14 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Ein Fingerhut voller Tränen


 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Antiquariat -> Ein Fingerhut voller Tränen - Ein Gedichtband
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Enfant Terrible
Geschlecht:weiblichalte Motzbirne

Alter: 27
Beiträge: 10332
Wohnort: München


Ein Fingerhut voller Tränen - Ein Gedichtband
BeitragVerfasst am: 26.02.2008 17:41    Titel: Ein Fingerhut voller Tränen eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Juhu, endlich hab ich ein Titelgedicht für das gleichnamige Buch!

Bevor der Schnee kommt,
suche ich mir Erinnerungen
an ein getrocknetes Leben.

Ich fülle einen Fingerhut mit Tränen,
biete ihn der Hoffnung als Opfer dar,
ohne vorher mein Spiegelbild
in ihm zu betrachten.

Ich sammle eine Schale voll Staub,
der jene Straßen zierte,
auf denen ich nur geflüchtet bin
ohne weiterzukommen.

Ich flüstere Sturmwolken
einen von Träumen belebten Moment,
damit sie ihn als Schneeflocke
wieder auferstehen lassen.

Nur ich werde nicht da sein,
um sie schmelzen zu sehen.



_________________
"...und ich bringe dir das Feuer
um die Dunkelheit zu sehen"
ASP

Geschmacksverwirrte über meine Schreibe:
"Schreib nie mehr sowas. Ich bitte dich darum." © Eddie
"Deine Sprache ist so saftig, fast möchte man reinbeißen." © Hallogallo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger Skype Name
Mana
Mensch

Alter: 36
Beiträge: 2614
Wohnort: Düsseldorf


Apollon
BeitragVerfasst am: 26.02.2008 17:54    Titel: Antworten mit Zitat

Liebes Krümelchen,

bin jetzt nur grob drüber geflogen, und ich finde es auf den ersten Blick schon richtig gut-

Zitat:
auf denen ich nur flüchtet bin


allerdings bin ich hier immer ins stolpern gekommen....
ist das Absicht?


_________________
Der Verstand schreibt mit Tinte, das Herz mit Leidenschaft...

Wissenschaft ist ein stahlharter Metalldildo zum umschnallen.- Vince Masuka

Mein Lieblingsepigramm:
"Ich selbst bin Ewigkeit, wenn ich die Zeit verlasse
Und mich in gott und gott in mich zusammenfasse." von Johannes Scheffler
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN Messenger
Enfant Terrible
Geschlecht:weiblichalte Motzbirne

Alter: 27
Beiträge: 10332
Wohnort: München


Ein Fingerhut voller Tränen - Ein Gedichtband
BeitragVerfasst am: 26.02.2008 18:02    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Äh... nee  Embarassed
Kann bitte ein Mod das in "geflüchtet" bin umeditieren? Wäre sehr nett, danke schön!


_________________
"...und ich bringe dir das Feuer
um die Dunkelheit zu sehen"
ASP

Geschmacksverwirrte über meine Schreibe:
"Schreib nie mehr sowas. Ich bitte dich darum." © Eddie
"Deine Sprache ist so saftig, fast möchte man reinbeißen." © Hallogallo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger Skype Name
Taugenichts
Geschlecht:männlichReißwolf

Alter: 35
Beiträge: 1286



BeitragVerfasst am: 26.02.2008 18:09    Titel: Antworten mit Zitat

Nein.... ein Rückfall.
Pathetische Melancholie, die sich nur dadurch selbst die Daseins Berechtigung gibt, dass sie versucht immer extremere, immer tragischere Bilder für Traurigkeit und Schmerz zu finden.
Und ein Buch Namens "Ein Fingerhut voll Tränen"?
.... oh man ^^

"Can I Borrow a Feeling?"
Das hat schon bei Herr Van Hauten nicht funktioniert ^^


_________________
Hellseherei existiert nicht. Die Leute glauben mir mein Geschwätz nur, weil ich einen schwarzen Smoking trage.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
SylviaB
Geschlecht:weiblichSchnupperhasi

Alter: 54
Beiträge: 6815
Wohnort: Köln
DSFo-Sponsor


BeitragVerfasst am: 26.02.2008 18:11    Titel: Antworten mit Zitat

Liebes Krümel,

gefällt mir gut, sind noch so ein paar Fehler drin. Ich hoffe vorhin sollte vorher heißen, denn das habe ich gleichzeitig mit geändert.

