16 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Agenten, Verlage und Verleger
Wie realistisch ist es eine Agentur zu finden

 
 
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  « | »  
Autor Nachricht
Ingenbrand
Geschlecht:männlichGänsefüßchen
I


Beiträge: 27



I
Beitrag12.09.2022 11:48
Wie realistisch ist es eine Agentur zu finden
von Ingenbrand
eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Ich habe gerade meinen ersten High Fantasy Roman geschrieben und bin aktuell auf der Agentur / Verlags suche.

Nach allem was ich bis jetzt hier im Forum über dieses Genre gelesen habe, ist es ja fast unmöglich in diesem Bereich einen Vertrag zu bekommen.

Da manche Einträge aber schon etwas älter sind, würde ich gerne Wissen ob jemand im letzten Jahr damit erfolg hatte?

Grüße
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Fistandantilus
Geschlecht:männlichWeltenwanderer

Alter: 42
Beiträge: 523
Wohnort: Augsburg
DSFo-Sponsor


Beitrag12.09.2022 11:58

von Fistandantilus
Antworten mit Zitat

Einen endgültigen Erfolg kann ich leider nicht vorweisen. Aber ich hatte letztes Jahr bei zwei meiner Fantasy-Romane immerhin jeweils eine Gesamtmanuskript-Anforderung von Agenturen. Ein bisschen was geht also, Fantasy wird nicht bei allen pauschal abgelehnt, aber es ist und bleibt verdammt schwer.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dyrnberg
Geschlecht:männlichEselsohr


Beiträge: 251
Wohnort: Wien


Beitrag12.09.2022 12:16
Re: Wie realistisch ist es eine Agentur zu finden
von Dyrnberg
Antworten mit Zitat

Ingenbrand hat Folgendes geschrieben:
Ich habe gerade meinen ersten High Fantasy Roman geschrieben und bin aktuell auf der Agentur / Verlags suche.

Nach allem was ich bis jetzt hier im Forum über dieses Genre gelesen habe, ist es ja fast unmöglich in diesem Bereich einen Vertrag zu bekommen.

Da manche Einträge aber schon etwas älter sind, würde ich gerne Wissen ob jemand im letzten Jahr damit erfolg hatte?

Grüße


Wieso sollte es in diesem Genre schwerer sein als in anderen Genres? Ich nehme es fast gegenteilig wahr: Fantasy als Genre ist "in". High Fantasy möglicherweise etwas weniger, aber dürfte da immer noch ein bestimmtes Interesse von Verlagsseite vorhanden sein.

Wenn überhaupt, würde ich sagen: Wer NICHT in einem bestimmten Genre schreibt, könnte es deutlich schwerer haben als Genre-Literatur.


_________________
Ein Roadtrip durch die Philosophie: "Die Nacht der Fragen und der Morgen danach" (Roman)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samurai_27
Geschlecht:männlichWortedrechsler
S

Alter: 55
Beiträge: 54
Wohnort: Wuppertal


S
Beitrag12.09.2022 12:19

von Samurai_27
Antworten mit Zitat

Ich glaube auch, daß Fantasy eher bei kleineren Verlagen Chancen auf Erfolg hat. Da kann man die Agenturensuche lassen und sich direkt an die Verlag wenden. Rein subjektiv würde ich bei Agenturen und Publikumsverlagen auch denken, daß die üblichen Mehrteiler abschreckend wirken können.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Fistandantilus
Geschlecht:männlichWeltenwanderer

Alter: 42
Beiträge: 523
Wohnort: Augsburg
DSFo-Sponsor


Beitrag12.09.2022 12:30
Re: Wie realistisch ist es eine Agentur zu finden
von Fistandantilus
Antworten mit Zitat

Dyrnberg hat Folgendes geschrieben:
Wieso sollte es in diesem Genre schwerer sein als in anderen Genres?

