16 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Selbsthilfe -> Plot, Handlung und Spannungsaufbau
Ich brauche eure Hilfe

 
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  « | »  
Autor Nachricht
Nadia23
Geschlecht:weiblichSchneckenpost
N


Beiträge: 6



N
Beitrag19.04.2022 17:51
Ich brauche eure Hilfe
von Nadia23
eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Und zwar bin ich derzeit dabei an einem Buch zu schreiben. Der  junge Mann, also der Hauptdarsteller, ist ein Engel getarnt als Mensch. Ich würde aber erstmal seine wahre Identität verbergen, sprich die soll erst gegen Mitte des Buches enthüllt werden.

Geht das - oder ist das zu unrealistisch? 😕
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kiara
Geschlecht:weiblichReißwolf

Alter: 43
Beiträge: 1642
Wohnort: bayerisch-Schwaben


Beitrag19.04.2022 18:07
Re: Ich brauche eure Hilfe
von Kiara
Antworten mit Zitat

Nadia23 hat Folgendes geschrieben:
... ist ein Engel getarnt als Mensch ...


Nadia23 hat Folgendes geschrieben:
...erstmal seine wahre Identität verbergen ...


Nadia23 hat Folgendes geschrieben:
... ist das zu unrealistisch?


Ist die Frage ernst gemeint?

Nun gut.

Also ich würde einen Engel sofort erkennen bzw. enttarnen, schließlich habe ich den Engelsupererkennblick.

Spaß beiseite: Du solltest es natürlich so umschreiben, dass es für den/die geneigten FantasyLeser/innen passend erscheint. Da wird deine schriftstellerische Leistung gefragt sein, fürchte ich.
Grundsätzlich ist alles möglich, es ist deine Welt, umschreibe sie, dass es andere auch so toll finden.

Viel Spaß und Erfolg smile


_________________
Zum Schweigen fehlen mir die Worte.

- Düstere Lande: Das Mahnmal (2018)
- Düstere Lande: Schatten des Zorns (2020)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Schreibkopf
Geschlecht:männlichEselsohr


Beiträge: 215



Beitrag19.04.2022 19:46

von Schreibkopf
Antworten mit Zitat

Das erfordert zumindest Fingerspitzengefühl.

Wenn du deine Leser:innen zunächst bewusst auf eine falsche Fährte führst, könnten sie dir die späte Auflösung übelnehmen und sich gar veräppelt fühlen. Nicht gut.

Du könntest stattdessen versuchen, das vermutlich rätselhafte Verhalten deines Protas mit zarten Hinweisen zu versehen und es deinen Leser:innen ermöglichen, selbst hinter dessen Geheimnis zu kommen. Die Bestätigung dieser Ahnung wäre dann eine Belohnung, die sicher dankbar angenommen wird. Das wäre gut.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nadia23
Geschlecht:weiblichSchneckenpost
N


Beiträge: 6



N
Beitrag20.04.2022 00:19

von Nadia23
pdf-Datei Antworten mit Zitat

Schreibkopf hat Folgendes geschrieben:
Das erfordert zumindest Fingerspitzengefühl.

Wenn du deine Leser:innen zunächst bewusst auf eine falsche Fährte führst, könnten sie dir die späte Auflösung übelnehmen und sich gar veräppelt fühlen. Nicht gut.

Du könntest stattdessen versuchen, das vermutlich rätselhafte Verhalten deines Protas mit zarten Hinweisen zu versehen und es deinen Leser:innen ermöglichen, selbst hinter dessen Geheimnis zu kommen. Die Bestätigung dieser Ahnung wäre dann eine Belohnung, die sicher dankbar angenommen wird. Das wäre gut.

Vielen Dank für die Antwort. So habe ich es mir auch schon vorgestellt. 👍🏻
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nadia23
Geschlecht:weiblichSchneckenpost
N


Beiträge: 6



N
Beitrag20.04.2022 00:22
Re: Ich brauche eure Hilfe
von Nadia23
pdf-Datei Antworten mit Zitat

Kiara hat Folgendes geschrieben:
Nadia23 hat Folgendes geschrieben:
... ist ein Engel getarnt als Mensch ...


