16 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Wörtliche Rede von Kleinkind umsetzen


 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Selbsthilfe -> Ideenfindung, Recherche
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Chikoree
Geschlecht:weiblichGänsefüßchen

Alter: 25
Beiträge: 15
Wohnort: NRW


BeitragVerfasst am: 30.06.2022 20:59    Titel: Wörtliche Rede von Kleinkind umsetzen eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hallo zusammen!

Ich steh vor einem netten Problem und komme nicht weiter. Rolling Eyes

Eine (wichtige) Nebenfigur hat einen ca. 3 jährigen Sohn, der relativ viel Zeit auch mit meinem Protagonisten verbringt und ihn sehr mag.

Soweit so gut. Problem ist, dass Kinder ja gerne und viel erzählen, und der Kleine auch eine Quasselstrippe ist. Ich hab mir schon einige Videos angesehen, um die Sprache von Kindern in diesem Alter auch wiedergeben zu können. Nur wie setze ich diese jetzt z.B. in wörtliche Rede um? Schwierige Laute werden ja noch vereinfacht bzw. "falsch" ausgesprochen.

Und dieses (wirklich süße Wink ) undeutliche Brabbeln manchmal beim Reden kriege ich in Textform auch nicht wirklich eingefangen...


Hat da wer Tipps, wie ich das umsetzen könnte? Sad
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wohlstandskrankheit
Geschlecht:weiblichKlammeraffe

Alter: 32
Beiträge: 918
Wohnort: Rinteln
DSFo-Sponsor


BeitragVerfasst am: 30.06.2022 21:19    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn das Kind oft redet, würde ich nicht ständig Sprechfehler einbauen, das nervt sonst beim Lesen. Ein Dreijähriger kann gut und gerne alle Laute korrekt aussprechen, das ist nicht selten. Wenn er unbedingt nen Sprechfehler braucht, könnte er Sp / St falsch aussprechen. "Binne" statt "Spinne", "Draße" statt "Straße", etc.

Damit er typisch für einen Dreijährigen wirkt, sollte er viele Fragen stellen, gerne auch "Warum"-Ketten. Auch Fragen, die absolut nichts mit der Situation zu tun haben.
Außerdem wichtig wären typische Interessen für das Alter (z.B. Dinosaurier, Bagger / Baustelle), und Fan von bestimmten Fernseh-Figuren sein (z.B. Paw Patrol, Spiderman).
Das Kind sollte auch in Rollen schlüpfen, also z.B. plötzlich ankommen und ein Schaffner sein. Oder ein Ritter. Mit nem Tortenheber als Schwert.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Willebroer
Geschlecht:männlichPapiertiger


Beiträge: 4528
Wohnort: OWL


BeitragVerfasst am: 30.06.2022 21:39    Titel: Antworten mit Zitat

Mit drei Jahren kann sie schon relativ verständlich sprechen, es würden also ein paar kleine Sprachfehler genügen, z. B. das S wie ein T auszusprechen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Levo
Klammeraffe


Beiträge: 509



BeitragVerfasst am: 30.06.2022 21:56    Titel: Antworten mit Zitat

Die normale Lautbildung ist erst mit 6 Jahren abgeschlossen (Logopädie davor ist nur selten notwendig, weil z B Lispeln eine Weile physiologisch ist. "Sch" kommt meist erst mit 5. Überdrehte Eltern kriegen aber schon vorher Panik).
Einen medizinisch korrekten Überblick liefert z B https://www.elternleben.de/elternwissen/kleinkind/entwicklung-und-foerderung/sprechen-lernen-laute-bilden-nach-altersstufen/
Es sind also keine Fehler, wenn ein Dreijähriger nicht alle Laute beherrscht. Es ist völlig normal. Von daher würde ich es wohl lösen analog zu Figuren, die Dialekt oder Fremdsprache reden. Anmerken, dass er das Sch nicht spricht, aber es trotzdem schreiben, damit Dein Text lesbar bleibt. Nur an Stellen, wo es relevant wird, lautmalerisch ausschreiben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wohlstandskrankheit
Geschlecht:weiblichKlammeraffe

Alter: 32
Beiträge: 918
Wohnort: Rinteln
DSFo-Sponsor


BeitragVerfasst am: 01.07.2022 00:53    Titel: Antworten mit Zitat

Mir sind noch zwei Sachen eingefallen:

1) Weniger nervig als falsche Laute könnten beim Lesen Grammatikfehler sein. Z.B. falsche Partizipien ("Ich habe Wasser getrinkt" statt "getrunken", "geesst" statt "gegessen"), falscher Plural oder Kasus ("Ich ziehe meinen Hausschuhen an"), falscher Artikel ("Bringst du mir ein Birne?") Aber auch da besteht natürlich die Gefahr, dass der Leser denkt, du kannst kein Deutsch oder das Kind wäre dumm.

2) Man kann beim Inhalt des Gesagten die Fantasiewelt durchscheinen lassen. Z.B. Wortneuschöpfungen. Wörtern eine andere Bedeutung geben. Wörter in völlig anderem Zusammenhang benutzen als Erwachsene es tun würden.
Mein Kleiner sagt immer, wenn ihm ein Unrecht widerfahren ist, "Person xy hat mich gehauen". Hauen steht bei ihm auch für seelischen Schmerz, z.B. wenn ihm jemand was weggenommen hat. Wenn er eine Kartoffel in ein Tee-Sieb steckt, nennt er das "Kartoffelkaffee". Mein Großer sagt, wenn er aus meiner Gymnastikmatte eine Höhle baut, "Ich baue einen Sport".