Die Auswahl an Agenturen ist einfach kleiner (bei großer Nachfrage seitens der Autoren). Denn viele schreiben (sinngemäß) auf ihrer Seite: Wir vertreten alles, aber keine Lyrik, keine Drehbücher und keine Fantasy.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sanny
Geschlecht:weiblichLeseratte
S

Alter: 29
Beiträge: 175



S
Beitrag12.09.2022 14:47

von Sanny
Antworten mit Zitat

Bei (High) Fantasy kommt es sehr auf deine Zielgruppe an. Young oder New Adult läuft besser als Adult, soviel ich weiß.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lia88
Geschlecht:weiblichEselsohr

Alter: 34
Beiträge: 330
Wohnort: Bayern


Beitrag12.09.2022 15:18

von lia88
Antworten mit Zitat

Ich bin auch aufgrund der ganzen Threads hier etwas unsicher, ob es sich überhaupt lohnt, es zu versuchen - oder man nicht, um seine Nerven zu schonen, besser gleich ins SP gehen sollte.
Aber dann denk ich, dass ich von Dingen wie marktfähigem Titel und marktfähigem Cover einfach wenig Ahnung habe und es am Ende in den Sand setzen würde. Ich würde jetzt nicht ALLE Agenturen anschreiben, möglicherweise wenn die Agenturen absagen, auch nicht ALLE Verlage. Aber einen kleinen Eindruck würde ich schon einholen, ehe ich ins SP geh. Sonst könnt ichs mir nicht verzeihen, wenn dann am Ende das Buch unsichtbar bleibt und nur 1 Download im Monat bekommt, wenn überhaupt.
Wenn die Verlage es nicht wollen, ist SP und minimale Sichtbarkeit wohl immer noch besser als Schublade. Aber nicht, wenn ein Verlag es rausgebracht hätte und ich auch 100 Downloads im Monat hätte haben können, wenn Cover und Titel besser gewesen wären.

Manche Leute schreiben, dass sie über 20 Agenturen anschreiben - ich würde zumindest 5 anschreiben, danach noch 5 Verlage direkt --- dann hab ich auch meinen Eindruck, ob es vermarktbar ist und warte nicht so lang (und kann mir auch einreden, dass irgendwer vll zugesagt hätte und es so schlecht schon nicht ist, wie wenn ich mir gleich 100 Absagen geben lass --- es geht ja auch um Motivation, ein nächstes Buch zu schreiben ._.) .


_________________
~ Einfach nicht stehen bleiben. ~
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samurai_27
Geschlecht:männlichWortedrechsler
S

Alter: 55
Beiträge: 54
Wohnort: Wuppertal


S
Beitrag12.09.2022 15:25

von Samurai_27
Antworten mit Zitat

Also Verlage sollte man erst anschreiben, wenn man die Agentursuche abgeschlossen hat. Das ist ja auch der Grund, warum Agenturen auf ihren Seiten oft drauf hinweisen, daß man angeben soll, welchen Verlagen man das Manuskript bereits angeboten hat. Agenturen wollen ja keine doppelte Arbeit machen. Wie peinlich ist es denn, wenn man von Verlagen abgelehnte Manuskripte nochmal anbietet?

In dem neuesten Folge des Podcasts „Schreib einfach“ wurde die Agentin Kristina Langenbuch von Langenbuch-Weiß befragt. Sehr interessant.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ingenbrand
Geschlecht:männlichGänsefüßchen
I


Beiträge: 27



I
Beitrag13.09.2022 06:11

von Ingenbrand
pdf-Datei Antworten mit Zitat

Danke für eure Antworten.

Meine Frage kam alleine deswegen schon auf, da ich auf vielen Agentur, sowie große und keine Verlagseiten gelesen habe das sie keine Fantays vertreten.
Dem Tip, was man öfter liest, es bei kleiner Verlagen direkt zu versuchen, bin ich auch schon nachgegangen. MIt dem ergebniss, dass sehr viele keine Verlage zur Zeit (keine Ahnung wie lange das dort schon steht) keine neuen Manuskipt prüfen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ingenbrand
Geschlecht:männlichGänsefüßchen
I


Beiträge: 27



I
Beitrag13.09.2022 06:18

von Ingenbrand
pdf-Datei Antworten mit Zitat

lia88 hat Folgendes geschrieben:
Aber dann denk ich, dass ich von Dingen wie marktfähigem Titel und marktfähigem Cover einfach wenig Ahnung habe und es am Ende in den Sand setzen würde..


