14 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Diese Werke sind ihren Autoren besonders wichtig Die Welt will es so


 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Einstand
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Denkender Dichter
Geschlecht:männlichGänsefüßchen

Alter: 29
Beiträge: 29
Wohnort: Darmstadt


BeitragVerfasst am: 08.11.2020 09:00    Titel: Die Welt will es so eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Die Welt will es so
- Eine Volksliedstrophe -


Das Leben ist ein Jammertal,
der Wein des Daseins schmeckt so schal.
Vom Dutzend Träume sterben zehn,
die niemals in Erfüllung gehn.

Mein Nachlass: Allein tiefe Nacht,
obwohl ich Gute Nachricht bracht.
Nur weil ich an den Christus glaube,
heißt‘s nicht, dass ich zum Frohsinn tauge.

Denn irgendwas ist immer los,
wie überwind ich‘s Leiden bloß?
Der Fensterausblick bleibt mir trübe,
wenngleich ich mich im Lachen übe.

So sage ich: „Ade Du Welt,
die immer nur am Boden hält.“
Ich zieh mich in mich selbst zurück,
und hoffe auf ein bisschen Glück…


06. November 2020


Auszug aus dem Werk "Vermindert Schwingungsfähig" von Alexander Regenfelder alias Denkender Dichter | © 2020 Regenfelder | Nachdruck und Vervielfältigung verboten.



_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Abari
Geschlecht:männlichAlla breve

Alter: 39
Beiträge: 1368
Wohnort: ich-jetzt-hier


BeitragVerfasst am: 08.11.2020 14:24    Titel: Re: Die Welt will es so Antworten mit Zitat

Denkender Dichter hat Folgendes geschrieben:
Die Welt will es so
- Eine Volksliedstrophe - Stimmt nicht, es ist ein relativ strenger Knittel imho.


Das Leben ist ein Jammertal, Ist das nicht bisschen obsolet?
der Wein des Daseins schmeckt so schal.
Vom Dutzend Träume sterben zehn,
die niemals in Erfüllung gehn.

Mein Nachlass: Allein tiefe Nacht,
obwohl ich Gute Nachricht bracht. Mutig! iSv sich selbst zum Bringer der Guten Nachricht zu machen. Waren das nicht ursprünglich Engel? Mal ganz davon ab: Diese Verkürzung der Sprache finde ich unnatürlich und verwässert völlig den Sinn.
Nur weil ich an den Christus glaube,
heißt‘s nicht, dass ich zum Frohsinn tauge. Die Klammer, die der Text macht, verstehe ich nicht. Was hat Jesus mit Hedonismus zu tun?

Denn irgendwas ist immer los,
wie überwind ich‘s Leiden bloß?
Der Fensterausblick bleibt mir trübe,
wenngleich ich mich im Lachen übe. Oje. Reim Dich oder ich vergewohlferkele dich.

So sage ich: „Ade Du Welt,
die immer nur am Boden hält.“ Ein bisschen tragedy uuuuuuuund ...
Ich zieh mich in mich selbst zurück,
und hoffe auf ein bisschen Glück… ... Moral. Dass Du dich auch überall einmischen musst.


06. November 2020
Glaub ich Dir.

Auszug aus dem Werk "Vermindert Schwingungsfähig" von Alexander Regenfelder alias Denkender Dichter | © 2020 Regenfelder | Nachdruck und Vervielfältigung verboten.Will ich gar nicht.


Was mich aufgestachelt hat, war Deine etwas ... hum ... selbssichere Art, wie Du hier aufgetreten bist. Ich habe schon gestern andere Deiner Texte gelesen; überzeugt haben sie mich nur wenig, was mE daran liegt, dass Dein Instrumentarium recht klein wirkt und die Ideen ... sagen wir, ausbaufähig.

Ich glaube, Du kannst hier eine Menge lernen und Deinen Horizont erweitern. Darum: willkommen im Forum.


_________________
Das zeigt Dir lediglich meine persönliche, höchst subjektive Meinung.
Ich mache (mir) bewusst, damit ich bewusst machen kann.

