16 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Schriftstellerin und Dozentin gleichzeitig und Anmeldung beim Finanzamt

 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Allgemeines rund um die Schriftstellerei -> Rechtliches / Urheberrecht / Copyright
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Astrida
Geschlecht:weiblichGänsefüßchen

Alter: 46
Beiträge: 28



BeitragVerfasst am: 17.03.2021 02:14    Titel: Schriftstellerin und Dozentin gleichzeitig und Anmeldung beim Finanzamt eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hallo.

Ich will mich beim Finanzamt als Schriftstellerin (Freiberuflerin) anmelden. Ich wollte aber auch als Dozentin arbeiten, d.h. ich gebe Unterricht an eine oder mehrere Personen. Auch in diesem Fall handelt es sich um eine freiberufliche Tätigkeit.

Schriftstellerin soll auf lange Sicht die Haupttätigkeit sein, aber ich kann nicht genau sagen wie es in Zukunft läuft.

Was muss ich nun bei "Ausgeübter Beruf" (Fragebogen zur steuerlichen Erfassung) angeben?

Was muss ich sonst noch beachten?

Danke und Grüße

Astrida
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Taranisa
Geschlecht:weiblichReißwolf

Alter: 52
Beiträge: 1796
Wohnort: Frankenberg/Eder


BeitragVerfasst am: 17.03.2021 10:15    Titel: Antworten mit Zitat

Spontan gesagt: Die Tätigkeit, mit deren Einnahmen du (hauptsächlich) deinen Unterhalt verdienst.

_________________
"Henkersweib", Burgenwelt Verlag, ET 12/18
"Die Ehre des Henkersweibs", Burgenwelt Verlag, ET 12/20
"Spielweib", Burgenwelt Verlag, ET 12/21
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Maunzilla
Reißwolf


Beiträge: 1384



BeitragVerfasst am: 17.03.2021 10:54    Titel: Antworten mit Zitat

So lange du noch kein Geld mit der Schriftstellerei verdienst, brauchst du das auch nicht anzugeben. (Es sei denn du hättest berufsbedingte Ausgaben, die du absetzen könntest.)
Letztlich ist es auch ziemlich egal, was du als Beruf angibst, so lange du die Einkünfte ordnungsgemäß deklarierst.


_________________
"Im Internet weiß keiner, daß du eine Katze bist." =^.^=
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Taranisa
Geschlecht:weiblichReißwolf

Alter: 52
Beiträge: 1796
Wohnort: Frankenberg/Eder


BeitragVerfasst am: 17.03.2021 12:01    Titel: Antworten mit Zitat

Hast du aktuell noch einen steuerpflichtigen Beruf / Arbeitsstelle? Dann sind alle anderen Einnahmen Nebeneinkünfte. Diese staffeln sich nach Höhe der Einnahmen/Einkünfte (genaue Beträge müsste ich nachschauen) von steuerfrei (=Hobby) über halber Steuersatz bis voll zu versteuern.

_________________
"Henkersweib", Burgenwelt Verlag, ET 12/18
"Die Ehre des Henkersweibs", Burgenwelt Verlag, ET 12/20
"Spielweib", Burgenwelt Verlag, ET 12/21
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
MissClara
Geschlecht:weiblichEselsohr


Beiträge: 422



BeitragVerfasst am: 17.03.2021 12:46    Titel: Re: Schriftstellerin und Dozentin gleichzeitig und Anmeldung beim Finanzamt Antworten mit Zitat

Astrida hat Folgendes geschrieben:
Hallo.


Was muss ich sonst noch beachten?




Ob du Umsatzsteuerpflichtig bist, zum Beispiel. Das müsstest du dann in den Rechnungen separat aufführen (und natürlich später abführen).  

