16 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Feedback
Das schwarze Boot


 
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  « | »  
Autor Nachricht
Zettel
Geschlecht:männlichWortedrechsler
Z


Beiträge: 74



Z
Beitrag28.09.2022 12:45
Das schwarze Boot
von Zettel
eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Tage im Gesang der Arbeit
deren Staub unsere Lieder prägt
wie Salzblumen in der Kehle
und nackte Füße vor Schuhläden
denen keine Spore entgeht
kein geschwungener Stock

Dann diese eine Stimme
aus so vielen Fenstern
die sich der Seeluft öffnen
wie auch dem trockenen Duft
den der verbrannte Mais verbreitet
durch die Ritzen der Hütten

Und diese verirrte Möwe darüber
unsichtbar vor gekalkten Mauern
ins offenbarende Zwielicht fliehend
um erkannt zu werden als Flüchtige
während weiße Flusen sie ins Blau begleiten
zu klein fürs lohnende Gewebe
aber Grund für blutige Hiebe
auf von Salz zerfressene Haut

Und Stoppeln durch die dünne Sohle
auf der verzweifelten Flucht über Felder
von sabbernden Hunden verfolgt
mit triefenden Lefzen und Penisknochen
schrundig und wund geschlagen
als Werkzeuge der Unterwerfung

So geht es übers öde Land
hin zu den stinkenden Häfen
an denen sie einst strandeten
um nun zurückzukehren
die Gesänge verbrüdert
von geschenkten Gitarren
deren Bäuche Schwermut atmen

Und singt dieses welke Weib
vom ersoffenen Liebesmann
dann ist es mein schwarzes Boot
und das meiner schwarzen Brüder
das die Küste floh im irren Wind
und die Befreiten im Fluge fing
zwischen Todwasser und Gischt

Wir schlagen die Saiten in Moll
singen von Leiden ohne Trost
und wenn nachts die Stadt erstrahlt
so gleicht sie den Städten
in denen Mütter ihre Kinder suchen
und Kais die Friedhöfe ersetzen
während Pflastersteine unsere Schritte verleugnen

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zettel
Geschlecht:männlichWortedrechsler
Z


Beiträge: 74



Z
Beitrag28.09.2022 12:51
Re: Das schwarze Boot
von Zettel
pdf-Datei Antworten mit Zitat

Zettel hat Folgendes geschrieben:
Tage im Gesang der Arbeit
deren Staub unsere Lieder prägt
wie Salzblumen in der Kehle
und nackte Füße vor Schuhläden
denen keine Spore entgeht
kein geschwungener Stock

Dann diese eine Stimme
aus so vielen Fenstern
die sich der Seeluft öffnen
wie auch dem trockenen Duft
den der verbrannte Mais verbreitet
durch die Ritzen der Hütten

Und diese verirrte Möwe darüber
unsichtbar vor gekalkten Mauern
ins offenbarende Zwielicht fliehend
um erkannt zu werden als Flüchtige
während weiße Flusen sie ins Blau begleiten
zu klein fürs lohnende Gewebe
aber Grund für blutige Hiebe
auf von Salz zerfressene Haut

Und Stoppeln durch die dünne Sohle
auf der verzweifelten Flucht über Felder
von sabbernden Hunden verfolgt
mit triefenden Lefzen und Penisknochen
schrundig und wund geschlagen
als Werkzeuge der Unterwerfung

So geht es übers öde Land
hin zu den stinkenden Häfen
an denen sie einst strandeten
um nun zurückzukehren
die Gesänge verbrüdert
von geschenkten Gitarren
deren Bäuche Schwermut atmen

Und singt dieses welke Weib
vom ersoffenen Liebesmann
dann ist es mein schwarzes Boot
und das meiner schwarzen Brüder
das die Küste floh im irren Wind
und die Befreiten im Fluge fing
zwischen Todwasser und Gischt

Wir schlagen die Saiten in Moll
singen von Leiden ohne Trost
und wenn nachts die Stadt erstrahlt
so gleicht sie den Städten
in denen Mütter ihre Kinder suchen
und Kais die Friedhöfe ersetzen
während Pflastersteine unsere Schritte verleugnen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
anuphti
Geschlecht:weiblichTrostkeks

Alter: 57
Beiträge: 3889
Wohnort: Isarstrand
DSFo-Sponsor Pokapro 2015


Beitrag30.09.2022 16:54
Re: Das schwarze Boot
von anuphti
Antworten mit Zitat

Hallo Zettel,

sehr gut!
Dichte und ungewöhnliche Bilder paaren sich mit Konstruktionen, die Hoffnung steigen lassen, wie Drachen im Wind.

