14 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Im Brotjob schreibe ich User Stories

 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Roter Teppich & Check-In
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
MarkusM
Geschlecht:männlichLeseratte

Alter: 48
Beiträge: 106



BeitragVerfasst am: 19.10.2020 12:55    Titel: Im Brotjob schreibe ich User Stories eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hallo,

vor wenigen Wochen habe ich (Markus, 48 Jahre) den Entwurf meines Manuskripts beendet und befinde mich nun mitten in der ersten Überarbeitung. Parallel dazu werkel ich an Exposé, Autorenvita und Anschreiben für eine Agentur.

Die Suche nach Tipps zu Pitch, Klappentext und Anschreiben, ließen mich immer wieder hier ins Forum stolpern, es erscheint mir nur logisch, mich hier auch anmelde.

Bevor ich lesen und schreiben konnte, erfand meine blühende Phantasie für mich Geschichten und als Schüler habe ich dann angefangen zu schreiben. Tatsächlich habe ich auch ein paar davon beendet.

In der Mittel- und Oberstufe habe ich mich dann ein wenig in der Schülerzeitung ausgetobt, während der Oberstufe und dem Gymnasium kamen da noch Berichte für die "Junge Seite" der Tageszeitung und ein Stadtmagazin hinzu.

Irgendwann in der Mitte der 90er entstand dann die Idee zu meinem Manuskript. Es dauerte aber bis 2012, bis ich einfach zu schreiben anfing. Ziemlich planlos und als "entdeckender Autor" hatte ich schnell die ersten Kapitel fertig, kam dann aber in den erste Leerlauf. Als ich einen thematisch verwandten Beststeller entdeckte, war für mich die Motiviation erstmal dahin. Ich legte meine postapokalyptische Dystopie zur Seite.

Zwischendurch habe ich mich an einer Kurzgeschichte für meinen Sohn (inkl. Illustrationen) und erotischen (manch einer würde wohl auch pornografischen sagen) Kurzgeschichten versucht.

Im Frühjahr 2019 habe ich das Romanprojekt dann wieder aus der virtuellen Schublade geholt, mich mit Plotten, Schneeflocken, Heldenreise und Schreibsoftware beschäftigt. Speziell der Videokanal der Schreibdilettanten und Andreas Eschbachs Autorentipps waren mir da eine Hilfe. Ich hatte auf einmal eine Struktur, im Ansatz eine Prämisse für meine Hauptcharaktere (dummerweise hattte ich mir da gleich sechs ausgedacht) und schrieb etwas mehr als 300.000 Wörter herunter.

Nun bin ich am Überarbeiten (und natürlich nicht brav Schritt für Schritt, die Kombination von Scrivener und Papyrus Autor hilft mir da). An Folgeideen mangelt es mir nicht. Neben der Grundidee einer Fortsetzung, spukt mir eine Kurzgeschichtensammlung und ein genreverwandtes Thema durch den Kopf. Achja, auch für ein längeres erotisches Buch habe ich eine Idee.

In meinem Brotjob bin ich Informatiker und da als Product Owner unter anderem damit beschäftig User Stories zu schreiben: Softwareanforderung, die in Alltagssprache formuliert werden.

Ich selbst lese gerne Bücher von Stephen King, Dean Koontz, Ken Follett, Michael Crichton, Phillip Vandenberg, Robert Harris. Thematisch habe ich dann noch eine Vorliebe für Dystopien und Romane, die in einer "alternativen Geschichte" spielen. Gerne dürfen es auch Werke von Carl Barks sein.

Ich freue mich auf Input und Austausch!

Herzlichen Gruß,
Markus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michel
Geschlecht:männlichExposéadler

Alter: 48
Beiträge: 2756
Wohnort: Südwest
Das goldene Niemandsland Der silberne Spiegel - Prosa
Silberne Neonzeit


BeitragVerfasst am: 19.10.2020 13:44    Titel: Antworten mit Zitat

Jetzt habe ich immer noch nicht verstanden, was user stories sind. Aber großen Respekt vor der Konsequenz, mit der Du Dein Projekt angehst. Dafür habe ich wesentlich länger gebraucht, ganz ohne user stories.
Herzlich willkommen!


_________________
Ab November 2019 im Handel: "Shevon", erster Band der Flüchtlings-Chroniken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
MarkusM
Geschlecht:männlichLeseratte

Alter: 48
Beiträge: 106



BeitragVerfasst am: 19.10.2020 13:57    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Michel hat Folgendes geschrieben:
Jetzt habe ich immer noch nicht verstanden, was user stories sind.



Man ist ein wenig Übersetzer zwischen IT und den Fachabteilungen (an anderer Stelle mit dem Kunden).

Eine übliche User Story ist immer recht schlicht:

Als Autor
möchte ich, dass meine Manuskript veröffentlicht wird
damit die Welt sich daran erfreuen kann und mir eine finanziell sorgenloses Leben ermöglicht wird

Man ergänzt das dann durch Akzeptanzkriterien:
  • Manuskript wurde lektoriert
  • Buch wurde gedruckt und an Handlungen verteilt
  • Buch wurde Millionenfach verkauft


Wie im Hintergrund die technische Lösung aussieht, ist dabei erstmal egal (das ist Sache der Entwickler oder ggf. der vorhandenen Konventionen). Je nach Bedarf geht das natürlich auch noch detaillierter (z.B. wie das Buch zu drucken ist, Paperback, Taschenbuch oder Hardcover... wie es zu setzen ist etc.).

Michel hat Folgendes geschrieben:
Aber großen Respekt vor der Konsequenz, mit der Du Dein Projekt angehst. Dafür habe ich wesentlich länger gebraucht, ganz ohne user stories.


Noch länger? Ich finde eine Bruttoschreibzeit von 8 Jahren schon heftig smile[/list]
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Natalie2210
Geschlecht:weiblichLeseratte

Alter: 34
Beiträge: 134



BeitragVerfasst am: 19.10.2020 14:24    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Noch länger? Ich finde eine Bruttoschreibzeit von 8 Jahren schon heftig smile[/list]


Ich glaube, er meint die 300 000 Worte von 2019 bis jetzt Wink

Hallo Markus,

wie schön, dass du hier bist, und man bemerkt, dass du eine analytische Herangehensweise hast, wenn du mit Prämissen arbeitest (ich bin auch ein Fan davon) Smile

lg,
Natalie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Roter Teppich & Check-In Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du keine Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Was soll ich denn d a m i t ? Ralfchen Feedback 4 24.11.2020 01:30 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Kann ich mit einem Mähdrescher durch ... MarkusM Ideenfindung, Recherche 16 21.11.2020 17:45 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Ich sehe was, was du nicht siehst, un... sleepless_lives Phantastisch! 43 01.11.2020 22:45 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Ich bin so froh Carl Benu Feedback 1 01.11.2020 12:44 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Ich stelle mich nicht nur an, sondern... Carl Benu Roter Teppich & Check-In 4 28.10.2020 19:06 Letzten Beitrag anzeigen

BuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchBuchEmpfehlungEmpfehlung

von Lady_of_words

von Nordlicht

von BerndHH

von rieka

von Enfant Terrible

von seppman

von Micki

von Schreibmaschine

von Rike

von Piratin

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!