15 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Wie erlangt man die Freude am Schreiben zurück?

 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Allgemeines rund um die Schriftstellerei -> Dies und Das
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Elbenkönigin1980
Klammeraffe


Beiträge: 925



BeitragVerfasst am: 20.01.2021 20:08    Titel: Wie erlangt man die Freude am Schreiben zurück? eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Ich schaffe es im Moment nicht, auch nur eine Zeile zu schreiben, ständig ist da im Hinterkopf dieser hässliche Gedanke"ich hab sowieso kein Talent und nichts was ich schreibe wird jemals gut genug sein"
Ich habe bei mehreren Ausschreibungen eine Absage bekommen und meine Fangeschichte die ich abgeschickt habe wurde auch nicht beantwortet, all diese Niederlagen nehmen mir immer mehr die Freude am Schreiben.
Ich stecke gerade in einer tiefen Depression, und normalerweise war das Schreiben da ein großer Halt für mich, aber jetzt kann ich mich nicht mal mehr dazu aufraffen, weil meine Zweifel immer größer werden
Kennt das außer mir noch jemand, dieses "Einfach nicht mehr weiterschreiben können" dieses Gefühl, dass es absolut nichts bringt und man einfach nicht gut genug ist?

Was kann ich da tun, um wieder Freude am Schreiben zu finden?
Ich habe bisher jeden Abend versucht, mich hinzusetzen und was zu schreiben, aber das Papier blieb leer und ich musste jeden Abend traurig und resigniert aufgeben.
Gibt es da einen Trick, wie ich wieder die Freude am Schreiben zurückerlangen kann?
Im Moment bin ich total gehemmt, nichts geht mehr, und darunter leide ich sehr, mein Kopf ist immer noch voll von Ideen, aber ich kann nichts niederschreiben, egal wie sehr ich es versuche.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kiara
Geschlecht:weiblichReißwolf

Alter: 41
Beiträge: 1437
Wohnort: bayerisch-Schwaben


BeitragVerfasst am: 20.01.2021 20:32    Titel: Antworten mit Zitat

Hast du dir professionellen Rat gesucht?

_________________
Zum Schweigen fehlen mir die Worte.

- Düstere Lande: Das Mahnmal (2018)
- Düstere Lande: Schatten des Zorns (2020)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Elbenkönigin1980
Klammeraffe


Beiträge: 925



BeitragVerfasst am: 20.01.2021 20:41    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Kiara hat Folgendes geschrieben:
Hast du dir professionellen Rat gesucht?


Ich mache eine Psychotherapie, aber das hilft mir auch nichts, im Gegenteil, nach der Telefontherapie fühle ich  mich meistens kein bisschen besser und die Lust am Schreiben kommt auch nicht zurück.
Ich fühle mich innerlich total leer, traurig, ausgelaugt, total am Ende.
Und egal wie viele Ideen ich im Kopf hab, es will einfach nicht rauskommen, ich kann keinen einzigen Satz bilden.

Ich habs jeden Abend versucht was zu schreiben, da geht gar nichts.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kiara
Geschlecht:weiblichReißwolf

Alter: 41
Beiträge: 1437
Wohnort: bayerisch-Schwaben


BeitragVerfasst am: 20.01.2021 20:52    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn etwas gerade keine Freude bereitet, sollte man es lassen. Eventuell erfüllt dich eine andere Tätigkeit mehr.
Erzwungen wird keine gute Geschichte daraus.


_________________
Zum Schweigen fehlen mir die Worte.

- Düstere Lande: Das Mahnmal (2018)
- Düstere Lande: Schatten des Zorns (2020)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Elbenkönigin1980
Klammeraffe


Beiträge: 925



BeitragVerfasst am: 20.01.2021 20:58    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Kiara hat Folgendes geschrieben:
Wenn etwas gerade keine Freude bereitet, sollte man es lassen. Eventuell erfüllt dich eine andere Tätigkeit mehr.
Erzwungen wird keine gute Geschichte daraus.


Ich würde aber so gerne wieder schreiben, finde aber einfach keinen Weg mehr hinein. Crying or Very sad
So schlimm wie jetzt hatte ich das noch nie, selbst wenn es mir total beschissen ging, konnte ich immer noch schreiben.
Was soll ich bloß machen, damit es wieder geht ?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gerling
Geschlecht:männlichExposéadler

Alter: 55
Beiträge: 2098
Wohnort: Braunschweig


BeitragVerfasst am: 20.01.2021 21:12    Titel: Antworten mit Zitat

Schreib nicht irgendeine Geschichte, schreibe deine eigene Geschichte. Leere deinen Kopf, schreib, wer du bist, schreib, wer du sein möchtest und lerne dich selbst dabei kennen. Ich kenne Menschen, denen das sehr geholfen hat.

