12 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Aus fremden Wunden saug' ich Gift (freie Version)


 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Antiquariat -> Ein Fingerhut voller Tränen - Ein Gedichtband
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Enfant Terrible
Geschlecht:weiblichalte Motzbirne

Alter: 25
Beiträge: 10334
Wohnort: München


Ein Fingerhut voller Tränen - Ein Gedichtband
BeitragVerfasst am: 17.02.2008 20:15    Titel: Aus fremden Wunden saug' ich Gift (freie Version) eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Ilka, für das, was ich hier fabriziert habe, trägst du als Stifterin die alleinige Verantwortung...  Laughing  Twisted Evil

Ich sauge Gift aus
fremden Wunden,
während die Narben
zu mir sprechen -
ihre und meine.

Nehmt mein Blut als Medizin,
doch ertrinkt darin nicht -
das mache ich für euch,
nachdem ich die Wellen trenne.

Für euch rang ich
mit dunklen Wolken,
raubte ihnen das Schwarz
und versteckte es in meiner Seele.
So bitte, ruft es nicht wach!

Nicht in dem Moment,
wenn ich mich über
den Abgrund beuge -
für euch, als Brücke.



_________________
"...und ich bringe dir das Feuer
um die Dunkelheit zu sehen"
ASP

Geschmacksverwirrte über meine Schreibe:
"Schreib nie mehr sowas. Ich bitte dich darum." © Eddie
"Deine Sprache ist so saftig, fast möchte man reinbeißen." © Hallogallo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger Skype Name
Brynhilda
Felix Aestheticus

Alter: 38
Beiträge: 9709
Wohnort: Oderint, dum probent.


Edgar Allan Poe (1809 bis 1849) - Zum 200. Geburtstag
BeitragVerfasst am: 17.02.2008 20:21    Titel: Antworten mit Zitat

Es ist ein herrliches Gefühl, recht gehabt zu haben.
smile extra  Daumen hoch

Nur eines: Ich würde alles im Präsens schreiben.
Im Mittelteil bist du in der Vergangenheit, und das wirkt unlogisch.

Und müßte es hier nicht...
Zitat:
nachdem ich die Wellen trenne.

"bevor" heißen?

Ilka
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Enfant Terrible
Geschlecht:weiblichalte Motzbirne

Alter: 25
Beiträge: 10334
Wohnort: München


Ein Fingerhut voller Tränen - Ein Gedichtband
BeitragVerfasst am: 17.02.2008 20:24    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Brynhilda hat Folgendes geschrieben:

Und müßte es hier nicht...
Zitat:
nachdem ich die Wellen trenne.

"bevor" heißen?

Nö. Erst trennt das LI die Wellen, rettet die anderen - dann ertrinkt es. smile
Außerdem finde ich irgendwie, dass das Präteritum passt. Das LI hat das Schwarz vor langer Zeit versteckt, doch der Schmerz wartet nur darauf, geweckt zu werden... so in etwa. Kannst du damit etwas anfangen oder meine Intention nachvollziehen?


_________________
"...und ich bringe dir das Feuer
um die Dunkelheit zu sehen"
ASP

Geschmacksverwirrte über meine Schreibe:
"Schreib nie mehr sowas. Ich bitte dich darum." © Eddie
"Deine Sprache ist so saftig, fast möchte man reinbeißen." © Hallogallo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger Skype Name
Brynhilda
Felix Aestheticus

Alter: 38
Beiträge: 9709
Wohnort: Oderint, dum probent.


Edgar Allan Poe (1809 bis 1849) - Zum 200. Geburtstag
BeitragVerfasst am: 17.02.2008 20:27    Titel: Antworten mit Zitat

Dann wäre aber schon Plusquamperfekt angebracht - die vollendete Vergangenheit.
Ich finde, die klingt auch gut in Gedichten.
Probier es doch mal aus.
smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Enfant Terrible
Geschlecht:weiblichalte Motzbirne

Alter: 25
Beiträge: 10334
Wohnort: München


Ein Fingerhut voller Tränen - Ein Gedichtband
BeitragVerfasst am: 17.02.2008 20:29    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Plusquamperfekt? Im Allgemeinen eine schöne Zeit, ich habe es auch am Anfang ausprobiert aber es wirkte so... sperrig.
Was hältst du davon:


Ich sauge Gift aus
fremden Wunden,
während die Narben
zu mir sprechen -
ihre und meine.