Für das Finanzamt ist die Berufsbezeichnung vermutlich nicht relevant. Aber wenn du alle deine Einkünfte aus selbständiger Arbeit erwirbst, macht es einen großen Unterschied, ob es eine kreative oder eine Dozenten-Tätigkeit ist. In erstem Fall kannst du dich über die Künstlersozialkasse versichern lassen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Astrida
Geschlecht:weiblichGänsefüßchen

Alter: 46
Beiträge: 28



BeitragVerfasst am: 21.03.2021 02:23    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Und wenn ich beide Tätigkeiten nachgehe sowohl Autorin als auch Dozentin?

Ja, da beides freiberuflich ist, wird es wahrscheinlich dem Finanzamt egal sein. Oder?

Was will die KSK wissen? Bezahlt sie dann weniger?

Angenommen ich verdiene 20.000 Euro mit Büchern und 4.000 Euro als Dozentin. Was muss ich tun?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rodge
Geschlecht:männlichKlammeraffe


Beiträge: 801
Wohnort: Hamburg


BeitragVerfasst am: 21.03.2021 08:34    Titel: Antworten mit Zitat

Maunzilla hat Folgendes geschrieben:
So lange du noch kein Geld mit der Schriftstellerei verdienst, brauchst du das auch nicht anzugeben. (Es sei denn du hättest berufsbedingte Ausgaben, die du absetzen könntest.)
Letztlich ist es auch ziemlich egal, was du als Beruf angibst, so lange du die Einkünfte ordnungsgemäß deklarierst.


Ganz egal ist das nicht. Es stellt sich auch die Frage, ob du als Freiberuflerin beginnen möchtest. Dozenten, die Freiberufler sind, sind in vielen Konstellationen rentenversicherungspflichtig. Das ist zwar dem Finanzamt egal, aber im Zweifel kann man von dir verlangen, dass du offen legst, womit du dich beim FA angemeldet hast. Im Zweifel solltest du dich hier beraten lassen (früher wurde Existenzgründungsberatung stark bezuschusst, ich weiß leider nicht, ob das heute noch so ist. Möglich wäre auch eine generelle Förderung durch das Arbeitsamt (Gründungszuschuss), wenn du aus der Arbeitslosigkeit heraus gründest). Hier muss man aufpassen: Viele Leistungen gibt es nur dann, wenn man noch nicht gegründet hat, wenn man es beantragt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MissClara
Geschlecht:weiblichEselsohr


Beiträge: 422



BeitragVerfasst am: 21.03.2021 09:56    Titel: Antworten mit Zitat

Astrida hat Folgendes geschrieben:
Und wenn ich beide Tätigkeiten nachgehe sowohl Autorin als auch Dozentin?


Was will die KSK wissen? Bezahlt sie dann weniger?

Angenommen ich verdiene 20.000 Euro mit Büchern und 4.000 Euro als Dozentin. Was muss ich tun?


Ich weiß nicht, ob ich die Frage richtig verstehe. Die KSK will nachgewiesen haben, dass du hauptberuflich einer künstlerischen oder publizistischen Tätigkeit nachgehst. Dein voraussichtliches Einkommen für das kommende Kalenderjahr gibst du immer als Durchschnitts-Schätzwert an. Auf dieser Grundlage wird der Beitrag errechnet, den du bezahlen musst und damit natürlich auch die Höhe der Leistungen, die die KSK für dich zuzahlt. (KK, RV und PV). Es wird nicht eins zu eins mit Belegen abgerechnet. (Aber man kann eine Prüfung bekommen.)

Ich VERMUTE, wenn deine Dozententätigkeit sich inhaltlich an deine Autorentätigkeit anlehnt, wird das alles dazu zählen. Aber am besten lässt du dich beraten.

