16 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Wann startet ihr die nächste Geschichte?

 
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Selbsthilfe -> Eure Gewohnheiten, Schreibhemmung, Verwirrung
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Stoffel
Geschlecht:männlichGänsefüßchen

Alter: 54
Beiträge: 30
Wohnort: Holtland


BeitragVerfasst am: 25.04.2022 12:27    Titel: Wann startet ihr die nächste Geschichte? eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hallo. Ich habe meine 1. Geschichte geschrieben und schon 3x überarbeitet. Gefühlsmäßig möchte ich eigentlich die Geschichte erst auf den Markt bringen bevor ich mit der 2. anfange. Nun weiß ich aber generell nicht ob und wie ich damit überhaupt vorankomme. Vielleicht will sie ja niemand haben und dümpelt auch in Jahren noch so vor sich hin. Fangt ihr dann schon mit der nächsten Geschichte an oder wie ist es bei euch? Ich bin schon für die neue Geschichte auf Ideensuche, habe aber noch kein Wort vom Text geschrieben.

Grüße aus Ostfriesland
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Merlinor
Geschlecht:männlichArt & Brain

Alter: 70
Beiträge: 8567
Wohnort: Bayern
DSFo-Sponsor


BeitragVerfasst am: 25.04.2022 12:39    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Stoffel

Warum nicht eine neue Geschichte anfangen, wenn die erste beendet ist?
Auf eine Veröffentlichung zu warten bringt dich doch nicht weiter. Die kommt vielleicht schnell, oder es dauert Jahre, oder es findet sich nie ein Weg.

Nein: Wenn Du Lust und Zeit hast und Dich neue Ideen für eine Geschichte plagen, dann fange einfach mit der nächsten an. Das hindert Dich schließlich nicht darin, gleichzeitig für die erste einen Agenten und/oder Verleger zu suchen, oder sie im SP selbst herauszubringen.

LG Merlinor


_________________
„Ich bin fromm geworden, weil ich zu Ende gedacht habe und nicht mehr weiter denken konnte.
Als Physiker sage ich Ihnen nach meinen Erforschungen des Atoms:
Es gibt keine Materie an sich, Geist ist der Urgrund der Materie.“

MAX PLANCK (1858-1947), Mailand, 1942
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Stoffel
Geschlecht:männlichGänsefüßchen

Alter: 54
Beiträge: 30
Wohnort: Holtland


BeitragVerfasst am: 25.04.2022 12:47    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hallo. Da hast du sicherlich recht. Mein Gedanke war dabei auch, dass es unter Umständen umfangreich wird wenn man dann einen Verlag gefunden hat. Die Überarbeitungen mit dem Lektor sollen schon ihre Zeit brauchen. Aber gut, dann hätte die erste Geschichte eben Priorität.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Taranisa
Geschlecht:weiblichExposéadler

Alter: 53
Beiträge: 2131
Wohnort: Frankenberg/Eder


BeitragVerfasst am: 25.04.2022 14:08    Titel: Antworten mit Zitat

Die erste geschriebene Geschichte ist meist nicht die erste, die veröffentlicht wird. Mit jedem Text lernen wir dazu und denken später: Ja. Die Geschichte war noch nicht das Beste, was ich daraus machen kann. (Aktuell überarbeite ich ein frühes Werk, erst das danach geschriebene wurde mein Debüt.)
Fang mit dem nächsten Roman an, entwickle dich weiter und such parallel eine Agentur / einen Verlag für deinen Erstling.
Wenn mein aktuelles Hauptwerk in der Testlesephase ist, beginne ich während der Wartezeit (je nachdem, wie schnell ich Rückmeldungen erhalte) mit der Planung und Recherche für das nächste. Die Überarbeitung des Hauptwerks ist dann jedoch wichtiger.


_________________
"Henkersweib", Burgenwelt Verlag, ET 12/18
"Die Ehre des Henkersweibs", Burgenwelt Verlag, ET 12/20
"Spielweib", Burgenwelt Verlag, ET 12/21
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Maunzilla
Reißwolf


Beiträge: 1774



BeitragVerfasst am: 25.04.2022 14:29    Titel: Antworten mit Zitat

Die Frage ist, denkst du ökonomisch oder künstlerisch?