Nehmt mein Blut als Medizin,
doch ertrinkt darin nicht -
das werde ich selbst tun,
nachdem ich die Wellen
für getrennt hatte.

Für euch rang ich sogar
mit dunklen Wolken,
raubte ihnen das Schwarz
und versteckte es in meiner Seele.
So bitte, ruft es nicht wach!

Nicht in dem Moment,
wenn ich mich über
den Abgrund beuge -
für euch, als Brücke.


_________________
"...und ich bringe dir das Feuer
um die Dunkelheit zu sehen"
ASP

Geschmacksverwirrte über meine Schreibe:
"Schreib nie mehr sowas. Ich bitte dich darum." © Eddie
"Deine Sprache ist so saftig, fast möchte man reinbeißen." © Hallogallo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger Skype Name
Brynhilda
Felix Aestheticus

Alter: 38
Beiträge: 9709
Wohnort: Oderint, dum probent.


Edgar Allan Poe (1809 bis 1849) - Zum 200. Geburtstag
BeitragVerfasst am: 17.02.2008 20:35    Titel: Antworten mit Zitat

Nur mal so als Experiment:

Für euch habe ich
mit dunklen Wolken gerungen,
raubte ihnen das Schwarz
und verbarg es in meiner Seele.
So bitte, ruft es nicht wach!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Enfant Terrible
Geschlecht:weiblichalte Motzbirne

Alter: 25
Beiträge: 10334
Wohnort: München


Ein Fingerhut voller Tränen - Ein Gedichtband
BeitragVerfasst am: 17.02.2008 20:36    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Perfekt!
Also, 4. Fassung:

Ich sauge Gift aus
fremden Wunden,
während die Narben
zu mir sprechen -
ihre und meine.

Nehmt mein Blut als Medizin,
doch ertrinkt darin nicht -
das werde ich selbst tun,
nachdem ich die Wellen
für getrennt hatte.

Für euch habe ich
mit dunklen Wolken gerungen,
raubte ihnen das Schwarz
und verbarg es in meiner Seele.
So bitte, ruft es nicht wach!

Nicht in dem Moment,
wenn ich mich über
den Abgrund beuge -
für euch, als Brücke.


_________________
"...und ich bringe dir das Feuer
um die Dunkelheit zu sehen"
ASP

Geschmacksverwirrte über meine Schreibe:
"Schreib nie mehr sowas. Ich bitte dich darum." © Eddie
"Deine Sprache ist so saftig, fast möchte man reinbeißen." © Hallogallo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger Skype Name
Brynhilda
Felix Aestheticus

Alter: 38
Beiträge: 9709
Wohnort: Oderint, dum probent.


Edgar Allan Poe (1809 bis 1849) - Zum 200. Geburtstag
BeitragVerfasst am: 17.02.2008 20:38    Titel: Antworten mit Zitat

So!
Und dafür gibt es nun Punkt!
smile
Ilka
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Enfant Terrible
Geschlecht:weiblichalte Motzbirne

Alter: 25
Beiträge: 10334
Wohnort: München


Ein Fingerhut voller Tränen - Ein Gedichtband
BeitragVerfasst am: 17.02.2008 20:42    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Was könnte ich denn noch besser machen?

_________________
"...und ich bringe dir das Feuer
um die Dunkelheit zu sehen"
ASP

Geschmacksverwirrte über meine Schreibe:
"Schreib nie mehr sowas. Ich bitte dich darum." © Eddie
"Deine Sprache ist so saftig, fast möchte man reinbeißen." © Hallogallo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger Skype Name
Brynhilda
Felix Aestheticus

Alter: 38
Beiträge: 9709
Wohnort: Oderint, dum probent.