@ Levo: Wie oft hast du das in den 25 Jahren schon besorgten Eltern erklärt? Razz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hakatajin
Geschlecht:weiblichWortedrechsler


Beiträge: 95



BeitragVerfasst am: 04.07.2022 19:53    Titel: Antworten mit Zitat

Die beiden Punkte von Wohlstandskrankheit finde ich super. Das wäre für mich auch viel angenehmer zu lesen, als so Sprachfehler und ist irgendwie einfach typischer für die Kindersprache. Jetzt mal als Laie, Leser und Mutter gesprochen. wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Christof Lais Sperl
Geschlecht:männlichKlammeraffe

Alter: 61
Beiträge: 692
Wohnort: Hangover
Der silberne Roboter


BeitragVerfasst am: 05.07.2022 05:54    Titel: Farbe Antworten mit Zitat

Meine Kinder haben gern Aurangsch (Farbe) und „den Haude“ für die Haut gesagt.

_________________
Lais
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Maunzilla
Reißwolf


Beiträge: 1798



BeitragVerfasst am: 05.07.2022 10:17    Titel: Antworten mit Zitat

Mache doch einfach ein intelligentes Kind aus ihm. Dann kann es ganze Sätze sprechen. (So wie ich mit 18 Monaten. Razz)
Ein Roman muß nicht unbedingt naturalistisch sein. Er muß sich gut lesen! Ein Roman ist auch kein Filmdrehbuch oder Theaterstück. Er muß sich gut lesen!
Gebrabbel, Gestammel und falsche Grammatik, die sich über mehr als vielleicht 1-2 Sätze hinzieht, macht mich ein Buch für immer weglegen. (Und falls ich das rechtzeitig merken sollte, es ungekauft in Amazons virtuellem Regal liegen zu lassen.)


_________________
"Im Internet weiß keiner, daß du eine Katze bist." =^.^=
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Taranisa
Geschlecht:weiblichExposéadler

Alter: 53
Beiträge: 2143
Wohnort: Frankenberg/Eder


BeitragVerfasst am: 05.07.2022 11:21    Titel: Antworten mit Zitat

Maunzilla hat Folgendes geschrieben:
Ein Roman ist auch kein Filmdrehbuch oder Theaterstück. Er muß sich gut lesen!
Gebrabbel, Gestammel und falsche Grammatik, die sich über mehr als vielleicht 1-2 Sätze hinzieht, macht mich ein Buch für immer weglegen.

So sehe ich das auch. Ein falsch gewähltes oder ausgesprochenes Wort, sprachliche Eigenheiten oder ähnliche Varianten genügen mMn. Es kommt auch darauf an, wie geübt das Kind im Sprechen ist bzw. wie gut es sprachlich andere nachahmen kann.


_________________
"Henkersweib", Burgenwelt Verlag, ET 12/18
"Die Ehre des Henkersweibs", Burgenwelt Verlag, ET 12/20
"Spielweib", Burgenwelt Verlag, ET 12/21
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Michel
Geschlecht:männlichBücherwurm

Alter: 50
Beiträge: 3476
Wohnort: bei Freiburg
Das bronzene Bühnenlicht Das goldene Niemandsland
Der silberne Durchblick Der silberne Spiegel - Prosa


BeitragVerfasst am: 05.07.2022 12:04    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn der "Sprechfehler" (sprich: Noch nicht abgeschlossene Entwicklung) mal etabliert ist, kann man die Häufigkeit drastisch reduzieren. Eine gelegentliche Erwähnung hält dann das Schema am Laufen.
Brandon Sanderson hat das mal in einem seiner Vorträge als Methode erwähnt. (Da ging es allerdings nicht um Sprache, sondern um die Kräfte von Superhelden.)


_________________
Seit Dezember 2020 im Handel: "Ishabel", der zweite Band der Flüchtlings-Chroniken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Chikoree
Geschlecht:weiblichGänsefüßchen

Alter: 25
Beiträge: 15
Wohnort: NRW


BeitragVerfasst am: 10.07.2022 15:46    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Erstmal danke für eure vielen Anregungen! Da lässt sich bestimmt etwas Gutes draus basteln. Wink

Diese nervigen "Warum"-Ketten lassen sich bestimmt super einbauen. Die finde ich bei Kindern in diesem Alter immer super! (ja, auch etwas nervig) Mr. Green
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Selbsthilfe -> Ideenfindung, Recherche Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Newsletter von Schriftstellern/Autoren Topaz Diskussionen zu Genre und Zielgruppe 2 15.08.2022 20:35 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Verwendung von "als wenn" u... MrT Rechtschreibung, Grammatik & Co 31 02.08.2022 11:11 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Einer Von Uns Tisssop Feedback 0 30.07.2022 14:19 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Grafik aus einem Buch wird von Firma ... Aqua Rechtliches / Urheberrecht / Copyright 7 29.06.2022 11:16 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Wie weit sollte wörtliche Rede gehen? Ribanna Genre, Stil, Technik, Sprache ... 30 16.06.2022 15:59 Letzten Beitrag anzeigen

BuchBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlung

von jon

von Lady_of_words

von Piratin

von BerndHH

von Carizard

von Dichternarzisse

von Rosanna

von Beka

von Christof Lais Sperl

von JGuy

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!