15 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


violendelblau


 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Feedback
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
schwarzer lavendel
Geschlecht:weiblichEselsohr


Beiträge: 319



BeitragVerfasst am: 22.05.2021 12:27    Titel: violendelblau eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

pastis homöopathisch
verschüttelt
in den adern
die sonne
ohne hemmung
sitzen wir am rand
findet kein gestern
den weg zu mir

unbekannt sind wir
dem heute
verschluckt
von den farben des südens
vermischt sich alles
in einem leisen rausch



_________________
poesie ist die fortsetzung der verzweiflung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schó
Geschlecht:männlichGänsefüßchen


Beiträge: 33



BeitragVerfasst am: 23.05.2021 14:38    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
pastis homöopathisch


nach einer kurzen recherche finde ich heraus: "pastis" ist ein getränk, ein
aperitif. dieses wird anscheinend als quasi homöopathisches arzneimittel
zu sich genommen in diesem gedicht. ob ein "pastis" auch sonst homöo-
pathisch getrunken wird - wer weiß. jetzt finde ich aber heraus, dass
die homöopathische therapie nach dem prinzip "ähnliches mit ähnlichem"
funktioniert, leider kenne ich mich damit nur allzu wenig aus, zu bemerken
ist vorerst bloß, dass das lyrische wir, das später auftaucht, sozusagen
therapeutisch trinkt oder das trinken als homöopathie auffasst, inwiefern
dies geläufig ist, kann ich nicht beurteilen, ich bemerke bloß, dass es hier
so ist.

Zitat:
verschüttelt
in den adern
die sonne


hier verbindet die autorin alkohol und sonne undzwar "in den adern", wo
nun quasi die sonne aufgesogen wurde, sagen wir tagsüber oder nicht in
der bar - so stelle ich es mir vor. und nun wirkt der drink mit der sonne
zusammen, interessantes bild!

Zitat:
ohne hemmung
sitzen wir am rand


ich unterteile das gedicht des weiteren hier in diesem sinnabschnitt, wobei
ich die nächste unterteilung (schon vorab bemerkt) problematisch finde,
weil dort kein grammatikalischer sinn erkennbar ist, das bedeutet vermutlich,
ich habe noch nicht die korrekte unterteilung erkannt. durch die fehlende
interpunktion verfließt das gedicht in sich und in dieser hinsicht ist der
eingangsvers und der darauf folgende vers thema und funktionsweise des
gedichts, bzw. der "leise rausch" und dass sich die verse verwischen, ist
stimmig.

ich glaube "ohne hemmung" ist ein wenig übertrieben. ich kann mir vorstellen,
dass "ohne hemmung" ein wenig zu stark ist. hemmungen durch alkohol
verlieren - klar. aber ich stelle mir da ein wenig mehr vor, als die stimmung
des restlichen gedichtes erträgt.

Zitat:
findet kein gestern
den weg zu mir

hier wird am ende der ersten strophe ein "mir" eingefügt, die trennung und
aufspaltung des wirs in zwei einheiten, dessen einer teil das ich ist, wird
vollzogen und auch das gedicht spaltet sich auf. das ich fühlt sich im heute
aufgehoben, denn kein gestern zu sehen.

aber:
Zitat:
unbekannt sind wir
dem heute

auch dem heute unbekannt - das "wir". in solche logischen schlussfolgerungen
fühle ich mich ein wenig verloren. wieso ist das lyrische ich distanziert von
einem gestern aber direkt in der nächsten strophe ist das lyrische wir, das ich
inbegriffen, dem heute unbekannt?

schön allerdings dieser leise reim zwischen den strophen: "mir" - "wir".

Zitat:
verschluckt
von den farben des südens
vermischt sich alles
in einem leisen rausch

hier wird das motto des gedichts vom anfang wieder aufgenommen, dadurch ist
das gedicht hier vollendet und rund.

"verschluckt" - darüber könntest du @schwarzer lavendel noch nachdenken.
ich glaube mit essen und runterschlucken und verdauen hat das ja nichts zu tun,
die konnotation ist allerdings da. "verwischt"? fände ich besser. dann bliebst du
in der metapher der bildenden kunst, der farben, der malerei. was denkst du?

(ansonsten würde ich dir raten mehr zu stechen und beißen, das gedicht ist
schön, allemal, wunderschön sogar, ästhetisch und in sich stimmig, allerdings
werde ich bis auf das schöne gefühl nicht viel behalten können. ich brauche,
und das bin vielleicht nur ich, mehr von literatur, ich brauche existenziellere,
krassere, drastischere bewegungen sprachlich. aber wie gesagt: maybe its just
me.)

herzlich, schó
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schwarzer lavendel
Geschlecht:weiblichEselsohr


Beiträge: 319



BeitragVerfasst am: 23.05.2021 20:19    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

lieber schó,
vielen dank für deine ausführliche kritik. ich fühle mich wirklich geehrt.
zur erklärung - die verse fließen ineinander. alles kann auf alles bezogen werden.
und so ist natürlich die sonne in unseren adern hemmungslos.
wie der pastis. das homöopathische - pastis wird verdünnt. und dann ist er sehr erfrischend. vorsicht ist trotzdem geboten. wegen der adern. wink

zu dem existenziellen - ja, verstehe ich. aber hast du mal im süden versucht, kierkegaard zu lesen? oder wittgenstein? ich schon. ging nicht.
das ist ein kleines rauschgedicht, das ich nach schlafes schwester geschrieben habe. da hab ich mir die existenz rausgeschwitzt.

also nimm es bitte als eine spielerei und sei nicht zu streng mit ihm. vielleicht kann ich dir noch das daneben stellen: https://www.dsfo.de/fo/viewtopic.php?t=70240&highlight=

liebe grüße
charlotte


_________________
poesie ist die fortsetzung der verzweiflung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Feedback Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du keine Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen


BuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchBuchEmpfehlungEmpfehlung

von Jana2

von JGuy

von Ralphie

von Micki

von Ralphie

von Belzustra

von Magpie

von Lapidar

von nicolailevin

von Rufina

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!