_________________
Das Programm - Bookspot Verlag (Juli 2014)
Falsche Fährten - Bookspot Verlag (Juli 2015)
Sieben Gräber - Bookspot Verlag (März 2016)
Die Farm - Bookspot Verlag (Sep 2017)
Die Ewigen (Juni 2018)
Architekt des Bösen - Edition M (Aug 2019)
Tag X - Bookspot Verlag (2020)
Caldera - Bookspot Verlag (März 2021)
Brandmal - Rowohlt Verlag (Okt 2021)
Das Phantom - Rowohlt Verlag (Okt 2021)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Elbenkönigin1980
Klammeraffe


Beiträge: 925



BeitragVerfasst am: 20.01.2021 21:33    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Gerling hat Folgendes geschrieben:
Schreib nicht irgendeine Geschichte, schreibe deine eigene Geschichte. Leere deinen Kopf, schreib, wer du bist, schreib, wer du sein möchtest und lerne dich selbst dabei kennen. Ich kenne Menschen, denen das sehr geholfen hat.


Danke für den Tipp, ich werde es nachher mal ausprobieren. Über mich selbst konnte ich noch nie schreiben, weil ich  mein Leben total hasse und todunglücklich bin, aber es ist einen Versuch wert, wenn das tatsächlich schon Leuten geholfen hat wieder schreiben zu können.
Vielleicht liegt es wirklich daran, dass mein Kopf zu übervoll mit allem ist was mich im Moment bedrückt, wenn ich das rausschreibe, dann hilft das vielleicht wirklich und ich kann danach weiter an meinen Geschichten arbeiten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Federschwärzer
Geschlecht:männlichGänsefüßchen


Beiträge: 32
Wohnort: Karlsruhe


BeitragVerfasst am: 20.01.2021 22:07    Titel: Antworten mit Zitat

Um an Gerlings Gedanken anzuknüpfen:

Wenn du soviel im Kopf hast, solltest du wirklich schreiben. Einfach drauf los.

Ich hab mal einen Kreativtipp erhalten, den ich selbst auch über mehrere Monate gemacht habe: Jeden Morgen 3 Seiten schreiben. Einfach drauflos, am Besten nach dem Aufwachen, ohne zu überlegen, ohne auf Rechtschreibung, Schönschrift, guten Satzbau zu achten. Einfach alles raus, was einem kommt - ungefiltert. Nach 3 Seiten aufhören und am Besten nicht mehr lesen was man geschrieben hat.
Und wenn dir nichts einfällt, schreib einfach dass dir nichts einfällt. Auch immer wieder. Dann kommt plötzlich was raus (so wars bei mir).

War stellenweise ganz schön interessant was da kam, da ich mich irgendwie während des Schreiben in der Rolle eines Zuschauers meiner eigenen Gedanken fühlte.

Vielleicht hilft dir das.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Willebroer
Geschlecht:männlichBücherwurm


Beiträge: 3703
Wohnort: OWL


BeitragVerfasst am: 20.01.2021 22:25    Titel: Antworten mit Zitat

Manchmal hilft es, wenn man sich alte Texte, die eigentlich schon fertig sind, noch mal vornimmt und versucht, sie formal zu verbessern - aber mehr handwerklich: Sätze umformulieren, Adjektive überprüfen, Wortwiederholungen, Beschreibungen, dann auch überlegen, ob andere Handlungsverläufe möglich sind. Dabei ist es wichtig, die Aufmerksamkeit für solche Punkte zu trainieren, auch wenn man nicht überall etwas zu verbessern findet.

Andere Möglichkeit: die Pause nutzen, um in Ruhe den einen oder anderen Schreibratgeber durchzuarbeiten. Die Ratschläge an den eigenen Texten zu überprüfen oder sie mal praktisch anzuwenden, dann ist man schon wieder halb im Schreiben.

Eine echte Depression wird man auf diese Weise kaum überwinden können, aber etwas Ablenkung kann auch helfen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Elbenkönigin1980
Klammeraffe


Beiträge: 925



BeitragVerfasst am: 20.01.2021 22:29    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Federschwärzer hat Folgendes geschrieben:
Um an Gerlings Gedanken anzuknüpfen:

Wenn du soviel im Kopf hast, solltest du wirklich schreiben. Einfach drauf los.