Da Stimme ich dir zu. Hinzu käme dann noch die Werbung.
Dies sind auch die Gründe warum ich mich mit dem SP nicht anfreunden kann.
Klar gibt es welche die gehen dabei voll und ganz auf.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Taranisa
Geschlecht:weiblichExposéadler

Alter: 53
Beiträge: 2293
Wohnort: Frankenberg/Eder


Beitrag13.09.2022 07:45

von Taranisa
Antworten mit Zitat

Ingenbrand hat Folgendes geschrieben:
lia88 hat Folgendes geschrieben:
Aber dann denk ich, dass ich von Dingen wie marktfähigem Titel und marktfähigem Cover einfach wenig Ahnung habe und es am Ende in den Sand setzen würde..


Da Stimme ich dir zu. Hinzu käme dann noch die Werbung.
Dies sind auch die Gründe warum ich mich mit dem SP nicht anfreunden kann.
Klar gibt es welche die gehen dabei voll und ganz auf.

Dem schließe ich mich an, zumal mir auch die Zeit fehlt, um in diese Themen gut genug einzusteigen. Für mein Histo-Debüt hatte ich damals schnell einen auf dieses Genre spezialisierten Kleinverlag gefunden und bin dort weiter dabei, u.a. weil die Zusammenarbeit sehr angenehm ist. Aktuell ist ein Fantasy-Projekt in Arbeit, das ich zu gegebener Zeit Agenturen anbiete. Sollte es mit den großen / größeren Verlagen nicht klappen: Auch hier gibt es kleinere Verlage.


_________________
Henkersweib, Burgenwelt Verlag, ET 12/18
Die Ehre des Henkersweibs, Burgenwelt Verlag, ET 12/20
Spielweib, Burgenwelt Verlag, ET 12/21
Das Gegengift des Henkersweibs, Burgenwelt Verlag, ET 11/22
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Ingenbrand
Geschlecht:männlichGänsefüßchen
I


Beiträge: 27



I
Beitrag13.09.2022 08:59

von Ingenbrand
pdf-Datei Antworten mit Zitat

Bei meiner durchschau, ist mir aber auch aufgefallen, das die meisten Kleineren Verlage und besonders die die Fantasy anbieten, zur Zeit keine neuen Autoren unter Vertrag nehmen bzw Manuskripte prüfen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Fistandantilus
Geschlecht:männlichWeltenwanderer

Alter: 42
Beiträge: 523
Wohnort: Augsburg
DSFo-Sponsor


Beitrag13.09.2022 09:15

von Fistandantilus
Antworten mit Zitat

Ingenbrand hat Folgendes geschrieben:
Bei meiner durchschau, ist mir aber auch aufgefallen, das die meisten Kleineren Verlage und besonders die die Fantasy anbieten, zur Zeit keine neuen Autoren unter Vertrag nehmen bzw Manuskripte prüfen.

Etwa 2/3 meiner "Wunschliste" an kleineren Fantasyverlagen haben einen generellen Annahmestopp, schon das gesamte Jahr 2022 hindurch. Ich vermute, das hat noch immer mit Corona zu tun und dem Rückstau, der sich in der Zeit gebildet hat. Wenn also keine Agentur anbeißt, bleibt momentan in der Tat leider nur eine kleine Handvoll Verlage übrig, bei denen man sich bewerben kann.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ingenbrand
Geschlecht:männlichGänsefüßchen
I


Beiträge: 27



I
Beitrag13.09.2022 09:48

von Ingenbrand
pdf-Datei Antworten mit Zitat

Fistandantilus hat Folgendes geschrieben:
Ingenbrand hat Folgendes geschrieben:
Bei meiner durchschau, ist mir aber auch aufgefallen, das die meisten Kleineren Verlage und besonders die die Fantasy anbieten, zur Zeit keine neuen Autoren unter Vertrag nehmen bzw Manuskripte prüfen.

