacht, das zu lesen; obwohl's natürlich rein klischierte Übertreibung ist. (Oder bekennt sich hier irgendwer? :P)

[War das eigentlich der Text, den du gestern gestrichen hast? Ich werde mich ewig erinnern ... d nb.)
Nach oben
halcyonzocalo
Geschlecht:männlichEinsamer Trancer

Alter: 28
Beiträge: 1252
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo


BeitragVerfasst am: 27.04.2008 10:11    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hallo Sternholzer!

Nein, das war nicht der Text lol2

Vielleicht hätte ich den drin lassen sollen^^
Dort stand "Der geheimnisvolle Schneeballwerfer".

Und ich wusste nicht, wie man so eine Geschichte löscht und irgendwie sind so ein paar Buchstaben übriggeblieben^^

Diese zwei Buchstaben wurden sogar ausführlich rezensiert lol2

Vielleicht wäre das sogar noch zu einem Dauerbrenner geworden^^

Danke auch für dein Urteil Wink

Gruß
halcyonzocalo


_________________
Die minimaldeterministische Metaphernstruktur mit ihrer mytophoben Phrasierung spiegelt den ideeimmanent abwesenden Bedeutungsraum.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
halcyonzocalo
Geschlecht:männlichEinsamer Trancer

Alter: 28
Beiträge: 1252
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo


BeitragVerfasst am: 20.05.2008 19:25    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hab jetzt auch ne vertonte Version drin.
Würde mich über Kommentare zu meinem ersten Versuch freuen!


_________________
Die minimaldeterministische Metaphernstruktur mit ihrer mytophoben Phrasierung spiegelt den ideeimmanent abwesenden Bedeutungsraum.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Northlounge
Sonntagsschreiber


Beiträge: 11
Wohnort: Flensburg


BeitragVerfasst am: 22.05.2008 19:13    Titel: Antworten mit Zitat

OOOOh, wie schön. Ich werte das mal als Angriff auf die männlichen Samenstränge, dann haben auch die Frauen was zu interpretieren.
Erst dachte ich, das es recht schwach ist, das Thema ist nicht neu. Aber gelacht habe ich gut und gerne...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Xasziia
Geschlecht:weiblichSchreiberling


Beiträge: 232
Wohnort: mal hier, mal da


BeitragVerfasst am: 10.06.2008 14:45    Titel: Antworten mit Zitat

Hey,
also das finde ich super, obowhl ich eine Frau bin.
Es ist zum Lesen vielleicht nicht optimal, aber deine Vertonung ist genial! Ich musste wirklich lachen smile
Danke, für diese amüsante Lektüre.
Liebe Grüße
Xasziia


_________________
„Homo homini lupus est“
T. Hobbes
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN Messenger
Seraph
Geschlecht:männlichMelancholiker

Alter: 29
Beiträge: 1728
Wohnort: Dülmen


Die Legenden von Himmel und Hölle
BeitragVerfasst am: 10.06.2008 18:21    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Was?????? Eine Rohrzange????? Du hasst mich!!!! Ich gehe! Heul!"

lol Genial!

Btw. Was ist das mit dem "sch" für ein Dialekt?


_________________
(ehemals KREVIN)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
halcyonzocalo
Geschlecht:männlichEinsamer Trancer

Alter: 28
Beiträge: 1252
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo


BeitragVerfasst am: 10.06.2008 18:23    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Fängst du auch schon damit an? Very Happy

Oder hat dich die Madame vor dir darauf angesprochen?^^

Hört man das wirklich so raus mit dem "sch"?
Kann sein, dass da ein bissl Hessisch in meiner Stimme ist... obwohl ich mich bemühe, Hochdeutsch zu sprechen^^


_________________
Die minimaldeterministische Metaphernstruktur mit ihrer mytophoben Phrasierung spiegelt den ideeimmanent abwesenden Bedeutungsraum.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Seraph
Geschlecht:männlichMelancholiker