Was mir an der Schreibweise noch auffällt ist vor allem im letzte Absatz:

Zitat:
Nur ich werde nicht da sein,
um sie schmelzen zu sehen.


Hier fände ich es anders herum einfach angenehmer.
Also:

Zitat:
Nur werde ich nicht da sein,
um sie schmelzen zu sehen.


Lieben Gruß
Sylvia


PS: Pathetisch finde ich es gar nicht. Es wirkt auf mich sogar sehr leicht und irgendwie fliegend. Gar nicht schwermütig...


_________________
Scheint dat Sönnsche dir aufs Hirn,
hassu wohl ne offne Stirn. wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Enfant Terrible
Geschlecht:weiblichalte Motzbirne

Alter: 27
Beiträge: 10332
Wohnort: München


Ein Fingerhut voller Tränen - Ein Gedichtband
BeitragVerfasst am: 26.02.2008 18:19    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Taugenichts hat Folgendes geschrieben:
Nein.... ein Rückfall.
Pathetische Melancholie, die sich nur dadurch selbst die Daseins Berechtigung gibt, dass sie versucht immer extremere, immer tragischere Bilder für Traurigkeit und Schmerz zu finden.
Und ein Buch Namens "Ein Fingerhut voll Tränen"?
.... oh man ^^

"Can I Borrow a Feeling?"
Das hat schon bei Herr Van Hauten nicht funktioniert ^^

Danke für deine ehrliche Meinung. Zynische Kommentare sind immer besonders interessant zu lesen.
Ohne etwas schön reden zu wollen: Eigentlich dienen die Bilder gar nicht dazu da, Schmerz etc zu zeigen. Sie zeigen nur den Wunsch, nicht alles zu vergessen, und das ist doch ein Unterschied zur zwanghaften Melancholie?


_________________
"...und ich bringe dir das Feuer
um die Dunkelheit zu sehen"
ASP

Geschmacksverwirrte über meine Schreibe:
"Schreib nie mehr sowas. Ich bitte dich darum." © Eddie
"Deine Sprache ist so saftig, fast möchte man reinbeißen." © Hallogallo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger Skype Name
Enfant Terrible
Geschlecht:weiblichalte Motzbirne

Alter: 27
Beiträge: 10332
Wohnort: München


Ein Fingerhut voller Tränen - Ein Gedichtband
BeitragVerfasst am: 26.02.2008 18:23    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

SylviaB hat Folgendes geschrieben:
Liebes Krümel,

gefällt mir gut, sind noch so ein paar Fehler drin. Ich hoffe vorhin sollte vorher heißen, denn das habe ich gleichzeitig mit geändert.

Was mir an der Schreibweise noch auffällt ist vor allem im letzte Absatz:

Zitat:
Nur ich werde nicht da sein,
um sie schmelzen zu sehen.


Hier fände ich es anders herum einfach angenehmer.
Also:

Zitat:
Nur werde ich nicht da sein,
um sie schmelzen zu sehen.


Lieben Gruß
Sylvia


PS: Pathetisch finde ich es gar nicht. Es wirkt auf mich sogar sehr leicht und irgendwie fliegend. Gar nicht schwermütig...

Danke dir liebe Sylvia, allerdings bin ich nicht ganz einverstanden mit deinen Vorschlägen.
Ist "vorhin" etwa nicht richtig? Ich finde, es ist vom Klang her doch um einiges schöner als "vorher". Oder?
Und: "nur ich" würde ich auch gerne stehen lassen, denn es ist grammatikalisch korrekt und ich wollte es genauso betonen. Alles bleibt, die Schneeflocke lebt... nur "ich" werde nicht da sein... verstehst du? Wobei deine Version natürlich auch sehr schön wäre. Aber wegen dem Kontext würde ich gerne die meine beibehalten.