Etwa 2/3 meiner "Wunschliste" an kleineren Fantasyverlagen haben einen generellen Annahmestopp, schon das gesamte Jahr 2022 hindurch. Ich vermute, das hat noch immer mit Corona zu tun und dem Rückstau, der sich in der Zeit gebildet hat. Wenn also keine Agentur anbeißt, bleibt momentan in der Tat leider nur eine kleine Handvoll Verlage übrig, bei denen man sich bewerben kann.


Betrifft leider nicht nur die kleinen Verlage. Selbst bei einigen Agenturen habe ich gelesen, das sie entweder einen kompletten Aufnahmestop haben oder zumindest im Bereich Fantays.

Deswegen war meine Frage ja in diejenigen gerichtet die in diesem Genre schreiben ob sie in diesem Jahr schon erfolgreich bei einer Agentur oder sogar bei einem Verlag untergekommen sind.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sanny
Geschlecht:weiblichLeseratte
S

Alter: 29
Beiträge: 175



S
Beitrag13.09.2022 21:54

von Sanny
Antworten mit Zitat

Ich bin mit High Fantasy heuer bei einer Agentur untergekommen, Zielgruppe sind aber Jugendliche und es fällt unter Romantasy. Ich weiß also nicht, ob dir das hilft.
Ich finds im Übrigen auch schade, dass einige Agenturen Fantasy nicht prüfen, manchmal wird ja auch explizit High Fantasy ausgeschlossen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
CharlieLyne
Geschlecht:weiblichGänsefüßchen

Alter: 57
Beiträge: 36
Wohnort: London


Beitrag19.09.2022 08:22

von CharlieLyne
Antworten mit Zitat

High Fantasy ist in der Tat ein Genre, das in einem ohnehin schon katastrophalen Markt zu den ganz grossen Verlierern gehört. Ich persönlich wuerde es dennoch versuchen. In den Agenturen sitzen Menschen, auf einen, der fuer das Genre eine persönliche Vorliebe hat, kann man immer stossen, und zumindest die, fuer die ich Gutachten geschrieben habe, prüfen jeden Eingang.
Ins Selfpublishing kannst du immer noch gehen, wenn es nicht klappt. Wobei mich die enormen Kosten abschrecken würden.


_________________
"Der soll was anderes kaufen. Kann der nicht Paris kaufen? Ach nee, in Paris regnet's ja jetzt auch."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Denisovan
Geschlecht:männlichGänsefüßchen

Alter: 67
Beiträge: 18
Wohnort: Frankfurt a.M.


Beitrag25.09.2022 10:24

von Denisovan
Antworten mit Zitat

Wenn man keinen Agenten hat und nirgendwo unter Vertrag ist: dann kostet es heutzutage noch nicht einmal Porto und Kopierkosten, um sein Werk anzudienen. Wer nicht fragt, hat das "Nein" schon in der Tasche. Verstehe daher die Bedenken nicht, die hier und in anderen Fäden geäußert werden, wenn es um Teilnahme an Ausschreibungen, Wettbewerben und Eigen-Initiative gegenüber Agenturen und Verlage geht. Meinerseits habe ich keine Sorge vor Ablehnung. Sind meine Texte schlecht, bin ich der Grund. Sind sie irgendwo gut und besser, kommt irgendwann einmal ein Interesse, wenn ich nicht aufgebe. ("Gut" und "schlecht" jetzt hier nur so schnell daher gesagt).

_________________
"Wenn die Kritiker sich streiten, so beweist dies, dass der Künstler mit sich in Einklang ist." (Oscar Wilde)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Maunzilla
Reißwolf


Beiträge: 1940



Beitrag25.09.2022 18:26

von Maunzilla
Antworten mit Zitat

Eine gesunde Einstellung. Smile
Die Chance, im Lotto zu gewinnen, ist verschwindend klein, aber immer noch unendlich größer, als wenn man nicht mitspielt.