Nadia23 hat Folgendes geschrieben:
...erstmal seine wahre Identität verbergen ...


Nadia23 hat Folgendes geschrieben:
... ist das zu unrealistisch?


Ist die Frage ernst gemeint?

Nun gut.

Also ich würde einen Engel sofort erkennen bzw. enttarnen, schließlich habe ich den Engelsupererkennblick.

Spaß beiseite: Du solltest es natürlich so umschreiben, dass es für den/die geneigten FantasyLeser/innen passend erscheint. Da wird deine schriftstellerische Leistung gefragt sein, fürchte ich.
Grundsätzlich ist alles möglich, es ist deine Welt, umschreibe sie, dass es andere auch so toll finden.

Viel Spaß und Erfolg smile

Ja, die Frage ist ernst gemeint. Wie Du schon schreibst: ich werde es umschreiben (müssen).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
anderswolf
Geschlecht:männlichKlammeraffe


Beiträge: 993
Wohnort: Bad Nauheim


Beitrag20.04.2022 09:03

von anderswolf
Antworten mit Zitat

Zu betrachten wie bei einem Geheimagenten: Weiß er es selbst und ist die erzählende Figur, kannst du es nicht komplett ausblenden, weil es ja trotz Tarnung zu seiner Person gehört. Weiß er nicht um seine Engeligkeit und findet er es selbst erst im Laufe der Geschichte heraus, hast du es natürlich einfacher. Ansonsten könntest du natürlich in der Mitte des Buches die Erzählfigur wechseln und alles, was vorher von einer anderen Figur als dem Engel als irritierend am Protagonisten wahrgenommen wurde, dann durch dessen Perspektive geraderücken. Wobei natürlich ein krasser Perspektivenwechsel auch eine ganz eigene Gefahr in sich birgt, aber durchaus machbar ist, gibt ja genügend Beispiele.

Ansonsten, falls der Protagonist auch die Erzählperspektive leitet: Für ihn ist die Engeligkeit ja normal, er muss es nicht sonderlich hervorheben. Erst wenn er sich jemandem gegenüber öffnet, muss er es irgendwie in Worte packen. Bis dahin ist er einfach ein ganz normal übernatürliches Wesen mit einem ganz normalen Alltag.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Nadia23
Geschlecht:weiblichSchneckenpost
N


Beiträge: 6



N
Beitrag20.04.2022 19:26

von Nadia23
pdf-Datei Antworten mit Zitat

anderswolf hat Folgendes geschrieben:
Zu betrachten wie bei einem Geheimagenten: Weiß er es selbst und ist die erzählende Figur, kannst du es nicht komplett ausblenden, weil es ja trotz Tarnung zu seiner Person gehört. Weiß er nicht um seine Engeligkeit und findet er es selbst erst im Laufe der Geschichte heraus, hast du es natürlich einfacher. Ansonsten könntest du natürlich in der Mitte des Buches die Erzählfigur wechseln und alles, was vorher von einer anderen Figur als dem Engel als irritierend am Protagonisten wahrgenommen wurde, dann durch dessen Perspektive geraderücken. Wobei natürlich ein krasser Perspektivenwechsel auch eine ganz eigene Gefahr in sich birgt, aber durchaus machbar ist, gibt ja genügend Beispiele.

Ansonsten, falls der Protagonist auch die Erzählperspektive leitet: Für ihn ist die Engeligkeit ja normal, er muss es nicht sonderlich hervorheben. Erst wenn er sich jemandem gegenüber öffnet, muss er es irgendwie in Worte packen. Bis dahin ist er einfach ein ganz normal übernatürliches Wesen mit einem ganz normalen Alltag.

Dann werde ich es dabei belassen. Und eventuell in der zweiten Hälfte des Romans die anderen Figuren damit konfrontieren.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nadia23
Geschlecht:weiblichSchneckenpost
N


Beiträge: 6



N
Beitrag20.04.2022 20:07

von Nadia23
pdf-Datei Antworten mit Zitat

Ich nochmal...

