16 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Audio-Version verfügbar! spaziergang am see


 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Werkstatt
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Perry
Geschlecht:männlichExposéadler

Alter: 70
Beiträge: 2298



BeitragVerfasst am: 10.09.2022 19:26    Titel: spaziergang am see eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

spaziergang am see

bald legt sich der sommer im herbstlichen bett schlafen
die wellen auf dem kiesweiher schlagen höher ein reiher
fliegt auf trägt mich als schatten in den späten himmel

letzte sonnentage sind vergangen die badewiesen atmen
kühle abendluft und ich gehe durch die stillgelegte halde
hänge worte an die zweige eines holunderstrauchs

die grubenkante ist frisch abgebrochen wurzeln vom
randbewuchs baumeln hilflos in der luft und ich spüre
wie auch mein leben immer mehr abzublättern beginnt


spaziergang am see 2.mp3 (730.11 KB) Rechte Maustaste -» Speichern unter...
Neu! Kostenlos anhören per Telefon*:
   Wähle 08142 - 29 11 069
   .. und gib die TopicID 76013 ein!


* Dies ist ein kostenloser DSFo.de-Service. Sie zahlen lediglich die Verbindungsgebühren von Ihrem Telefon ins deutsche Festnetz » Tutorial "Telefon-System"

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gast







BeitragVerfasst am: 10.09.2022 23:55    Titel: Antworten mit Zitat

Gefällt mir!
Der Bezug des letzten Gedankens macht einen Umweg, aber 1 und 2 umzudrehen ging wohl nicht, dann würde es satztechnisch zu kompliziert. Oder gibt es doch eine Möglichkeit?
Nach oben
Perry
Geschlecht:männlichExposéadler

Alter: 70
Beiträge: 2298



BeitragVerfasst am: 11.09.2022 01:36    Titel: Hallo FRB, pdf-Datei Antworten mit Zitat

interssanter Vorschlag.
Es wäre durchaus möglich den auffliegenden Reiher als Schlussbild zu verwenden, konstruktiv wäre aber dann im Titel eine genauer Verortung der Szene hilfreich.

spaziergang am (bagger)see

letzte sonnentage sind vergangen die badewiesen atmen
kühle abendluft und ich gehe durch die stillgelegte halde
hänge worte an die zweige eines holunderstrauchs

die grubenkante ist frisch abgebrochen wurzeln vom
randbewuchs baumeln hilflos in der luft und ich spüre
wie auch mein leben immer mehr abzublättern beginnt

bald legt sich der sommer im herbstlichen bett schlafen
die wellen auf dem kiesweiher schlagen höher ein reiher
fliegt auf trägt mich als schatten in den späten himmel

Danke fürs konstruktive Feedback und LG
Perry
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gast







BeitragVerfasst am: 11.09.2022 12:53    Titel: Antworten mit Zitat

So ist es tatsächlich schöner, nach meinem Empfinden auch.
Eigentlich meinte ich aber gar nicht die Verse, sondern nur die drei Zeilen des (ehemals) letzten Verses:

Die Grubenkante bricht ab
Zeile 2
Auch mein Leben blättert ab

Also, dass Zeile 3 sich auf Zeile 1 bezieht, und deswegen für mich ein Bruch dieser schönen, traurigen letzten Erkenntnis zum vorherigen Kontext entsteht.
Jetzt, wo der Vers in der Mitte steht, empfinde ich das aber gar nicht mehr als Bruch, sondern sogar als besser. Ein Zufallstreffer, die Qualität des Textes ist so hoch, dass ich ihn nicht verletzen konnte.
Nach oben
Perry
Geschlecht:männlichExposéadler

Alter: 70
Beiträge: 2298



BeitragVerfasst am: 11.09.2022 13:00    Titel: Hallo FRB, pdf-Datei Antworten mit Zitat

ich freue mich immer über konstruktives Feedback, um meinen Texten einen "Feinschliff" zu schenken. Wobei natürlich vieles auch individuelles/subjektives Empfinden ist. Wink
LG
Perry
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gast







BeitragVerfasst am: 11.09.2022 13:16    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn ich Perry lese, weiß ich sofort, ich bin zu Hause.
Ich brauche keinen Feinschliff von Perry.
Nach oben
Perry
Geschlecht:männlichExposéadler

Alter: 70
Beiträge: 2298



BeitragVerfasst am: 11.09.2022 16:16    Titel: Hallohierkommt Kurt, pdf-Datei Antworten mit Zitat

danke fürs Wertschätzen,
Textarbeit ist für mich bis zur Druckphase ganz normal.
LG
Perry
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Heidi
Geschlecht:weiblichReißwolf

Alter: 41
Beiträge: 1426
Wohnort: Hamburg
Der goldene Durchblick


BeitragVerfasst am: 11.09.2022 20:38    Titel: Re: Hallo FRB, Antworten mit Zitat

Perry hat Folgendes geschrieben:
interssanter Vorschlag.
Es wäre durchaus möglich den auffliegenden Reiher als Schlussbild zu verwenden, konstruktiv wäre aber dann im Titel eine genauer Verortung der Szene hilfreich.