LG
Abari
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Denkender Dichter
Geschlecht:männlichGänsefüßchen

Alter: 29
Beiträge: 29
Wohnort: Darmstadt


BeitragVerfasst am: 08.11.2020 18:50    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Da ich anderen Menschen das Evangelium erkläre, darf ich sagen, dass ich die Gute Nachricht bringe. Außerdem nimmt man durch die Erwachsenentaufe Christus Persönlichkeit an. Christ sein bedeutet in der Freien Kirche, selbst Christus Körper auf der Erde zu sein. Und die Klammer macht durchaus Sinn, weil jeder in meiner Gemeinde darauf besteht, dass die Gute Nachricht zum Frohsinn im Leben führe. Ich sehe also nur, dass Du Dich nicht mit der christlichen Lehre im Tieferen auskennst.

Und wie Du nun auf Hedonismus kommst, verstehe ich selbst wiederum nicht.

Was das obsolete angeht: Dieses Gedicht besteht aus lauter Zitaten anderer Werke von mir. Es ist sowas, wie ein Rundumschlag, der Kenner meiner Lyrik zum Schmunzeln bringen soll.

Und was meinst Du mit "vergewohlferkeln"? Ich reime nicht, weil es sich reimt, sondern weil es tatsächlich das ist, was ich an dieser Stelle aussagen möchte, eben in Bezug auf meine christliche Gemeinde, welche von mir ein Lachen erwartet dadurch, dass ich Christus angenommen habe.

Und dass Du schreibst, dass Du das auch gar nicht willst mit dem Kopieren meines Textes, ist schon leicht abwertend/beleidigend. Das hättest Du Dir echt sparen können. Entsprechend sinkt auch mein Respekt für Dich.


_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Abari
Geschlecht:männlichAlla breve

Alter: 39
Beiträge: 1368
Wohnort: ich-jetzt-hier


BeitragVerfasst am: 08.11.2020 19:52    Titel: Antworten mit Zitat

Entschuldige mal bitte,

aber das Gedicht, was Du hier geschrieben hast, ist in meinen Augen ein Mischmasch aus Theosophie, Weltverdrossenheit und Selbstmitleid/-beweihräucherung. Zum Handwerk sage ich mal nichts, außer: Ein Anfang.

So genial finde ich es wahrhaftig nicht, die Welt bzw. das Leben als "Jammertal" zu bezeichnen. Das ist ein alter Hut. Und so geht es fort: Bekannte Ansätze, die aber weder neu formuliert noch kontextiert wurden, zusammengebaut zur Weltanklage.

Zum Schluss schiebt der Text mir auch noch seine Handlungsmoral ins Gesicht, dass ich echt wütend werden könnte. Sowas brauche ich als Mensch nicht, da will ich selber drauf kommen dürfen. Ja, es ist nicht so offensichtlich, aber dennoch. Diesen welthässerischen Text darin auslaufen zu lassen und dafür Christum vor die Karre zu spannen ... Nee.

Und wie ich auf Hedonismus komme? Der Text sagt:
Zitat:
Nur weil ich an den Christus glaube,
heißt‘s nicht, dass ich zum Frohsinn tauge.

Im Textzusammenhang scheint mir dieser Frohsinn synonym für Weltbejahung und -zugewandtheit zu stehen. Nichts anderes ist Hedonismus. Leider zu typisch für ziemlich viele Christen, den zu verneinen. Zumal Paulus sinngemäß schreibt, dass die Anhänger des Glaubens "in dieser Welt, aber nicht von dieser Welt" sind, also eben gerade keine Kinder dieser Welt. Und dafür (siehe Titel) der Welt das als ihre Verantwortlichkeit unterzujubeln, sprich "den andern", ist schon heftig. Ich war im Übrigen schon unter erschwerten Bedingungen Christ, da hast Du noch nicht einmal an Mamas Brust gehangen.

In meinen bescheidenen Augen geht es in den wenigen Zeilen des (Gesamt-)Textes ganz schön durcheinander.