Also, ich würde doch gerne in der 3. Person schreiben. Könnte ich nicht am Anfang eine gewisse Spannung aufbauen, im Sinne von 'Er wusste warum er hier war' u.s.w.  Irgendwas in der Art. Und dann  erst später die Bombe platzen lassen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nadia23
Geschlecht:weiblichSchneckenpost
N


Beiträge: 6



N
Beitrag20.04.2022 20:50

von Nadia23
pdf-Datei Antworten mit Zitat

Wenn ich in der 'ich - Perspektive' schreibe, bleibt ja kaum Platz für die anderen Figuren im Roman, bzw müsste 'ich' immer dabei sein. Oder kann ich aus zwei Sichten schreiben, also abwechselnd zwischen 'ich Perspektive' und dritte Person?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ralphie
Geschlecht:männlichForenonkel

Alter: 69
Beiträge: 6421
Wohnort: 50189 Elsdorf
DSFo-Sponsor


Beitrag21.04.2022 02:02

von Ralphie
Antworten mit Zitat

Du kannst bei der Ich-Perspektive bleiben, wenn du deutlich machst, dass jetzt aus einer anderen Sicht erzählt wird.

Etwa so:

Ich bin nicht dabeigewesen, aber Thomas erzählte mir, dass ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Willebroer
Geschlecht:männlichPapiertiger


Beiträge: 4678
Wohnort: OWL


Beitrag21.04.2022 10:09

von Willebroer
Antworten mit Zitat

Nadia23 hat Folgendes geschrieben:
Wenn ich in der 'ich - Perspektive' schreibe, bleibt ja kaum Platz für die anderen Figuren im Roman, bzw müsste 'ich' immer dabei sein. Oder kann ich aus zwei Sichten schreiben, also abwechselnd zwischen 'ich Perspektive' und dritte Person?


Als "Ich" bist du ja nicht allein auf der Welt. Du kannst mit anderen reden, erfahren, was sie erlebt haben, oder sie belauschen. Du kannst sogar als "Ich" beschreiben, was jemand anders (vermutlich) denkt oder wie es ihm viel, viel später ergangen ist. Du kannst also alle Informationen übermitteln, die du für wichtig hältst, nur der Weg ist etwas anders.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Grim
Leseratte


Beiträge: 156



Beitrag21.04.2022 17:26

von Grim
Antworten mit Zitat

Hängt mMn. stark davon ab, was du dir unter einem Engel vorstellst bzw. was er kann. Wenn er Gedankenlesen kann oder teleportieren usw. wirst du das kaum verbergen können.

Solange er sich aber menschlich verhält und seine Engeligkeit nicht aktiv nutzt, spricht mMn. nichts dagegen. Für ihn ist es ja normal, Engel zu sein, also wird er sich auch nicht denken: Ich bin ein Engel.
Du kannst ihn sogar engelige Sachen machen lassen, bei denen sich der Leser vielleicht am Kopf kratzt, aber es als Tick des Protas abtut. Dann kommt die Auflösung auch nicht so aus dem Nichts.

Oder er benutzt seine Superfähigkeiten, aber dem Leser ist nicht klar, was genau er ist. Das würde auch gehen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
minka
Geschlecht:weiblichLeseratte

Alter: 44
Beiträge: 143



Beitrag22.04.2022 17:36

von minka
Antworten mit Zitat

Natürlich kannst du das machen. Sinnvoll wäre, wenn der Leser weiß, dass es in deiner Romanwelt Engel gibt, nur ahnt er nicht, dass diese Figur ein Engel ist. Ein paar Verhaltensweisen der Figur, die dem Leser Rätsel aufgeben, wären auch gut, und erst am Ende, wenn sich herausstellt, dass er ein Engel ist, ergeben diese Verhaltensweisen plötzlich einen Sinn. Damit verhinderst du, dass sich der Leser verarscht vorkommt, weil er es ja die ganze Zeit vor der Nase hatte.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fragola
Geschlecht:weiblichSchneckenpost


Beiträge: 7
Wohnort: Niederrhein


Beitrag12.11.2022 18:37

von fragola
Antworten mit Zitat

Nadia23 hat Folgendes geschrieben:
Wenn ich in der 'ich - Perspektive' schreibe, bleibt ja kaum Platz für die anderen Figuren im Roman, bzw müsste 'ich' immer dabei sein. Oder kann ich aus zwei Sichten schreiben, also abwechselnd zwischen 'ich Perspektive' und dritte Person?


