16 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Das erste Mal


 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Prosa -> Feedback
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
HansGlogger
Geschlecht:männlichLeseratte

Alter: 63
Beiträge: 165
Wohnort: Bayern


BeitragVerfasst am: 19.02.2022 20:37    Titel: Das erste Mal eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Das erste Mal

Im Sommer 1972 verbrachte Peter den letzten gemeinsamen Urlaub mit den Eltern auf einem Campingplatz direkt am Meer. Abends traf sich die Jugend am Strand, saß zusammen, feierte und trank. Sein Vater bedrängte ihn, sich ihnen anzuschließen, doch allein traute er sich nicht und die Geschwister waren zu noch jung.

Erst am letzten Abend des Urlaubs gab er dem Drängen nach. Unweit anderer junger Leute setzte er sich auf sein Strandtuch und schaute in den Abendhimmel. Er hatte seine Gitarre mitgenommen, spielte leise vor sich hin und blickte immer wieder sehnsüchtig zur feiernden Gruppe hin.

Ein Mädchen, Christina, winkte ihm zu, er setzte sich zu ihnen. Sie begann zu singen und er begleitete sie auf der Gitarre. Die anderen Jungs betranken sich und übertönten bald mit ihrem Geschrei Gitarre und Gesang. Christina zuckte ratlos mit den Schultern und Peter ließ die Gitarre sinken. Nach und nach kamen Eltern und riefen die Jüngeren aus der Gruppe. Die Übrigen tranken umso mehr und schrien noch lauter.

Peter schlug Christina vor, am Meer spazieren zu gehen, einen stilleren Platz zu suchen. Sie stand auf, reichte ihm die Hand und zog ihn empor. An einem alten, windschiefen Baum, der in die sternenklare Nacht ragte, blieben sie stehen. Sie schlug vor, den Baum hochzuklettern, gerne half er ihr. Auf den Ästen sitzend lachten sie, winkten dem Mond zu und tranken Wein. Die leere Flasche ließen sie in den Sand fallen und hüpften ihr nach. Bald lagen die letzten Laternen hinter ihnen und sie schlenderten im Mondschein weiter, das Meer kräuselte sich im leichten Wind, in den Wellen brach sich das Licht des Himmels. Ihre Hand streifte immer wieder wie zufällig die seine, endlich fasste er sie sacht. Stürmisch zog sie ihn an sich, sie küssten sich und er deutete in den Himmel:
»Schau, jetzt ist ein neuer Stern dort oben.«

Sie nickte und sie küssten sich wieder. Hand in Hand wanderten sie weiter, erreichten eine geschlossene Strandbar, umrundeten gemeinsam das Häuschen, Peter breitete das Strandtuch aus. Halb zog er sie, halb drängte sie ihn auf das Tuch. Noch nie hatte er mit einer Frau geschlafen, seine Freunde prahlten immer mit neuen Abenteuern.
 »Nur küssen!«, flüsterte er ihr ins Ohr.

Auf dem Tuch liegend schlang sie ein Bein um ihn. Traumwandelnd glitt seine Hand zwischen ihre bebenden Körper und schob alles Trennende zur Seite. Ihre Nähe, der Duft ihrer warmen, weichen Haut, ihre Haare, ihr geflüstertes Stöhnen, jagten zuckende Wellen durch seinen Körper, die sich in einer Explosion entluden.

Sanft löste sie sich von ihm, streichelte über sein Haar, erhob sich und rannte in das Meer, er floh vom Strand, erreichte die niedrige Mauer, die den Pflaster-Weg am Ufer säumte und sprang über sie. Von oben schaute er zurück zu Christina, sah sie bis zur Hüfte im Meer stehend, die Hände am Mund zum Trichter geformt, ihn rufend. Ihre Worte verstand er nicht.

»Du bist jetzt ein Mann!«, rief ihm eine innere Stimme zu. Er stieg wieder über die Mauer und lief auf sie zu, sie watete aus dem Wasser, am Strand lagen sie sich wieder in die Armen.

