15 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Papyrus Stilstatistik

 
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Selbsthilfe -> Formsache und Manuskript / Software und Hilfsmittel
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Schreibkopf
Geschlecht:männlichLeseratte


Beiträge: 168



BeitragVerfasst am: 19.03.2021 19:55    Titel: Papyrus Stilstatistik eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Vor gut einer Woche habe ich erstmals Papyrus (11) installiert, um ein besseres Tool für die Überarbeitung eines Kinderabenteuers in die Hände zu bekommen.

Dann habe ich den Fehler gemacht und mir die Stilstatistik anzeigen lassen. Nun sitze ich Abend für Abend (manchmal bis in die Nach) am Text und versuche die Balken der einzelnen Kapitel in die Höhe zu treiben. Auf den Satzbau achte ich schon gar nicht mehr wink

Bin jetzt bei einem Durchschnittswert für das gesamte Manuskript von 73. Vermute mal, diesem Wert liegt der Flesch-Index zugrunde.
Demzufolge bin ich knapp über "Standard" und weit unter "ziemlich einfach".

Hat jemand Ahnung, ob Ø 73 das für ein Kinderabenteuer (Alter so 10 bis 11 Jahre) ausreicht?

VG
Schreibkopf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Thomas74
Geschlecht:männlichReißwolf

Alter: 46
Beiträge: 1089
Wohnort: Annaburg


BeitragVerfasst am: 19.03.2021 20:01    Titel: Antworten mit Zitat

hmm  Gute Schreibprogramme helfen uns bei der Lösung von Problemen, die wir ohne sie gar nicht hätten...

Nein, ich weiß auch nicht, ob das ausreicht, da ich mich lieber aufs Schreiben konzentriere.


_________________
Optimismus ist, bei Gewitter in einer Kupferrüstung auf dem höchsten Berg zu stehen und "Scheiß Götter!!" zu rufen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kojote
Geschlecht:männlichACME Buchstabenfabrikant

Alter: 31
Beiträge: 829
Wohnort: Wurde erfragt


BeitragVerfasst am: 19.03.2021 20:05    Titel: Antworten mit Zitat

Mein Ratschlag: Lass dich nicht von einer groben Statistik verunsichern.

Die Stilanalyse wird durch mathematische Algorithmen durchgeführt. Die interpretieren aus Wortlänge, Satzlänge und Interpunktion einen rechnerischen Index, und der soll dir sagen, wie einfach sich der Text lesen lässt. Betonung auf: SOLL.

Wenn du jetzt irritiert bist von schlechten Stilanalyse-Werten und alles kaputt editierst, tust du dir keinen Gefallen.

So wie bei Coronatests gibt es auch bei Flesch-Indizes falsch-positive und falsch-negative Resultate.

Stell doch einfach eine Leseprobe ins Forum, am besten in eine AG, sofern du einer teilhaftig bist. Humanoide können dir da eine wesentlich validere Auskunft geben als Androide. smile

LG
Der Kojote

PS: Ich benutze auch Papyrus Autor 11.


_________________
Trust ██ ██. ██ your ███ government!

"To be, or not to be." (William Shakespeare)
"Doobedoobedoo." (Frank Sinatra)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schreibkopf
Geschlecht:männlichLeseratte


Beiträge: 168



BeitragVerfasst am: 19.03.2021 20:08    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hi Thomas,

Thomas74 hat Folgendes geschrieben:
:Gute Schreibprogramme helfen uns bei der Lösung von Problemen, die wir ohne sie gar nicht hätten...

Der Verdacht kommt mir auch allmählich wink
Da schlage ich mir Nacht für Nacht um die Ohren, nur um irgendwie die 75 zu erreichen und keiner wird es je zu schätzen wissen. Am Ende kommt höchstens so ein kleiner Drecksack und schreibt: "Ey, Alder ... da fehlt ein Komma!"

LG
Schreibkopf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schreibkopf
Geschlecht:männlichLeseratte


Beiträge: 168



BeitragVerfasst am: 19.03.2021 20:12    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Danke Kojote,

Kojote hat Folgendes geschrieben:
Stell doch einfach eine Leseprobe ins Forum, am besten in eine AG, sofern du einer teilhaftig bist. Humanoide können dir da eine wesentlich validere Auskunft geben als Androide. smile


Ihr habt mir hier schon so viel geholfen, dass es mir beinah peinlich ist, euch weiter zu bemühen.

(Allerdings macht mir die Kommunikation hier im Forum momentan mehr Spaß, als an der Lesbarkeit herumzudoktern ... ich glaub ich brauch grad mal ne Pause wink ... vom Manuskript natürlich, nicht von Euch.)