Ich hab mal einen Kreativtipp erhalten, den ich selbst auch über mehrere Monate gemacht habe: Jeden Morgen 3 Seiten schreiben. Einfach drauflos, am Besten nach dem Aufwachen, ohne zu überlegen, ohne auf Rechtschreibung, Schönschrift, guten Satzbau zu achten. Einfach alles raus, was einem kommt - ungefiltert. Nach 3 Seiten aufhören und am Besten nicht mehr lesen was man geschrieben hat.
Und wenn dir nichts einfällt, schreib einfach dass dir nichts einfällt. Auch immer wieder. Dann kommt plötzlich was raus (so wars bei mir).

War stellenweise ganz schön interessant was da kam, da ich mich irgendwie während des Schreiben in der Rolle eines Zuschauers meiner eigenen Gedanken fühlte.

Vielleicht hilft dir das.


Danke, das ist auch ein echt guter Tipp, werde ich morgen nach dem Aufstehen gleich mal ausprobieren.
Bin mal gespannt, ob und was bei mir dabei herauskommt, einen Versuch ist es jedenfalls wert Very Happy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Elbenkönigin1980
Klammeraffe


Beiträge: 925



BeitragVerfasst am: 20.01.2021 22:31    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Willebroer hat Folgendes geschrieben:
Manchmal hilft es, wenn man sich alte Texte, die eigentlich schon fertig sind, noch mal vornimmt und versucht, sie formal zu verbessern - aber mehr handwerklich: Sätze umformulieren, Adjektive überprüfen, Wortwiederholungen, Beschreibungen, dann auch überlegen, ob andere Handlungsverläufe möglich sind. Dabei ist es wichtig, die Aufmerksamkeit für solche Punkte zu trainieren, auch wenn man nicht überall etwas zu verbessern findet.

Andere Möglichkeit: die Pause nutzen, um in Ruhe den einen oder anderen Schreibratgeber durchzuarbeiten. Die Ratschläge an den eigenen Texten zu überprüfen oder sie mal praktisch anzuwenden, dann ist man schon wieder halb im Schreiben.

Eine echte Depression wird man auf diese Weise kaum überwinden können, aber etwas Ablenkung kann auch helfen.


Normalerweise hilft das Schreiben mir immer gegen die Depression, dieses Mal hab ich leider nen totalen Durchhänger.
Dein Tipp ist auch sehr gut, ich werde mir mal meine alten Texte vornehmen und sehen wo ich noch nachbessern kann, vielleicht komme ich ja so wirklcih wieder rein.
Und nen Schreibratgeber hab ich auch noch hier, den habe ich noch gar nicht gelesen, werde ich mir auch mal vornehmen, vielleicht bringt das ja auch was
Danke für deinen Tipp.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Akiragirl
Geschlecht:weiblichDünnhäuterin

Alter: 30
Beiträge: 5661
Wohnort: Leipzig
Der goldene Spiegel - Prosa DSFo-Sponsor


BeitragVerfasst am: 20.01.2021 22:46    Titel: Antworten mit Zitat

Der beste Schreibratgeber, den ich nur wärmstens empfehlen kann: Sol Stein, Über das Schreiben. Hat mich extrem weitergebracht und liest sich nebenbei auch noch sehr gut weg.

_________________
"Man bereut nicht, was man getan hat, sondern das, was man nicht getan hat." (Mark Aurel)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Maunzilla
Klammeraffe


Beiträge: 953



BeitragVerfasst am: 21.01.2021 01:00    Titel: Antworten mit Zitat

Ich würde nicht versuchen, etwas zu erzwingen, weil das nur zu noch mher Frustration führt und die Blockade evtl. sogar verstärken könnte. Stattdessen würde ich vielleicht versuchen, etwas ganz anderes zu schreiben. Vielleicht einen Aufsatz, eine Abhandlung oder ein Sachbuch. Also etwas, das auch kreativ ist, aber in einer ganz anderen Weise und dadurch zu einer anderen Herangehens- und Denkart führt.
Wenn dir jenes Projekt gelingt, kann es dir neuen Mut geben und dir die Anngst vor dem kreativen Schreiben nehmen. Außerdem hilft es auch indirekt, indem du dadurch deine Sprachkompetenz verbesserst und trainierst und dich ans regelmäßige Schreiben gewöhnst.