Es ist deine Geschichte, du kannst machen was du möchtest.
Ich stelle es mir sogar ganz spannend vor, wenn du zwischen Ich-Erzähler und personalem Erzähler abwechselst.
Die Schwierigkeit sehe ich dann dabei, jeweils einen anderen Sprachduktus zu erdenken und den dann konsequent durchzuhalten, ohne durcheinander zu kommen.


_________________
"Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann." (Francis Picabia)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BlueNote
Geschlecht:männlichStimme der Vernunft


Beiträge: 7418
Wohnort: NBY



Beitrag13.11.2022 11:03

von BlueNote
Antworten mit Zitat

Habe jetzt nicht alle Kommentare gelesen ...

Wenn die Enthüllung für einen Leser nicht plötzlich und unerwartet kommt ("Was soll das jetzt?!), ginge es vielleicht, aber besser wäre es schon, das von Anfang an zu enthüllen. Also, ich käme mir tatsächlich veralbert vor. Anspielungen, an die man sich erinnert, wären vielleicht möglich. Es soll nicht so aussehen, als wäre dem Autor diese Finte erst in der Mitte des Buchs eingefallen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Merlinor
Geschlecht:männlichArt & Brain

Alter: 70
Beiträge: 8630
Wohnort: Bayern
DSFo-Sponsor


Beitrag13.11.2022 11:13

von Merlinor
Antworten mit Zitat

BlueNote hat Folgendes geschrieben:
... aber besser wäre es schon, das von Anfang an zu enthüllen. Also, ich käme mir tatsächlich veralbert vor ...


Sehe ich auch so. Der Leser sollte es wissen.
Nur wenn es ein gewichtiges Element der Dramaturgie ist, könnte man darüber nachdenken, es den Leserinnen und Lesern für einige Zeit zu verheimlichen.
Aber dann müssen gezielt gesetzte Hinweise auf die Auflösung vorbereiten.

LG Merlinor


_________________
„Ich bin fromm geworden, weil ich zu Ende gedacht habe und nicht mehr weiter denken konnte.
Als Physiker sage ich Ihnen nach meinen Erforschungen des Atoms:
Es gibt keine Materie an sich, Geist ist der Urgrund der Materie.“

MAX PLANCK (1858-1947), Mailand, 1942
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
minka
Geschlecht:weiblichLeseratte

Alter: 44
Beiträge: 143



Beitrag13.11.2022 11:18

von minka
Antworten mit Zitat

Was wäre The Sixth Sense, wenn man schon von vornherei gewusst hätte, dass der Protaginist tot ist?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pickman
Geschlecht:männlichReißwolf


Beiträge: 1618
Wohnort: München


Beitrag13.11.2022 23:48

von Pickman
Antworten mit Zitat

Die Idee ist nicht neu. Ich würde googeln, was es da schon gibt, mir einiges davon kaufen, es lesen und zusehen, dass ich es anderes, vielleicht sogar besser mache.

_________________
Tempus fugit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
PatriciaWelsh
Geschlecht:weiblichErklärbär
P


Beiträge: 3
Wohnort: München


P
Beitrag14.11.2022 18:35

von PatriciaWelsh
Antworten mit Zitat

Wenn du es erst später enthüllen möchtest, fände ich es toll, wenn du dich mit kleinen Andeutungen der Enthüllung näherst. Das wird immer wieder gerne genutzt und der Leser wüsste von Anfang an, dass etwas mit deinem Protagonisten nicht stimmt. Ich fände die Ich-Perspektive hierbei durchaus spannend. Der Protagonist möchte seine Identität verheimlichen und erzählt sie selbst dem Leser nicht. Bis zu einem entscheidenden Moment...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
KarlKaiser
Geschlecht:männlichSchneckenpost

Alter: 40
Beiträge: 5



Beitrag14.11.2022 21:51

von KarlKaiser
Antworten mit Zitat

Moin Moin. smile

Aus der Leserperspektive zu dem Thema ein paar Gedanken, Autor bin ich (noch) keiner.