Ökonomisch ist es sinnvoll, sich auf die Projekte zu beschränken, mit denen man Geld verdient. Das hieße in deinem Fall, alle Zeit und Arbeitskraft in die Erstellung und Verwertung der ersten Geschichte zu stecken, und sich erst dann einer neuen zuzuwenden, wenn die erste verkauft oder gänzlich gescheitert ist.

Als Künstler hingegen wirst du dich in erster Linie mit dem Dichten und Schreiben beschäftigen, und die kommerzielle Verwertung hintanstellen. Das bedeutete in deinem Falle, so viel schreiben wie möglich, und jede neue Idee ausarbeiten und vorantreiben, und nebenbei, wenn noch Zeit und Lust vorhanden, schauen, ob und wann man vielleicht etwas verkaufen kann.

Da das Verkaufen und vor allem der Gelderwerb durch Schriftstellerei ein eher zweifelhaftes und in der Regel wenig ersprießliches Geschäft ist, dürftest du aus der künstlerischen Herangehensweise bestimmt mehr Freude und Erfüllung ziehen, und weniger kostbare Zeit mit dem Anpreisen deiner Waren und dem Warten auf Erfolg vergeuden.


_________________
"Im Internet weiß keiner, daß du eine Katze bist." =^.^=
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Willebroer
Geschlecht:männlichPapiertiger


Beiträge: 4510
Wohnort: OWL


BeitragVerfasst am: 25.04.2022 15:56    Titel: Antworten mit Zitat

Wobei auch ein reiner Künstler sich nicht verzetteln sollte. Er kann nur freier entscheiden, was ihm wichtiger ist. Manchmal sind kleine Ausflüge in andere Stile oder Themen sogar sehr fruchtbar.

Ich glaube, es war Kai Meyer, der in einem Interview sagte, daß er immer mit dem neuen Projekt anfängt, sobald das alte sich im Stadium der (letzten) Überarbeitung befindet.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lia88
Geschlecht:weiblichEselsohr

Alter: 33
Beiträge: 222
Wohnort: Bayern


BeitragVerfasst am: 25.04.2022 19:14    Titel: Antworten mit Zitat

Ich seh mich nicht als Künstlerin, aber hab definitiv nen Hang, mich zu verzetteln. Ich denke, man muss das etwas abwägen:
Ein bisschen kann man sich zwingen und an seine Vernunft appellieren. Aber (bei kreativen und motivationsabhängigen Tätigkeiten wie Schreiben) eben nicht NUR. Man ist immer drauf angewiesen, dass man auch Lust hat, dass man in nen Flow kommt und man dann auch was schreiben kann, wenn man am Rechner sitzt.
Also wenn einem eine Geschichte völlig raushängt, bleibt einem ggf nichts anderes übrig, als erst mal für ein anderes Projekt zu unterbrechen und den nächsten Überarbeitungsloop rauszuzögern.... oder?
Keine Ahnung, ich mach das jedenfalls gerade smile
Und es läuft gut, ich hab riesige Lust auf mein aktuelles Projekt und mit ein bisschen Abstand dann (später hoffentlich) auch wieder Lust auf das 'vorherige' (unfertige) Projekt.
Natürlich hoff ich, dass irgendwann irgendwas von alledem auch mal fertig wird....

Ich weiß nicht, ob ichs so empfehlen würde, wie ich es mache... aber ich denke, dass man schon besser schreibt, wenn man Lust drauf hat, motiviert ist... und einem die Geschichte nicht extrem raushängt. Mit ein bisschen Abstand freut man sich vll wieder drauf. Also ich würde es nicht soo negativ sehen, an zwei Projekten parallel zu arbeiten.