Sklaverei lyrisch zu betrachten ist ein Wagnis an sich, aber bravourös gelöst.
Chapeau!

Zettel hat Folgendes geschrieben:
Tage im Gesang der Arbeit
deren Staub unsere Lieder prägt
wie Salzblumen in der Kehle
und nackte Füße vor Schuhläden
denen keine Spore entgeht  meinst Du die Einzahl von Stiefelsporen? das wäre "Sporn"
kein geschwungener Stock

Dann diese eine Stimme
aus so vielen Fenstern
die sich der Seeluft öffnen
wie auch dem trockenen Duft
den der verbrannte Mais verbreitet  typisches Essen  der Sklaven im Süden der USA
durch die Ritzen der Hütten

Und diese verirrte Möwe darüber
unsichtbar vor gekalkten Mauern
ins offenbarende Zwielicht fliehend
um erkannt zu werden als Flüchtige
während weiße Flusen sie ins Blau begleiten ein geniales Bild für Baumwolle
zu klein fürs lohnende Gewebe
aber Grund für blutige Hiebe
auf von Salz zerfressene Haut

Und Stoppeln durch die dünne Sohle
auf der verzweifelten Flucht über Felder
von sabbernden Hunden verfolgt
mit triefenden Lefzen und Penisknochen   eine treffende Beschreibung eines Bluthundes
schrundig und wund geschlagen
als Werkzeuge der Unterwerfung

So geht es übers öde Land
hin zu den stinkenden Häfen
an denen sie einst strandeten
um nun zurückzukehren
die Gesänge verbrüdert
von geschenkten Gitarren
deren Bäuche Schwermut atmen

Und singt dieses welke Weib
vom ersoffenen Liebesmann
dann ist es mein schwarzes Boot
und das meiner schwarzen Brüder
das die Küste floh im irren Wind
und die Befreiten im Fluge fing
zwischen Todwasser und Gischt

Wir schlagen die Saiten in Moll
singen von Leiden ohne Trost
und wenn nachts die Stadt erstrahlt
so gleicht sie den Städten
in denen Mütter ihre Kinder suchen
und Kais die Friedhöfe ersetzen
während Pflastersteine unsere Schritte verleugnen


Sehr gerne gelesen!

Liebe Grüße
Nuff


_________________
Learn from the mistakes of others. You don´t live long enough to make all of them yourself. (Eleanor Roosevelt)

You don´t have to fight to live as you wish; live as you wish and pay whatever price is required. (Richard Bach)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zettel
Geschlecht:männlichWortedrechsler
Z


Beiträge: 74



Z
Beitrag30.09.2022 17:57

von Zettel
pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hallo, Nuff,

freut mich, dass es Dir gefällt. Danke für den Hinweis mit dem Sporn.


Liebe Grüße, Zettel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Seite 1 von 1

Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Feedback
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du keine Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen
 Foren-Übersicht Gehe zu:  


Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Werkstatt
Das eherne Schweigen
von Peter Hort
Peter Hort Werkstatt 3 28.11.2022 16:34 Letzten Beitrag anzeigen
Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. Lesezeichenpoesie
Wichtig: Ein jeder gehe hinaus und bewerte ......
von sleepless_lives
sleepless_lives Lesezeichenpoesie 0 27.11.2022 20:11 Letzten Beitrag anzeigen
Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. Postkartenprosa
Wichtig: Ein jeder gehe hinaus und bewerte ......
von sleepless_lives
sleepless_lives Postkartenprosa 0 27.11.2022 20:08 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Diskussionen zu Genre und Zielgruppe
Young Adult, New Adult: es ist immer ...
von Sia17
Sia17 Diskussionen zu Genre und Zielgruppe 43 23.11.2022 21:35 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Werkstatt
irgendwann ist immer das erste mal
von Perry
Perry Werkstatt 0 22.11.2022 12:47 Letzten Beitrag anzeigen

EmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlung

von Mogmeier

von Jenni

von Minerva

von medizynicus

von MT

von femme-fatale233

von poetnick

von bibiro

von Versuchskaninchen

von Mercedes de Bonaventura

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!