Wenn Du aus der Ich-Perspektive erzählst kannst Du natürlich nur berichten, was dem Protagonnisten bekannt ist. Das muss er nicht zwangsläufig erlebt haben, aber das Wissen darüber besitzen.

Was Dir aber als Werkzeug bleibt ist, in der Geschichte zeitlich zu springen. Wenn der Engel vor sich hinengelt kannst Du das überspringen und er erzählt einfach danach weiter ohne zu erklären woher die Auswirkungen seiner Handlung stammen. Die zeigen sich dann zB in Gesprächen mit anderen und an dem Punkt gibst Du seine Gedanken nicht wieder.

Wichtig bei solchen Plot-Twists ist, dass der Leser sie hätte sehen können. Kommen sie aus dem Nichts ist die Wirkung eher Verärgerun, zum Beispiel bei mir. Es sollte ein "Ooooh, jetzt verstehe ich!" sein, kein "Häh?".

Das wäre mit dem Überspringen und den dadurch entstehenden Lücken gut möglich denke ich.

Der angesprochene Wechsel der Perspektive ist meinem Empfinden nach anstrengend und muss wenn er denn sein muss durch die Geschichte erklärt sein, nicht nur reines Vehikel um einen Plot-Twist zu verstecken.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pickman
Geschlecht:männlichReißwolf


Beiträge: 1618
Wohnort: München


Beitrag14.11.2022 23:17

von Pickman
Antworten mit Zitat

PatriciaWelsh hat Folgendes geschrieben:
Wenn du es erst später enthüllen möchtest, fände ich es toll, wenn du dich mit kleinen Andeutungen der Enthüllung näherst. Das wird immer wieder gerne genutzt und der Leser wüsste von Anfang an, dass etwas mit deinem Protagonisten nicht stimmt. Ich fände die Ich-Perspektive hierbei durchaus spannend. Der Protagonist möchte seine Identität verheimlichen und erzählt sie selbst dem Leser nicht. Bis zu einem entscheidenden Moment...


Guter Punkt. Der Werwolf entpuppt sich nicht urplötzlich als solcher, sondern vermied es schon immer, bei Vollmond das Haus zu verlassen.


_________________
Tempus fugit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Caliban
Geschlecht:männlichLeseratte

Alter: 48
Beiträge: 167
Wohnort: Passau


Beitrag16.11.2022 14:15

von Caliban
Antworten mit Zitat

Alles ist möglich, solange es gut gemacht ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Seite 1 von 1

Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Selbsthilfe -> Plot, Handlung und Spannungsaufbau
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen
 Foren-Übersicht Gehe zu:  


Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Profession Schriftsteller (Leid und Lust)
Bei welchem Anbieter habt ihr eure We...
von Poetin74
Poetin74 Profession Schriftsteller (Leid und Lust) 5 22.11.2022 11:33 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Dies und Das
Wo finde ich Coverkünstler, die eigen...
von JRS
JRS Dies und Das 16 21.11.2022 08:19 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Profession Schriftsteller (Leid und Lust)
Ich verkaufe kein einziges Buch
von Penelope33
Penelope33 Profession Schriftsteller (Leid und Lust) 9 11.11.2022 16:08 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge SmallTalk im DSFo-Café
Brauche eure Hilfe beim Namen meines ...
von azurbär
azurbär SmallTalk im DSFo-Café 2 08.11.2022 21:37 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Roter Teppich & Check-In
Da bin ich wieder, hab euch vermisst
von Janus
Janus Roter Teppich & Check-In 7 07.11.2022 15:09 Letzten Beitrag anzeigen

EmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungBuchEmpfehlung

von Münsch

von V.K.B.

von Berti_Baum

von Traumtänzerin

von Literättin

von Probber

von Piratin

von Probber

von Ruth

von EdgarAllanPoe

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!