Und zu "Will ich gar nicht." Das ist ein Hinweis darauf, dass diese Zeilen hier im Forum unnütz sind. Erstens ist es ein geschützter Raum für Textarbeit, zweitens schreibt hier ausnahmslos jede(r) selbst und drittens könntest Du mal hauptsächlich von so einer Kopie profitieren, weil dann jemandIn Deinen Text so klasse findet, dass er ihn sich an die Wand hängen will, das wiederum publicity für Dich bedeutete. Aber er hat viertens nicht die Qualität, dass ich das für mich wöllte. Sorry, aber so ist es nun einmal.

Letztlich kannst Du von mir halten, was Du möchtest. Ich halte von Deinem Text nicht viel. Und den kann ich Dir gerne weiter sezieren, wenn Du Wert darauf legst. Denn so toll, wie Du vielleicht meinst, ist der Text nicht. In meinem ersten Post beliebte ich zu scherzen, hier tue ich das nicht mehr. Tut mir auch leid für Dich, wenn Dir die Textdistanz fehlt. Deine Erläuterungen verstehe ich, aber sie helfen mir nicht weiter. Sorry.

Edit: Und wie Du darauf kommst, dass dieser Text
Denkender Dichter hat Folgendes geschrieben:
seinen eigenen Stil in Vollkommenheit ausführt

und was daran eigenständig und vollkommen ist? Ich weiß es beim besten Willen nicht.

Ich habe nichts gegen Dich. Ich kenne Dich doch überhaupt nicht ... Nur gegen besinnungslose Textproduktion ohne jegliches kritisches Moment und mit rudimentären handwerklichen Kenntnissen, denen dann vom Autor auch noch das Prädikat "vollkommen" verliehen wird.


_________________
Das zeigt Dir lediglich meine persönliche, höchst subjektive Meinung.
Ich mache (mir) bewusst, damit ich bewusst machen kann.

LG
Abari
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Denkender Dichter
Geschlecht:männlichGänsefüßchen

Alter: 29
Beiträge: 29
Wohnort: Darmstadt


BeitragVerfasst am: 09.11.2020 08:21    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Es hat dich hier keiner um die Meinung gebeten, ob du dir diesen Text nun an deine Wand hängen würdest.

Und ansonsten sehe ich nur, dass du keine Ahnung von wahrer Leidenschaft und Authentizität hast. Ich bin gut so wie ich bin und damit auch meine Wortwahl. Sie trifft genau den Kern dessen, was ich fühle, in Worten, die jeder versteht, weil er von jedem verstanden werden soll. Es wäre ein Verbrechen, wenn ich hier mit anderen Mitteln arbeiten würde. Und das geniale Moment entsteht dadurch, dass ich durch meine 13 Jahre des Dichtens schon so sehr metrisch und reimend denke, dass Reim und Versmaß ein zufälliges Nebenprodukt meiner Aussagen sind.

Desweiteren sehe ich, dass du im Grunde gar nicht so sehr etwas gegen das Gedicht hast, sondern gegen die Philosophie, die hinter diesem Text steht, was du dann aber am Text auslässt.

Ich weiß, dass ich in Christus Sinne dir nun alles gute wünschen sollte. Aber ganz ehrlich, fahr doch zur Hölle.


_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hobbes
Geschlecht:weiblichTretbootliteratin


Beiträge: 3675

Das goldene Aufbruchstück Das goldene Gleis
Ei 4 Podcast-Sonderpreis


BeitragVerfasst am: 09.11.2020 08:58    Titel: Antworten mit Zitat

Ich könnte jetzt fragen, warum du, Denkender Dichter, denn überhaupt hier bist, wenn es denn nicht der Grund ist, nach Meinungen zu deinen Texten zu fragen.