Den Tipp mit der Existenzgründungsberatung finde ich gut. Ich habe damals auch einen Gründungszuschuss bekommen und das Arbeitsamt hatte mir ein Existenzgründungsseminar vermittelt. Das war super und sehr hilfreich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nina C
Geschlecht:weiblichKlammeraffe

Alter: 34
Beiträge: 687
Wohnort: Nordrhein-Westfalen


BeitragVerfasst am: 22.03.2021 05:09    Titel: Antworten mit Zitat

Steuer:
Ich bin Freiberufler und verdiene gefühlt 3,50 € mit Belletristik (grad etwas mehr) dazu. Dem Finanzamt habe ich beides angegeben, es gibt im Formular praktischerweise zwei Zeilen. Ansonsten kannst du das jährlich ändern, sofern nur eine Zeile zur Verfügung steht, jeweils das mit dem größeren Einkommen. Und das in der Anlage S, siehe hier:
https://cdn.sevdesk.de/uploads/Anlage-S-Formular.jpg
Quelle: https://sevdesk.de/blog/anlage-s/

KSK:
Für die KSK ist relevant, ob es eine künstlerische Tätigkeit ist. Schreiben ist das. Bei Dozentin kommt es darauf an, ob du etwas „Künstlerisches“ lehrst – beispielsweise „Kreatives Schreiben“ – dann zählt das dazu. Wenn du über Gewässerbau dozierst hingegen nicht. So, nun verschiedene Fälle:
- Du verdienst mit dem Schreiben dauerhaft > 4000 € (gilt nicht die ersten drei Jahre, das ist die Einstiegszeit) und bist mehr als 20 Wochenstunden dafür tätig. + dein Dozentenjob ist nicht künstlerisch, bringt aber im Monatsdurchschnitt weniger als 450 €: Du musst dich über die KSK sowohl kranken- als auch rentenversichern, denn dein Haupterwerb ist künstlerisch.
- Du verdienst mit dem Schreiben dauerhaft mehr oder weniger als 4000 € + dein Dozentenjob ist nicht künstlerisch und bringt mehr als 450 € im Monat ein: Deine Haupttätigkeit ist nicht künstlerisch, du bist über die KSK anteilig renten- nicht aber krankenversichert.
- Du verdienst Geld mit dem Schreiben, egal wie viel, dein Dozentenjob ist ebenfalls künstlerisch, insgesamt verdienst du spätestens nach drei Jahren mehr als 4000 € - du bist über die KSK kranken- und rentenversichert.
Pick dir deins raus. Smile (Alle Angaben ohne Gewähr!)

Liebe Grüße

Nina



_________________
Wenn ihr nicht die gequälten Sklaven der Zeit sein wollt, macht euch trunken, ohn’ Unterlass! Mit Wein, mit Poesie mit Tugend, wie es euch gefällt. (Charles Baudelaire)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Astrida
Geschlecht:weiblichGänsefüßchen

Alter: 46
Beiträge: 28



BeitragVerfasst am: 29.03.2021 22:52    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Danke für die Antworten.

Und wenn ich als Schriftstellerin Sachbücher schreibe, habe ich dann ein Recht auf die KSK?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Allgemeines rund um die Schriftstellerei -> Rechtliches / Urheberrecht / Copyright Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Vermischung Sachbuch und Ratgber k.o.... kitumba Genre, Stil, Technik, Sprache ... 4 16.01.2022 14:42 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Dokumente und Informationen zur Leben... Kien Ideenfindung, Recherche 8 16.01.2022 10:09 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Holz, Tinte und nasses Gras Zizerl Einstand 6 07.01.2022 21:48 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Geisterstarre und Schweinebauch SantaDude Werkstatt 17 06.01.2022 19:37 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Grosse Selbstzweifel beim Einsenden d... NinaSitar Profession Schriftsteller (Leid und Lust) 13 05.01.2022 13:37 Letzten Beitrag anzeigen

EmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungBuchBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlung

von Alexandermerow

von Lapidar

von Canyamel

von Mettbrötchen

von Dichternarzisse

von hexsaa

von VanessaD

von Einar Inperson

von Franziska

von Boudicca

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!