Alter: 29
Beiträge: 1728
Wohnort: Dülmen


Die Legenden von Himmel und Hölle
BeitragVerfasst am: 10.06.2008 18:24    Titel: Antworten mit Zitat

Nein, Anja hatte nix damit zu tun.  Wink

Zitat:
Ansprüchen
Hier hörte man es zum ersten Mal. Ist doch kein Ding, wozu gibts gute Logopäden lol
Scherz beiseite, hessisch ist doch nix Schlimmes. wink


_________________
(ehemals KREVIN)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Xasziia
Geschlecht:weiblichSchreiberling


Beiträge: 232
Wohnort: mal hier, mal da


BeitragVerfasst am: 10.06.2008 18:46    Titel: Antworten mit Zitat

Sagt der richtige, nä Maddin lol2
Jeder hat einen Akzent, wurde mir auch schon gesagt oO
Aber das ist ganz normal.
Außerdem passts in dieser Geschichte echt wink


_________________
„Homo homini lupus est“
T. Hobbes
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN Messenger
Seraph
Geschlecht:männlichMelancholiker

Alter: 29
Beiträge: 1728
Wohnort: Dülmen


Die Legenden von Himmel und Hölle
BeitragVerfasst am: 10.06.2008 18:50    Titel: Antworten mit Zitat

Xasziia hat Folgendes geschrieben:
Sagt der richtige, nä Maddin lol2
Jeder hat einen Akzent, wurde mir auch schon gesagt oO
Aber das ist ganz normal.
Außerdem passts in dieser Geschichte echt wink


Ich hab keinen Akzent!!
Münsteraner-Deutsch ist Hochdeutsch!

Abgesehen davon, dass wir "Spass" statt "Spaaaaaß" sagen^^


_________________
(ehemals KREVIN)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Merlinor
Geschlecht:männlichArt & Brain

Alter: 67
Beiträge: 7894
Wohnort: Bayern
DSFo-Sponsor


BeitragVerfasst am: 16.06.2008 15:09    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Sebastian

Hihi ... *grins*
Eine Ansammlung übelster Klischees. *tz tz tz* ...
Aber etwas anderes soll der Text wohl nicht sein... Hoffe ich jetzt mal ...  lol  Mr. Green  lol

Deine drei Geister runden die Sache sehr schön ab. Klasse Idee!
Damit hüpfst Du vergnügt aus dem üblichen Rahmen derartiger Texte heraus.

Sehr gerne gelesen. Und gerne gehört. Bischen hessisch macht gar nix ...
Ja, das ist richtig schöner Trash, sauber geschrieben und vergnüglich zu lesen.
Kompliment ganz nebenbei an Deine stilistischen Fähigkeiten. Du hast eine richtig gute Schreibe.

Herzlich  Very Happy  Very Happy  Very Happy

Merlinor


_________________
„Ich bin fromm geworden, weil ich zu Ende gedacht habe und nicht mehr weiter denken konnte.
Als Physiker sage ich Ihnen nach meinen Erforschungen des Atoms:
Es gibt keine Materie an sich, Geist ist der Urgrund der Materie.“

MAX PLANCK (1858-1947), Mailand, 1942
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Prosa -> Trash Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Die vernachlässigte Ehefrau A.J.Triskel Einstand 3 16.01.2019 21:28 Letzten Beitrag anzeigen
Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. Ankündigungen: Die hohe Kunst der Bewertung Bananenfischin Zehntausend 0 11.01.2019 19:01 Letzten Beitrag anzeigen
Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. Ankündigungen: Die Schreibzeit ist abgelaufen oder: ... Bananenfischin Zehntausend 0 11.01.2019 19:00 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Ein herzliches Hallo in die Runde! Schriebsal Roter Teppich & Check-In 6 08.01.2019 21:46 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Die Neue JanaC Roter Teppich & Check-In 6 08.01.2019 13:55 Letzten Beitrag anzeigen

EmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlung

von V.K.B.

von MShadow

von EdgarAllanPoe

von hexsaa

von Leveret Pale

von MShadow

von czil

von JGuy

von Merope

von Nicki

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!