LG
Schreibkopf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Stefanie
Reißwolf


Beiträge: 1542



BeitragVerfasst am: 19.03.2021 20:47    Titel: Antworten mit Zitat

Lass dich von der Stilstatistik nicht verrückt machen.
Es ist nur ein Hilfsmittel, das dir aufzeigen soll, ob man vielleicht etwas verbessern könnte. Ob man das sollte, ist eine ganz andere Frage.
Das Programm ist sehr gut daran, dir Stellen anzuzeigen, die man nochmal überarbeiten sollte, aber wenn du es zu perfekt so machst, dass das Programm nichts mehr zu kritisieren hat, wird das Buch fade sein und keinen individuellen Stil mehrt haben.
Und das sage ich als großer Papyrusfan.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schreibkopf
Geschlecht:männlichLeseratte


Beiträge: 168



BeitragVerfasst am: 19.03.2021 21:01    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Stefanie hat Folgendes geschrieben:
Und das sage ich als großer Papyrusfan.

... dann glaube ich dir das auch! wink

VG
Schreibkopf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schreibkopf
Geschlecht:männlichLeseratte


Beiträge: 168



BeitragVerfasst am: 26.03.2021 22:47    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hier mal ein aktueller Stand meines Manuskripts. Ohne groß Ahnung davon zu haben, finde ich, dass es schon recht ausgewogen aussieht.

Durchschnittliche Leseschwierigkeit liegt bei 73.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Merlinor
Geschlecht:männlichArt & Brain

Alter: 69
Beiträge: 8361
Wohnort: Bayern
DSFo-Sponsor


BeitragVerfasst am: 27.03.2021 11:45    Titel: Antworten mit Zitat

Sorry: Auf so eine Stilstatistik würde ich einen groben F... geben. Noch haben die normalen Computerprogramme nicht einmal die Fähigkeit, den Sinn von Texten so ausreichend zu verstehen, dass sie ihn interpretieren könnten. Zum Stil gehört aber untrennbar auch der Sinn eines Textes.
So ein Programm kann Dich also nur auf reine Formalien wie Wortwiederholungen, den Grad der Verschachtelung von Sätzen und ähnliche Dinge hinweisen, nicht aber die Qualität Deines Stils beurteilen.
Wie meine Vorredner schon schrieben: Wenn Du Dich wie besessen an solchen Formalitäten festklammerst, wirst Du am Ende einen grottenlangweiligen, formal und "stilistisch" genormten, sprachlich völlig uninteressanten und langweiligen Text in Händen halten.
Nutze die Sprachanalyse und die statistische Auswertung Deines Textes um mögliche grobe Schnitzer zu detektieren, aber hänge Dich nicht an ihr auf, sondern vertraue vor allen Dingen Deinem eigenen Sprachgefühl.
So jedenfalls stehe ich zu solchen technischen Hilfsmitteln.  

LG Merlinor


_________________
„Ich bin fromm geworden, weil ich zu Ende gedacht habe und nicht mehr weiter denken konnte.
Als Physiker sage ich Ihnen nach meinen Erforschungen des Atoms:
Es gibt keine Materie an sich, Geist ist der Urgrund der Materie.“

MAX PLANCK (1858-1947), Mailand, 1942
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schwarzer_Schmetterling
Geschlecht:weiblichGänsefüßchen


Beiträge: 23
Wohnort: Berlin


BeitragVerfasst am: 27.03.2021 13:32    Titel: Antworten mit Zitat

Ich kann mich allen anderen nur anschließen! Die Statistik ist nicht wirklich super hilfreich und abreitet viel (gut, das dürfte eventuell sogar für dich passen) mit der kürze der Sätze. Da aber nicht nur kurze Sätze gut sind, würde ich da gar nicht raufgucken.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schreibkopf
Geschlecht:männlichLeseratte


Beiträge: 168



BeitragVerfasst am: 27.03.2021 14:11    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Merlinor hat Folgendes geschrieben:
So jedenfalls stehe ich zu solchen technischen Hilfsmitteln.  


@Merlinor
@schwarzer_Schmettling

ihr habt beide natürlich recht und die anderen, die sich zuvor schon ähnlich geäußert haben, auch.

Ich lasse mir die Geschichte ganz bestimmt nicht von der Stilanalyse „diktieren“. Da sich die Story an jüngere Zielgruppen richtet, leistet mir die Prüfung der Lesbarkeit gute Dienste, um - während der Überarbeitung - komplizierte Satzbauten zu finden und eine durchgängige Erzählstruktur beizubehalten.
Das alles ginge auch ohne diese Hilfsmittel, aber so kann ich neuralgische Passagen schneller auffinden und bei Bedarf überarbeiten. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.