_________________
"Im Internet weiß keiner, daß du eine Katze bist." =^.^=
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Elbenkönigin1980
Klammeraffe


Beiträge: 925



BeitragVerfasst am: 21.01.2021 19:10    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Ich habe heute mal den Tipp ausprobiert, den mir jemand hier gegeben hat, einfach alles, was mir so im Kopf herumgeht und was ich mir wünsche und so weiter aufzuschreiben, und das hab ich gestern Nacht gemacht, zwei Stunden lang, da konnte ich erstaunlicherweise auf einmal schreiben.
Nachdem das alles zu Papier gebracht war, diese ganze Last die ich im Moment auf der Seele empfinde, gings mir irgendwie ein bisschen besser, und heute morgen habe ich es geschafft, eine neue Horrorkurzgeschichte anzufangen, habe sogar schon mehrere Seiten geschrieben.
Ich hätte nie gedacht dass das klappt, und bin froh, dass die Blockade beendet ist.
Vermutlich lags wirklich daran, dass mir zu vieles im Kopf herumspukte und mich blockiert hat, ich bin so froh dass ich endlich wieder schreiben kann, denn wenn ich nicht schreiben kann, fehlt mir was.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kiara
Geschlecht:weiblichReißwolf

Alter: 41
Beiträge: 1437
Wohnort: bayerisch-Schwaben


BeitragVerfasst am: 21.01.2021 19:22    Titel: Antworten mit Zitat

Schön, dass es dir besser geht.

_________________
Zum Schweigen fehlen mir die Worte.

- Düstere Lande: Das Mahnmal (2018)
- Düstere Lande: Schatten des Zorns (2020)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Elbenkönigin1980
Klammeraffe


Beiträge: 925



BeitragVerfasst am: 21.01.2021 20:13    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Kiara hat Folgendes geschrieben:
Schön, dass es dir besser geht.


Wenn ich wieder schreiben kann, gehts mir automatisch besser, weil das Schreiben für mich ja auch ne Art Therapie ist, mag merkwürdig klingen, ist aber auch so....es ist nicht nur meine größte Leidenschaft sondern auch eine Art Ventil
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Immanuel
Schmierfink

Alter: 41
Beiträge: 52
Wohnort: bei Freiburg


BeitragVerfasst am: 22.01.2021 00:04    Titel: Antworten mit Zitat

Es ist erstaunlich, was alles passiert, wenn man einfach drauflos schreibt. Diese Stimme, die im Kopf manchmal feststeckt und einem nur Sorgen macht, wird durch das Schreiben irgendwie freigelassen und darf plötzlich sein, wer sie will.
Ich freue mich für Dich, dass der Schreibfluss für Dich zurückgekehrt ist. Wenn ich manchmal keine Zeilen zu Papier bringe, erinnere ich mich auch immer wieder an den folgenden Tipp (weiß nicht mehr, von wem ich den bekam):
Ganz egal, ob gelungen oder nicht, jeder Satz auf Papier ist mehr wert als tausend Sätze im Kopf.

Und das schöne ist, das das zu Papier gebrachte meist viel gelungener ist, als man vorher zu glauben wagte.


_________________
Halte dich fern von den uralten Kämpfen der Götter, Dämonen und Menschen! Es sei denn, dein Herz zwingt dich aufzubrechen ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Elbenkönigin1980
Klammeraffe


Beiträge: 925



BeitragVerfasst am: 22.01.2021 20:32    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Immanuel hat Folgendes geschrieben:
Es ist erstaunlich, was alles passiert, wenn man einfach drauflos schreibt. Diese Stimme, die im Kopf manchmal feststeckt und einem nur Sorgen macht, wird durch das Schreiben irgendwie freigelassen und darf plötzlich sein, wer sie will.
Ich freue mich für Dich, dass der Schreibfluss für Dich zurückgekehrt ist. Wenn ich manchmal keine Zeilen zu Papier bringe, erinnere ich mich auch immer wieder an den folgenden Tipp (weiß nicht mehr, von wem ich den bekam):
Ganz egal, ob gelungen oder nicht, jeder Satz auf Papier ist mehr wert als tausend Sätze im Kopf.

Und das schöne ist, das das zu Papier gebrachte meist viel gelungener ist, als man vorher zu glauben wagte.


Der Tipp gefällt mir sehr gut, da ist was Wahres dran, es ist wirklich so, dass jeder Satz auf dem Papier mehr wert ist als tausend Sätze im Kopf und ich finde es immer wieder faszinierend, wie die Worte aus dem Kopf dann auf das Papier wechseln und eine Geschichte ergeben
Dass ich wieder schreiben kann ist für mich eine totale Befreiung, der Schreibfluss funktioniert gerade richtig gut, ich werde das jetzt mal öfters machen, dass ich aufschreibe was mich gerade beschäftigt, dann entsteht vielleicht gar nicht mehr so eine tiefe Blockade.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Stefan_Burban
Geschlecht:männlichEselsohr

Alter: 45
Beiträge: 408



BeitragVerfasst am: 28.01.2021 23:27    Titel: Antworten mit Zitat

Also dich hinsetzen und denken, ich muss jetzt was schreiben, das funktioniert sowieso nicht. Ich finde, du setzt dich viel zu sehr unter Druck.