_________________
"Im Internet weiß keiner, daß du eine Katze bist." =^.^=
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lia88
Geschlecht:weiblichEselsohr

Alter: 34
Beiträge: 330
Wohnort: Bayern


Beitrag25.09.2022 18:32

von lia88
Antworten mit Zitat

Maunzilla hat Folgendes geschrieben:
Eine gesunde Einstellung. Smile
Die Chance, im Lotto zu gewinnen, ist verschwindend klein, aber immer noch unendlich größer, als wenn man nicht mitspielt.


wobei ich trotzdem nicht empfehlen würde, Lotto zu spielen wink


_________________
~ Einfach nicht stehen bleiben. ~
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Willebroer
Geschlecht:männlichPapiertiger


Beiträge: 4696
Wohnort: OWL


Beitrag25.09.2022 23:12

von Willebroer
Antworten mit Zitat

lia88 hat Folgendes geschrieben:
Maunzilla hat Folgendes geschrieben:
Eine gesunde Einstellung. Smile
Die Chance, im Lotto zu gewinnen, ist verschwindend klein, aber immer noch unendlich größer, als wenn man nicht mitspielt.


wobei ich trotzdem nicht empfehlen würde, Lotto zu spielen wink


Bei Fußball ist die Verletzungsgefahr höher. wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tintenteufelchen
Wortedrechsler
T


Beiträge: 55



T
Beitrag30.09.2022 19:53

von tintenteufelchen
Antworten mit Zitat

Was sagt denn ihr dazu, dass beim Phantastik-Wettbewerb von Keil und Keil nicht wie anvisiert zwei, sondern vier Agenturverträge vergeben wurden? Und ich dachte, es sei nahezu unmöglich, bei einer Agentur unterzukommen….
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bernd
Gänsefüßchen
B

Alter: 53
Beiträge: 49
Wohnort: Erfurt


B
Beitrag30.09.2022 19:59

von Bernd
Antworten mit Zitat

Mir gefällt die Wertschätzung in dem, was die Agentur über die Einsendungen sagt. Allerdings habe ich nach den Titeln zu urteilen das Gefühl, es würde nur leichtere Kost durchkommen. Wenn ich Dark Fantasy schreibe, wäre das vermutlich zu heftig für Keil mal zwei. Ich weiß noch nicht, ob ich im nächsten Jahr teilnehmen möchte. Dieses Jahr hat es zeitlich ohnehin nicht gepasst.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Seite 1 von 5 Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Agenten, Verlage und Verleger
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du keine Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen
 Foren-Übersicht Gehe zu:  


Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Werkstatt
was bleibt ist ein lied
von Perry
Perry Werkstatt 0 03.12.2022 13:28 Letzten Beitrag anzeigen
Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. Lesezeichenpoesie
Wichtig: Ein jeder gehe hinaus und bewerte ......
von sleepless_lives
sleepless_lives Lesezeichenpoesie 0 27.11.2022 20:11 Letzten Beitrag anzeigen
Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. Postkartenprosa
Wichtig: Ein jeder gehe hinaus und bewerte ......
von sleepless_lives
sleepless_lives Postkartenprosa 0 27.11.2022 20:08 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Roter Teppich & Check-In
Mein Name ist Rachael
von Rachael
Rachael Roter Teppich & Check-In 5 26.11.2022 15:39 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Werkstatt
Spannend oder klassisch? Welcher Anfa...
von WSK
WSK Werkstatt 30 25.11.2022 19:23 Letzten Beitrag anzeigen

EmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungBuchBuchEmpfehlung

von BlueNote

von JGuy

von Traumtänzerin

von Minerva

von EdgarAllanPoe

von fancy

von mondblume

von pna

von Bananenfischin

von Enfant Terrible

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!