Jahre später


»Dort ist sie! Hier war es!« Christina deutet auf die kleine Strandbar.
Peter nickt, zieht seine Frau sie an sich, umarmt sie und küsst sie lange. Die kleine Stella drängt sich fröhlich krähend zwischen ihre Eltern. Peter hebt sie hoch.

»Ja, du gehörst auch dazu, Schatz! Gleich wirst du mit Mama und mir zum ersten Mal ins Meer gehen.«
»Eigentlich ist es ja zum zweiten Mal«, antwortet Christina und lacht.

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wohlstandskrankheit
Geschlecht:weiblichKlammeraffe

Alter: 32
Beiträge: 857
Wohnort: Rinteln
DSFo-Sponsor


BeitragVerfasst am: 20.02.2022 00:16    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Traumwandelnd glitt seine Hand zwischen ihre bebenden Körper und schob alles Trennende zur Seite.

Der Satz ist sehr schön und besonders. Aber gleichzeitig kann ich mir auch nicht konkret vorstellen, wie das vonstatten gehen mag und welche Kleidungsstücke er da wie ziehen könnte. ^^

Der Twist am Ende war unerwartet und super. Ich finde es toll, dass sie gleich beim ersten Mal eine Familie wurden.

Das gleicht auch irgendwie aus, dass sie es sofort nach dem ersten Kennenlernen direkt getan haben. Sonst hätte ich das nicht so romantisch gefunden, irgendwen besoffen spontan am Strand zu entjungfern. Aber so scheint es ja echte Liebe gewesen zu sein. Oder es wurde durch die ungeplante Schwangerschaft zu Liebe, was ja letztlich aufs selbe rauskommt.

Ich finde die Botschaft hinter der Geschichte gut, denn ich finde es schade, dass man heutzutage bis 30+ (mindestens!) wartet, bevor man Kinder "verantwortungsvoll" kriegt, dass man erst Geld und Reichtümer auftürmen muss (damit das Kind auch "alles hat") und vorher jahrelang mit dem Partner zusammen gewesen sein muss (damit man sich auch sicher ist!), sich dann aber trotzdem nach sieben Jahren scheidenlässt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
HansGlogger
Geschlecht:männlichLeseratte

Alter: 63
Beiträge: 165
Wohnort: Bayern


BeitragVerfasst am: 20.02.2022 22:35    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Traumwandelnd glitt seine Hand zwischen ihre bebenden Körper und schob alles Trennende zur Seite.

Zitat:
Der Satz ist sehr schön und besonders. Aber gleichzeitig kann ich mir auch nicht konkret vorstellen, wie das vonstatten gehen mag und welche Kleidungsstücke er da wie ziehen könnte.


Danke. Kleidungsstücke? Ich dachte an Badekleidung und Strandtücher um die Schulter, wäre aber etwas kühl, vielleicht Bermuda-Shorts (waren in den 70er in) für den Herrn und ein Strandkleid für die Dame.

Für den Akt, der dann zum Twist am Ende führt, reichte es ja die Wäsche ein wenig nach oben und/oder unten zu verschieben.

Nur, stellt man sich das so vor, dann ist der Satz inhaltlich nicht mehr ganz korrekt.

"Traumwandelnd glitt seine Hand zwischen ihre bebenden Körper und schob alles Hinderliche weg"

Das wäre richtiger, passt allein schon wegen der Satzmelodie nicht. Ich nehme hier die künstlerische Freiheit in Anspruch.

Vielleicht aber so:

"Traumwandelnd glitt seine Hand zwischen ihre bebenden Körper und schob alles Trennende beiseite"

Klingt sanfter.

 Doch das rauere "zur" passt auch irgendwie, wenn die Körper beben, sollen es die Vokale auch, finde ich. Was meinst Du?

Er ist "Jungfrau", bei ihr wollte ich es bewusst offen lassen, ob es für sie das erste Mal ist.