Aber ich denke, das führt zu nichts. Daher bin ich eigentlich nur hier, um zu sagen, dass so etwas wie dein letzter Satz hier (und überhaupt im Umgang mit Menschen) für mich gar nicht geht. Das ist nicht der wertschätzende Umgang, den ich mir hier wünsche.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Nina
Geschlecht:weiblichDichterin


Beiträge: 4818



BeitragVerfasst am: 09.11.2020 09:04    Titel: Antworten mit Zitat

Lieber Denkender Dichter,

ich möchte das später hier auch noch kommentieren. Ich möchte Dir vorab schon sagen, dass nicht alle hier so grob auf eingestellte Texte im Einstand reagieren. Ich empfinde abaris Kommentare ebenfalls verletzend und möchte Dir sagen, dass ich Dich sehr gut verstehe.
Über Deinen letzten Satz, den hobbes verwerflich findet, habe ich herzlich gelacht. Und ich denke: Der Mann hat Humor, Biss und Charakter und das finde ich gut. Und jetzt alle auf mich mit Gebrüll.
Lass Dich nicht unterkriegen, lieber Alexander.

Liebe Grüße
Nina


_________________
Liebe tut der Seele gut.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bananenfischin
Geschlecht:weiblichShow-don't-Tellefant

Moderatorin

Beiträge: 5187
Wohnort: NRW
Goldene Feder Prosa Pokapro IV & Lezepo II
Silberne Harfe



BeitragVerfasst am: 09.11.2020 09:22    Titel: Antworten mit Zitat

Ich möchte sowohl hobbes als auch Nina grundsätzlich zustimmen. Ich verstehe, dass ein Kommentar wie deiner, Abari, als verletzend und unangemessen empfunden wird, und ich verstehe nicht, warum du einem Neuling so ironisch und bissig begegnen wolltest (gerade wenn das persönliche Auftreten eines Users "aufstachelt", wäre Sachlichkeit ggü. dem Text die beste Wahl, meine ich).
Aber ich möchte auch dich, Denkender Dichter, zur Mäßigung rufen, denn solche Verwünschungen oder auch das Nachtreten in anderen Threads, so wie geschehen, entsprechen ebenfalls nicht dem Umgang, wie wir ihn uns hier zu pflegen bemühen.
Ich würde mich freuen, wenn ihr beide einen Schritt zurücktreten und dann noch mal von vorn anfangen und sachlich bleiben könntet.
Mit Textkritik musst du hier aber immer rechnen, Denkender Dichter. Wenn du dich dieser auch in sachlicher Form nicht aussetzen magst, bist du hier vielleicht wirklich nicht am richtigen Platz, wie du selbst schon überlegt hast. Vielleicht aber könntest du doch Positives daraus ziehen.

Liebe Grüße
Bananenfischin


_________________
»Ob ich mir eine Dramatisierung meiner Bücher vorstellen kann? Ich kann mir das überhaupt nicht vorstellen, in meinen letzten vier Büchern gibt es keine Handlung.« (Andreas Maier im Gespräch mit Raimund Fellinger, 2015)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Abari
Geschlecht:männlichAlla breve

Alter: 39
Beiträge: 1368
Wohnort: ich-jetzt-hier


BeitragVerfasst am: 09.11.2020 13:05    Titel: Antworten mit Zitat

Bananenfischin hat Folgendes geschrieben:
Ich verstehe, dass ein Kommentar wie deiner, Abari, als verletzend und unangemessen empfunden wird, und ich verstehe nicht, warum du einem Neuling so ironisch und bissig begegnen wolltest (gerade wenn das persönliche Auftreten eines Users "aufstachelt", wäre Sachlichkeit ggü. dem Text die beste Wahl, meine ich).


Ja, das stimmt wohl. Ich werde es nicht mit weiteren Erklärungen und Deutungen dessen, was ich schrieb, versuchen. Ich glaube, das hat keinen Sinn.

Es tut mir aufrichtig leid, wenn ich Dich, Alexander derart getroffen habe. Es wäre vermutlich besser gewesen, noch einmal drüber zu schlafen.

hobbes, ich war auch nicht gerade wertschätzend, obwohl ich versuchte, am Text zu bleiben. Danke Dir dennoch.