_________________
"...und ich bringe dir das Feuer
um die Dunkelheit zu sehen"
ASP

Geschmacksverwirrte über meine Schreibe:
"Schreib nie mehr sowas. Ich bitte dich darum." © Eddie
"Deine Sprache ist so saftig, fast möchte man reinbeißen." © Hallogallo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger Skype Name
Taugenichts
Geschlecht:männlichReißwolf

Alter: 35
Beiträge: 1286



BeitragVerfasst am: 26.02.2008 18:51    Titel: Antworten mit Zitat

Ich sage so etwas ja auch eigentlich nicht so oft.... in diesem Forum muss ich sogar ungewöhnlich oft gestehen, wie großartig die Werke sind. Auch deine schon, aber das hiert ist halt wirklich ganz doll furchtbar.... Es ist nur schwer das zu erklären, weil man das fühlen muss.
Dieses Gedicht trieft und läuft geradezu über von Pathos und Kitsch.

Es gibt Gedichte, denen reichen einfache Worte um die größten Gefühle zu beschreiben. Es gibt Gedichte, die schaffen es große Gefühle mit großen Worten wiederzugeben. Und es gibt Anhäufungen von (leeren) großen Worten.

Man kann dieses Grenze einfach nicht genau definieren.
Aber dieses Gedicht ist halt so:

Ich grabe der Hoffnung ein Grab
und kippe meine Träume hinterher,
ich lösche die Sonne,
damit sie meine Tränen nicht trocknet
und trage sie dir auf einem Altar
der Liebe zusammen,
auf das sie deine verdörrte Kehle benetzen.
Und blablabla Hoffnung Träume Tränen
und noch größere Gefühle und noch mehr Kitsch
und so weiter und so fort.


_________________
Hellseherei existiert nicht. Die Leute glauben mir mein Geschwätz nur, weil ich einen schwarzen Smoking trage.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Enfant Terrible
Geschlecht:weiblichalte Motzbirne

Alter: 27
Beiträge: 10332
Wohnort: München


Ein Fingerhut voller Tränen - Ein Gedichtband
BeitragVerfasst am: 27.02.2008 14:23    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Danke für deine Meinung und deinen Vergleich.
Ich werde es überdenken.


_________________
"...und ich bringe dir das Feuer
um die Dunkelheit zu sehen"
ASP

Geschmacksverwirrte über meine Schreibe:
"Schreib nie mehr sowas. Ich bitte dich darum." © Eddie
"Deine Sprache ist so saftig, fast möchte man reinbeißen." © Hallogallo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger Skype Name
Birke
Geschlecht:männlichErklärbär

Alter: 28
Beiträge: 2
Wohnort: Rostock


BeitragVerfasst am: 22.02.2013 07:30    Titel: Auch wenn ich mich hier vier Jahre verspätet einmische... Antworten mit Zitat

Das Gedicht ist bloß ein schön verzierter Spiegel, wenn man es voll mit Pathos und Kitsch macht ist man selber Schuld.
Ich sehe darin ein ganzes Leben, sogar eine gesamte Gesellschaft.
Und ertrage das deprimierend ehrliche Ende.

Meiner Meinung nach lesenswert!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Antiquariat -> Ein Fingerhut voller Tränen - Ein Gedichtband Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du keine Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge ein leben schwarzer lavendel Feedback 2 17.10.2020 18:02 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Ich bin ein Monster ... madloom Roter Teppich & Check-In 4 16.10.2020 12:09 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Von einem der Auszog ein Buch zu schr... Tim_T Roter Teppich & Check-In 9 15.10.2020 12:33 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Noch ein neuer in der Runde Federschwärzer Roter Teppich & Check-In 4 15.10.2020 10:23 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge "Jäger-Zyklus - Teil 1: Die Expe... Eisenwacht Einstand 2 14.10.2020 08:46 Letzten Beitrag anzeigen

EmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlung

von Rosanna

von Tiefgang

von Valerie J. Long

von Jocelyn

von Pütchen

von DasProjekt

von Enfant Terrible

von Mardii

von Nina

von JGuy

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!