Ich muss zugeben, dass ich inzwischen vom großen Skeptiker zum Freund von Papyrus konvertiert bin. Dabei hat mir so mancher Tipp aus dem Forum sehr geholfen.

VG
Schreibkopf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schwarzer_Schmetterling
Geschlecht:weiblichGänsefüßchen


Beiträge: 23
Wohnort: Berlin


BeitragVerfasst am: 27.03.2021 14:16    Titel: Antworten mit Zitat

Schreibkopf hat Folgendes geschrieben:
Merlinor hat Folgendes geschrieben:
So jedenfalls stehe ich zu solchen technischen Hilfsmitteln.  


@Merlinor
@schwarzer_Schmettling

ihr habt beide natürlich recht und die anderen, die sich zuvor schon ähnlich geäußert haben, auch.

Ich lasse mir die Geschichte ganz bestimmt nicht von der Stilanalyse „diktieren“. Da sich die Story an jüngere Zielgruppen richtet, leistet mir die Prüfung der Lesbarkeit gute Dienste, um - während der Überarbeitung - komplizierte Satzbauten zu finden und eine durchgängige Erzählstruktur beizubehalten.
Das alles ginge auch ohne diese Hilfsmittel, aber so kann ich neuralgische Passagen schneller auffinden und bei Bedarf überarbeiten. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.

Ich muss zugeben, dass ich inzwischen vom großen Skeptiker zum Freund von Papyrus konvertiert bin. Dabei hat mir so mancher Tipp aus dem Forum sehr geholfen.

VG
Schreibkopf


Ja, deswegen habe ich das auch noch angemerkt mit Kinder/Jugendbüchern. Da kann ich es mir tatschlich als recht hilfreich vorstellen. Wobei man da bestimmt auch den Mittelweg zwischen "ich passe alles rigoros an" und "nur das, was wirklich notwendig ist". Aber das ist dann die Erfahrung. Schätze ich Laughing
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
meerenblau
Reißwolf


Beiträge: 1336



BeitragVerfasst am: 27.03.2021 14:57    Titel: Antworten mit Zitat

Mach Dir doch mal den Spaß und tipp die erste Seite eines Buches, das Dir wirklich gut gefällt, ab und lass es von Papyrus analysieren.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schreibkopf
Geschlecht:männlichLeseratte


Beiträge: 168



BeitragVerfasst am: 27.03.2021 15:25    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

meerenblau hat Folgendes geschrieben:
Mach Dir doch mal den Spaß und tipp die erste Seite eines Buches, das Dir wirklich gut gefällt, ab und lass es von Papyrus analysieren.


Guter Vorschlag!

VG
Schreibkopf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gast







BeitragVerfasst am: 27.03.2021 15:39    Titel: Antworten mit Zitat

Ich arbeite auch mit Papyrus, nutzte die Lesbarkeitsanalyse nicht. Sinn macht es vielleicht bei Werbetexten, vielleicht noch Blogs. Aber ich glaube, man kann sogar irgendwo einstellen, wonach sich das orientieren soll (Belletristik, Sachbuch ...). Zumindets geistert mit sowas im Hinterkopf herum. Da kann dir vielleicht das Handbuch helfen. Wink
Nach oben
Thomas74
Geschlecht:männlichReißwolf

Alter: 46
Beiträge: 1089
Wohnort: Annaburg


BeitragVerfasst am: 27.03.2021 15:51    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Aber ich glaube, man kann sogar irgendwo einstellen, wonach sich das orientieren soll (Belletristik, Sachbuch ...). Zumindets geistert mit sowas im Hinterkopf herum. Da kann dir vielleicht das Handbuch helfen. Wink


 Wink Rechtsklick auf das Auge-Symbol, dann bist du im Menü.


_________________
Optimismus ist, bei Gewitter in einer Kupferrüstung auf dem höchsten Berg zu stehen und "Scheiß Götter!!" zu rufen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rike La
Geschlecht:weiblichLeseratte


Beiträge: 187



BeitragVerfasst am: 27.03.2021 16:47    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe hier zum ersten Mal von solchen Autorenprogrammen gelesen, mir spaßeshalber die Demoversion runtergeladen - und diese Stilanalyse zerfetzt bei mir alles Sich kaputt lachen

Ich bin zwar extrem selbstkritisch, darauf gebe ich jetzt aber mal nichts... sobald ich ein paar bildungssprachlichere Worte im Text habe oder die Sätze länger sind, sinkt die Lesbarkeit massiv. Stilanalyse sagt: "Achtung Wortwiederholung", wenn ich diese bewusst als Stilmittel einsetze usw.