Du schreibst ja nicht für irgendwen sonst, sondern in erster Linie mal für dich. Wenn du aufhörst, dich selbst so unter Druck zu setzen, klappts vielleicht besser. Auch solltest du nicht darüber nachgrübeln, dass du kein Talent hast. Das setzt dich ja noch zusätzlich unter Druck.


_________________
Der Ruul-Konflikt:
Band 1 Düstere Vorzeichen
Band 2 Nahende Finsternis
Band 3 In dunkelster Stunde
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Elbenkönigin1980
Klammeraffe


Beiträge: 925



BeitragVerfasst am: 29.01.2021 03:27    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Stefan_Burban hat Folgendes geschrieben:
Also dich hinsetzen und denken, ich muss jetzt was schreiben, das funktioniert sowieso nicht. Ich finde, du setzt dich viel zu sehr unter Druck.

Du schreibst ja nicht für irgendwen sonst, sondern in erster Linie mal für dich. Wenn du aufhörst, dich selbst so unter Druck zu setzen, klappts vielleicht besser. Auch solltest du nicht darüber nachgrübeln, dass du kein Talent hast. Das setzt dich ja noch zusätzlich unter Druck.


Mittlerweile klappt es wieder mit dem Schreiben, ich bin sehr froh darüber Very Happy
ich hatte mich wahrscheinlich wirklich zu stark unter Druck gesetzt und den Kopf zu voll gehabt.
Ab jetzt werde ich häufiger mal einfach drauflosschreiben, ohne mich zu fragen, wie das bei Leser oder Verlag ankommen könnte, ich hab irgendwie das Gefühl, dass ich bessere Ergebnisse beim Schreiben habe, wenn ich ohne diese kritischen Gedanken im Hinterkopf schreibe und mich einfach von der Geschichte treiben lasse
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Stefan_Burban
Geschlecht:männlichEselsohr

Alter: 45
Beiträge: 408



BeitragVerfasst am: 30.01.2021 09:00    Titel: Antworten mit Zitat

Elbenkönigin1980 hat Folgendes geschrieben:
Stefan_Burban hat Folgendes geschrieben:
Also dich hinsetzen und denken, ich muss jetzt was schreiben, das funktioniert sowieso nicht. Ich finde, du setzt dich viel zu sehr unter Druck.

Du schreibst ja nicht für irgendwen sonst, sondern in erster Linie mal für dich. Wenn du aufhörst, dich selbst so unter Druck zu setzen, klappts vielleicht besser. Auch solltest du nicht darüber nachgrübeln, dass du kein Talent hast. Das setzt dich ja noch zusätzlich unter Druck.


Mittlerweile klappt es wieder mit dem Schreiben, ich bin sehr froh darüber Very Happy
ich hatte mich wahrscheinlich wirklich zu stark unter Druck gesetzt und den Kopf zu voll gehabt.
Ab jetzt werde ich häufiger mal einfach drauflosschreiben, ohne mich zu fragen, wie das bei Leser oder Verlag ankommen könnte, ich hab irgendwie das Gefühl, dass ich bessere Ergebnisse beim Schreiben habe, wenn ich ohne diese kritischen Gedanken im Hinterkopf schreibe und mich einfach von der Geschichte treiben lasse


Find ich gut. Das ist die richtige Einstellung. ich freu mich für dich, dass du wieder schreiben kannst. Very Happy


_________________
Der Ruul-Konflikt:
Band 1 Düstere Vorzeichen
Band 2 Nahende Finsternis
Band 3 In dunkelster Stunde
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Allgemeines rund um die Schriftstellerei -> Dies und Das Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Schlüssel und die Unterwelt Tissop Feedback 0 06.03.2021 06:38 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge den Mund an die Mutterpuppe geklebt Patrick Schuler Feedback 0 05.03.2021 13:45 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Die Liebe, die ist. Globo85 Werkstatt 6 04.03.2021 11:54 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Die Traumfrau Selanna Werkstatt 39 03.03.2021 01:19 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Wie lange habt ihr gebraucht? Noah Dies und Das 9 02.03.2021 22:05 Letzten Beitrag anzeigen


Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!