Und nina, leider kann ich Dein Lachen nicht teilen, weil derartige Verwünschungen in meiner (und ich glaube, auch in Alexanders) Welt kein Spaß sind.


_________________
Das zeigt Dir lediglich meine persönliche, höchst subjektive Meinung.
Ich mache (mir) bewusst, damit ich bewusst machen kann.

LG
Abari
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Denkender Dichter
Geschlecht:männlichGänsefüßchen

Alter: 29
Beiträge: 29
Wohnort: Darmstadt


BeitragVerfasst am: 09.11.2020 14:06    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Danke Abari für Deine Entschuldigung. Ich nehme sie an. Ja, es hat mich so sehr getroffen, dass ich gestern über Suizid nachdachte und stundenlang geweint habe.

_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Minerva
Geschlecht:weiblichEselsohr


Beiträge: 362



BeitragVerfasst am: 09.11.2020 14:16    Titel: Antworten mit Zitat

Denkender Dichter hat Folgendes geschrieben:
Danke Abari für Deine Entschuldigung. Ich nehme sie an. Ja, es hat mich so sehr getroffen, dass ich gestern über Suizid nachdachte und stundenlang geweint habe.


Das gehört in professionelle Hände ... Alles Gute wünsch ich dir!


_________________
... will alles ganz genau wissen ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
V.K.B.
Geschlecht:männlich[Error C7: not in list]

Alter: 47
Beiträge: 3066
Wohnort: Nullraum
Das bronzene Niemandsland Die lange Johanne in Silber
Goldene Gabel


BeitragVerfasst am: 09.11.2020 14:21    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Alexander,
sollte das keine komplette Übertreibung oder ein Scherz sein, musst du sehr vorsichtig mit diesem Forum sein, denn hier wird oft ungeschönt kritisiert und Leute sagen ihre ehrliche Meinung, statt jemandem die Seele zu streicheln. Das ist nicht böse gemeint, sondern soll helfen, sich zu verbessern (und tut es auch, wenn man sich darauf einlässt, aber man braucht  manchmal ein dickes Fell).

Abari hat Folgendes geschrieben:
Und nina, leider kann ich Dein Lachen nicht teilen, weil derartige Verwünschungen in meiner (und ich glaube, auch in Alexanders) Welt kein Spaß sind.
Naja, selbst wenn man an ein jüngstes Gericht und einen beurteilenden/strafenden Gott glaubt, hätte der das allein zu entscheiden und nicht irgendwer anders. Und der würde sich da wohl kaum von der Meinung (oder auch nur Wut) eines Menschen beeinflussen lassen.

_________________
Warning: Cthulhu may occasionally jumpscare people …
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Denkender Dichter
Geschlecht:männlichGänsefüßchen

Alter: 29
Beiträge: 29
Wohnort: Darmstadt


BeitragVerfasst am: 09.11.2020 14:26    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Das ist kein Scherz. Mich wollen Therapeuten ja nicht mal behandeln, weil ich zu instabil für eine Therapie bin. Und in der Psychiatrie behandeln die mich immer nur wegen der Schizophrenie und nie wegen der Depression.

_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
V.K.B.
Geschlecht:männlich[Error C7: not in list]

Alter: 47
Beiträge: 3066
Wohnort: Nullraum
Das bronzene Niemandsland Die lange Johanne in Silber
Goldene Gabel


BeitragVerfasst am: 09.11.2020 14:39    Titel: Antworten mit Zitat

Puh. Hast du es bei diversen Stellen versucht, professionelle Hilfe zu erhalten, und nicht nur bei einer? Wenn du wirklich so depressiv bist, brauchst du Hilfe, um dort wieder rauszukommen. Vielleicht suchst du dir lieber ein Selbsthilfeforum als dieses hier? Hier sind zwar eine Menge nette Leute (und Abari gehört definitiv auch dazu), aber wie gesagt wird auch oft hart kritisiert und die meisten wollen das auch so. Wenn man wirklich an seinen schriftstellerischen Fähigkeiten arbeiten will, ist das unerlässlich. Aber wenn man mit Kritik nicht klarkommt und erstmal mit sich selbst halbwegs ins Reine kommen muss, kann das geradezu toxisch sein.