@ Schreibkopf: ich würde mir da keinen allzu großen Kopf machen. Und vor allem nicht nur deshalb das ganze Manuskript durchgehen... ich finde, es hilft viel, sich den Text selbst vorzulesen oder vorlesen zu lassen, da fällt vieles auf, was die Stilanalyse wahrscheinlich auch bemerken würde (aber dafür kannst du auch gleich sehen bzw. hören, was du wirklich ändern solltest und was nur die künstliche Intelligenz stört, Leser*innen aber vermutlich nicht).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Calvin Hobbs
Geschlecht:männlichEselsohr


Beiträge: 270
Wohnort: Deutschland


BeitragVerfasst am: 27.03.2021 17:03    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo smile
Bei langen überarbeiteten Texten habe ich schon versuchsweise die Lesbarkeitsanalyse eingeschaltet und mir ausschließlich die rotmarkierten Teile durchgelesen. Wenn ich dort nichts störendes für mich entdecken konnte, habe ich den Text so gelassen, wie er ist.
Wie weiter oben schon gesagt wurde, dass sind Algorithmen, die keine Ahnung von der Intention des Textes haben.
Letztens haben ich "Caliban" von John Banville gelesen. Es juckt mich in den Fingern, eine Seite des Buches mal auf PA abzuschreiben und bin mir jetzt schon sicher, dass Programm antwortet mit SOS. Dabei hat das Buch einen Booker Prize (?) erhalten.
MfG


_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rike La
Geschlecht:weiblichLeseratte


Beiträge: 187



BeitragVerfasst am: 27.03.2021 17:13    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Letztens haben ich "Caliban" von John Banville gelesen. Es juckt mich in den Fingern, eine Seite des Buches mal auf PA abzuschreiben und bin mir jetzt schon sicher, dass Programm antwortet mit SOS. Dabei hat das Buch einen Booker Prize (?) erhalten.


Haha ja, ich habe auch sofort Lust bekommen, zu sehen, was die Stilanalyse mit meinen Lieblingsbüchern veranstalten würde (habe nur keine große Lust, die Seiten abzutippen wink).

Und "Caliban" würde sicher auch "durchfallen", obwohl es ein großartiges Buch ist.

Falls du tatsächlich mal eine Seite abtippen solltest, wäre ich auf das "Ergebnis" gespannt!! Laughing
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schreibkopf
Geschlecht:männlichLeseratte


Beiträge: 168



BeitragVerfasst am: 27.03.2021 17:50    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Ich habe mir mal den Spaß erlaubt und die 5 ersten Kapitel eines absoluten Kinder- und Jugendbuch-Klassikers in Papyrus geladen, um die zu analysieren.

Um keine Rechte zu verletzen, führe ich den Titel hier mal nicht auf. Ist aber ein wirklicher Klassiker ... vielleicht der Klassiker unter den Abenteuergeschichten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schreibkopf
Geschlecht:männlichLeseratte


Beiträge: 168



BeitragVerfasst am: 27.03.2021 18:32    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Zum Vergleich die 5 ersten Kapitel eines berühmten Kinderbuches.
(Stilanalyse funktioniert übrigens erst ab mind. 4 Kapiteln)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nothingisreal
Geschlecht:weiblichPapiertiger


Beiträge: 4549
Wohnort: unter einer Brücke


BeitragVerfasst am: 27.03.2021 19:06    Titel: Antworten mit Zitat

Solange sie nicht permanent 30 anzeigt, würde ich an deiner Stelle nicht das komplette Buch umschreiben. Mach dich nicht verrückt Wink Trotzdem ist 75 ein guter Richtwert für ein Kinderbuch.

_________________
"Es gibt drei Regeln, wie man einen Roman schreibt. Unglücklicherweise weiß niemand, wie sie lauten." - William Somerset Maugham
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Selbsthilfe -> Formsache und Manuskript / Software und Hilfsmittel Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Wortwiederholung in Gedanken -> Pa... Konrad_I Genre, Stil, Technik, Sprache ... 22 12.07.2021 09:39 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Papyrus und Ebooks meerenblau Formsache und Manuskript / Software und Hilfsmittel 5 29.12.2020 18:58 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Papyrus Autor 11 ist da! Kojote Formsache und Manuskript / Software und Hilfsmittel 22 18.12.2020 19:31 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Papyrus Autor Grammatik MarkusM Formsache und Manuskript / Software und Hilfsmittel 22 20.10.2020 22:35 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Neue, kostenlose Version von Papyrus ... Kojote Formsache und Manuskript / Software und Hilfsmittel 23 21.05.2020 14:26 Letzten Beitrag anzeigen

EmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlung

von Probber

von Gefühlsgier

von Piratin

von Einar Inperson

von madrilena

von Raven1303

von Beka

von versbrecher

von Lapidar

von Mana

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!