@Stoffel: Bist du schon so weit, die Geschichte an Verlage zu senden? Und das Exposé zu machen? Oder noch komplett am Überarbeiten und Umschreiben?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Franzi88
Geschlecht:weiblichGänsefüßchen


Beiträge: 16



BeitragVerfasst am: 01.05.2022 09:04    Titel: Antworten mit Zitat

Also, ich beginne immer erst ein neues Projekt, sobald das alte abgeschlossen ist. So kann ich mich mehr auf meine neue Geschichte konzentrieren, ohne das meine Gedanken wandern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ralphie
Geschlecht:männlichForenonkel

Alter: 69
Beiträge: 6328
Wohnort: 50189 Elsdorf
DSFo-Sponsor


BeitragVerfasst am: 01.05.2022 09:27    Titel: Antworten mit Zitat

Ich werde wohl überhaupt kein neues Projekt mehr starten, obwohl es mir in den Fingern juckt.

 Crying or Very sad
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Christof Lais Sperl
Geschlecht:männlichKlammeraffe

Alter: 60
Beiträge: 691
Wohnort: Hangover
Der silberne Roboter


BeitragVerfasst am: 01.05.2022 09:32    Titel: Zeit lassen Antworten mit Zitat

Fange mit der nächsten Geschichte an. Laß' die erste Geschichte reifen. In ein paar Wochen fallen Dir unschöne Dinge auf, die Du bereinigst. Gehe immer wieder drüber. Manche gehen dutzende Male an die alten Texte!

_________________
Lais
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Susanne2
Geschlecht:weiblichKlammeraffe


Beiträge: 779
NaNoWriMo: 53854



BeitragVerfasst am: 01.05.2022 09:32    Titel: Antworten mit Zitat

Oh Ralphie - warum nicht? Geht es Dir nicht gut?

_________________
Das Leben geht immer weiter - bis zum Tod.
(Aniella Benu - BJ 1959)

----------------------------------------------------------
Gebt dem Y eine Chance - jeder könnte zufrieden sein! Nach Hermes Phettberg ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ralphie
Geschlecht:männlichForenonkel

Alter: 69
Beiträge: 6328
Wohnort: 50189 Elsdorf
DSFo-Sponsor


BeitragVerfasst am: 01.05.2022 09:36    Titel: Re: Zeit lassen Antworten mit Zitat

Christof Lais Sperl hat Folgendes geschrieben:
Fange mit der nächsten Geschichte an. Laß' die erste Geschichte reifen. In ein paar Wochen fallen Dir unschöne Dinge auf, die Du bereinigst. Gehe immer wieder drüber. Manche gehen dutzende Male an die alten Texte!


Ich habe das Ding 2017 fertig geschrieben und bin nur noch am Überarbeiten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ralphie
Geschlecht:männlichForenonkel

Alter: 69
Beiträge: 6328
Wohnort: 50189 Elsdorf
DSFo-Sponsor


BeitragVerfasst am: 01.05.2022 09:39    Titel: Antworten mit Zitat

Susanne2 hat Folgendes geschrieben:
Oh Ralphie - warum nicht? Geht es Dir nicht gut?


Bis auf meine Diabetes mellitus und dass ich keine 3 Schritte ohne Rollator machen kann, geht es mir ausgezeichnet. Aber mir will keine neue Geschichte mehr einfallen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Maunzilla
Reißwolf


Beiträge: 1774



BeitragVerfasst am: 01.05.2022 17:01    Titel: Antworten mit Zitat

Probiere doch einfach etwas kürzeres wie eine Kurzgeschichte oder Novelle. So lange die kleinen grauen Zellen noch einigermaßen fit sind, gibt es m.E. keinen Grund, nicht zu schreiben. Es muß ja nicht unbedingt originell oder geeignet für eine Veröffentlichung sein. Hauptsache du hast Spaß daran. Ideen kommen oft erst während des Schreibens. Ich habe am Anfang selten einen Plan für eine ganze Geschichte, sondern nur eine Ausgangsszene, eine grobe Idee für die Geschichte oder ein paar Figuren. Alles weitere entwickelt sich dann (mehr oder weniger) von selbst. Wink

_________________
"Im Internet weiß keiner, daß du eine Katze bist." =^.^=
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Susanne2
Geschlecht:weiblichKlammeraffe


Beiträge: 779
NaNoWriMo: 53854



BeitragVerfasst am: 01.05.2022 17:56    Titel: Antworten mit Zitat

Das halte ich auch für einen guten Vorschlag!