Edgar Allan Poe (1809 bis 1849) - Zum 200. Geburtstag
BeitragVerfasst am: 17.02.2008 20:45    Titel: Antworten mit Zitat

Ich weiß auch nicht.

Aber ich hatte eben eine Eingebung, die dritte Strophe betreffend:

Für euch habe ich
mit dunklen Wolken gerungen,
ihnen das Schwarz geraubt
und es verborgen in meiner Seele.
So bitte, ruft es nicht wach!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Enfant Terrible
Geschlecht:weiblichalte Motzbirne

Alter: 25
Beiträge: 10334
Wohnort: München


Ein Fingerhut voller Tränen - Ein Gedichtband
BeitragVerfasst am: 17.02.2008 20:46    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Ja, das klingt flüssiger.

_________________
"...und ich bringe dir das Feuer
um die Dunkelheit zu sehen"
ASP

Geschmacksverwirrte über meine Schreibe:
"Schreib nie mehr sowas. Ich bitte dich darum." © Eddie
"Deine Sprache ist so saftig, fast möchte man reinbeißen." © Hallogallo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger Skype Name
Brynhilda
Felix Aestheticus

Alter: 38
Beiträge: 9709
Wohnort: Oderint, dum probent.


Edgar Allan Poe (1809 bis 1849) - Zum 200. Geburtstag
BeitragVerfasst am: 17.02.2008 20:47    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, das tut es.
Und du siehst: Plusquamperfekt muß nicht sperrig klingen.
smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Enfant Terrible
Geschlecht:weiblichalte Motzbirne

Alter: 25
Beiträge: 10334
Wohnort: München


Ein Fingerhut voller Tränen - Ein Gedichtband
BeitragVerfasst am: 17.02.2008 21:38    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Du hast ja auch Perfekt benutzt  Wink

_________________
"...und ich bringe dir das Feuer
um die Dunkelheit zu sehen"
ASP

Geschmacksverwirrte über meine Schreibe:
"Schreib nie mehr sowas. Ich bitte dich darum." © Eddie
"Deine Sprache ist so saftig, fast möchte man reinbeißen." © Hallogallo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger Skype Name
Brynhilda
Felix Aestheticus

Alter: 38
Beiträge: 9709
Wohnort: Oderint, dum probent.


Edgar Allan Poe (1809 bis 1849) - Zum 200. Geburtstag
BeitragVerfasst am: 18.02.2008 11:02    Titel: Antworten mit Zitat

Terrorkrümel hat Folgendes geschrieben:
Du hast ja auch Perfekt benutzt  Wink


 Embarassed
Ja, das habe ich jetzt auch gesehen.

 rotwerd Klingt doch aber trotzdem gut, oder?

(Es war halt gestern abend schon spät....  Embarassed )
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Enfant Terrible
Geschlecht:weiblichalte Motzbirne

Alter: 25
Beiträge: 10334
Wohnort: München


Ein Fingerhut voller Tränen - Ein Gedichtband
BeitragVerfasst am: 18.02.2008 13:42    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Klar, kein Problem!

_________________
"...und ich bringe dir das Feuer
um die Dunkelheit zu sehen"
ASP

Geschmacksverwirrte über meine Schreibe:
"Schreib nie mehr sowas. Ich bitte dich darum." © Eddie
"Deine Sprache ist so saftig, fast möchte man reinbeißen." © Hallogallo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger Skype Name
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Antiquariat -> Ein Fingerhut voller Tränen - Ein Gedichtband Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du keine Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Liebesroman ausschließlich aus der Er... agu Genre, Stil, Technik, Sprache ... 19 09.12.2018 15:29 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Auszug aus der Langfassung a.no-nym Einstand 7 07.12.2018 17:41 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Die Göttin aus dem Katzennest findling Werkstatt 7 02.12.2018 22:32 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Etwas zu aktuellen Version meines Buches NothingM Einstand 24 29.11.2018 09:17 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge ich teste Kinderbücher Jarla Roter Teppich & Check-In 18 28.11.2018 14:41 Letzten Beitrag anzeigen


Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!