spaziergang am (bagger)see

letzte sonnentage sind vergangen die badewiesen atmen
kühle abendluft und ich gehe durch die stillgelegte halde
hänge worte an die zweige eines holunderstrauchs

die grubenkante ist frisch abgebrochen wurzeln vom
randbewuchs baumeln hilflos in der luft und ich spüre
wie auch mein leben immer mehr abzublättern beginnt

bald legt sich der sommer im herbstlichen bett schlafen
die wellen auf dem kiesweiher schlagen höher ein reiher
fliegt auf trägt mich als schatten in den späten himmel

Danke fürs konstruktive Feedback und LG
Perry


Hallo Perry,

es war die erste Version schon gut, aber diese finde ich noch weitaus besser.
Während des Lesens sehe ich die Natur klar und deutlich vor mir und befinde mich mitten in dieser Spätsommerlandschaft, die getränkt ist von Abschied. Das Besondere daran ist, dass die Vergänglichkeit über die Natur transportiert wird und auch schonungslos das eigene Vergehen aufgegriffen wird. Das aber nicht etwa auf dramatische sondern vielmehr auf bewusste Art und Weise. Das LI kommt mir sachlich vor, hinnehmend, ohne Angst und mit viel Vertrauen darauf, dass es gut ist, weil ja die Natur auch immer wieder neu erwacht, nachdem sie ein Stückweit gestorben ist. Das mag ich an dem Text. Er transportiert nicht das Ende sondern eine Entwicklung.
Und der Reiher am Ende ist nun großartig, weil er irgendwie die Freiheit repräsentiert - vielleicht auch die körperliche, weil ja der Schatten mitgeht mit ihm in die Luft.

Besonders gern mag ich die Worte, die an den Holunderstrauch gehängt werden. Das ist ein wirklich schönes Bild. So, als würde das LI etwas von sich zurücklassen während des Spazierengehens, das für andere weiter existiert. Worte, die sich jeder pflücken kann, sofern er sie sehen und erkennen will.

Einzig über diese Stelle stolpere ich ein wenig, weil ich seltsamerweise Wandfarbe abblättern sehe oder Lack, das wirkt ein wenig technisch in meinem Lesen:

Zitat:
wie auch mein leben immer mehr abzublättern beginnt


Vielleicht könnte 'sich mein leben immer mehr zu entblättern beginnt' stattdessen eingesetzt werden. Das hat natürlich dann eine etwas andere Aussage, wirkt eher blütenhaft. Im Grunde ist es auch gut, so wie es ist, ich wollte aber dennoch mein Empfinden dazu mit dir teilen. Du wirst schon wissen, was du mit dem Text machst. Es kommt ja auch darauf an, was du ausdrücken willst. Vielleicht ist der technische Aspekt ja durchaus gewollt.

Die Verortung im Titel brauche ich auch für diese Version nicht. Mir gefällt der Originaltitel besser.

Viele Grüße
Heidi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Perry
Geschlecht:männlichExposéadler

Alter: 70
Beiträge: 2298



BeitragVerfasst am: 12.09.2022 18:49    Titel: Hallo Heidi, pdf-Datei Antworten mit Zitat

danke fürs ausführliche konstruktive Feedback.
Was den Titel anbelangt gefällt mir "baggersee" auch nicht besonders, weil es etwas abgelutscht ist, irgendwie muss aber erkennbar sein, dass es sich um eine Kiesweiherlandschaft handelt. Aber das lässt sich bestimmt noch irgendwie lösen. Das "abblättern" ist einerseits dem Herbst geschuldet, andererseits lehnt es sich aber auch an das Verwittern (abbrechen der Grubenkante) an.
Mal sehen was daraus noch wird. Wink
LG
Perry

PS: Hier eine weitere Arbeitsfassung:

spaziergang am kiesweiher

letzte sonnentage sind vergangen die badewiesen atmen
bereits kühle abendluft ich gehe durch stillgelegte halden
hänge worte als blätter an zweige eines hollerstrauchs

die grubenkante ist frisch abgebrochen wurzeln baumeln
hilflos am steilhang hängen ohne halt in der luft und ich
spüre wie auch mein leben langsam abzublättern beginnt

bald legt sich der sommer im herbstlichen bett schlafen
die wellen auf dem kleinen see schlagen höher ein reiher
fliegt auf trägt mich als schatten in den späten himmel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Chaosprinzessin
Geschlecht:weiblichLeseratte


Beiträge: 107
Wohnort: links des Rheins


BeitragVerfasst am: 14.09.2022 14:48    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Perry,

ich bin an deinem Gedicht ja schon etwas länger "dran". Manches braucht einfach Zeit, um zu wirken. Und ich brauche oft Zeit, die (hoffentlich) richtigen Worte zu finden.