Nicht verbissen verzetteln, lass das einfach mal liegen und trau Dich an etwas neues. Wink


_________________
Das Leben geht immer weiter - bis zum Tod.
(Aniella Benu - BJ 1959)

----------------------------------------------------------
Gebt dem Y eine Chance - jeder könnte zufrieden sein! Nach Hermes Phettberg ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Stoffel
Geschlecht:männlichGänsefüßchen

Alter: 54
Beiträge: 30
Wohnort: Holtland


BeitragVerfasst am: 01.05.2022 17:56    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

lia88 hat Folgendes geschrieben:
@Stoffel: Bist du schon so weit, die Geschichte an Verlage zu senden? Und das Exposé zu machen? Oder noch komplett am Überarbeiten und Umschreiben?


Hallo. Ich habe deine Frage beim ersten Lesen gar nicht gesehen. Wie peinlich. Buch
Ich habe die Geschichte geschrieben, währenddessen immer wieder angeglichen und am Ende 3x nach gewissen Kriterien wie Wortdopplungen, die ",dass.."-Problematik, Zeilenumbrüchen, Absätze, .. überarbeitet. Zu dem Manuskript habe ich dann nach meinen Möglichkeiten versucht ein gutes Exposé zu schreiben. Ich persönlich finde das Exposé gut, aber das heißt ja nichts.
Zuerst habe ich passende Literaturagenturen per E-Mail angeschrieben. Das war aber leider ohne Erfolg. Nun schreibe ich gezielt Verlage an und hoffe doch mal Glück zu haben.
Mein 1. Kapitel habe ich hier ja schon reingesetzt. Da es in der Leseprobe enthalten ist, sollte ich vielleicht bei den nächsten Agenturen mehr Glück haben. Wer weiß, träumen darf man ja.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lia88
Geschlecht:weiblichEselsohr

Alter: 33
Beiträge: 222
Wohnort: Bayern


BeitragVerfasst am: 01.05.2022 19:06    Titel: Antworten mit Zitat

Kein Problem smile Viel Erfolg wünsch ich dir ^^

Wenn das Buch quasi fertig ist und du gerade eine gute Idee hast, würd ich vermutlich an deiner Stelle sofort das neue Projekt starten. Denn wirklich überarbeiten musst du dann aktuell ja gar nichts mehr, oder?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Stoffel
Geschlecht:männlichGänsefüßchen

Alter: 54
Beiträge: 30
Wohnort: Holtland


BeitragVerfasst am: 01.05.2022 19:38    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Nun ja, es gibt ja immer was, was man beim Lesen ändern könnte, aber richtige Änderungen kommen dann wahrscheinlich wenn ein Lektor das Manuskript liest. Ich bin ja schon gedanklich bei meiner zweiten Geschichte und sammle gerade Ideen und recherchiere gewisse Dinge. Ich mag diese Phase des Schreibens.

In der zweiten Geschichte habe ich die Heldenreise verwendet. Ich habe mir in Scrivener die einzelnen Schritte der Heldenreise als Überordner angelegt und versucht für diese Schritte Szenen zu finden, die an diesen Punkt passen. In diese Szenen füge ich dann Notizen / Ideen ein, die ich in der Szene beim Schreiben einarbeite. Ich finde diesen Schritt optimal. Nun versuche ich einen Spannungsbogen auf die Szenen abzupassen. Keine Ahnung ob das so richtig ist. Mir erscheint das aber logisch und bildlich gesehen übersichtlich. So bin ich bei der ersten Geschichte im 7-Punkte-Modell auch vorgegangen. smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ClaraTiger
Geschlecht:weiblichGänsefüßchen