Die Botschaft ist richtig angekommen. Confused
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ralphie
Geschlecht:männlichForenonkel

Alter: 69
Beiträge: 6274
Wohnort: Elsdorf
DSFo-Sponsor


BeitragVerfasst am: 21.02.2022 08:52    Titel: Antworten mit Zitat

Toller Text, gefällt mir außerordentlich. Du könntest noch etwas ins Detail gehen, indem du den Campingplatz an den Lido di Jesolo verlegst, aber das ist nur ein Vorschlag.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
HansGlogger
Geschlecht:männlichLeseratte

Alter: 63
Beiträge: 165
Wohnort: Bayern


BeitragVerfasst am: 22.02.2022 12:51    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

@Ralfie
auch Dir Dank.
Die konkrete räumliche Zuordnung bedeutet  Recherche-Aufwand, wenn man es genau nimmt. Gab es 1971 in Jesolo Camping-Plätze direkt am Meer?
Da bleibe ich lieber im Vagen. Das Jahr 1971 habe ich gewählt, weil ich nichts über elektrische oder elektronische Geräte wie tragbare Radios, Kassettenrekorder oder gar irgendwelche bluetooth-Boxen (heute) schreiben wollte. Kassettenrekorder gab es zwar, aber die waren zu teuer, um sie an den Strand zu schleppen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ralphie
Geschlecht:männlichForenonkel

Alter: 69
Beiträge: 6274
Wohnort: Elsdorf
DSFo-Sponsor


BeitragVerfasst am: 22.02.2022 14:24    Titel: Antworten mit Zitat

1971 gab es Campingplätze in Jesolo und es gab auch schon Leute, die mit dem Kassettenrekorder oder dem Transistorradio an den Strand gingen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DLurie
Geschlecht:männlichKlammeraffe


Beiträge: 728
Wohnort: Zwischen den Stühlen
DSFo-Sponsor Pokapro V & Lezepo III


BeitragVerfasst am: 23.02.2022 17:29    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Hans,
hat mir auch gut gefallen. Laughing
Ich war übrigens tatsächlich zu der Zeit mit meinen Eltern in Jesolo zelten. Ich erinnere eine gigantische und zumindest in der Hauptsaison rappelvolle Zeltstadt. Ich weiß nicht, ob man da noch ein stilles Plätzchen für ein Schäferstündchen gefunden hätte, jedenfalls hätte man weit gehen müssen!
LG
Dlurie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
schmurr
Geschlecht:männlichGänsefüßchen

Alter: 12
Beiträge: 33
Wohnort: Udine


BeitragVerfasst am: 19.05.2022 12:58    Titel: Hallo Hans, Antworten mit Zitat

gut geschrieben! Nur hatte ich nicht den Eindruck, dass die Explosion in sie hineingeht, sondern eher daneben...  Laughing
Ciao,
Martin


_________________
Deutscher in Italien, Autor von lustigen oder tragikomischen Werken: schmurr.webs.com/dpl.htm Ich mag Wandern, wilde Orchideen, Lesen, Katzen und klassische Musik.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Prosa -> Feedback Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du keine Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Ich probiers einfach mal Gislala Roter Teppich & Check-In 1 28.06.2022 11:29 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Das Buch (meine abgelehnte Geschichte... wohe Feedback 8 14.06.2022 11:11 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Das Geheimnis des blauen Schmetterlings Kaitlyn Einstand 25 12.06.2022 20:45 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Das Greenhorn Seth Gecko Werkstatt 2 04.06.2022 02:47 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Die erste speziell für Autorinnen und... Guten Tag eure Hoheit Selbstveröffentlichung/Eigenverlag 3 26.05.2022 19:59 Letzten Beitrag anzeigen

EmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlung

von MShadow

von EdgarAllanPoe

von madrilena

von Einar Inperson

von Traumtänzerin

von Mercedes de Bonaventura

von Beobachter

von sleepless_lives

von jon

von Probber

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!