_________________
Warning: Cthulhu may occasionally jumpscare people …
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Abari
Geschlecht:männlichAlla breve

Alter: 39
Beiträge: 1368
Wohnort: ich-jetzt-hier


BeitragVerfasst am: 09.11.2020 14:41    Titel: Antworten mit Zitat

V.K.B. hat Folgendes geschrieben:
Abari hat Folgendes geschrieben:
Und nina, leider kann ich Dein Lachen nicht teilen, weil derartige Verwünschungen in meiner (und ich glaube, auch in Alexanders) Welt kein Spaß sind.

Naja, selbst wenn man an ein jüngstes Gericht und einen beurteilenden/strafenden Gott glaubt, hätte der das allein zu entscheiden und nicht irgendwer anders. Und der würde sich da wohl kaum von der Meinung (oder auch nur Wut) eines Menschen beeinflussen lassen.

Da bin ich mir nicht so sicher. Das so gern zitierte "Im Anfang war das Wort und das Wort war bei Gott und Gott selbst war das Wort ... " scheint mir da zu greifen. Mal abgesehen davon, dass wir mit Worten nun einmal in dieser und jener Welt Dinge in Stand setzen (können). Jedenfalls nach meiner Erfahrung und Auffassung. Denn Du siehst an Denkender Dichter, wie viel Macht Worte entfalten können.


_________________
Das zeigt Dir lediglich meine persönliche, höchst subjektive Meinung.
Ich mache (mir) bewusst, damit ich bewusst machen kann.

LG
Abari
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Denkender Dichter
Geschlecht:männlichGänsefüßchen

Alter: 29
Beiträge: 29
Wohnort: Darmstadt


BeitragVerfasst am: 09.11.2020 14:44    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Da ich momentan vom Sozialpsychiatrischen Verein und der Bewährungshilfe betreut werde, und diese um meinen Zustand wissen, ist alles schon so optimal versorgt, wie es eben zur Zeit geht.

Und früher kam ich mit Kritik prima klar und liebte dieses harte Klima. Bin wohl nicht mehr der Alte.


_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Abari
Geschlecht:männlichAlla breve

Alter: 39
Beiträge: 1368
Wohnort: ich-jetzt-hier


BeitragVerfasst am: 09.11.2020 14:50    Titel: Antworten mit Zitat

Denkender Dichter hat Folgendes geschrieben:
Und früher kam ich mit Kritik prima klar und liebte dieses harte Klima. Bin wohl nicht mehr der Alte.


Das kann ich aus meiner eigenen Geschichte sehr gut nachvollziehen. Lass Dir Zeit. Als es mir sehr schlecht ging, konnte ich auch nicht daran glauben, dass ich jemals wieder so etwas wie Selbstbewusstsein haben könnte. Oder dass die Zeit alle Wunden heile. Aber es stimmt.


_________________
Das zeigt Dir lediglich meine persönliche, höchst subjektive Meinung.
Ich mache (mir) bewusst, damit ich bewusst machen kann.

LG
Abari
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Einstand Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du keine Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Henkersweib, Band 2: Die Ehre des Hen... Taranisa Verlagsveröffentlichung 7 29.11.2020 14:37 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Der andere Mann. Die große Liebe der ... Bananenfischin Verlagsveröffentlichung 10 29.11.2020 11:03 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Der Wolf und die sieben alten Geißlein peterbone Werkstatt 0 29.11.2020 10:13 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Die Langeweile des Motorrades in der ... flyingbrickoncloud9 Einstand 0 28.11.2020 17:44 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge An die begehrenswerte Sängerin mikeykania Feedback 0 26.11.2020 13:22 Letzten Beitrag anzeigen

EmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlung

von holg

von EdgarAllanPoe

von Sun Wukong

von Gefühlsgier

von MosesBob

von EdgarAllanPoe

von Nicki

von Lapidar

von Rufina

von MShadow

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!