Als ich heute die neueren Versionen gelesen hatte, dachte ich zuerst, die erste finde ich besser. Aber als ich alle dann nochmals in Ruhe auf mich habe wirken lassen hat sich das geändert. Irgendwie mag ich jetzt die letzte. Trotzdem sind da noch zwei kleine Stellen, über die ich "gestolpert" bin. Die eine ist die letzte Zeile der erste Strophe. "worte als blätter an zweige" ist mir irgendwie etwas viel verschachtelt, das gefiel mir in der ursprünglichen Version besser. Und das zweite ist eigentlich eine Kleinigkeit, nämlich der Titel. Ich finde, es ist gar nicht nötig hier "kiesweiher" zu schreiben, denn aus dem Text wird das ja irgendwie klar. Naja, vielleicht ist es auch, weil ich es ganz gerne mag, wenn der Titel nicht zu viel verrät?

Und egal in welcher Version, mich hat dein Gedicht jedes mal berührt, wenn ich es gelesen habe. Da war schon mal die eine oder andere Träne dabei …

LG
Mirjam
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gast







BeitragVerfasst am: 14.09.2022 17:09    Titel: Antworten mit Zitat

Bei "Holler" stolpere ich als Nicht-Süddeutscher doch ziemlich. Nur als Hinweis gedacht, falls nicht gerade das Absicht ist.
Nach oben
Perry
Geschlecht:männlichExposéadler

Alter: 70
Beiträge: 2298



BeitragVerfasst am: 14.09.2022 21:10    Titel: Hallo FRB, pdf-Datei Antworten mit Zitat

danke fürs ausführliche Feedback.
Der "hollerstrauch" ist der Zeilenlänge geschuldet.
Ich denke, ein bisschen Rätseln (Holler-Hollunder) schadte nicht. Wink
Was die Bildebene anbelangt, lege ich durchaus Wert auf Nachvollziehbarkeit.
Ohne den Kies-Hinweis wäre kein Zusammenhang zwischen See und Halden gegeben.
LG
Perry
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
anuphti
Geschlecht:weiblichTrostkeks

Alter: 57
Beiträge: 3765
Wohnort: Isarstrand
DSFo-Sponsor Pokapro 2015


BeitragVerfasst am: 17.09.2022 17:22    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
spaziergang am kiesweiher

letzte sonnentage sind vergangen die badewiesen atmen
bereits kühle abendluft ich gehe durch stillgelegte halden
hänge worte als blätter an zweige eines hollerstrauchs

die grubenkante ist frisch abgebrochen wurzeln baumeln
hilflos ohne halt am steilhang hängen in der luft und ich
spüre wie auch mein leben seine blätter langsam abzublättern beginnt verliert

bald legt sich der sommer in sein herbstliches bett schlafen
die wellen auf dem kleinen see schlagen höher ein reiher
fliegt auf trägt mich als schatten in den späten himmel


Hallo Perry,

sehr gerne gelesen.  In Blau mein Lieblingssatz.

Ich kenne Deinen Stil, mit den prosa-artigen drei Strophen, würde aber dennoch straffen.
Manche Wörter sind zu viel, geben keinen zusätzlichen Sinn.
Wenn Du längere Sätze willst, dann nimm lieber noch etwas anderes mit rein.

Vielen Dank fürs Teilen!

Liebe Grüße
Nuff


_________________
Learn from the mistakes of others. You don´t live long enough to make all of them yourself. (Eleanor Roosevelt)

You don´t have to fight to live as you wish; live as you wish and pay whatever price is required. (Richard Bach)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Perry
Geschlecht:männlichExposéadler

Alter: 70
Beiträge: 2298



BeitragVerfasst am: 17.09.2022 19:05    Titel: Hallo Nuff, pdf-Datei Antworten mit Zitat

danke für die konstruktiven Hinweise.
Das zweimalige "blätter/blättern" werde ich auf jeden Fall noch ändern, beim Rest muss ich noch etwas nachdenken:

spaziergang am kiesweiher

letzte sonnentage sind vergangen die wiesen atmen
kühle abendluft ich gehe durch stillgelegte halden
und hänge worte an zweige eines hollunderstrauchs

eine grubenkante ist abgebrochen wurzeln baumeln
am steilhang hängen ohne halt in der luft und ich spüre
wie auch mein leben langsam abzublättern beginnt

bald legt sich der sommer im herbstlichen bett schlafen
die wellen auf dem kleinen see schlagen höher und ein
reiher trägt mich als schatten in den späten himmel

LG
Perry
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Werkstatt Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du keine Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge spaziergang Berni Feedback 6 23.07.2022 23:11 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Das Leben ist kein Spaziergang Elisa Einstand 29 20.06.2021 13:50 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Spaziergang zur alten Schule Hallogallo Werkstatt 8 12.06.2019 11:10 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Spaziergang malu_vs Einstand 6 15.05.2019 17:06 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge spaziergang Berni Werkstatt 4 22.03.2019 23:07 Letzten Beitrag anzeigen

EmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlung

von Minerva

von Dichternarzisse

von Mogmeier

von madrilena

von Ruth

von Sabine A.

von nebenfluss

von Rosanna

von nebenfluss

von CAMIR

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!