15 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Dichtung in den Straßen


 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Feedback
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Tissop
Geschlecht:männlichLeseratte

Alter: 30
Beiträge: 176
Wohnort: Frankfurt am Main


BeitragVerfasst am: 18.02.2021 21:45    Titel: Dichtung in den Straßen eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

kennst du noch ede, mit den müden augen?
er hängt mit emil jeden tag die bügel auf
seit tagen haben sie nicht geschlafen
ihre gesichter eingefallen und faltenvoll

ein gedichtsbuch zerreisen sie, um zigaretten
zu drehen und den tag von neuem zu beginnen
die oberfläche der stadt ist aus not gemacht
kottbusser tor, moselstraße, south bronx

parks, plattenbauten, projects und einschusslöcher
die leichen des vergangenen glimmen auf der
zigarre des bürgermeisters; wie sein gin glüht
eine existenz, ede, ein leben, emil: rapide jahrzehnte

12Wie es weitergeht »




_________________
Eine breite Auswahl meiner englischen Texte ist auf allpoetry(.com) unter "Tizzop" zu finden.

"You gotta keep a sense of human" -- DMX
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zitronenkuchen
Eselsohr


Beiträge: 316



BeitragVerfasst am: 19.02.2021 00:11    Titel: Antworten mit Zitat

dazu fällt mir ein:

Weißt du noch, wie es war, als sich alles richtig angefühlt hat?
Als du geglaubt hast, das Leben würde sich immer wieder automatisch zum Guten entwickeln?
Als eine schlechte Phase nur ein kurzer Übergang war, nach dem die Sonne wieder durchbrechen würde?
Weißt du noch, wie du erschrocken bist, als dein Weg plötzlich nicht mehr hinauf führte?
Als du gewahr wurdest, dass Wanderer auch abstürzen können?
Als der Weg, den du dich entlang geschleppt hast, nicht mehr zwangsläufig auf den Gipfel führte?
Als der Weg immer schmaler, glatter und tückischer wurde und sich Abgründe rechts, links und unten drunter auftaten? Und du dich festzukrallen versuchtest und dennoch straucheltest… und um Halt gerungen hast, der dir überall entglitt?
Weißt du noch, wie sich deine Hände angefühlt haben, bevor du sie um die letzten Fäden des zerfallenden Taus geklammert hast, das du seit Jahren nicht mehr loslassen kannst, weil du sonst in den Abgrund stürzt?
Und wie es war, als du noch auf ein Licht gehofft hast, das eine neue Abzweigung beleuchtet, die dich wieder auf sicheren Grund führt?
Hör nicht auf zu hoffen. Das Licht wird kommen. Der Weg wird sich ausbreiten vor dir voller Enzian und Butterblumen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tissop
Geschlecht:männlichLeseratte

Alter: 30
Beiträge: 176
Wohnort: Frankfurt am Main


BeitragVerfasst am: 19.02.2021 11:14    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Liebe Z.,

vielen Dank für deine guten Worte. Sie machen mir Mut. Das hast du schön geschrieben. Wirklich.

« Was vorher geschah12



_________________
Eine breite Auswahl meiner englischen Texte ist auf allpoetry(.com) unter "Tizzop" zu finden.

"You gotta keep a sense of human" -- DMX
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zitronenkuchen
Eselsohr


Beiträge: 316



BeitragVerfasst am: 19.02.2021 14:51    Titel: Antworten mit Zitat

Das freut mich. Es ist unbearbeitet einfach so herausgeflossen.
Als gedichtähnliche Kurzprosa (wie ich es einordnen würde) würde ich es jetzt rein literaturkritisch nicht besonders hoch einstufen, ich benutze zu viele Stereotype. Das müsste ich total überarbeiten, damit es annähernd meinem eigenen Anspruch an etwas gerecht wird, was im weitesten Sinn unter Literatur fällt. Aber es kam von Herzen und als Antwort auf die Stimmung deines Gedichts und wenn du es einfach als emotionale Replik nimmst, dann ist es in Ordnung so. In privaten Konversationen darf man sich ja der archetypischen Bilder bedienen. smile Es muss ja nicht alles immer Kunst sein oder versuchen, Kunst zu sein. (Das ist jetzt wirklich nur auf meinen Text bezogen, deiner ist ein Gedicht.)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Feedback Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du keine Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge ich biete dir den text zum lesen an Patrick Schuler Feedback 3 18.07.2021 13:47 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Den Teufel an die Wand malen tanja47 Rechtschreibung, Grammatik & Co 31 05.07.2021 17:53 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge An den Klogott Marcus Soike Werkstatt 3 23.06.2021 14:43 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Viele Köche verschwenden den Brei Kojote Feedback 5 05.06.2021 15:51 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge tick uhr klack tackt zeit du wrack den Patrick Schuler Werkstatt 0 02.06.2021 23:39 Letzten Beitrag anzeigen

EmpfehlungEmpfehlungBuchBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlung

von fancy

von Epiker

von Herbert Blaser

von ELsa

von MosesBob

von Oktoberkatze

von BlueNote

von d.frank

von Berti_Baum

von BerndHH

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!