Beiträge: 20



BeitragVerfasst am: 05.05.2022 18:11    Titel: Antworten mit Zitat

Ich bin an einem ganz ähnlichen Punkt wie du - habe meinen ersten Roman fertiggestellt, ein Exposé erstellt und das Projekt mehreren Agenturen vorgestellt.
Es ist erst ein paar Tage her, aber finde die Wartezeit jetzt schon unerträglich. lol2 Daher versuche ich mich schon an der nächsten Idee, um mich abzulenken. Also Plot entwickeln, Szenen planen etc. Finde es aber bisher noch gar nicht so leicht, mich da komplett reinzudenken, wo ich gedanklich noch beim anderen Manuskript hänge (bzw. den ausstehenden Antworten). Vielleicht ist die neue Idee aber auch einfach noch nicht gut genug, sodass die Motivation auf sich warten lässt. Wünsche dir da mehr Erfolg!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lona21
Geschlecht:weiblichLeseratte

Alter: 40
Beiträge: 101
Wohnort: bei Frankfurt am Main


BeitragVerfasst am: 10.05.2022 21:23    Titel: Antworten mit Zitat

Ich würde auf jeden Fall was anderes schreiben. Erstens kann das Warten auf Antworten von Agenturen/Verlagen sehr lange dauern, zweitens weißt du ja nicht sicher, ob positive Rückmeldungen kommen, drittens entwickelst du dich weiter und viertens macht es ja auch Spaß, mehr oder weniger immer etwas zum Schreiben zu haben.

Falls es aufgrund des Interesses eines Lektors doch zu unfangreicheren Überarbeitungen kommen solltest, kannst du ja auch das nächste Projekt erst mal ruhen lassen.

Ich habe nach meinem fertigen Manuskript einen neuen Roman angefangen, verfasse jedoch zwischendrin Kurzgeschichten und überarbeite alte, da ich zurzeit beruflich so eine stressige Phase habe und da passt das besser.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
torpedo-aa
Gänsefüßchen


Beiträge: 15



BeitragVerfasst am: 11.05.2022 09:34    Titel: Antworten mit Zitat

(Neuling hier Rolling Eyes )

Ich habe oft den Tipp gelesen, mit dem nächsten Projekt anzufangen, während man mit dem vorigen Agenten sucht.
Die Idee ist, dass man so die Wartezeit besser überbrückt und nicht wahnsinnig wird.
Vielleicht wäre das eine Option?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Taranisa
Geschlecht:weiblichExposéadler

Alter: 53
Beiträge: 2131
Wohnort: Frankenberg/Eder


BeitragVerfasst am: 11.05.2022 11:37    Titel: Antworten mit Zitat

torpedo-aa hat Folgendes geschrieben:
Ich habe oft den Tipp gelesen, mit dem nächsten Projekt anzufangen, während man mit dem vorigen Agenten sucht.
Die Idee ist, dass man so die Wartezeit besser überbrückt und nicht wahnsinnig wird.
Vielleicht wäre das eine Option?

Ja, die Wartezeit würde ich auch nicht ungenutzt verstreichen lassen. Wenn die Idee für ein neues Projekt da ist, immer her damit und anfangen.


_________________
"Henkersweib", Burgenwelt Verlag, ET 12/18
"Die Ehre des Henkersweibs", Burgenwelt Verlag, ET 12/20
"Spielweib", Burgenwelt Verlag, ET 12/21
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Selbsthilfe -> Eure Gewohnheiten, Schreibhemmung, Verwirrung Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Die Königin der Begierden Robb Schnee Einstand 2 08.08.2022 16:43 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge nichts als die liebe Perry Werkstatt 6 03.08.2022 15:14 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Tipps erwünscht: Die ewige Schreibblo... Lady Novelist Eure Gewohnheiten, Schreibhemmung, Verwirrung 14 29.07.2022 22:03 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Die Blume jonaoswald Feedback 5 29.07.2022 19:45 Letzten Beitrag anzeigen
Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. Ankündigungen: Ab in die Sommerfrische! hobbes Zehntausend 0 28.07.2022 19:04 Letzten Beitrag anzeigen

EmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlung

von MosesBob

von d.frank

von Neopunk

von _narrative

von Lapidar

von KeTam

von MT

von Ruth

von Thomas74

von poetnick

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!